Wo beziehe ich „Folktales of the Native American“?

The Hunter and the Dakwa – Titelübersetzung für das Buecher-Logbuch, Der Jäger und der Dakwa in Folktales of the Native American, ©Dee Brown 1979, 1993, Introduction by Joy Porter 2012, Illustrations Caroline Smith 2012, Published by the Folio Society Ltd, London. In Deutschland für die Mitglieder der Büchergilde Gutenberg über www.buechergilde.de oder direkt bei www.foliosociety.com.

 

 

 

Buch trifft Schauplatz.
Die verborgenen Seiten
einer Spielerstadt. Macao

Das Buecher-Logbuch veröffentlicht den Beitrag über den Buchschauplatz Macao der Erzählung von Tatiana Salem Levy ZU WEIT WEG.

Aus dem Inhalt: 

Macao ist eine Sonderverwaltungszone der Volksrepublik China. Das Glücksspiel ist seit 1847 legal.
In Tatiana Salem Levys Erzählung ZU WEIT WEG findet die junge Flávia in Macaos Seitenstrassen ihre kleine Flucht.„©deckchair Buecher-Logbuch


 

Buch trifft Schauplatz.
Das Tor zur Welt
ein Trümmerfeld.
Hamburg und „Der Trümmermörder“

DuMont Buchverlag
DuMont Buchverlag

Das Buecher-Logbuch™ stellt Hamburg, den Buchschauplatz des Kriminalromans Der Trümmermörder vor.

Aus dem Inhalt:

Cay Rademacher ließ sich von einem wahren Kriminalfall im Nachkriegs-Hamburg inspirieren. Das heutige Tor zu Welt war damals – 1947 – ein Trümmerfeld.

Hamburg 1947: Die Stadt liegt in Trümmern, und es ist einer der kältesten Winter des Jahrhunderts. Die Menschen versuchen irgendwie zu überleben. Da wird mitten in der Trümmerlandschaft eine Leiche entdeckt: eine junge Frau, nackt, kein Hinweis auf den Mörder. Oberinspektor Stave hat kaum Hoffnung, den Fall aufzuklären, auch wenn ihm Lothar Maschke von der Sitte und Lieutenant MacDonald von der britischen Verwaltung zur Seite gestellt werden. Bald werden weitere Tote entdeckt, und Stave ist für jede Hilfe dankbar, die er auf der Suche nach einem grausamen Mörder bekommt. DER TRÜMMERMÖRDERbestellen

Trümmergrundstücke waren auch nach dem ersten Nachkriegswinter ein alltäglicher Anblick. Nicht jedoch die nackte Leiche, die Schrottsammler am 25. Januar 1947 auf einem solchen an der Collaustraße fanden. Die Straße ging damals von der Lappenbergsallee in Richtung Süden ab: sie wurde mit der heutigen Siedlung überbaut….Wenig später folgte die vierte Entdeckung einer Trümmerleiche. Dann riss die Mordserie ab…

…Der Mörder wurde nie gefasst. Wenn er alt geworden ist, könnte er immer noch unter uns leben, vielleicht sogar in dieser Wohnsiedlung (Seite 78).

Aus:

Junius Verlag
Junius Verlag

Lappenbergsallee 3. Eimsbüttel.

Nackte Leichen im Nachkriegswinter. Der Trümmermörder. (Seite 78)

DAS SCHWARZE HAMBURG-BUCH


„Die Jagd in den Trümmern.“
Hamburg-Krimi
„Der Trümmermörder“.

„Hamburg im bitterkalten Nachkriegswinter 1947; inmitten von Trümmern, Hunger, Not, Willkür und Chaos jagt Kriminaloberispektor Stave einen Serienmörder. Stave steht ein Ermittlerduo aus Jäger nach Sittendelikten und personifiziertem britischen Spürsinn zur Seite. Die Fahnder suchen im Nachkriegs-Hamburg eine Nadel im Heuhaufen.“

Cay Rademacher ließ sich von einem wahren Fall inspirieren.

Bibliographie

Cay Rademacher, Der Trümmermörder, ©Dumont Buchverlag, Köln 2011, ISBN 978-3-8321-6154-5, €9,99

Inspektor Staves zweiter und dritter Fall

Neues von Cay Rademacher und seiner neuen Krimireihe