BUECHER-LOGBUCH
FESTTAGSGRUESSE

Das Buecher-Logbuch wünscht allen Lesern besinnliche Festtage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2014.

Die Hauptkirche Sankt Katharinen befindet sich am Hamburger Hafen. Patronin und Namensgeberin ist Katharina von Alexandrien.

Die Sankt Katharinenkirche wurde im 13. Jahrhundert in der Nähe der Hamburger Speicherstadt auf der Elbe erbaut.

Um Mitternacht des 31. Dezember wird das Neue Jahr eingeläutet. Der 31. Dezember ist in Hamburg auch als Silvester bekannt.

Das Buecher-Logbuch macht eine Zwischen-den-Jahren-Pause und meldet sich im Neuen Jahr wieder mit neuen Buchempfehlungen und noch nicht besuchten Buchschauplätzen.

Viel Glück im Neuen Jahr und buchreiche, erholsame Lesestunden!

 


„DIE LEBENSLINIE DER FLUCHTEN“
„Der Horizont“

Patrick Modiano, Der Horizont, Hanser Verlage München
Carl Hanser Verlag

DIE LEBENSLINIE DER FLUCHTEN

Im Paris der sechziger Jahre. Während einer Demonstration begegnen sich Jean und Margaret. Beide sind Gestrandete in der Grossstadt, sie versuchen Fuss zu fassen, sie verlieben sich ineinander. Es folgen Verabredungen, Spaziergänge, Metrofahrten, Rendezvous in Cafés, Kinoabende, Rückblenden; im grossen Herzen von Paris entlang der Strassen und Plätze, unter anderem:

Boulevard des Capucines, Rue de Colisée, Avenue Franklin-Roosevelt, Rue du Cherche-Midi, Place de l´ Opéra, Rue Notre Dame des Victoires, Place Pigalle, Rue Bleue, Rue Mazarine…Oder fern des umtriebigen Stadtzentrums in Auteuil, wo Margaret sich eine Zeit lang sicher fühlt; in Rue de l´Aude, wo Jeans Wohnung mit den vielen alten gebundenen Büchern liegt; in der esoterischen Buchhandlung, wo er seinen Lebensunterhalt verdient, nah der Avenue Reille; bei Margarets Job als Kindermädchen an der Avenue de l´Observatoire.

Stets leben die beiden in der Gewißheit der Flucht vor mysteriösen Dunkelmännern, vor welchen sie sich fürchten. Margaret ist auf der Flucht vor jemandem, Jean fühlt sich von seiner Mutter und deren Begleiter belästigt. Beide verbindet das Gefühl des Lebens zwischen Stationen – Berlin-Reinikendorf, Lausanne, Lyon, Gare de Lyon, Paris, der Arbeit in der Buchhaltung oder als Kinderbegleitung, zwischen dem Schreiben eines Romans und dem Leben ohne Familienbindung, viele verschwundene Spuren, die sie nicht heimisch werden lassen. Kurze Zeit später trennen sich ihre Wege. Vierzig Jahre vergehen, bis Margarets Spur Jean in eine Berliner Buchhandlung führt.

BUECHER-LOGBUCH-RESÜMEE

Eine Frau, ein Mann. Ihre Liebe ist Teil ihrer Flucht vor der Vergangenheit, ihr Anfang ist das Paris der sechziger Jahre. Sie kreisen um sein Stadtzentrum zu Fuß oder mit der Metro in einer geheimnisvollen Symbiose der Loslösung von dunklen Gefahren. Die Rückkehr des Mannes Jahrzehnte später liest die Spuren der Frau, die ihr halbes Leben im Übergang verbringt zwischen Trümmern, Internaten, Bahnhöfen, Cafés, Hotels, Zimmern, Beziehungen, Aufenthaltsorten; zwischen Berlin, Lausanne, Annecy, Paris in einer Fast-Endlosschleife, die in Berlin ihr Endziel zu erreichen scheint. Die um sich kreisenden Anspielungen an Herkunft, Zwischenstationen, Ankunft, verhüllen das Wiedersehen der beiden nach vierzig Jahren in geheimnisvoller Atmosphäre, beginnen wieder von vorn und lassen Leser Episoden wie Stationen zu einer Lebenlinie der Fluchten zusammenfügen. „Der Horizont“ erzählt von lebenslangen Suchen nach Erinnerungen in Orten, die wie Menschen im stetigen Wandel sind und von der Hoffnung, sich trotz alledem begegnen zu können.©Buecher-Logbuch

Patrick Modiano ist der Literaturnobelpreisträger 2014.

Bibliographie

Patrick Modiano, Der Horizont, Aus dem Frazösischen von Elisabeth Edl, Originalausgabe in Französisch L´Horizon, Éditions Gallimard Paris 2010, deutsche Ausgabe Carl Hanser Verlag München 2013, Coverbild: ©Fred van Schagen/Getty Images, ISBN: 978-3-446-23951-7, €17,90 (D)

 

„ES WAR EINMAL IN SANKT PETERSBURG…“
THRILLER.
„Stadt der Diebe“

Zwei junge Männer begegnen sich in dem von der deutschen Wehrmacht belagerten Sankt Petersburg; sie begeben sich auf die scheinbar aussichtslose Mission, Eier für den Hochzeitskuchen der Generalstochter aufzutreiben. Ihr Weg führt Sie an Kinderbanden, die sich in Trümmern verstecken, vorbei an dunklen Stadtvorhöfen, weg von verrückt gewordenen Einheimischen, an der Newa entlang aus der Stadt hinaus mitten in die Reihen der Belagerer, in einer bis zur letzten Minute atemlosen Jagd, wo Freundschaft zusammenschweißt, erste Liebe verbindet und Humor Mut macht.

BUECHER-LOGBUCH-FAZIT

In „Stadt der Diebe“ wird Zeitgeschichte von 1940 bis heute in einem lesenswerten Thriller verpackt.©BUECHER-LOGBUCH

Bibliographie

David Benioff, Stadt der Diebe, ©David Benioff, für die deutschsprachige Ausgabe Heyne Verlag, 384 Seiten, ISBN: 978-3-453-40715-2, €9,95 [/expand]

 

 

Für Kurzentschlossene.
Last-Minute-Buchgeschenke

Das Buecher-Logbuch™ empfiehlt für Kurzentschlossene die Last-Minute-Buchgeschenke.

Besuchen Sie den stationären Buchhandel in ihrer Nähe und lassen sich dort von der Auswahl,

die nicht nur Bestseller einschließt – inspirieren. Hier die Buecher-Logbuch-Orientierungshilfe offen für Ihre eigenen Einfälle…

Stadt der Diebe

Roman von David Benioff

Buchschauplatz Sankt Petersburg

David Benioff erzählt in Stadt der Diebe die Odyssee zweier jungen Männer durch das von der deutschen Wehrmacht belagerte Sankt Petersburg auf der Suche nach Eiern für den Hochzeitskuchen der Generalstochter. Ihr Weg führt Sie an Kinderbanden, die sich in Trümmern verstecken, vorbei an dunklen Stadtvorhöfen, weg von verrückt gewordenen Einheimischen, an der Newa entlang aus der Stadt hinaus mitten in die Reihen der Belagerer, in einer bis zur letzten Minute atemlosen Jagd, wo Freundschaft zusammenschweißt, erste Liebe verbindet und Humor Mut macht. In Stadt der Diebe wird Zeitgeschichte – 1940 bis heute – in einem lesenswerten Thriller verpackt.

David Benioff, Stadt der Diebe, Original in englischer Sprache City of Thieves, ©David Benioff, für die deutschsprachige Ausgabe Heyne Verlag, Taschenbuch, 384 Seiten, ISBN: 978-3-453-40715-2, €9,95

Der Horizont

Roman von Patrick Modiano

Buchschauplaetze Paris Berlin

Patrick Modiano, Der Horizont, Hanser Verlage München
©Patrick Modiano
©Hanser Verlage

Jean und Margaret begegnen sich in Paris der sechziger Jahre und verlieben sich ineinander. Margaret ist auf der Flucht vor jemandem, und Jean fühlt sich von seiner Mutter und deren Begleiter belästigt. Kurze Zeit später trennen sich die Wege der Liebenden. Vierzig Jahre vergehen, bis Margarets Spur Jean in eine Berliner Buchhandlung führt…Liebesgeschichte trifft europäische Zeitgeschichte von 1960 bis heute, in einer geheimnisvollen Symbiose, die fesselnd erzählt wird.

Patrick Modiano, Der Horizont, Aus dem Frazösischen von Elisabeth Edl, Originalausgabe in Französisch L´Horizon, Éditions Gallimard Paris 2010, deutsche Ausgabe Carl Hanser Verlag München 2013, ISBN: 978-3-446-23951-7, €17,90

Der Hase mit den Bernsteinaugen

Roman von Edmund de Waal

Buchschauplaetze Paris Wien London Odessa Tokio

Edmund de Waal, Nachkomme der jüdischen Familie Ephrussi aus Odessa erzählt

Edmund de Waal, Der Hase mit den Bernsteinaugen, dtv München
©Edmund de Waal
dtv
©Hanser Verlage

in seinem Erinnerungsbuch Der Hase mit den Bernsteinaugen von 264 Netsuke, kostbare Miniatur-Schnitzereien aus Japan, die er von seinem Großonkel geerbt hat. Die außergewöhnliche Geschichte seiner Familie führt vom Paris der Belle Époque ins Wien des Fin de siècle und vom Tokio der 1950er Jahre über Odessa nach London. Familienchronik und europäische Geschichte der letzten 150 Jahre treffen sich auf der Reise der Miniaturen, die als einzige aus dem einst großen Vermögen der Ephrussis überleben und in der Vitrine des Großneffen gelangen.

Edmund de Waal, Der Hase mit den Bernsteinaugen, Englische Originalausgabe The Hare with Amber Eyes, ©Edmund de Waal, Aus dem Englischen von Brigitte Hilzensauer, ©deutsche Ausgabe Paul Zsolnay Verlag, Taschenbuchausgabe Deutscher Taschenbuch Verlag 2013, 352 Seiten, ISBN 978-3-423-14212-0, €9,90

ATHEN eine literarische Einladung

Buchschauplatz Athen

Athen Eine literarische Einladung Verlag Klaus Wagenbach Reihe Salto 2009
©Verlag Klaus Wagenbach

Zumeist erstmals in deutsche Sprache übersetzte Texte lassen das Bild der griechischen Hauptstadt neu entdecken und seinen versteckten Charme nicht nur an den Füßen von Akropolis suchen. Eine Annäherung an die moderne griechische Literatur und an die Vielfältigkeit Athener Existenzen.

Athen, Eine literarische Einladung, Herausgegeben von Birgit Hildebrand und Konstantinos Kosmas, ©Klaus Wagenbach Verlag Berlin, SALTO, 2009, 144 Seiten, Rotes Leinen, Fadengeheftet, ISBN 978-3-8031-1261-3, €15,90

 

Die Schachspielerin

Bertina Henrichs, Die Schachspielerin, Verlag Hoffmann und Campe Hamburg
©Bertina Henrichs
©Hoffmann und Campe Verlag

Roman von Bertina Henrichs

Buchschauplatz Naxos

Eleni ist glücklich verheiratet, hat zwei vorzeigbare Kinder und arbeitet als Zimmermädchen auf Naxos. Eines Tages stößt sie aus Versehen den Springer einer Schachpartie um; sie weiß nicht, wohin er hingehört und stellt ihn neben das Brett. Das ihr unbekannte Spiel lässt sie nicht mehr in Ruhe; sie will mehr darüber wissen; ihre Wissbegierde ist nicht bei allen willkommen. Sie ist nur eine einfache Frau, und seit wann dürfen sich einfache Frauen einen ungewöhnlichen Traum erfüllen?

Bertina Henrichs, Die Schachspielerin, Übersetzung: Claudia Steinitz, ©Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg, ISBN: 978-3-455-03165-2, €15,95

Maigret und Pietr der Lette

George Simenon, Pietr der Lette, Diogenes Verlag Zürich 1978, 1999, 2008
©Diogenes Verlag

ist der erste Roman der Kommissar Maigret-Reihe, den von Georges Simenon 1929 auf seiner Yacht Osgoroth schrieb.

Buchschauplaetze Fécamp, Paris und Bremen

Der junge Kommissar Maigret soll einen Mann am Bahnhof abholen, der ihm aber schon bei der Ankunft entwischt. Minuten später wird im selben Zug die Leiche eines Mannes gefunden, und der sieht dem ersten Reisenden zum Verwechseln ähnlich…Thriller, Spionage, Krimi und Milieustudie. Für Simenon und Maigret Fans und solche, die es werden wollen.©BUECHER-LOGBUCH

Georges Simenon, Maigret und Pietr der Lette, Titel der Originalausgabe Pietr-le-Letton, aus dem Französischen von Wolfgang Schäfer, ©1929 by George Simenon Limited, ©für die deutsche Ausgabe Diogenes Verlag Zürich, ISBN: 978-3-257-23801-3, €10,-

Viel Vergnügen und buchreiche Feiertage!

 

 

 

24 Buecher-Lichter.
Vom 1. bis zum 24. Dezember

Es ist Zeit für die Buecher-Logbuch™ Buecher-Lichter, die Buchempfehlungen für die Adventszeit zum Verschenken oder für sich selber. Nachdenkliche, hoffnungsvolle, für die ganze Familie, für jüngere und ältere Kinder, Eltern und Großeltern, Klassiker und moderne Literatur. Weihnachten ist das Fest der Besinnung, und dieser Gedanke bewegte mich, die Buecher-Lichter auszusuchen.

24 Buecher-Lichter vom 1. bis zum 24. Dezember 2013

Jeden Tag ein weiteres Buchlicht

Für unsere Leserinnen und Leser mit den besten Wünschen für eine schöne Adventszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2014!

  1. Heinrich Böll, Nicht nur zur Weihnachtszeit, Verlag Kiepenheuer und Witsch, Adventsausgabe Büchergilde Deutschland 2013
  2. Didier/Conrad, Asterix bei den Pikten, Les Editions Albert René, deutsche Ausgabe Ehapa Verlag, Oktober 2013
  3. Thornton Wilder, Die Brücke von San Luis Rey, Fischer Verlage, neu übersetzt Arche Verlag Oktober 2014
  4. Sally Altschuler, Als die Arche Noah beinah unterging, Illustrationen Sven Nordquist, Verlag Friedrich Oetinger
  5. William Saroyan, Am dritten Tag nach Weihnachten, in Eine Rose für Emily, dtv zweisprachig, Deutscher Taschenbuch Verlag
  6. Felix Timmermans, Sankt Nikolaus in Not, Insel Verlag Berlin 2012
  7. Rayk Wieland, Kein Feuer, das nicht brennt, Antje Kunstmann Verlag 2012
  8. The Tjong King, Die Torte ist weg!, Moritz Verlag
  9. Aristophanes, Die Vögel, Reclam Verlag
  10. Josef Guggenmos, Die Geschichte von Pfingsten bis Weihnachten, Die schönsten Weihnachtsgeschichten für Kinder, Insel Verlag 2012
  11. Julian Barnes, Französischkenntnisse, in Der Zitronentisch, btb Verlag
  12. Fjodor Michailowitsch Dostojewski, Das Krokodil in Russische Erzählungen, Biibliothek von Babel herausgegeben von Jose Luis Borges, Büchergilde Gutenberg
  13. Friedrich Schiller, Der Handschuh, illustriert von Jacky Gleich, Poesie für Kinder, Kindermann Verlag Berlin
  14. Lane Smith, Das ist ein Buch!, illustriert von Molly Leach, Hanser Verlag 2013
  15. Paulo Scott, Unwirkliche Bewohner, Verlag Klaus Wagenbach 2013
  16. Bruno Schulz, Die Zimtläden, Carl Hanser Verlag 2008
  17. Sharon Creech, Der beste Hund der Welt, illustriert von Rotraut Susanne Berner, Fischer Verlage
  18. Hans Fallada, Lüttenweihnachten, Illustrationen Willi Glasauer, Aufbau Verlag
  19. Van Hunks und der Teufel, nacherzählt von Annari van der Merwe, in Nelson Mandela, Meine afrikanischen Lieblingsmärchen, Deutscher Taschenbuch Verlag, für die deutschsprachige Ausgabe C.H. Beck Verlag 2004
  20. Claire Keegan, Das dritte Licht, Steidl Verlag 2013
  21. Albert Camus, Der erste Mensch, Rowohlt Verlag
  22. Karin Zeitler, Die lange Reise der Glasmacher, Verlag Neue Literatur
  23. Sisyphos und Sphinx, Wissensspiel Büchergilde Deutschland
  24. Unser 24. Buchlicht erscheint am Morgen des 24. Dezembers und enthält Last-Minute-Buchempfehlungen für Kurzentschlossene.

Besuchen Sie auch die Fortsetzung der Buecher-Lichter aus dem Jahr 2014.

Ich wünsche allen unseren Leserinnen und Lesern ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Neue Jahr

deckchair für das Buecher-Logbuch