Weil ich ein Mädchen bin | Kyriaki Marati

Logo BLOG Buecher-Logbuch UNVERKÄUFLICH

Weil ich ein Mädchen bin

Ein junges Paar trifft auf einen ultrareichen Mann. Er findet die Frau anziehend und macht beiden ein Angebot: 1.000.000 Dollar für eine Nacht mit ihr.

Erstes Fazit:

Das ist eine Erniedrigung der Frau, als wäre sie ein Objekt, das nur im Zusammenhang mit der besseren Hälfte sich begreift und definiert. Doof, doofer, am doofsten.

Auch Bekleidungsunternehmen sollten daraus ihre Erkenntnisse ziehen.

Und Perückenhersteller und Träger, die Spam senden, ebenfalls.

Schreibe uns Deinen Beitrag!

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Du erhälst keine Werbung von uns! Bitte respektiere die Meinung und Sicht eines anderen. (Erforderliche Felder sind mit einem * markiert)