Borderlands/Brian McGilloway

1. Grenzen:
In diesem sehr interessanten Kriminalroman suchen zwei Grenzpolizeien nach dem Täter und müssen sich abseits der Politik ergänzen, um Fortschritte zu erzielen.
2. Das tote Mädchen:
Ein totes Mädchen wird an der Grenze zwischen Nordirland und Republik Irland und die ersten Ermittlungen finden Zusammenhänge zu einem alten Fall. Der Tod herrscht über die Lebenden und die Toten auf dem Buchumschlag und in den Inhalten.
3. Übersetzung:
Mit einer kleinen Geschichte über die Natur der beiden Länder.
4. Brian McGilloway:
1974 im nordirischen Derry geboren unterrichtete er zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Englisch am St. Columb´s College. Wohnort mit seiner Familie nahe der Borderlands. „Borderlands“ ist der erste Kriminalroman mit Inspektor Devlin.
5. Traumreiseziel:
Nordirland; Republik Irland.
6. Die irische Garda:
In „Borderlands“ arbeiten die Ermittlungseinheiten von Nordirland und Irland zusammen, um den Fall zu lösen.
Wer die Ermittlungen leitet, entscheidet sich durch den Fundort der Leiche oder aus der Staatsangehörigkeit
des Opfers. In diesem Fall übernimmt die Garda die Führung der Suche nach dem Täter, weil die Familie des Opfers
im Süden wohnt. Wie der zuständige Polizeibeamter anmerkt, ist sein Kollege aus dem Norden viel erfahrener
und bestens informiert, doch er muss den Umständen entsprechend die Nachsicht haben.
Ein fünfzehnjähriges Mädchen wird ermordet an der inneririschen Grenze aufgefunden. Die Lage des Opfers
am Fundort halb im Norden und halb im Süden weist auf Intention hin, Zufall ist es nicht. Vertreter beider
Polizeibehörden treffen am Tatort ein. Die Todesursache ist Asphyxie.
Das sechszehnjährige Opfer trägt einen goldenen Ring mit einem Mondstein, viel zu altmodisch und vor allem
viel zu teuer für ihr Alter und ihre Lebensumstände.
Tatort: die Tyrone-Donegal-Grenze zwischen der Republik Irland und Nordirland, in der Nähe der nordirischen Stadt
Strabane.
Der Vater des Mädchens verdächtigt die „Fahrenden“, die in der Nähe der Stadt kampieren und unternimmt Schritte
Selbstjustiz zu verüben. Seine Tochter war mit einem Jungen aus dem fahrenden Volk befreundet.
Es bleibt nicht bei dem einen Mord, und das Motiv ist in einer alten Tragödie verborgen.
Eine Frau verschwand spurlos, sie hat zwei minderjährige Kinder zurückgelassen.
Ein altes Foto ist der Hinweis auf diese zerbrochene Familie und was später geschah.
Die ermittelnden Behörden im irischen Norden, der „Police Service of Northern Ireland“,
dienen als Informationszentrale und Archiv, während die Polizei im irischen Süden namens „Garda Siochana“
die Fußarbeit erledigt und die Beweisfäden zusammenführt.
Dass die eigenen Polizeireihen einer kritischen Retrospektion benötigen, stellt sich im Laufe der Ermittlungen heraus.
Der Inspektor aus dem Süden wohnt mit seiner Familie ländlich und sie haben einen Hund, der draußen seine Hütte hat.
Er bekommt Ärger mit seinem Nachbarn, der eine Schafherde besitzt, weil er den Hund verdächtigt seine Schafe zu reißen und
damit droht, den Hund zu erschießen, wenn er ihn in flagranti ertappt oder wenn er Beweise hat, dass er der nächtliche
Angreifer ist. Sogar der Kommissar beginnt zu glauben, dass sein Hund der Täter sein kann, bis er die Wildkatze sieht,
die dafür verantwortlich ist; das ist ein Tier, das vorübergehend in der Gegend ist und Hunger hat.

Benedikt Devlin heisst der „Garda“ Ermittler im ersten Buch „Borderlands“.
Dieser Krimi ist einer der spannendsten, der eine Grenzregion als Ort präsentiert. Kyriaki Marati-Sparr Buecher-Logbuch

Tatorte:

Strabane
Tyrone-Donegal-Grenze

Reiseführer
Siehe oben

Bilder
Reiseführer

7. Wirtschaft:

Tourismus, mit Vorsicht bei Nordirland, Schafzucht, Naturschutz, Wilderei, Nachbarschaftsrecht

8. Literaturhinweis: Brian McGilloway, Borderlands, Ein irischer Kriminalroman, Dumont Literatur und Kunstverlag Köln 2007.

Schreibe uns Deinen Beitrag!

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Du erhälst keine Werbung von uns! Bitte respektiere die Meinung und Sicht eines anderen. (Erforderliche Felder sind mit einem * markiert)