Brook und der Skorpion/Cornelius Hartz

1. Das Rätsel vom Hamburger Stadtrand:
Es geht nicht nur um die Morduntersuchung, sondern auch um die Botschaft des Täters, die er bei den Opfern ließ.
2. Hafenszene:
Zwar platziert sich der Kriminalroman an der Peripherie Hamburgs, aber die Eröffnung durch das Bild auf dem Buchcover weist auf den Hafen hin.
3. Übersetzung:
Die Passage aus der Offenbarung des Johannes ist Teil des Buchs.
4. Cornelius Hartz:
1973 in Lübeck geboren, freier Übersetzer, Lektor, Autor und Betreuer des Literaturlabors Wolfenbüttel. „Brook und der Skorpion“ ist sein erster Kriminalroman.
5. Traumreiseziele:
Wohltorf; Ratzeburg; Hamburg.
6. Vom Sinn der Sinnlosigkeit:
Inspektor Brook untersucht zwei Morde. Die Toten wurden am Stadtrand von Hamburg gefunden.
Auf ihrer Haut sind Symbole geritzt, die keinen Sinn zu ergeben scheinen.
Brook hat einen Verdacht, doch er schwankt zwischen Unglauben und Gewissheit: führt die Spur, der er folgt,
zu dem unwahrscheinlichsten aller Täter, zur Wahrheit?

Tatorte:
Wohltorf
Ratzeburg
Hamburg

Reiseführer
Bilder
7. Wirtschaft:
Tourismus
8. Literaturhinweis: Cornelius Hartz, Brook und der Skorpion, emons: Verlag Köln 2013.

Schreibe uns Deinen Beitrag!

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Du erhälst keine Werbung von uns! Bitte respektiere die Meinung und Sicht eines anderen. (Erforderliche Felder sind mit einem * markiert)