Lovecraft Country/Matt Ruff

Das ist mein Dissertationsmaterial und nicht zu teilen. Lesen erlaubt, Abschreiben unerwünscht.

Als ich in Stuttgart war, spazierten wir durch ein schwebendes Kaufhaus mit ganz vielen Goldmann Titeln. Komisch, wie manche zu Testimonials werden und andere Jobs oder Platzierungen verabreicht bekommen, als wären sie psychisch krank.

BUCHTITEL AUTOR

Lovecraft Country Matt Ruff

LITERATURANGABE

Autor: Matt Ruff

Verlag: Harper Perennial

Erschienen: 2016, New York

Umfang:

ISBN:

BUCHCOVER

Krake. Haus. Tentakeln. Geister. Unwirklich. Verkleidungen. Rassismus. Extremismus. Rechtsextremismus. Identitätsverschleierung. Wurzeln. Baum. Nachwuchs. Untergrund. Unterirdisch

Das Spiel zwischen Licht und Schatten, die Neugier auf Veränderung, trickst die Wahrnehmung aus, als hätte sie Insektenaugen.

„The Drowning Octopus“, das ist ein Begriff, welches mehrmals im Buch zitiert wird, benutzt das Oxymoron einer Meeresintelligenz, die im eigenen natürlichen Lebensraum ertrinkt, als wäre sie schwimm- und tauchunfähig. Es ist eine Metapher, die der Buchgeschichte zugrundeliegt und Leser:innen zum Interpretieren animiert.

ZIELGRUPPE

Für junge Menschen mit guten Englischkenntnissen ab 16. Individuell auch früher, z.B. ab 14. Historisch interessierte Science Fiction Leser:innen. Reiselustige.

EINLEITUNG

„Lovecraft Country“, das Land des H.P. Lovecraft, eines der meistgelesenen Science Fiction Autoren in den U.S.A. der 1950er Jahre, kombiniert übernatürlichen Horror und den Alltagsterror des Rassismus in dem amerikanischen Nordosten der fünfziger Jahre. Die Sichtweise und die Bilder der Lovecraft Werke und Comics, mancherorts vor Eltern und Erziehungsberechtigten versteckt, beeinflussten spätere Autor:innen.

INHALTSANGABE

Zwei schwarze Familien leben in Chicago der fünfziger Jahre. Ihre Mitglieder verlassen den Alltag für das Abenteuer und erleben eine Aussenwelt geprägt von Comics und Eskapismus.

Die Reise, die in Chicago Süd beginnt, führt nach Ardham über Springfield. Sie verlässt danach die Illinois Grenzen Richtung Massachussetts.

Ihr Weg führt ins ländliche Massachussetts, das nicht kartographiert ist. Dort treffen sie auf eine Gemeinschaft verschwiegener Beziehungen

Atticus verließ den amerikanischen Süden wegen seines Vaters und der Herkunft seiner verstorbenen Frau, Atticus Mutter, aus Massachussetts.

Die Polizei konfisziert den „Safe Negro Travel Guide“. Es ist ein „Green Book“, wie im gleichnamigen Film, der Schwarzen die Orientierung im eigenen, aber vor allem in fremden Bundesstaaten erleichtern soll.

INHALTSANALYSE & CHARAKTERISIERUNG

Wer ist Lovecraft? War er Rassist? Hat er trotzdem schwarze Fans? Gefährden seine Reisen das Wissen und den gesunden Menschenverstand? Geht es ausschließlich um die U.S.A. oder ist es ein Beispiel aus einer globalisierten Welt?

Atticus Favorisierung der Werke von Howard Phillips Lovecraft, besser bekannt als H.P. Lovecraft, wird von seinem Vater Montrose wegen der Anspielungen des Autors auf schwarze Menschen kritisch beäugt.

Beinah jeder Charakter ist mit den Werken von H.P. Lovecraft mehr oder weniger vertraut. Das Wissen gehört zur Lesekultur einer Epoche. Ob dafür oder dagegen ist der Autor Lovecraft jedem bekannt. Das gilt auch für schwarze Teilnehmer von Logen, wie in „Lovecraft Country“.

Die Beziehung zwischen Vater und Sohn ist konfliktreich. Sie wird von Erinnerungspflege, Herkunftstreue, Widerstand und Machtbewusstsein, Vaterlandstreue und Gerechtigkeitssinn gepaart mit etablierter Mittelstandsattitüde sowie konsumorientiertem Lebensstil.

Die Geschichte erzählen farbige Protagonist:innen, die in Sachen Selbstbewußtsein Vorreiter sind. Es ist gleichzeitig auch ihr Blinkwinkel, der den Lauf der Dinge bestimmt. Die sekundäre Rolle der Weissen karikiert ihre Worte und Aktionen, während eine Maßlosigkeit die Verhaltensetikette verdunkelt.

Der Glaube an das Unerwartete, an die Chance das Leben zu verändern und in andere Bahnen zu lenken, ist der Hintergrund des Textes. Gefahr und Risiko sind nicht nur Bestandteile des Zufalls, aber ihre Macht bekommen sie über das allgemein geltende Verständnis.

Fantasmagorische Landschaften, Visionen und Illusionen, während Zeitreisen zum Ausbrechen animieren, zwingen oder empfehlen.

Während sichere Nachbarschaften das Wohl der Bewohner:innen beschützen und einschränken, können Reisen gefährlich werden. Fantastische Ausflüge treffen esoterische Vorstellungen.

Vordergründig ist es jedoch die Suche nach Herkunft, Identität und Sinn. Der Ursprung von Orten und Menschen, die in vergangenen Zeiten in den Orten gelebt haben. Dabei werden dramatische Elemente instrumentalisiert. Die Sinne trennen sich vom Verstand, als das Gefühl, eine unwirkliche Welt betreten zu haben, Einzug erhält und prädominiert.

Die Unwirklichkeit der Höhepunkte im Buch sind Produkte der Dramatisierung in Obsessionsnöten. Die Buchfiguren springen von einem Abenteuer in das nächste, als wäre lange Weile ein vermeidbares Ziel.

Farbige aus der Mittelschicht lernen das Verreisen kennen und provozieren unbewußt die meisten weissen Männer, die sie treffen. Die Farbe steht nicht im Vordergrund der Konfrontationen zwischen schwarz und weiß, sondern die Solvenz der Schwarzen im Vergleich zu den Weissen.

Frauenfiguren verschwinden hinter Männern mit einer Ausnahme, welche die Geschichte prägt. Adah, die Urgroßmutter der Halbgeschwister Georg und Montrose, dem Vater von Atticus, dokumentierte ihre Arbeit und listete jede Schikane, die sie ertrug in „The Book of Days“. Das war mehr als ein Tagebuch. Adah konsultierte die Bibel und berechnete die Abbitte in Geld. Dieses Buch bekamen ihre Nachkommen.

Die Unabhängigkeit der Frau wird von Schwarzen und Weissen in den Schatten gestellt. Überhaupt Unabhängigkeit begreifen manche Buchcharaktere als lebensgefährlich. Sie ist für diese Existenzen ein endloser Prozess aus Risiken und Nebenwirkungen.

Die Generation des Dienstpersonals trifft auf die Generation des weiblichen Mittelstands. Finanzielle Engpässe und Arbeitslosigkeit führen zur Veränderung. Die Chance, das eigene Schicksal in die Hand zu nehmen, wird auf dem Silbertablett serviert. Faustinische Angebote auf Genüsse von Sehnsüchten fordern die Buchcharaktere heraus. Insbesondere die Frauen. Die Veränderungen testen den Grad ihre Naivität und das Potential, Halluzinationen zu erleben, während den Männern Temperament abverlangt wird.

Anstiftung zur Komplizenschaft und die Entscheidung, Komplizin zu werden, befinden sich in der Grauzone, einem Prozess anzugehören, der fremdenfeindliche Züge trägt.

Rollenspiele entfalten sich auf dem wegweisenden Pfad des einmaligen „The Bluest Eye“ (Autorin: Toni Morrisson). Sie wirken auf Transformationen oder sie sind die Wirkung derselbigen. Zahlreiche Fallen begegnen den männlichen und weiblichen Protagonist:innen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Sie bedrohen die Menschenwürde der Beteiligten. Allmachtsfantasien sind allgegenwärtig ohne Rücksicht auf Hautfarben.

Fast einem Langzeitexperiment gleich treffen die schwarzen Protagonist:innen auf realitätsentfernte Situationen und Settings. Die politische Gesinnung fußt an Persönlichkeitsattributen und ihre Ausprägung.

Konditionierung der Unselbstständigkeit hat in diesem fast mythischen Werk ein „smoothendes“ Ende.

Die Wahrnehmung des Unbesiegbaren im Kontext lebensgefährlicher Begegnungen scheint sich über die Komponente „Bedienung auf Lebenszeit“ zu definieren. Die Ausübung dieser Rolle birgt das Potential, als Bestätigung fremdenfeindlicher Vorurteile missverstanden zu werden.

Der Safe Negro Travel Guide ist die frühe Version eines Restaurantkritikers für segregierte Bevölkerungsgruppen oder auch solche, die Integration versuchten herbeizuführen in einer Zeit, die sich als unreif ausgab.

Die Immobiliensuche ist eine komplizierte Aktion zwischen Gesetzen, Verordnungen, Geschichten und Legenden, Vorurteilen, Restriktionen, Gerüchten, Preisverhandlungen und demographischen Veränderungen.

Atticus meint, dass weisse Männer das Intellekt von Fünfjährigen haben, wenn sie versuchen ihre Gefühle zu verbergen. Realität? persönliche Wahrnehmung? Herablassung? Vorurteil?

Fabulierfreude gesellt sich zu einer vorahnungsschwangeren Atmosphäre, die Satz um Satz, Wort um Wort, ihren Höhepunkt erreicht. Mitten in einer Welt abergläubischer Erwartungen, die der Ratio entgegensteuert. Paganismus und Okkultismus werden thematisiert als Kulturerscheinungen unter Klankleidern.

Der Gedanke, daß zwei Leute in der gleichen Geographie zwei unterschiedliche Länder bewohnen mit den Grenzen enger definiert um das Land des einen Menschen, das ist der Schwarze, prädominiert den Plot. Diese Grenzen werden via Reisen überschritten und der Status Quo bekommt Dellen in seiner Festung.

Die Symbiose von Gegenteilen erreicht in diesem Buch nicht die Yin-Yan-Synthese, sondern den Status eines Konflikts im Zuge von Veränderungen. Als ob Dr. Jekyll und Mr. Hyde sich küssen.

Die Vision der Gemeinsamkeit in der Differenz komplementiert Geschichte.

Die Afroamerikaner:innen haben eine gigantische Infrastruktur kreiert, um mit legaler Segregation zurechtzukommen. „The Safe Negro Guide“, das Reisebuch in „Lovecraft Country“, weist auf diese Infrastruktur. Das Fehlen Schwarzer in der Populärwahrnehmung trennt Fans von Charakteren und gleicht außerdem die Lücke durch die Geschichten aus.

Das Bizarre der Situation ist in der Nordost U.S.A. platziert, nicht in den Südstaaten. Die freundliche Feindlichkeit gegenüber Schwarzen ist spürbar. Es ist ein Vorurteil und gleichermaßen ein Klischee. Allerdings besteht kein Unterschied zwischen Nord- und Südstaaten. Rassismus bleibt Rassismus. Die einzige Differenz wären seine Formen, seine Ausdrucksweisen.

Ängste jagen durch die Nacht und den Tag. Ihr Überfluß ist eklatant. Biblische Visionen werden der Wahrnehmung von Glaubwürdigkeit und Bestimmung gegenübergestellt. Ängste verbalisieren sich in Albträumen und sorgen zunehmend für Gefühlsausbrüche.

Das Spiel mit der Wahrscheinlichkeit, gesund zu bleiben, Privilegien zu tauschen gegen Gefälligkeiten zugunsten der weissen Mehrheit, ist verinnerlichter Rassismus. Ausgestattet in einer eindringlichen Weise mit Verweisen auf die Bibel herrscht eine potente Frauenfigur, deren rechte Arm die Bibel ist. Die Emanzipation der Frauencharaktere ist geprägt vom Widerstand gegen Fremdbestimmung und einem ausgeprägtem Selbstbewußtsein.

Die Verarbeitung der Traumata von Generationen erfolgt mittels Vermeidung- und Angriffsstrategien mitten in einem Raum des Realitätsschwunds. Die Metamorphose von Schwarz in Weiß und rückwärts verleiht dem Konflikt seinen Inhalt.

In der Kriminalliteratur nichts Neues, aber in „Lovecraft Country“ in anderer Form thematisiert: die Randrolle der Polizei.

Die zweifellose Schuld bei Straftaten ist in unbekannten kleinen und großen Orten der Beweis, daß Rassismus sein Gesicht verändert hat, aber immer noch die Kontakte und Beziehungen diktiert. Er geschieht auf einem anderen Kommunikationsniveau, das den wenigsten bewußt ist. Rassismus erscheint in vielen Formen, weniger explizit als vielleicht erwartet. Privilegien und individuelle Favorisierung können eine Erscheinungsart und Ausdrucksform des Rassismus sein, in dessen Rahmen die Diskriminierung umgedreht worden ist.

Erinnerungskultur und Totenkult manifestieren sich in Geschichten, während spätere Generationen mit perspektivistisch veränderten Erfahrungen in Bezug auf rassistische Prozesse konfrontiert werden. Okkultismus als Bestandteil und Erscheinungsform des Rassismus lässt sich in fortgeschrittener Form an latenten Ausdrucksweisen festzementieren.

FAZIT

Die Erschließung einer neuen Geographie teilt ein Land in neue Gebiete. Sie definiert die Konfrontation um. Atticus personifiziert die schwarze Mittelschicht. In der Absicht, die Nachtigalle durch ihre nächtliche Exkursionen und Reisen ins diffuse Selbstbewußtsein weisser Anonymität zu stören (lese Harper Lee, „Wer die Nachtigall stört“), drehen sie den Spieß um. Berufsziele, Stadtteile, Reiseorte oder Liebesangelegenheiten werden neu gemischt.

Das Prinzip der Bodenständigkeit charakterisiert die Emanzipation der Buchfiguren von Rollen, Erwartungen, Ängsten, Beziehungen, Erinnerungen und nicht zuletzt von literarischen Idolen, wie zum Beispiel H.P. Lovecraft.

TEXTAUSZUG

Zwei schwarze Familien in Chicago der 50er Jahre suchen die Gefahr in Idealen und Identität im Widerstand gegen die andersfarbige Mehrheit.

KATEGORIEN

Jugend

Geschichte

Politisch

Psycho

Science Fiction

TATORTE & REISEZIELE

Grand Boulevard. Die Reiseagentur von George, Atticus Onkel, die Hippolyta als Vertretung betreut hat ihre Niederlassung an diesem Boulevard.

Washington Park/Chicago Süd. Der Reiseführer „Safe Negro Travel Guide“ hat seine Büroräume dort.

South Park Way/Washington Park. Horace erledigt eine Lieferung und bekommt Angst. Der Sinn für das Bizarre, Skurrille und Lächerliche bewohnt diese und jede andere Strasse im Buch. Hier wird die Kunst, aus anfangs abstoßenden Bildern Ikonen zu gestalten, sie zu zitieren, sie zu verherrlichen, aber auch zu entzaubern.

La Salle Str., Chicago. Letitia Dandridge will ein Haus in einer weissen Gegend Chicagos kaufen und sucht deswegen ein Immobilienmaklerbüro in der La Salle Street.

State Street. Wohnort der Familie Dandridge während der Kindheit der zwei Schwestern.

Berwick Street/Lake View, Chicago. Dort trifft sich die Loge „Ancient Dawn“. George und Montrose werden eingeladen, einem Treffen beizuwohnen. Abdullah, der in der Gegend mit seiner Familie wohnt, wird bedroht.

Lake Shore Drive. Ruby und Caleb fahren diese Strasse, nachdem sie einen Raubüberfall vereitelt haben.

Wells Street. Ruby bummelt in ihrer Maskerade als weisse Frau durch Einkaufsstrassen nach dem Flirt mit einem Polizisten.

Lincoln Park. Dort ist der Friseursalon.

Hyde Park. Die Metamorphose Rubys begann hier und das Elixier wird in diesem Haus gelagert und eine besondere Patientin gepflegt.

Oak Park. Ruby fährt den Daimler Calebs in eine Auto-Werkstatt, die sich auf exotische ausländische Fahrzeuge spezialisiert.

Indianapolis Avenue. Letitia Dundridge, Hippolyta, Atticus und Montrose schicken Caleb Braithwhite in seinem Auto auf die Reise weg von Detroit, Philadelphia und Harlem.

In Chicago beginnt Atticus Reise.

Indianapolis, Indiana. Der Automechaniker Earl repariert Atticus Cadillac und lädt ihn zu sich ein.

Ardham, in Devon County, Massachussetts, das ist Lovecraft County. Es ist eine Anspielung auf die Beliebtheit von Science Fiction und H.P. Lovecraft, die ihre Intensität geprägt hat. Der Ruf von Atticus Vater Montrose kristallisiert sich in Ardham heraus.

King Street. Torridge Creek Bridge. Bank Street. Bideford, Massachussetts.

Ein Blick in die Geschichtsbücher über die Hauptstadt von Devon County Bideford enthüllt einen rückständigen Ort, der seine Wurzeln in England hat. Die Erinnerung an die Hexenprozesse und eine Abneigung gegen Schwarze und Fremde werden gepflegt.

Archer Street/Main Street, Tulsa. Fast jede amerikanische Stadt hat eine Main Street. Hier wird ein Schwarzer der Vergewaltigung einer Weissen bezichtigt. Das ist der Beginn der Tulsa Revolte 1921.

Erie. Pennsylvania. Die Route nach Ardham fährt durch diese Gegend.

Egg Benedict´s

Jacksonville

Chattanooga

Louisville/Kentucky

Ohio River. Der Fluß ist an der Grenze zwischen Kentucky und Indiana.

Aken. Zwischen Cairo und Metropolis, am Ohio River.

Elm Street/West Elm/Hill Str. Nein, das ist kein Witz und auch kein Albtraum, dass diese Strasse in „Lovecraft Country“ merkwürdige Ereignisse erlebt. Auf der Suche nach einer Legende fahren Montrose und Atticus auf Bitte von Caleb in den Ort.

Simmonsville

Springfield. Die Stadt ist auf der Route nach Ardham.

Amesboro. Auf der Reiseroute.

Observatorien:

Warlock Hill. La Crosse. Madison Lowell Observatory

Sproul Observatory. Swarthmore

Palomar Observatory

Hippolyta besucht diese Planetarien und erfährt über Menschen, die ihre Familie kannte.

Schreibe uns Deinen Beitrag!

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Du erhälst keine Werbung von uns! Bitte respektiere die Meinung und Sicht eines anderen. (Erforderliche Felder sind mit einem * markiert)