ΕΙΣ ΤΗΝ ΠΟΛΙΝ…REISE NACH ISTANBUL…
„SIEBENTÜRMEVIERTEL“ ΕΠΤΑΠΥΡΓΙΟ

Deutschland 1939: Wolf lebt bei seinem Vater nach dem Tod seiner Mutter. Istanbul 1939: Der Vater ist auf der Flucht vor der Gestapo, Wolf soll eine Weile beim früheren Arbeitskollegen Abdullah Bey und seiner Frau unterkommen. Aus einer Weile wird ein ganzes Leben in dem schillernd finsteren „Schmelztiegel“ des Siebentürmeviertels. Wolf ist der Aussenseiter, das „gelbe Wunderkind“, das mit Koseworten überschüttet, mit Erwartungen eingekreist, mit Schimpfwörtern, Flüchen, Aberglaube „versöhnt“ wird. Die archaische erbarmungslose Welt des Siebentürmeviertels, in der Gewalt alltäglich, Respekt vor Benimmregeln allgegenwärtig, Trauer über Todfeindschaft steht, dieses Viertel wird Wolfs neue Heimat, er lernt sich zu behaupten, er empfängt ihre Regeln, er benutzt seinen Verstand, er liest Gedichte…

BUECHER-LOGBUCH-FAZIT 

Feridun Zaimoglu entfacht im Rhythmus von Dialogen im Kreis von Handlungssequenzen seine poetische Prosa; in ihrem sprachlichen Fluß wiegt sie Stimmungen, Schicksale, Abschiede, Tragödien, das spannungsreiche Leben von Religionen und Ethnien im „Siebentürmeviertel“ Istanbuls vor siebzig Jahren. Auf den Flügeln des Konjuktivs tauchen aus einem Nebelschleier Erinnerungen auf an frühere Geschichten, Erinnerungen an Nikos Kazantzakis Werk und Reisen und das Gefühl, die Wanderung fließt unermüdlich weiter, das Erbe einer archaischen Traumwandlung bis ins 21. Jahrhundert wie ein gefährlicher Derwischtanz, der längst nicht nur anatolisch ist, sondern grenzenübergreifend, dort wo Geld, Supermacht, Gier, Bullmastiffs, Sex-Rochaden, Frauen, die eine stattliche Rente nach fünfzehn Jahren beziehen, und Zugehörigkeiten san(i)o-kommerziell definiert werden, Qualität nichts zählt sondern nur „Blutsbruderschaft“, auch in Sachen „Death Row“…©Kyriaki Marati BUECHER-LOGBUCH 

Bibliographie

Feridun Zaimoglu, SIEBENTÜRMEVIERTEL.

Romane:

Feridun Zaimoglu, Leyla,

Selim Özdogan, Die Tochter des Schmieds:

das Leben einer Frau als behütete Tochter eines Schmieds in der Türkei und der Weg ins fremde Deutschland, um ihrem Mann zu folgen.

Orhan Pamuk, Cevdet und seine Söhne,

Orhan Pamuk, Schnee:

ein sehr kluges Buch über die Vermengung persönlicher mit gesellschaftlichen Konflikten und die Rolle, die Poesie bekleiden kann als „Massnahme gegen die Gewalt“ (B. Brecht, „Geschichten von Herrn K.“). 

Autobiographie:

Orhan Pamuk, Istanbul:

Erinnerungen an eine Stadt: autobiographische Reise durch das Istanbul der Kindheit des Literaturnobelpreisträgers.

Türkei kontrovers:

Bosporus reloaded Die Türkei im Umbruch

Bekenntnisse eines Menschenhändlers Das Milliardengeschäft mit den Flüchtlingen.

Deutschland und Türkei:

Necla Kelek, Die fremde Braut

Ein Bericht aus dem Inneren des türkischen Lebens in Deutschland. Ausgezeichnet mit dem Geschwister-Scholl-Preis 2005.

Kinderbuch für Familien und (vor)schulische Einrichtungen:

Adile Ein Mädchen aus Istanbul Ab 9 J.

Nachbar Syrien:

Rafik Schami, SOPHIA oder der Anfang aller Geschichten

Uwe Timm, Halbschatten:

Bei einem ihrer spektakulären Langstreckenflüge lernt die junge Fliegerin Marga von Etzdorf einen deutschen Diplomaten kennen und verbringt eine ungewöhnliche Nacht mit ihm, nah und doch getrennt. Wenig später, im Mai 1933, erschießt sie sich in Aleppo, Syrien. Was ist geschehen?

Uwe Timms Erzähler wandert Jahrzehnte später über den Berliner Invalidenfriedhof, wo Marga von Etzdorfs Grab liegt, aber auch die von Scharnhorst und Heydrich. Er hört die Stimmen der Toten, forscht nach Margas, nach unserer Geschichte.
Eine Wanderung über den Berliner Invalidenfriedhof und die Lebensgeschichte der jungen Fliegerin Marga von Etzdorf…

Hanna Diyâb, Von Aleppo nach Paris:

Das erst 1993 in der Vatikanischen Bibliothek entdeckte Manuskript des Berichts von einer Reise von Aleppo nach Paris im Zeitalter Ludwig XIV.

Orient und Okzident begegnen sich zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Der französische Reisende Paul Lucas trifft 1707 in Aleppo auf den zwanzigjährigen Hanna Diyb. Er wird von Lucas eingestellt und begleitet diesen auf der Heimreise nach Frankreich ihre Route führt sie von Aleppo über Tripolis, Saida, Zypern, Ägypten, Libyen, Tunis nach Livorno, Genua und Marseille, von dort durch das Rhnetal nach Paris. Anschaulich und lebendig beschreibt Diyb Begegnungen und Gespräche, Karawanenzüge und Angriffe von Korsaren, er nimmt Legenden und Heiligengeschichten in seinen Bericht auf. Hanna Diyb wird in den Gemächern Ludwigs XIV. empfangen. Die Beschreibung seines Aufenthalts am Hof und in der Stadt Paris gehört zu den Höhepunkten seines Reiseberichts. Dort trifft er auch auf den Orientalisten Antoine Galland, den Herausgeber und Übersetzer von Tausendundeiner Nacht, dem er, neben anderen, die Geschichten von Ali Baba und Aladdin erzählt, die dieser in seine berühmte Märchensammlung aufnehmen wird. Mit ihnen hat sich Hanna Diyb bereits vor über dreihundert Jahren anonym in das europäische Kulturgedächtnis eingeschrieben.

Aleppo

Ein Krieg zerstört Weltkulturerbe. Geschichte, Gegenwart, Perspektiven.

Reise mit Ecken und Kanten:

Uebel unterwegs

Skurriles und Bemerkenswertes vom Landweg Hamburg-Shanghai.

Nachbar Griechenland:

Γιαννης Ξανθουλης Ο Τουρκος στον κηπο
Δημητρης Γ. Στεφανακης συλλαβιζοντας το καλοκαιρι
Τηλεμαχος Κωτσιας Στην απεναντι οχθη
Μενελαος Λουντεμης Ενα παιδι μετραει τ αστρα
Οδυσσεα Ελυτη Το Αξιον Εστι
Γιαννης Ριτσος Ποιηση
Γιωργος Σεφερης Ποιηση
Βεατρικη ΣαÏας Μαγριζου Το βραχιολι της φωτιας
Ισιδωρος Ζουργος στη σκια της πεταλουδας
Γιαννης Καλπουζος Ιμαρετ Στη σκια του ρολογιου
Βαλεριο Μασσιμο Μανφρεντι Η αυτοκρατορια των δρακων
Μανος Ελευθεριου Ο καιρος των χρυσανθεμων
Ρουλα Παπαδημητριου Στον ισκιο του Λευκου Πυργου
Χρυσα Δημουλιδου Το φιλι του δρακου
Μαρα Μειμαριδη Οι μαγισσες της σμυρνης
Γιωργος Πολυρακης Μακρινοι οριζοντες
Ορχαν Παμουκ Το μαυρο βιβλιο
Πετρος Μαρκαρης Ο Τσε αυτοκτονησε
Αθηνα Κακουρη Πριμαρολια
Δημοσθενης Κουρτοβικ Η νοσταλγια των δρακων
Λιλη Ζωγραφου Η αγαπη αργησε μια μερα
Αντονιο Μουνιοθ Μολινα Πανσεληνος
Πανος Καρνεζης Λαβυρινθος
Φιλιππος Φιλιππου Αντιο, Θεσσαλονικη
Νενη Ευθυμιαδη Οι πολιτες της σιωπης
Σωτη Τριανταφυλλου Το εργοσταστιο των μολυβιων
Μαρια Λαμπαδαριδου Ποθου Το ξυλινο τειχος
Λιλικα Νακου Οι οραματιστες της Ικαριας
Γιωργος Πολυρακης Εγκλημα στην Παλαιων Πατρων Γερμανου
Μαρια Ιορδανιδου Λωξαντρα
Ιφιγενεια Θεοδωρου Μελεκ θα πει αγγελος
Λεωνιδας Χατζηνικολαου Επιστροφη απο τη ληθη
Διδω Σωτηριου Ματωμενα Χωματα
Κωστας Ταχτσης Το τριτο στεφανι
Γιωργος Σκαμπαρδωνης Πολυ βουτυρο στο τομαρι του σκυλου
Απαντα Καβαφη
Μαρλενα Πολιτοπουλου Η μνημη της ΠολαροÏντ
Ηλια Βενεζη Το νουμερο 31328
Παναγιωτης Γιαννουλεας Προφανης ενοχος
Γ. Μ. Βιζυηνος Νεοελληνικα διηγηματα
Γιαννης Γαïτανος Η μηχανη Σινγκερ δεν χωρουσε πουθενα
Γιωργος Γλυκοφρυδης Ο επιβατης
Μαρω Δουκα Αθωοι και φταιχτες
Θεοδωρος Ι. Δευτος, Σμυρνη συγγνωμη
Μαρια Καραγιωργη Περιμενοντας την ειρηνη...
Ηροδοτου Ιστοριαι
Γιοζεφ Νεχαμα Ιστορια των ισραηλιτων της Σαλονικης Βιβλιο ενα εως τρια
Αρης Φακινος Το ονειρο του πρωτομαστορα Νικητα
Ελενη Σβορωνου Θεσσαλονικη
Ευαγγελος Χεκιμογλου Τα μυστηρια της θεσσαλονικης Κειμενα για τους χαμενους τοπους της πολης
Ευγενιος Τριβιζας Ο πολεμος των Ουφρων και των Τζουφρων
Ειρηνη Καμαρατου Γιαλλουρη Η σοφη ελια ΔΗΜΟΚΡΑΤΙΑ
Μορις Λεμπλανκ Αρσεν Λουπεν Το κρυσταλλινο πωμα

Αρης Ο αρχηγος των ατακτων

Mein Fazit:

Geisteswissenschaftlerinnen sind stolze Botschafterinnen der Interdisziplinarität, weil wir nicht betriebsblind agieren und keine Fachidiotinnen, so wie deutsche Schulen in den letzten Jahren es sich auf die Fahne geschrieben haben, anerziehen wollen. Mit dem Rücken zur Macht der Gleichgültigkeit und Unaufgeregtheit naturwissenschaftlicher Disziplinen, mit dem Rücken zur Macht verharmlosender Versprechen von Politikern und Werbegiganten auf eine bessere Zukunft manipulierter Bilder, mit dem Rücken zur Macht weltweit agierender Konzerne online und offline, mit dem Rücken zu den Allesfressern dieser Welt. Für freie Meinungsäußerung und Demokratie, für die Rechte von Frauen und Kindern, für Menschenrechte, für den Frieden und keine amerikanisch-britisch-deutsch-russisch-türkisch-griechische Überwachung! Ich wünsche Ihnen allen wunderschöne Sommertage.:) Ihre ergebenste „dhimma“…und den erhobenen Mittelfinger versteht man laut anonymem Zitat überall auf der Welt gleich; mit einer Ausnahme: wenn man der antiken Kampfvariante nicht kündig ist…©Kyriaki Marati BUECHER-LOGBUCH®

Για τους ελληνοφωνους αναγνωστες μου

Χρησιμοποιειστε Σαφαρι γιατι το Φαιρφοξ δεν αναγνωριζει την ελληνικη γραφη.

Nutzen Sie Safari, um meine Seite zu lesen, da ich auch griechischsprachige Leserinnen und Leser habe. Der Allesfresser Firefox erkennt griechische Typografie nicht. Geistlose Beschränktheit der Entwickler.

Soundtrack:

Αννα Βισσυ Εισαι
Ελενα Παπαριζου Αναπαντητες Κλησεις
Ελενα Παπαριζου Μεσα στη φωτια σου
Ελενα Παπαριζου Τρελλη καρδια
Σαβινα Γιαννατου Primavera en Salonico
Μαρια Φαραντουρη Zülfü Livaneli ensemble
Αλκηστις Πρωτοψαλτη Σαν ηφαιστειο που ξυπνα
Εσπερινος Ψαλλουν οι μοναχοι της Σιμωνοπετρας
Ελ Καπιταν Mode Plagal
Σταματης Σπανουδακης Χωρις λογια...
Γιωργος Νταλαρας Τα χρωματα του χρονου
Σακης Ρουβας Σ εχω ερωτευθει
Βαγγελης Οδυσσεια
Γιαννης Ξενακης Αλφα και Ωμεγα
Τα μελοποιημενα
Ταρκαν, Mass Confusion...

WELLEN DER EWIGKEIT.
ZUSAMMEN SPIELT MUSIK.
VON REGENSBURG NACH MEXIKO
„ICH WEISS NICHT“

Tere und Tommy waren mal ein Paar; ihr Weg zu einem Techno-Festival in Mexiko City bringt sie zusammen, denn sie sollen dort auflegen. Der Erzähler ist dabei; er mag die Frau, findet den Mann oft seltsam, doch manchmal auch nur nett. 

Mit Rico aus Mexiko Stadt wächst der Freundeskreis; sie leben den Zusammenhalt, gemeinsame Erlebnisse, das Atmen im Rhythmus der Gruppe, das Feiern im Kreis von alten und neugewonnenen Freunden. Sie bleiben zusammen, sie kommen immer wieder zusammen, sie lassen sich wie Wellen treiben vom angenehmen Gefühl in der Menge. Die gemeinsamen Stunden, Tage, Entdeckungen in der nicht mehr fremden Stadt, in dem nicht fremden Land schweißen zusammen, nähren den Wunsch nach ewiger Verbindung, stärken das Gefühl der untrennbaren Bande.
Doch Tommy macht sich unbeliebt, denn er trennt sich von der Gruppe, er bleibt allein, er benimmt sich wie ein Einzelgänger. Er steht im totalen Gegensatz zu den anderen, die zu zweit, zu dritt, nie allein auftreten, vom Strom der sich ineinanderverketteten Menschen gerne erfasst werden, ihre Lebensfreude, die Ruhe und gute Laune, das friedliche Miteinander, die geistige Erfüllung im Auflegen und auf der Reise kreuz und quer durch Mexiko tanken, das Ich-im-Miteinander leben frei von Zwängen im Fluss der Zeit, umgeben von den Lichtern der Schöpfung.
Ihr Lebenselixier ist Musik; sie webt einzelne lose hängende rote Fäden ineinander, lässt ein blaues Netz (Zitat aus dem Roman „Ich weiss nicht“) entstehen, hält die Sehnsucht nach Gemeinsamkeit am Leben, eröffnet Horizonte und Perspektiven, nicht ohne sich psychotroper Substanzen zu bedienen.
Musik lässt Träume auf der inneren Leinwand Revue passieren in San Luis Potosí; Wortschöpfungen an den Aztekenstätten zu Techotitlan entstehen; rotschimmernde Lichter am Ende des Tunnels in Matehuala die Kälte vertreiben und Angst verschwinden lassen; Schranken überwinden und Nähe fühlen in Monterrey; Verbundenheit festigen in Guadalajara; das Reisegefährt als Zeit und Raum vereinendes Schiff vor dem inneren Auge segeln sehen auf dem Weg zum Pazifischen Ozean; den ersten Kuss im Zufall des fast künstlich pulsierenden Stadtlebens aufspüren und die letzten Bastionen des Ichs im Wir aufgehen lassen in Acapulco; die strahlend aufsteigenden Wellen der Ewigkeit anbeten, das Licht der Sonne das Auseinandergefallene umhüllen und ein großes Ganzes, das lächelnd seiner Zeitlosigkeit wahr wird, einkreisen in Mexico City.

BUECHER-LOGBUCH-FAZIT

ICH WEISS NICHT ist ein poetischer Roman über die Gewissheit des Zusammenhalts, der Liebe, der Freundschaft, der Ewigkeit im Leben und der Welten, wo Alles begann: der Musik und der Wiege der Erinnerungen des Erzählers: seiner Heimatstadt Regensburg. Der Titel trägt die Haltung einer Generation, die sich dem Moment hingibt und der Verantwortung entzieht, eine Haltung, die Karen Köhlers Kurzgeschichten „Wir haben Raketen geangelt“ wie ein roter Faden verbindet.©Buecher-Logbuch 

Die Orte auf der Weltkarte, die unvergessen bleiben, weil Menschen, nicht Massen, sich dort begegnet haben, sind in „Ich weiss nicht“:

  • Acapulco,
  • Guadalajara
  • Matehuala,
  • Mexiko City,
  • Monterrey,
  • Pazifischer Ozean,
  • Regensburg,
  • San Luis Potosí,
  • Techotitlan.

Bibliographie

Jürgen Teipel, Ich weiss nicht.

Von Jürgen Teipel erhältlich:

Verschwende deine Jugend, Ein Doku-Roman über den deutschen Punk und New-Wave.

Reisebericht:

Fettnäpfchenführer Mexiko. Vom guten Ton im Land der Mariachi.

Journalismus:

Johann Hari, Drogen, Die Geschichte eines langen Krieges.

Tim Weiner, CIA.

Fachliteratur:

Drogenmissbrauch im Jugendalter, Ursachen und Auswirkungen,

Drogenabhängigkeit und Substitution, Ein Glossar von A-Z,

Kindern spielend helfen – Einführung in die Personzentrierte Spielpsychotherapie Eine Lern- und Praxisanleitung für den psychotherapeutischen und psychosozialen Bereich.

Kriminalromane:

Leonardo Padura, Handel der Gefühle (Havanna Quartett, Frühling)

Jamie Bartlett, The Dark Net.

(Auto)biographisches:

Andreas Ulrich, Das Engelsgesicht

Bad Boy Uli, Wir sehen uns in der Hölle.

DVD:

Monsanto

Mit Gift und Genen. Vom Dioxin zum Gentechnisch veränderten Organismus, 109 Min, FSK ab 12.

Begegnungen mit einem indianischen Schamanen:

Carlos Castaneda, Das Wirken der Unendlichkeit.

 

 

 

 

DAS ERBE DER ANGST.
„Königin und Kojoten“

DAS ERBE DER ANGST

Monterrey, Nord-Mexiko. Die Protagonistin wurde Zeugin, wie ihre Mutter der Gewalt des Vaters zum Opfer fiel. Seitdem sucht sie Schutz und Sicherheit um jeden Preis; auch wenn es heisst, mit einem der berüchtigten Drogenbosse der Stadt zusammen zu leben. Gewalt in jeder Form ist ihr Alltag; sie arrangiert sich mit ihr, sie thront wie eine Königin unter Kojoten und duldet:

Den Verlust ihrer Freiheit und Selbstbestimmung, weil Fernanda in der Stadtwohnung ausgehalten und von Leibwächtern, den Kojoten, auf Schritt und Tritt bewacht wird; die absolute finanzielle Abhängigkeit, denn Fernanda giert nach Luxuskarossen, Gucciklamotten, Non-Stop-Shopping, nach den Privilegien höherer Ausbildung, die ohne Geld nicht zustande kommen kann und Leistung zur Nebensache machen lässt; emotionelle Gewalt, weil sie nach Anerkennung, Liebe, Zuwendung giert, doch Anerkennung folgt dem Schein und der Todesangst, und Liebe korrumpiert sich zu Macht und Gewalt über den Besitz ihres Körpers und über die Kontrolle ihrer Angst; körperliche und psychische Gewalt, derer Sex nur ein Teil ist, weil Angst die Über-Macht hat. Sie fürchtet sich vor Einsamkeit; sie hat Angst um Schwester und minderjährige Nichte, sie sorgt sich um deren Schicksal, weil sie mit ihr verwandt sind; verbale Gewalt, denn in Worte verkleidete Erniedrigungen untergehen im Nebel körperlicher Schmerzen; Beliebigkeit der Sex-Partner, die ihren Kopf riskieren, wenn ihre von der Lebensdauer einer Eintagsfliege bedingte Affäre ihren personifiziertem Schutz- und Rachegeist Julio zu Ohren kommt. Die Frau an seiner Seite hat zu gehorchen, denn sie ist sein Eigentum, sie bekommt die Illusion des Reichtums geschenkt. Ihre Todesangst, an ihrem einzigen sicheren Hafen nicht mehr andocken zu können, dem gewaltbereiten Liebhaber, bestimmt ihr Flattern zwischen ihm und Möchtegern-Herausforderern, dem berauschten Schwanken zwischen geträumter Freiheit und erlebter Sklaverei; die allmächtige Angst definiert ihre Tagesgeschäfte, lähmt ihre Gedanken, betäubt ihre Sinne.

Buecher-Logbuch-Fazit

Im Rhythmus bestimmter mexikanischer Hip-Hop-Lieder steigert sich die von der Hauptfigur erzählte Handlung, erreicht Höhepunkte, fährt an kurzen gewaltlosen Augenblicken der Rast, des Nichtstuns, der Langeweile, der körperlichen Liebe vorbei, um sich wieder zuzuspitzen. Am Ende wartet die Gewalt als gewohnt zuverlässiger Begleiter der Protagonistin, nur diesmal dreht sie den Spieß um; sie benutzt die Macht der Angst, um andere zu vernichten; vehement, skrupellos, gnadenlos, zielstrebig; das Opfer verdrängt die Option zum Ausstieg aus dem Rad der Gewalt; sie wird zur Täterin. Orfa Alarcóns Debütroman „Königin und Kojoten“ ist Milieustudie und Chronik des persönlichen Schicksals einer zur Gewaltfurie entfesselten Frau in Fesseln ohne sichtbaren Ausweg.

Der Roman dokumentiert schonungslos die durch Erziehung im Elternhaus und Schule vermittelte Übernahme patriarchalischer Macht-, Sprach- und Körpersprachestrukturen und die Kurzfristigkeit wenn überhaupt vorhanden von Konzepten in Schule und Elternhaus, um einen Platz bei den „Leistungsträgern“ sichern zu können. Diese Rezension widme ich herzlichst den „Neon-Soufragetten“ Hamburgs, Berlins, Kölns, Münchens, Deutschlands und der Welt, die angeblich feministisch oder veganistisch doch in Wirklichkeit materialistisch ihre Ariadnefäden stricklieseln und Inhouse-Juristen grosser Konzerne mit Hang zu alkoholisierten Ausschweifungen umgarnen; ebenfalls allerliebst gewidmet den Damen und Herren in angestellten Verhältnissen, die bei einem Brunch, Lunch oder Dinner von Leitern, Chefs, Vorständen, Ärzten, die ihre Kinder oder Habseligkeiten absichern wollen, den korrumpierbar polygamischen Professoren nicht zu vergessen, diesen Damen und Herren also, die sich großzügig einladen lassen und sich so vielleicht aus Dankbarkeit aber eher aus Kalkül weil menschlich gesehen damit erpressbar machen…©Kyriaki Marati Buecher-Logbuch

Welche Musik begleitete die Autorin während der Entstehung dieser fiktiven Geschichte?

DIE ANTWORT WEISS

Orfa Alarcón, Königin und Kojoten.

Bibliographie

Orfa Alarcón, Königin und Kojoten, ©Orfa Alarcón.

Mexiko kontrovers:

Grauzonen staatlicher Gewalt

Staatlich produzierte Unsicherheit in Kolumbien und Mexiko:

TerrorZones

Gewalt und Gegenwehr in Lateinamerika.

Über Frauenrollen in Industriesystemen und das Schicksal kreativer Talente, zum Beispiel in der Musikindustrie, lesen Sie in:

Cècile Wajsbrot, Eclipse

Spannend hierzu ist die Interpretation von Rücken und die Unterstellung, dass Inhalte nicht mehr wichtig sind, sondern nur der Rahmen, in dem sie erscheinen, und das gilt nicht nur für die Musikbranche. Eine inhaltliche Lücke besteht doch: was ist wenn jemand mit naturwissenschaftlich-journalistischem Potential die Inhalte nicht als das eigene Leben begreift, sondern sinnierend sich von ihnen distanziert, kurzerhand „seziert“ und wie ein Bumerang an den Empfänger und seine Stellvertreterinnen zurückwirft…was wäre dann dieser Versuch wert…

Über Dialog als Möglichkeit zur Lösung von Konflikten zwischen Familien und Fachkräften:

Jesper Juul, Familienberatung: laut zuverlässiger Information ist dies der Verlag, der gerne meine Familiengeschichte hören wollte, ohne mich zu fragen, ob ich es auch will. Konzernunabhängig ist dieser ratgebender Verlag nicht. Aber börsennotiert ist er und seine Mutter sicherlich schon…

 

„DIE KUNST IMAGINIERTER GRENZEN.
SCHWERELOS AUF LÜCKENSUCHE…“
ESSAYS.
„FALSCHE PAPIERE“

Von welchen falschen Papieren spricht die Autorin…vielleicht geklonten Amalfi-Ziegen aus dem Nahen Osten und bhollywood, die korrumpierbare weltweit vernetzte Unterwürfige suchen und Briefe an Könige im Stil anonymer Braunschweiger Spenden (2011), auch im Roman von Daniel Glattauer „Geschenkt“ vorangestellt und im houellbequeschen Universum rumgeisternd…

Valeria Luisellis Spurensuche in Raum und Zeit nach sich auflösenden Grenzen in Städten, Körpern und in der Sprache gleitet mit ihr, beinah schwerelos, aus Fahrrad- und Flugzeugperspektive durch Mexiko City, San Michele und Venedig. Die Kunst, imaginierte Grenzen zu schaffen, ähnlich der Arbeit eines Maurers oder Fliesenlegers, lässt Blicke hinter Fassaden erhaschen, die Erinnerung an Grenzen in Stadtbildern, Körperphysiognomien und Worten aufblitzen, die zur Reliquie mutierten Mitte in Leerräumen – relingos – widerspiegeln. In „Falsche Papiere“ lässt sich die Anordnung von Leerräumen auf Stadt- und Buchseiten projizieren; der Beginn und das Ende ist das Bewußtwerden der Erinnerung an eine Lücke, welches auch das Schicksal von Städten, Menschen und Worten prägen mag.

„Falsche Papiere“ liest sich wie die zurückgelegte Strecke zwischen Sein und Nicht-Sein, auf der Identität in einer Nacht-und-Nebel-Aktion bürokratieentrückt ihrer Doppelgängerin gegenübersteht. Es darf gestaunt werden über den zitierten Behördengang, der sich ohne lange Wartezeit vollzieht. Mein Fazit bzw. Metafazit: Die effiziente Personalienbürokratie in Glanz, Gloria und Venezia, Kopfschütteln inklusive.

Buecher-Logbuch-Resümee

Valeria Luisellis philosophische Lückensuche nach den Verfugungen Joseph Brodskys, Walter Benjamins, Samuel Becketts, Robert Walsers, Siegfried Kracauers, Jean-Jacques Rousseaus und Wallace Stevens´, um nur einige der literarischen Chronisten von Leerräumen – den relingos – festzuhalten, wird rätselsuchende Literaturleser in ihren Bann ziehen. Literarische Welten als Spielwiesen der Fantasie bleiben Fluchten aus dem Alltag; der Ruf primärer Bedürfnisse zwingt die Bewohner dieser Welten irgendwann zu einer Rückkehr in die Realität. Die verschwindenden Vorbilder der Literatur und deren posthume Rezeption bringt die Frage aufs Tapet nach den neuen Lücken und das Bedürfnis nach neuen Chronisten einerseits, aber andererseits der Verantwortung, die sie selber zu tragen haben, das Maß dieser Beschäftigung im Gleichgewicht zu halten, um nicht krank zu werden.©Kyriaki Marati Buecher-Logbuch

Literarische Rätsel

  • Auf welchem Fortbewegungsmittel und in welchem Stadtteil von Mexiko-Stadt legt die Autorin die Strecke zwischen Wohnung und Buchladen zurück?

  • Welcher Stadtteil Venedigs heisst Der Fischschwanz?

Die Antworten weiss:

Valeria Luiselli, „Falsche Papiere“, Verlag Antje Kunstmann

Bibliographie

Valeria Luiselli, Falsche Papiere, Essays.

Reiseführer/Reiseknigges Venedig

  • Dorette Deutsch, Gebrauchsanweisung für Venedig, Piper Verlag, €14,99

Literatur Venedig

  • Thomas Mann, Tod in Venedig.

Kinder- und Jugendbuch Venedig:

  • Cornelia Funke, Herr der Diebe, das ist beinah wie der erste Griff in das Buchregal oder der letzte Gang in die Buchhandlung vor einer Venedigreise, das haben Familien mit Kindern und Jugendlichen spannend umgesetzt, Dressler Verlag,
  • Carlo Goldoni, Diener zweier Herren, Kindermann Verlag (Alter ab 7),
  • Kinderbuch: Die Jungs von S.W.A.P. Operation Deep Water, Verlag Friedrich Oetinger.

Lesen Sie auch:

  • Max Bronski, Mad Dog Boogie,

  • Dave Eggers, Der Circle, wie ein Lebensteil das Maß des Alltags und eine Obsession wird, die Naturverbundenheit, Sport, Beziehungen und das Leben selbst vergisst,

  • Solveig Jonsdottír, Ganze Tage im Café, ein rundum positiver Roman für alle Jahreszeiten,

  • Haruki Murakami, Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki,

  • Amelie Nothomb, Die Reisen nach Japan,

  • Ricardo Piglia, Munk, Wagenbach, obsessive Beschäftigung mit einem Thema und deren Schattenseiten,

  • Javier Sebástian, Thallium, Wagenbach,

  • Jürgen Teipel, Ich weiss nicht, DuMont,

  • James Thurber, Vom Mann, der die Luft anhielt und andere Geschichten, Die andere Bibliothek,

  • Christine Wunnicke, Der Fuchs und Dr. Shimamura, Berenberg.

BUECHER-LOGBUCH.DE
BUECHER-LOGBUCH.DE

posthellenische_trauma_pfade_das_unvollendete_bildnis

Nelles Guide Griechenland

Nord- und Zentralgriechenland, Ionische Inseln, Peloponnes, Mit extra Hotelverzeichnis und zahlreichen Detailkarten

0527740300001Z

Makedonien (Griechenland)

Vergina, Makedonien, Olymp, Thessaloniki, Chalkidiki, Veria, Loutrochori, Giannitsa², Sithonia, Sarti, Polykastro, Vevi, Metropolregion Thessaloniki, Kavala, Agios Nikolaos, Ostmakedonien und Thrakien, Griechische Rhodopen, Epanomi, Edessa¹

¹Da hat sich das einer aus Wikipedia zusammengestellt, zunächst sind diese Inhalte besser als nichts, die Informationen werden Sie verifizieren müssen.

²Knoten. Slawische Verbindungen.

Zu den Orten:

Vergina: unbedingt sehenswert, Ausgrabungsort und Untersuchungsareal des berühmten Archäologen Manolis Andronikos. Die Präfektur Pella promotet sich auch online, ohne ihre zahlreichen osmanischen Bauwerke prominent hervorzuheben.

Olymp: bei Litochoro, absoluter Höhepunkt kurz vor dem Tempi-Tal, das Städtchen ist nett und Bergwanderer kommen auch auf ihre Kosten.

Veria: Obstproduzierende Stadt. Das unweit gelegene weinproduzierende Naoussa haben sie in diesem Buch glatt vergessen…

Edessa: höher gelegene Stadt an Wasserfällen. Forellenteiche.

Agios Nikolaos: Küstenörtchen auf Sithonia, von wo aus Sie eine Rundfahrt Richtung Athos unternehmen können (die westliche Athos Seite), so kommen auch Frauen in den Genuss, die Mönchsrepublik aus der Meeresseite zu inspizieren. In der Nähe von Agios Nikolaos gibt es ein YMCA Sommercamp bei Pyrgadikia. Meine Erfahrung: schön gelegen, Betreuuung in diesem Sommer war mehr Babysitting und Unterhaltung als pädagogisch fundiertes Miteinander, es gab mehr als eine polygame Nächte ohne mich versteht sich und wir gingen nicht in Frieden auseinander, denn die Herren in der Thessaloniki-Zentrale, die just gegenüber dem Fernsehturm sitzt gingen von einem ehrenamtlichen Einsatz aus, aber ich nicht.

Sarti: Sandstrand, wo das Auge reicht auf der zweiten Chalkidiki Halbinsel Sithonia, die wilder und schöner als Kassandra ist, denn der Anteil an Hotel-Multiplexe hält sich in Grenzen, was der Sithonia im Vergleich zu Kassandra gut getan hat.  Sarti eignet sich ebenfalls für Familienaufenthalte. Auf Sithonia haben Sie die Möglichkeit, weg von der Küste Bergdörfer wie Sykia kennenzulernen.

Einzige mir bekannte Ausnahme einer Hotelanlage ist Porto Karras, dort gibt es Outlets, Yachtanleger und das Hotel, was allerdings laut Aussagen einer kräftigen Renovierung bedarf; dies ist ein Paradebeispiel für eine Gated Community. Sie dürfen dort nur mit Ausweis und unter strengen Sicherheitsvorkehrungen eintreten, als Gast benötigen Sie eine Bürgschaft von einem Mitarbeiter oder Hotelgast. Für mich ein nogo, für einen Outlet-Freak eine Herzenssache. Das Städtchen Marmaras in der Nähe des Hotels gefällt mir wesentlich besser.

Kavala und Thassos, sehenswerte Stadt in Amphitheaterform, mit nahe gelegenen Stränden. Regelmässiger Fährbetrieb zwischen Kavala und Thassos; auf Thassos gibt es für archäologisch interessierte antike Bergwerke zu besichtigen.

Komotini ist die Hauptstadt der Region Ostmakedonien und Thrakien. Komotini hat eine aktive Universitätsgemeinde – Demokrit Universität.

Ungefähr die Hälfte der Einwohner Komotinis sind ethnische Türken und Pomaken mit griechischer Staatsangehörigkeit[3] (vgl. auch Türken in Westthrakien). Sie wurden bei dem im Vertrag von Lausanne vereinbarten Bevölkerungsaustausch zwischen Griechenland und der Türkei 1923 ausgenommen, ebenso wie Griechen von Istanbul, von Gökçeada (griech. Imbros) und Bozcaada (griech. Tenedos). Im Gegensatz zu den Griechen in der Türkei ist ihre Zahl seit 1923 konstant geblieben oder gewachsen.

Drama befindet sich im nördlichen Ostmakedonien in der Nähe der bulgarischen Grenze. Das nördlich gelegene Grenzdorf Nevrokopi hat im Winter Temperaturen bis –20ºC. Auf der Fahrt dahin, kommt Ihnen eventuell der eine oder andere Fuchs entgegen, Wölfe sind scheu und meiden Strassen.

Die Stadt Serres befindet sich in der Nähe des Kerkini-Stausees in nördlichen Ostmazedonien. Serres ist ein industrielles Zentrum, in der Nähe der Stadt.

Kloster bei Serres:

Ikosifinissa

Laut der Überlieferung wurde sie um 450 n. Ch. mit der Unterstützung des Metropoliten von Philippi Sozontos errichtet. Viele glauben, dass das Kloster auf den Ruinen des Tempels von Dionysos gebaut worden ist. Die Herkunft des Namens bezieht sich auf folgendes Ereignis: Als der erste Bauherr Germanos verzweifelt nach Wasser suchte, wurde er von einer Erscheinung heimgesucht: Panagia, Mutter Christi, oder den meisten bekannt als Maria, schickte ihm einen Vogel, der das Wasser erspähte zwichen dichten Büschen. So bekam das Kloster den Namen Kosyfinissa. Eine zweite Überlieferung erklärt den Namen durch die Acheiropoíeton¹ Ikone, in der rote Farbe den Ton angab. (εικών-φοινίσουσα) (κόκκινη).

Adrienne Mayor Pontisches Gift

Die Legende von Mithridates, Roms grösstem Feind

2882426200001ZDie Anfänge des pontischen Hellenismus.

Thammy Evans Macedonia¹

¹Aufruhr auf dem Balkan, griechisches Mazedonien, achte auf deine Rechte und Güter. Da versucht dir zu Lasten jemand oder viele, osmanophil, germanophil aber sicherlich nicht grecophic, nicht nur die Sonne auf Flagge und Buchcovern – wie der Thiele Verlag aus Bayern – sondern auch wirtschaftliche Vorteile wegzuretuschieren. Diebische Elstern überall und ganz besonders viele auf dem Schnittstellen-Brennpunkt namens Balkan.

Holiday tips and expert advice featuring Skopje5069491100001Z hotels, cafes and entertainment, ancient historical sites, monasteries and wine tasting. This guide also includes suggested itineraries, walking routes, local culture and cuisine, wildlife and natural history, Tetovo, Lake Ohrid, Treskavic, Kratovo and Monospitovo Wetlands. A treasure trove of adventures, Macedonia is emerging as a top new tourist destination. With its unspoilt mountains, lakes and spas, traces of old communism, and plenty of friendly home service at boutique ethnic hotels it’s not hard to see why. The wines are rich, the history steeped, and the culture varied.

Bradt, doch nicht Brad Pitt oder seine Namensderivate…

Griechenland unter Hitler

S. Fischer
S. Fischer

Mark Mazower Salonica City of Ghosts

Der griechische Dämon

Harassowitz
Harassowitz

Widerstand und Bürgerkrieg im besetzten Griechenland 1941-1944, Dissertation

Dominique Manotti Das schwarze Korps

Argument
Argument

Sebastian Winter

Geschlechter- und Sexualitätsentwürfe in der SS-Zeitung Das Schwarze Korps

Eine psychoanalytisch-sozialpsychologische Studie

Psychosozial-Verlag
Psychosozial-Verlag

Das Schwarze Korps

Geschichte und Gestalt des Organs der Reichsführung SS, Dissertation

Christoph Moeskes Nordkorea

Christoph Links Verlag
Christoph Links Verlag

Nordkorea¹ ist faktisch ein abgeschottetes Land. Es bedroht die Nachbarn mit der Atombombe, kann seine Bevölkerung nicht ausreichend ernähren und betreibt geheime Straflager. Gleichzeitig wird das Bild einer heilen Welt vermittelt, huldigen Staat und Einwohner Kim Il Sung, seinem Sohn und seinem Enkel wie Gottheiten. Schrill die Aufmärsche, bis zu 20 Meter hoch die Statuen, beängstigend präzise die Massengymnastik. Trotz mancher Modernisierung scheint die Demokratische Volksrepublik noch immer wie von einem anderen Stern. Die 3., aktualisierte und vollständig überarbeitete Auflage dieses Bandes versammelt Berichte von 18 Autoren – Journalisten, humanitäre Helfer, Kulturmittler, Politiker und Touristen -, die ein überraschend facettenreiches Bild von der Lebenswirklichkeit in dem abgeschotteten Land zeichnen.

¹Es gibt grosse deutsche Unternehmen, die Geschäfte mit Nordkorea betrieben haben, ein Hinweis auf die kleinen Fenster, die sogar eine hermetische Abriegelung zulässt, ein Name: Siemens oder ein „leuchtend blauer Faden“ wie in Ann Tylers „Der leuchtend blaue Faden„.

Kein und Aber
Kein und Aber

²Im Korea-Krieg nahmen auch griechische Streitkräfte teil.

Leon de Winter Supertex

Leon de Winter, SuperTex, Diogenes Verlag Zürich
©Diogenes Verlag
Umschlagillustration:
Henri Matisse ´Madame Matisse: Madras rouge´
©Succession H. Matisse/Pro Litteris
Photo:©The
Bridgeman Art Library

¹Truus Mattis, Apfelsinnen für Mister Orange, Oetinger Verlag, diese Namensgleichheiten aber auch, da wird es mir manchmal schwindelig vor diesen Mas und Mos.

Aristoteles auf dem Mont Saint-Michel

3367315300001ZDie griechischen Wurzeln des christlichen Abendlandes, Nachwort: Sylvain Gouguenheim

Und ein Blow-Job, der der schwarzen Maria den Weg ebnete: Monsieur Houellebecq, sind Sie vielleicht ein klein bissel erotoman und Charlie Hebdo inklusive Twitter bzw. ihre „Rächer“ scheinen es auch nicht besser gewusst zu haben…eine Gesellschaft der Angst zu erzeugen, um vielleicht wirtschaftliche Interessen eines „ambitionierten“ Start-Ups hervorzupreschen, der Geld braucht, weil mutterseelenalleine auf dieser grossen weiten Welt,  ist für das naive, verblendete Völkchen da draussen ja ein Zuckerbergchen…

Jean-Luc Bannalec Bretonische Flut

Kiwi
Kiwi

Ausgerechnet am Tag nach der keltischen Sommersonnenwende steht Kommissar Dupin bis zu den Knöcheln in Fischabfällen. In der Auktionshalle von Douarnenez liegt die Leiche einer jungen Fischerin von der Île de Sein. Unter Hochdruck ermittelt der Kommissar im äußersten Westen der Bretagne¹. Werden die alten Schmugglerrouten auf dem Atlantik wieder befahren? Gibt es Beweise für illegale Aktivitäten im Parc Iroise, dem einzigartigen maritimen Naturschutzgebiet, wo Delfine und Wale zu Hause sind? Und was ist von den Mythen des Meeres zu halten, von denen die stolzen Insulaner erzählen?

¹Die Bretagne ist sehenswert. Steinhäuser, alte Kirchen, wo Sie von alten Hausmeistern ein wenig über den Ort und über den Jakobsweg erfahren und höflich nicken, falls Sie nicht alles verstanden haben sollten, Pensionen oder Gästezimmer, wo Sie sich einmieten können, die Monolithen von Carnac und der an manchen Herbsttagen aufgewühlte atlantische Ozean.

Tödliche Psychopharmaka und organisiertes Leugnen

Riva
Riva

Wie Ärzte und Pharmaindustrie die Gesundheit der Patienten vorsätzlich aufs Spiel setzen. Monsanto und Co. und Ihre Konkurrenten.

mare, Die Zeitschrift der Meere, Nr.112, Onassis und Jackie¹

Er liebte Namen, sie die Macht

mare
mare

¹Ein Rivale war Stavros Niarchos, Reeder und Womanizer. Seine Foundation unterstützt die Freie Universität der Künste Berlin. Unter ihrem Dach ist die Edition Romiosini, die dem gedruckten Buch nicht unbedingt  zugetan ist; Edition Romiosini wird nicht mehr von Nikki Eideneier geführt, aber wer hat sie denn unter ihre Fittiche genommen….vielleicht eine Dame von Welt, der Wohltätigkeit oder überdimensionalen Gefäßen¹² zugetan…

¹Was die Sifnos-Ausstellung angeht, an deren Gemeinde ich vor fast vier Jahren eine Email ohne Antwort schickte, die gerade groß im Völkerkundemuseum Hamburg eröffnet wurde, mit ihren überdimensionalen Tassen – ufomässig und verkehrt rum traditionsgemäß in blau weiß – von einer jungen aufstrebenden Künstlerin entworfen, urteilen Sie selbst; dort stellen sich keramikherstellende Familien vor, aber wieso denn nur Sifnos, das ist doch nicht representativ…Die Kykladen haben einen etwas erhöhten Anteil an römisch-katholischer Bevölkerung…Der geigenspielende Pater und sein gutaussehender zupfinstrumentspielender junge Begleiter wie der überaus eloquente Bürgermeister – aber leider nur in griechischer Sprache – waren ein interessantes Intermezzo. on y va, oder eher vielleicht eine „Verschwörung der Tauben“, die sogar vor kurzem im Deutschlandfunk aus dem deutschen Süden ihre Stimme fand, „der Trend ginge vom Spatz zur Taube“, was das wohl wieder für eine subtile Botschaft sein sollte…

²Das Logo des Völkerkundemuseums: jedwede Ähnlichkeiten zum Logo des Berlin Verlags, Imprint der Verlagsgruppe Bonnier, sind rein zufällig und völlig ausgeschlossen.

Elijas Shansugirow Ein kasachisches Epos von Poesie und Freiheit, Mut und Treue, Hinterlist, Mord und Trauer,

Das Lied von Kulager

Eine Nachdichtung von Gert Heidenreich

Edition Büchergilde
Edition Büchergilde

ziemlich freche Dichtung aus dem Hut hervorgezaubert, geht an meiner Wenigkeit vorbei wie Schall und Rauch.

Norbert Hoppe

Ich war Guttenbergs Ghost

Kiwi
Kiwi

Solange schriftliche Verträge bestehen, welche die Interessen beider Parteien berücksichtigen, die des Auftraggebers – Autor mit Schreibblockade, Politiker, Unternehmer u.a. – und die des Auftragnehmers – z.B. Ghostwriter – könnte dieser ein wunderbar legitimer Nebenbroterwerb werden. Laut VG-Wort ist das geschriebene Wort im Internet geschützt auch ohne Registrierung als Mitglied, die ein einfacher Blogger, weil angeblich kein Autor, nicht erhält, nach dem Motto „Kleider machen Leute“ und Blogger dürfen nur fleissige Bienchen für die Königin und ihre Bedürfnisse sein, siehe auch Arianna Huffington née Stasinopoulos – pfui aber auch, schon wieder ein griechischer Name, ist der Ruf erst ruiniert, hat frau kaum Chancen mit einem griechischen Namen als sauber, fair, gerecht und unkorrumpierbar arbeiten zu gehen. Ghostwriter ohne Vertrag, bei denen kopiert wird, sind nur dann naive Opfer, solange es nicht auffliegt, dass sie kopiert wurden. Es gibt Mittel und Wege, es herauszufinden, ob dieser Verdacht besteht, und wenn er sich verhärtet, wird es für die Kopierer teuer, denn Urheberrechtsverletzungen kennen keine Kleider, sie kennen nur Taten und Täter.

Petros Markaris Hellas Channel

Diogenes
Diogenes

Mord und Totschlag im Großstadtmoloch Athen und beim Rundfunk.

Felicitas Mayall Zeit der Skorpione

Rowohlt
Rowohlt

Von der Toskana nach München für manche Akteure nicht ohne Risiken und definitiv nicht ohne Nebenwirkungen.

Marcel Lange

Mutter Teresa und Lady Diana – Moderner Personenkult mit religiösem Hintergrund

Grin Verlag
Grin Verlag

Wie es versucht wird, sogenannte „Mutter-Maria-Figuren“ zu kommerziellen Zwecken und anderen zwielichtigen Interessen zu nutzen, besonders in Umbruchzeiten ein äusserst beliebtes Werkzeug der letzten Stunde, man lese auch Colm Toibins „Marias Testament“ über eine völlig neue Darstellung aus Mamas wunderbare „Herzkammergüte“.

Robert de Paca In den Straßen von Nizza Krimi

emons
emons

Immer wieder Nizza, das nimmt kein Ende, und der diebische rosarote Panther geht um, als wäre nichts gewesen.

Thukydides Der Peloponnesische Krieg

Das eugenische Sparta oder das periklenische Athen, das ist hier die Frage.

Baugesetzbuch

Bundesanzeiger
Bundesanzeiger

Rafael Chirbes Am Ufer

Immobilienspekulation und Pleiten am Mittelmeer, fehlende Gelder und Verwahrlosung weil die Planung fehlt, in Griechenland ein Motiv an jeder Ethniki Odos.

Rafael Chirbes, Am Ufer, Verlag Antje Kunstmann München 2014
Verlag Antje Kunstmann

Simone Buchholz Blaue Nacht

Suhrkamp
Suhrkamp

Etwas bleibt immer

Berlin Verlag
Berlin Verlag

Spätsommer an der Côte d’Azur, eine verwaiste

Luxusvilla am Meer und ein junger Housesitter, der nicht ohne Grund die Einsamkeit sucht – doch dann kündigen sich kurzfristig die Hausherren an und bringen schicksalhafte Gäste mit.

Cote d´Azur, ein beliebtes Reiseziel, als gäbe es keine anderen Orte auf der Weltkarte. Die Monegassen brauchen wohl Publicity auch im Buchbereich, um sich ausser Syltbesuchen, Kunstkommerzen, Philanthropien, Nachwuchsimagewerbung und Nebensächlichkeiten über Wasser zu halten, wo die Ironie über solch´Umtriebigkeit wohl bleibt…

Cornelia Schleime Wüstenmoos

Fuchs und Fuchs Verlag
Fuchs und Fuchs Verlag

Südmarokkanische Motivsuche.

Fascism in Greece

The Metaxas Dictatorship 1936-1941

Harassowitz
Harassowitz
Berenberg
Berenberg

Benedetta Craveri Marie Antoinette und die Halsbandaffäre

Warum die Franzosen sich 1789 nicht länger von Aristokraten, Betbrüdern und königlichen Häuptern regieren lassen wollten, wird verstehen, wer dieses kleine Buch liest. Es erzählt von einem Skandal, in dem es 1785 nicht um hinterzogene Steuern oder falsche Kunstwerke ging, sondern um sündhaft teuren Schmuck. Ähnlichkeiten mit unseren Zeiten sind unübersehbar. Hier heißen die Akteure nur anders. Es treten auf: eine sozialgeschädigte Aufsteigerin, ein luxusvernarrter Kirchenfürst und eine shoppingverrückte Königin. In den Nebenrollen: vertrottelte Aristokraten, ein impotenter König, Bankrotteure am Rande des Nervenzusammenbruchs – und das Volk, das das alles mäßig lustig fand.

Nicholas Gage Eleni

dtv
dtv

Wolf Wetzel Der Rechtsstaat im Untergrund

PapyRossa
PapyRossa

Chryssoula Kambas

Die Okkupation Griechenlands im Zweiten Weltkrieg

Böhlau
Böhlau

 

 

 

 

 

 

 

Mihran Dabaq, Kristin Platt Verlust und Vermächtnis

Überlebende des Genozids an den Armeniern erinnern sich

5562178300001Z

Johannes Lepsius – Eine deutsche Ausnahme

Der Völkermord an den Armeniern, Humanitarismus und Menschenrechte

3912360100001Z

Der evangelische Theologe Johannes Lepsius (1858 – 1926) gründete im späten 19. Jahrhundert das Armenische Hilfswerk, später Flüchtlingsheime und Waisenhäuser. Sein „Bericht über die Lage des armenischen Volkes in der Türkei“ (1915/16) wurde 1916 von der deutschen Zensur verboten. Dennoch konnte er mit seiner Sammlung wichtiger diplomatischer Aktenstücke „Deutschland und Armenien 1914 – 1918“ (1918) eine breite Aufmerksamkeit für den Völkermord erzielen.

Michael Rabo Mein Vater war ein heimatloser Aramäer¹

5763384000001ZDie wahre Geschichte einer Flucht

Oktober 1990. Todesangst – Flucht – Vertreibung.
Aufgrund religiös-politischer Verfolgung an den christlichen Aramäern ist das aramäische Ehepaar – Edessa und Aram – gezwungen, die geliebte Urheimat im Tur Abdin, Südosttürkei zu verlassen und die Flucht nach Deutschland anzutreten. Da die Geburt des ersten Kindes immer näher rückt, rast ihnen zwischen Angst und Hoffnung die Zeit davon. Auf ihrem Fluchtweg stoßen sie auf gefährliche Hürden, die ein friedliches Ende der Flucht in die weite Ferne rücken lassen.

¹Es gibt eine aktive aramäische Gemeinde in Hamburg. Mehrere Reisen in die Türkei fanden statt um ins Gespräch zu kommen, unter anderem über den Zustand der noch erhaltenen Kirchen.

Treibhaus. Jahrbuch für die Literatur der fünfziger Jahre, Bd.11

edition text und kritik
edition text und kritik

Verbrechen der Wehrmacht

Beck
Beck

Sex und Crime auf Königsthronen

Bastei Lübbe
Bastei Lübbe

Die Herren der Container

Deutschlands Reeder-Elite

Hoffmann und Campe
Hoffmann und Campe

Murat Kurnaz Fünf Jahre meines Lebens

Rowohlt
Rowohlt

 

John le Carré Marionetten Ein junger Tschetschene reist illegal nach

Ullstein
Ullstein

Deutschland ein. Dort gerät er sofort in das Fadenkreuz verschiedener Geheimdienste, die ihn verbissen jagen. Sein Schicksal scheint besiegelt, früher oder später wird man ihn verhaften und nach Russland abschieben. Doch dann bekommt er unerwartete Hilfe von einer jungen Anwältin und Bürgerrechtlerin. Basiert auf dem Fall „Murat Kurnaz“. John le Carré hat sich eine Zeit lang im Auftrag des britischen Geheimdienstes in Hamburg aufgehalten und schrieb seinen Roman „Der Spion, der aus der Kälte kam“.

Graham Greene

Der dritte Mann, 1 DVD

Ausgezeichnet mit 1 Oscar 1950 für die Beste Kamera, BAFTA-Award und Goldener Palme 1949, SW-Film. 104 Min.

Studiocanal
Studiocanal

Graham Greene Der dritte Mann (Roman)

Zsolnay
Zsolnay

Wien in der Nachkriegszeit: Die vier Besatzungsmächte haben die Stadt aufgeteilt, der Schwarzmarkt blüht. Einer der mysteriösesten Schieber ist Harry Lime, der seinen Jugendfreund und Schriftsteller Rollo Martins nach Wien einlädt. Doch bei seiner Ankunft kommt er nur noch rechtzeitig zu Limes Bestattung. Angeblich ist dieser Opfer eines Autounfalls geworden. Martins beginnt nachzuforschen und stellt fest, dass Harry kein Kleinganove war, sondern der Kopf einer skrupellosen Schmugglerbande. Und immer wieder kreuzt ein ominöser dritter Mann seine Wege … Greenes faszinierender Thriller, kongenial verfilmt von Carol Reed mit Orson Welles und Joseph Cotton, erscheint jetzt in exzellenter Neuübersetzung von Nikolaus Stingl. Der „lange Arm der Vergangenheit“ (lese den gleichnamigen Thriller von Val McDermid, Droemer Knaur) ist die aus Kolonialzeiten überdauernde Überwachungs- und Geldwäschemaschinerie in unruhigen Zeiten, die sterbenden Patriarchen des Postkapitalismus, die Frauen in althergebrachte Rollen des Sexobjekts, der Verführerin, der Hexe, der Perfekten, der „Mama Familias“ gefangen halten und schwindende Ressourcen in „Null Nummern“ – „Null Nummer“ ist der Titel des letzten Romans von Umberto Eco – retuschieren obwohl sie schon längst mumifiziert sind. Ein eklatantes Beispiel ist der Luxus-Zwergenstaat Monaco.

Heinz Bude Gesellschaft der Angst

Hamburger Edition
Hamburger Edition

Manipulatoren, Werber, Attentäter als Werkzeuge einer verborgenen wirtschaftlichen Macht erzeugen Angst, und der sollten Sie auf keinem Fall nachgeben, denn so spielen Sie ihnen in die Hände für ihren nächsten Schritt.

Achim Doerfer Die Steuervermeider

Hoffmann und Campe
Hoffmann und Campe

BANKENBANDE

„Hypo Alpe Adria“ – Das größte Wirtschaftsverbrechen Europas, Mit einem Vorwort von Veit Heinichen

Richard Schneider Vlg.
Richard Schneider Vlg.

Hans Magnus Enzensberger Ach Europa!

Suhrkamp
Suhrkamp

mare, Die Zeitschrift der Meere, H.110, Steueroasen

Schwarzes Geld auf tropischen Inseln, Russlands Osten, Krimkrieg, Bermudadreieck.

mare
mare

 

 

 

 

 

 

 

Konrad Lorenz Rohrkrepierer

Eine Jugend auf St. Pauli

edition Temmen
edition Temmen

Tödliche Untiefen

20 Krimis an der Unterweser von Bremen bis Bremerhaven: Minutiös bis auf die letzte Kneipe am Ufer wird der Weg an der Weser entlang beschrieben.

edition Temmen
edition Temmen

Klaus Modick Der kretische Gast

Piper
Piper

Eine junge Frau findet einen alten Brief und rätselt über seinen Inhalt. Es geht um eine grosse Liebe, die tragisch geendet hat, weil die Verliebten ins Visier der rivalisierenden Parteien mitten in dem von Deutschen besetzten Kreta geraten sind. Es geht um ein Schiff mit jüdischen Flüchtlingen, das am Hafen von Vai – Palmenstrand am östlichen Kreta – seinem Schicksal überlassen wird. Es geht um britische Guerilla-Ausbilder, die ihre Finger immer mit ins Spiel hatten, während der Besatzungszeit, während des Bürgerkriegs und auf Zypern, wie auch bei Louis de Berniéres „Corellis Mandoline“; es geht um einen deutschen Archäologen, der im Auftrag des archäologischen Instituts ins besetzte Kreta reist, sich dort verliebt in eine Frau und in ein Land. Und es geht um Krieg und Zerstörung und einer Liebe, die alles überdauert, dank eines Briefs und einer jungen Frau, die Lust am Recherchieren hat und dabei auch ein wenig über sich erfährt. „Der kretische Gast“ ist Urlaubsliteratur, die Liebe und Schmerz vereint, aber auch Details über die Zeit damals enthüllt auf einer Reise durch Griechenland, auf einer Reise nach Kreta.

Heinz A. Richter Griechenland 1945-46 Die britische Intervention

Harassowitz
Harassowitz

Michael Lüders Never Say Anything

Beck
Beck

Die Journalistin Sophie Schelling hatte sich auf eine ganz normale Dienstreise eingestellt. Doch manchmal ist man zur falschen Zeit am falschen Ort: Sophie sieht etwas, das sie nie hätte sehen dürfen. In seinem packenden Polit-Thriller führt Michael Lüders auf die dunkle Seite des amerikanischen Drohnenkriegs und stellt seine Heldin vor eine Gewissensfrage: Wie weit bist du bereit zu gehen, um die Wahrheit herauszufinden? Würdest du dafür deine Zukunft aufs Spiel setzen? Oder vergisst du lieber, was du erlebt und erfahren hast? Immer tiefer verstrickt sich Sophie in das Netz eines übermächtigen Gegners, bis aus ihrer Suche ein blutiger Kampf ums Überleben wird.

Dieser Thriller ist eine höchst aktuelle Auseinandersetzung mit den Geheimdiensten und einer entfesselten Moral. Erzählt aus der Sicht einer mutigen Frau, die ihren Beruf als Journalistin ernster nimmt als ihr guttut. Der Inhalt ist fiktiv, doch Ähnlichkeiten mit der Wirklichkeit waren unvermeidbar!

Uwe Timm Morenga

dtv
dtv

Die Geschichte vom Hottentottenaufstand in Deutsch-Südwestafrika, dem heutigen Namibia.

Deutsch-Südwestafrika, 1904. Beginn eines erbarmungslosen Kolonialkrieges, den das Deutsche Kaiserreich gegen aufständische Hereros und Hottentotten führt. An der Spitze der für ihre Freiheit kämpfenden Schwarzen steht Jakob Morenga, ein früherer Minenarbeiter. Was damals in dem heute unabhängigen Namibia geschah, hat Uwe Timm in einer geschickten Montage von historischen Dokumenten und fiktiven Aufzeichnungen zu einem grandiosen historischen Roman verdichtet.

Niy Mhlongo Way back home

Wunderhorn
Wunderhorn

Erfolgreiche Karrieren, enge Kontakte zur Politik, ein Leben im Luxus – Kimathi und seine Freunde scheinen nach gemeinsamen Jahren im Exil in Tansania und Angola, wo sie der bewaffnete Kampf gegen die Apartheid einte, ihr Ziel erreicht zu haben. Seit ihrer Rückkehr nach Johannesburg 1994 genießen sie, worauf sie Lust haben: Frauen, teure Autos, Alkohol, Designerkleidung. Als eingeschworene ehemalige Kampfgenossen schanzen sie sich im neuen Südafrika große Aufträge und Jobs zu. Doch Kimathi Titos Welt hat Risse, seine Ehe ist kaputt, gesundheitliche Probleme machen ihm zu schaffen, geschäftlich wird die Verlässlichkeit der Freunde immer fragwürdiger. Verräter in den eigenen Reihen? Durch diese äußeren Risse sickern Visionen, Träume, Angstzustände, in rätselhaften Frauengestalten wird er von einem Geist heimgesucht. Mit der Hilfe eines angesehenen traditionellen Heilers will sich Kimathi dieser Qualen entledigen.

Niq Mhlongo verschränkt die Erzählung von Kimathis Leben mit ständigen Rückblicken auf die Exilzeit, in der mörderische Angriffe, Folterverhöre und Machtexzesse an der Tagesordnung waren. Ihre Traumata reichen bis in die Gegenwart, im Leben jedes einzelnen und der Gesellschaft. In welchem Verhältnis stehen unbedingter Gehorsam und Verantwortung zueinander, Ideal und Wirklichkeit, Loyalität und Verrat, wer ist Opfer, wer ist Täter?

Helon Habila Öl auf Wasser

Wunderhorn
Wunderhorn

Port Harcourt, Nigeria, im Delta des Niger. Eine Frau verschwindet. Dies wäre keine Nachricht in den Medien wert, handelte es sich nicht um eine Britin, die Ehefrau eines hochrangigen Mitarbeiters einer ausländischen Ölgesellschaft, die im Delta und vor der Küste Öl bohren. Die Entführung ist offensichtlich das Werk einer Rebellengruppe, die gegen die Ölgesellschaften kämpfen, die das Land ausbeuten und zerstören. Als eine Lösegeldforderung eingeht, wittert der junge Journalist Rufus die Chance zu einer großen Story und macht sich mit dem gealterten Starreporter Zaq auf die Suche nach der Entführten. Es wird eine Reise ins Delta des Nigers hinein, ins Herz der Finsternis , in eine apokalyptische Welt. Mit wachsendem Entsetzen nimmt Rufus die Zerstörung der Umwelt wahr, die Eskalation der Gewalt, die je eigenen Profitinteressen, die die widerstreitenden Kräfte Ölgesellschaften, Polizei und Armee, Politiker und lokale Würdenträger auf der einen Seite, die Rebellen mit ihren Sympathisanten auf der anderen in den Auseinandersetzungen verfolgen, die Entmenschlichung auf beiden Seiten der Front. Opfer sind in jedem Fall die einfachen Menschen, Fischer zumeist, die im Delta des Flusses leben. Sie haben nicht die Mittel, sich zur Wehr zu setzen, ihre Dorfgemeinschaften werden zwischen den Fronten zerrieben, sie verlieren ihre Lebensgrundlage, werden vertrieben, müssen fortziehen, hin zur großen Stadt, an deren Rand sie stranden. Hoffnung vermittelt einzig ein Dorf auf der kleinen Insel Irikefe, das einen humanistischen, egalitären Gegenentwurf lebt, ähnlich dem, den Wole Soyinka in Zeit der Gesetzlosigkeit beschreibt: im Einklang mit der Natur, ihren Rhythmen und Gesetzen folgend. Hier findet Rufus nach einem Brand körperlich und seelisch schwer verletzte Schwester Boma Ruhe, hier findet Rufus eine Liebe, hier schließt Zaq seinen Frieden Doch auch hier ist nicht alles so, wie es scheint. Wie überhaupt nichts so ist, wie es an der Oberfläche aussieht. Das Grab der Britin ist leer. Nur ein Stein ist darin begraben.

Roger Crowley Die Eroberer

Theiss
Theiss

Portugals Kampf um ein Weltreich

Hans Magnus Enzensberger

Sanftes Monster Brüssel oder Die Entmündigung Europas

Suhrkamp
Suhrkamp

Putins Welt

Berlin
Berlin

Gekaufte Journalisten

Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken

Kopp
Kopp

Die Denkfabriken

Wie eine unsichtbare Macht Politik und Mainstream-Medien manipuliert

Kopp
Kopp

Martin Walker („Provokateure“, „Eskapaden“, „A Dark Vineyard“, u.a.) gehört einem in den USA ansässigen „Think Tank“.

20 Jahre ostdeutsche Landesvertretungen in Brüssel

Eine Bilanz der Interessenvertretung der Länder aus unterschiedlichen Blickwinkeln

Nomos
Nomos

Olivier Schwartz

Spirou und Fantasio – Operation Fledermaus

Mit Zusatzmaterial

1942. Brüssel ist von der Deutschen

Carlsen
Carlsen

Wehrmacht besetzt. Spirou, Page im Hotel Moustic, dem Gestapo-Hauptquartier in der belgischen Metropole, und Fantasio, Journalist der von den Nationalsozialisten kontrollierten Tageszeitung „Le Soir“, haben sich über die vermeintliche Nähe des jeweils anderen zu den deutschen Besatzern hoffnungslos entzweit. Was beide nicht ahnen: Sowohl Spirou als auch Fantasio leisten auf ihre Weise handfesten Widerstand gegen das Terrorregime…

Agatha Christie Passenger to Frankfurt

HarperCollins UK
HarperCollins UK

Statt Kriminal- ein Spionageroman aus den sechziger Jahren aus der Feder einer Vielgereisten mit einem Kopf randvoll Verschwörungstheorien…und keine Lust auf vermessene Vermessungen; Achtung auf Träume, wie die Universität Hamburg, das Literaturhaus Hamburg mit neu ernanntem Professor und teuer zu buchendem Gast – warum nehmen Sie eigentlich so eine Gage Monsieur Moritz, wer sind Sie überhaupt? – und die Werkstatt der Studierenden ihr Projekt „Träum weiter“  (Unser Unterbewußtsein) auf Uni-Klowänden preisen, woher haben sie die Träume denn aus dem rechtsfreien Internet oder erschlichen gegen andere Dienste von einer psychisch labilen aber durchaus raffinierten Träumerin, das wäre doch mal spannend zu erfahren…

©Kyriaki Marati

BUECHER-LOGBUCH.DE
BUECHER-LOGBUCH.DE
Karotten buecher-logbuch.de
der_vegane_untertan_buecher_logbuch_de
by deckchair buecher-logbuch.de
by_deckchair_buecher-logbuch.de
Altes Steuerrad by deckchair 2014
by deckchair

Die Liebe in den Zeiten der Lückenpresse

Reaktionäres vom Tage. Acta diurna 2015

Manuscriptum
Manuscriptum

Susan Sontag The Doors und Dostojewski

Das Rolling-Stone-Interview

btb
btb

Atiq Rahimi Verflucht sei Dostojewski

List
List

Laszlo F. Földenyi Dostojewski liest Hegel in Sibirien und bricht in Tränen aus

Mit e. Nachw. v. Alberto Manguel

Matthes & Seitz
Matthes & Seitz

Wir wissen: Geschichte wird geschrieben von den Siegern. Aber nicht die Besiegten sind die Opfer der Geschichte. Denn schlimmer als besiegt zu sein, ist es, des Besiegtwerdens nicht wert zu sein. Die wahren Opfer der Geschichte sind die, deren Existenz uns nicht einmal bekannt ist.

Till Raether Fallwind

Rowohlt
Rowohlt

Er weiß nicht, wo er ist, fühlt sich wie betäubt. Langsam kann er Konturen ausmachen: einen Raum, viel Technik, keine Fenster. In der Ferne ein Rauschen. Unter ihm schwankt der Boden. Langsam begreift Kommissar Danowski, dass er sich in der Gondel eines Windrades befindet, unmittelbar hinter dem Rotor. Und er ist nicht allein: ihm gegenüber auf der anderen Raumseite liegt eine Frau auf dem Fußboden…Das Thema Gedächtnisverlust wie bei Ken Folletts „Der dritte Zwilling“, Deprivationssituation wie bei Heinrich Steinfest „Der Allesforscher“ oder „Herr der Fliegen“ – im entferntesten Sinne auch wie in „Robinson Kruso“ – in einem Ort, der aufgrund seiner höheren Lage unter gewissen Umständen Schwindelgefühl, Koma und den Tod auslösen kann, ein Thema, das inzwischen in jedem Erste-Hilfe-Kurs zum Programm gehören sollte.

Tschingis Aitmatow Der weisse Dampfer

Unionsverlag
Unionsverlag

Der Junge wächst als einziges Kind in einer abgelegenen Försterei bei den Großeltern auf. Auf dem Issyk-Kul-See sieht er in der Ferne immer wieder einen weißen Dampfer, der ihn in seinen Tagträumen zum Vater bringt.

Er hatte zwei Märchen. Ein eigenes, von dem niemand wusste. Und ein zweites, das der Großvater erzählte. Am Ende blieb keins übrig. Davon handelt diese Erzählung.

„Der weiße Dampfer“ ist neben „Dshamilja“ eines der wichtigsten und bekanntesten Werke von Tschingis Aitmatow.

Jamil Ahmad Der Weg des Falken

dtv
dtv

Irgendwo in Belutschistan – Erzählungen aus einer entschwundenen Welt

Das Schicksal von Tor Baz steht unter einem schlechten Stern. Seine Eltern haben die Stammesregeln verletzt, waren jahrelang auf der Flucht und werden schließlich doch von ihren Angehörigen aufgespürt und erbarmungslos gerichtet. Den kleinen Jungen lässt man allein in der Wüste zurück. Zwar überlebt Tor Baz, doch sein Leben wird zu einer wahren Odyssee. Er erlebt Stammeszwiste und Mädchenhandel, begegnet Rebellen und Militärs, aber auch ganz normalen Männern und Frauen, die alles dafür geben würden, um ihre traditionelle Lebensweise zu bewahren. Diese jedoch beginnt sich vor ihren eigenen Augen aufzulösen.

Marguerite Duras Heiße Küste

Suhrkamp
Suhrkamp

Ja, sie ist sehr heiß, die Küste am Pazifik, unerträglich heiß. Die Ebene ist sumpfig, die Wüste unfruchtbar. Und die Menschen sind bitterarm. Alle drei, die Mutter, Suzanne und Joseph, hatten den Kauf eines Pferdes für eine gute Idee gehalten. Ein Pferd mit Wagen würde hinausführen aus der Gottverlassenheit ihres Lebens, würde sie nach Ram bringen, und beim Anblick von Menschen würden sie Trost und Zerstreuung finden. Das Pferd aber fraß nicht, es ließ den Kopf hängen und war nach acht Tagen krepiert.

Frank Cottrell Boyce Der unvergessene Mantel

Julie soll sich ein bisschen um den Neuen in ihrer Klasse kümmern: Dschingis,

Carlsen
Carlsen

ein Flüchtlingskind aus der Mongolei. Schließlich hat er keine Ahnung, wie man Fußball spielt, was man zum Schwimmen mitnimmt, und dass man nicht den ganzen Tag in einem Fellmantel herumläuft. Dafür weiß Julie bald alles über die Mongolei, dass dort Riesenblumenbäume wachsen, dass man Adlern dort eine Mütze aufsetzt, um sie zu beruhigen, und wie warm ein Fellmantel ist. Doch dann, eines Nachts, werden Dschingis und seine Familie abgeholt …

Alexandra Kleeman A wie B und C

Kein und Aber
Kein und Aber

A ist eine attraktive junge Frau. B ist ihre Mitbewohnerin, die um jeden Preis so aussehen möchte wie A. C ist As Freund und schaut mit ihr am liebsten Haifisch-Dokumentationen oder Pornos. Als A eines Tages verschwindet, ahnen B und C nicht, dass sie sie womöglich nie wiedersehen werden.

A wie B und C erzählt mit scharfem Blick und hintergründigem Humor von unserer Obsession, perfekt zu sein: wie Realityshows, Werbung und abstruse Trends uns in Beschlag nehmen und zu Leibeigenen unserer Körper machen.

Orlando Figes

Schick einen Gruß, zuweilen durch die Sterne

dtv
dtv

Lew und Sweta lernen sich als junge Studenten in Moskau kennen und lieben. Doch ihr Glück ist nur von kurzer Dauer. Lew gerät erst in deutsche Kriegsgefangenschaft, dann wird er verhaftet und für zehn Jahre in das berüchtigte Straflager Petschora in Sibirien verbannt. Was ihn rettet, sind die zahllosen Briefe, die er und Sweta sich trotz größter Gefahren schreiben. Dank mutiger Helfer konnten sie – unzensiert – in das Lager hinein- und hinausgeschmuggelt werden. Orlando Figes erzählt anhand dieser Briefe die bewegende Geschichte einer großen Liebe, die durch nichts zu zerstören war.

Ursula Rumin Im Frauen-GULag am Eismeer

Herbig
Herbig

Werner Gumpel Workuta – Die Stadt der lebenden Toten

Leipziger Universitätsverlag
Leipziger Universitätsverlag

Itinerary of an Ordinary Torturer: Interview with Duch, Former Khmer Rouge Commander of S-21 (Silkworm Books Thailand)

Harald Fischer-Tiné

Pidgin-Knowledge Wissen und Kolonialismus

diaphanes
diaphanes

Harald Fischer-Tiné zeigt in seinem Essay die Grenzen der in der Wissenschafts-geschichte lange verbreiteten eurozentrischen Diffusionsmodelle auf und demonstriert, dass wissenschaftliches Wissen kein topographisch lokalisierbares Zentrum besaß – auch nicht im scheinbar so eindeutig von der Dominanz des Westens geprägten ‚kolonialen‘ 19. Jahrhundert. Konkret wird das praktische Potenzial neuer historischer Perspektiven aus Globalgeschichte und new imperial history für eine Bereicherung der Wissensgeschichte anhand eines Beispiels aus der Geschichte der Medizin fruchtbar gemacht: der Genese der westlichen (Kolonial-)Medizin in Britisch-Indien sowie der gleichzeitig stattfindenden Transformation lokaler südasiatischer Heiltraditionen. Wie Fischer-Tiné argumentiert, entstand in beiden Fällen ein von Anleihen und Übersetzungen geprägtes ‚Pidgin-Wissen‘, das sich einer eindeutigen geographischen, kulturellen oder ethnischen Verortung entzieht.

Teju Cole, Open City

Suhrkamp
Suhrkamp

Christian Kracht Imperium

Fischer
Fischer

Eduardo Galeano Die offenen Adern Lateinamerikas

Hammer
Hammer

Kim Leine Ewigkeitsfjord

btb
btb

Günter Freitag Café Olympia

Wieser
Wieser

Im Zentrum der Erzähl-Miniaturen stehen reale Figuren, die unter dem Einfluss der allgegenwärtigen Krise rasch eine absurde Wandlung erfahren, welche als Spiegelbild des für weite Bevölkerungsschichten unheilvollen Zusammenspiels von rücksichtslosen Finanzmärkten, korrupter Politik und der Verantwortungslosigkeit des Einzelnen fungiert.

Olaf R. Dahlmann, Das Recht des Geldes

Die ehrgeizige Juristin Katharina Tenzer beginnt

Grafit
Grafit

in der angesehenen Kanzlei des Hamburger Steueranwalts Friedemann Hausner ihr Referendariat. Und dort brennt die Luft: In Liechtenstein wurde ein angesehener Kollege brutal ermordet und sämtliche Akten aus seinem Büro entwendet. Darunter befanden sich auch Dokumente, die die millionenfache Steuerhinterziehung Hausners reichster Klienten belegen. Prompt erhält die Hamburger Unternehmerfamilie Koppersberg eine Erpressermail, in der damit gedroht wird, die entwendeten Daten dem Finanzamt vorzulegen – das hätte Haftstrafen und Nachzahlungen im mehrstelligen Millionenbereich zur Folge.
Hausner versucht als Erstes, seinen eigenen Kopf aus der Schlinge zu ziehen, und plant, ihn selbst belastendes Material zu vernichten. Doch bevor er zur Tat schreiten kann, wird er in einen Autounfall verwickelt und muss für längere Zeit im Krankenhaus bleiben. Nun ist es an seiner jungen und unerfahrenen Referendarin¹, ihn zu vertreten. Und die muss bald feststellen, dass ihr neuer Job Gefahr für Leib und Leben birgt …

¹Wenn Referendarinnen, deren Laufbahn Abitur und universitäte Bildung voraussetzt, ihre Rechtschreibung, ihre Libido und ihre Ratio im Griff hätten, könnte man sich Gedanken über Acquisition machen.

Der Straftatbestand des Einflusshandels (Trafic d’influence)

Mögliche Implementierungswege in das deutsche Strafrecht unter Berücksichtigung internationaler Vorgaben sowie der französischen, belgischen, österreichischen und spanischen Korruptionsdelikte, Dissertationsschrift

Tectum
Tectum

Und last but not least

Dipesh Chakrabarty Europa als Provinz

Perspektiven postkolonialer Geschichtsschreibung

Campus
Campus

„Das unvollendete Bildnis“ ist ein Kriminalroman von Agatha Christie. Piet Mondrian malte in New York das Bild „Victory Boogie Woogie“, als er bereits todkrank war und der Zweite Weltkrieg auf der anderen Atlantikseite – Europa – Millionenopfer forderte; im Kinderbuch „Apfelsinnen für Mister Orange“ wird dieses weltberühmte Bild in die Geschehnisse um einen kleinen Jungen und einen alten Maler miteingeflochten. Ein unvollendetes Bildnis begreife ich persönlich als das Sinnbild für eine Beziehung, die Höhen und Tiefen trotzt, gute und schlechte Zeiten als Bereicherung erlebt, angesagten durch umfangreichen Werbemaßnahmen hervorgerufenen Trends widersteht und sich vor allem der Nachhaltigkeit verschreibt; dieses unvollendete Bildnis kann nur lokal beginnen, bei mir war es meine erste Heimat Nordgriechenland, später meine zweite Heimat Hamburg-Langenhorn, Hamburg-Bahrenfeld und nun seit fast zwanzig Jahren mein Stadtteil Hamburg-Volksdorf; die zweite Heimat ist eine Summe ihrer Stadtteile, wie ich sie erlebt habe, persönlich und in der Familie, mit Freunden und im Beruf, als Mutter und als Ehefrau und seit 2012 mit dem Buecher-Logbuch. Die Stadtteile gehören zum Nordlicht Hamburg, einer Stadt, in der ich Wurzeln geschlagen habe und die ich lieb gewonnen habe, auch wenn es manchmal weh getan hat und fortwährend sehr anstrengend ist, einen individuellen Weg in fast allen Lebenslagen gehen zu müssen. Doch der Gewinner ist Liebe, Liebe auf dem zweiten Blick, wie Cäcilies¹ Traum von Schokoladenschiff aus der weihnachtlichen Geschichte des flämischen Autors Felix Timmermans (1886, Lier bei Antwerpen – Januar 1947, ebenda) „Das Schokoladenschiff oder Sankt Nikolaus in Not“.

¹Cäcilie hieß vor etwa drei Jahren auch der Dressler Verlag, Imprint der Verlagsgruppe Oetinger, Hamburg. Ich habe mich gewundert, warum der Vorname plötzlich nicht mehr genannt wurde – siehe „Voldemort-Syndrom“ – stattdessen der Imprint nur mit Dressler weitergeführt wurde. Die Verlagsgruppe Oetinger führt ein Blogger-Portal – siehe auch den gleichnamigen Schwarzwald-Kriminalroman „Der Blogger“ von Patrick Brosi (emons Verlag), in dem ich vor kurzem mich registrieren ließ, um später darüber benachrichtigt zu werden, dass die Daten einem unverschlüsselten Weg folgten und daher eine Garantie nicht bestehen könne, dass Kundenzielgruppen, Name, Link und sonstige Informationen jedem sichtbar wären.

²Das Blogger-Portal der Verlagsgruppe Oetinger – siehe auch das gleichnamige Random House Blogger-Portal – hebt sich hervor, dass über 150.000 registrierte Kunden seine zu nennen. Aus zuverlässiger Quelle weiß ich, dass dies einzelne UTuber sind – aus dem Fernosten, z. B. Japan – die die Ergebnisse künstlich hochpuschen. Immer der Liebe wegen, niemals der Sache…wie in:

Wolfgang Metz

die Liebe Christi drängt uns

echter
echter

die liebe CHRISTI drängt uns – Diese Worte aus dem zweiten Korintherbrief begleiten Wolfgang Metz seit Jahren. Doch, so seine Frage: Worin spüre ich, dass mich die Liebe Christi drängt? Und vor allem: Wohin drängt mich diese Liebe?
Das Ringen um Antworten hat seinen Ausdruck in zahlreichen Gedichten gefunden, von denen eine Auswahl in diesem Band versammelt ist.

Poesie pur, was braucht das Herz doch mehr in seiner Schlafwandlung durch die Kammern der Händler, wo Lobbyisten schalten und walten und sich durch Shinigami Games maßgeschneidert konkubinieren…Lobbyismus: ja, Bettgeflüster sind überflüssig.©Kyriaki Marati

falstaffs_atomium__eskapaden

Georges Simenon Der Untermieter

BRÜSSEL

Diogenes

Auf der Überfahrt von Istanbul nach Brüssel, wo er einen lukrativen Teppichhandel abzuschließen hofft, verliebt sich Elie in die Nachtklubtänzerin Sylvie. In Brüssel steigt das Paar im Palace ab, doch das große Geschäft findet nicht statt. Elie ist pleite. Als ein reicher Zimmernachbar den Nachtzug nach Paris besteigt, wittert er eine Chance, doch noch zu Geld zu kommen. Doch aus dem geplanten Raubüberfall wird durch ein Missgeschick Raubmord. Sylvie versteckt die Beute und den bald überall gesuchten Mörder bei ihrer Mutter, die in Südbelgien eine Studentenpension führt.

Pierre Granier-Deferre verfilmte den Roman 1981 unter dem Titel „L’Etoile du Nord“ mit Simone Signoret und Philippe Noiret in den Hauptrollen.

GENT

Klaus-Jürgen Wrede Das Geheimnis des Genter Altars4969411500001Z

Basierend auf historischen Ereignissen rund um einen der spektakulärsten Kunstdiebstähle aller Zeiten entwickelt sich ein spannungsreicher Thriller, der von Köln über Gent quer durch Europa und tief in das immer noch ungelöste Rätsel des bekannten Genter Altars der Brüder van Eyck führt …

Der Genter Altar der Brüder van Eyck

Geschichte und Würdigung. Katalog zur Ausstellung in der Gemäldegalerie Berlin, 2014/2015

4631233100001Z

Dumont direkt Flandern – Antwerpen, Brügge, Gent

1220076200001Z

BRÜGGE

Die letzte Praline

Während der 4618374100001ZWeltmeisterschaft der Chocolatiers im belgischen Brügge wird eine von Kopf bis Fuß in Schokolade gehüllte Frauenleiche gefunden. Kulinaristik-Professor Adalbert Bietigheim, bekannt auch von „Der letzte Whisky“, der als Juryvorsitzender des Wettbewerbs nach Brügge gereist ist, findet schon bald heraus, dass einer der Chocolatiers der Mörder sein muss.

Schokolade ist hier der Dreh- und Angelpunkt des Krimis, der subtil erotische mit Spannungselementen durchscheinen lässt wie eine in Tüll gehüllte Dose mit Pariser Mandeln.

Bikeline Radtourenbuch Flandern-Route

Rundtour durch den Norden Belgiens. 826 km

Esterbauer

Ayelet Gundar-Goshen Löwen wecken

Kein und Aber
Kein und Aber

Ein Neurochirurg überfährt einen illegalen Einwanderer. Es gibt keine Zeugen, und der Mann wird ohnehin sterben – warum also die Karriere gefährden und den Unfall melden? Doch tags darauf steht die Frau des Opfers vor der Haustür des Arztes und macht ihm einen Vorschlag, der sein geordnetes Leben komplett aus der Bahn wirft.

Wie hätte man selbst in einer solchen Situation gehandelt? Der Ausgangspunkt ist wie in T.C. Boyles „América“ ein Unfall; der Unterschied besteht in der Entscheidung: der Fahrer begeht Fahrerflucht und möchte das Ereignis ad acta legen, um seine Tat zu vertuschen. Womit er nicht rechnet ist die Reaktion der Ehefrau, die von anderen zunächst nicht erkennbaren Beweggründen die Entscheidung trifft, den Täter aufzusuchen. Interessantes Kammerspiel um „Schuld und Sühne“.

Wohnmobil-Stellplätze, Bd.20, Benelux

1761252100001ZLuxemburger und Belgische Ardennen, Brüssel und Umgebung, Flandern, Belgisch Brabant und Limburg, Niederländisch Limburg und Brabant, Holland, Flevoland und Gelderland, Overijssel und Drenthe, Friesland.

Rolf Minderjahn Lüttich

3246383700001Z

Mons

Unterwegs in der Kulturhauptstadt 2015. Enthält: Die Provinz Hennegau (Belgien) mit 19 Schätzen des Weltkulturerbes.

4854484600001Z

 

Belgien: Via Mosana / Via Monastica, m. 1 Beilage

Von Aachen nach Rocroi

5005511500001ZDer gut 300 km lange Weg führt vom Dom in Aachen über Lüttich bis nach Rocroi in Frankreich. Der Wanderführer bietet eine detaillierte Beschreibung für den gesamten Weg und weist auch auf Alternativstrecken für Radfahrer hin. Für den letzten Wegabschnitt, der seit einiger Zeit nur noch schwer begehbar ist, wird zudem eine Ausweichroute auf der Via Monastica durch das Maastal vorgestellt.

Tom Hillenbrand Teufelsfrucht

Ein kulinarischer Krimi. Xavier Kieffers erster Fall.

Kiwi
Kiwi

Der ehemalige Sternekoch Xavier Kieffer hat der Haute Cuisine abgeschworen und betreibt in der Luxemburger Unterstadt ein kleines Restaurant, wo er seinen Gästen Huesenziwwi, Bouneschlupp und Rieslingpaschtéit serviert. Doch dann bricht eines Tages ein renommierter Pariser Gastro-Kritiker tot in seinem Restaurant zusammen – und plötzlich steht Kieffer unter Mordverdacht. Als dann noch sein alter Lehrmeister spurlos verschwindet, beschließt der Luxemburger, die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen; sie führen ihn bis nach Paris und Genf. Dabei stößt er auf eine mysteriöse, außergewöhnlich schmackhafte Frucht, auf gewissenlose Lebensmittelkonzerne und egomanische Fernsehköche. Immer tiefer taucht Kieffer in die von Konkurrenzkampf und Qualitätsdruck beherrschte Gourmetszene ein – und erkennt, was auf dem Spiel steht…

Hergé, Tim und Struppi in Kongo

ab 8 J.

Carlsen
Carlsen

Hans Pleschinski Brabant

Roman zur See

dtv

Die Nachricht von der Errichtung eines Euro-Disney II in Rom erschüttet die Kultur-Schickeria, die sich auf dem Hotel-Schiff Brabant befindet, zutiefst und bietet neuen Gesprächsstoff. Diese Schändung einer heiligen Stätte Europas kann nicht kampflos hingenommen. Die fünfzigköpfige Elite macht sich auf den Weg zum Pentagon, um dort ein Exempel ihres Protests zu statuieren…hintergründiger Roman zur See über den Drang die Welt verbessern zu wollen theoretisch, philosophisch, psychographisch.

Tim Butscher Blood River

Meine Reise ins dunkle Herz des Kongo

Piper
Piper

Denis Nicola Kongo

Matthes und Seitz
Matthes und Seitz

König Leopold XV. initiiert 1884 in Berlin die Kongokonferenz.
Jahrzehnte, nachdem das europäische Ringen um Rohstoffe und
Land entschieden scheint, fordert der König des Kleinstaats seinen
Teil des Kuchens. Er rafft gigantische Teile zentralafrikanischen
Regenwalds im heutigen Kongo in seinen Privatbesitz, eine Fläche achtmal so groß wie Belgien. Improvisierend und spärlich besetzt beginnt eine Kolonialherrschaft von ungekannter Brutalität, die das
Land bis in die Gegenwart hinein zeichnet. Éric Vuillard macht die
Monstrosität der Geschichte Belgisch-Kongos in seinem virtuosen
Text spürbar. Er zeigt kleine Brüsseler Beamte, aufgeschwungen zu
Dschungelherrschern, die zu Vollstreckern der europäischen Rohstoffgier werden, und er verleiht ihren zahl- und namenlosen Opfern eine Stimme. Mitreißende Erzählung eines der bizarrsten Kapitel der Kolonialgeschichte und rhapsodischer Essay über die Allgegenwart der Gier, ist „Kongo“ ein erschreckend lebendiges Zeugnis banaler Grausamkeit und des beginnenden Weltkapitalismus.

Joseph Conrad Herz der Finsternis Heart of Darkness

Anaconda
Anaconda

Im Auftrag einer belgischen Handelsgesellschaft fährt Kapitän Marlow den Kongo hinauf in die Wildnis des innersten Afrika. Auf allen Handelsposten begegnet ihm sinnloses Chaos und eine fürchterliche Ausbeutung der Schwarzen. Als er von Kurtz erfährt, einem Elfenbein-Agenten, der am Ende des Flusses ein zügelloses Leben und zweifelhafte Geschäfte führt, packt ihn ein seltsames Fieber: Er will diesen Kurtz unbedingt treffen, und seine Reise gerät ihm zur Entdeckungsfahrt zu den dunklen Seiten des eigenen Ich. Francis Ford Coppola hat Conrads Novelle zur Grundlage seines Vietnamfilms „Apocalypse Now“ gemacht, die Rolle von Kurtz spielt Marlon Brando. In seinem berühmten Roman „Herz der Finsternis“ verarbeitet Joseph Conrad seine abenteuerliche letzte Reise nach Afrika, die er nur mit viel Glück überlebte und die ihm für den Rest seines Lebens eine zerrüttete Gesundheit und alptraumhafte Erinnerungen bescherte.
Kapitän Marlow berichtet von seiner Fahrt ins Innere eines unbekannten Kontinents. Die Reise in den Dschungel öffnet ihm nicht nur die Augen über die dunklen Abwege europäischer Eroberungen; sie wird zur Entdeckungsreise: ins Ungewisse der eigenen Existenz, in die Untiefen des Halb- und Unterbewusstseins, ins finstere Labyrinth von Lüge und Schuld.

Yves H. Hermann Rückkehr in den Kongo

Kult Editionen
Kult Editionen

Belgien, Ende der 1920er Jahre. In einem Kanal bei Brüssel wird der Leichnam von Evariste Brancard aufgefunden. Remy Georget, Reporter bei der Tageszeitung „Le Matin“, entdeckt eine Verbindung seines Onkels Celestin – der sich in den Kongo zurückgezogen hat – zu dem Toten. Remy überredet den Konservator des belgischen Kongo-Museums, M. Lingot, mit ihm ein Schiff zu besteigen und in die Kolonie zu fahren, um den verschollenen Onkel zu suchen. Doch kaum an Bord, wird Lingot erstochen, und Remy des Mordes bezichtigt. In Afrika angekommen gelingt Remy die Flucht. Er findet heraus, dass beide Morde direkt mit den Gewalttaten der Kongo-Pioniere unter Leopold II zu tun haben…

Mario Vargas Llosa Der Traum des Kelten

Suhrkamp
Suhrkamp

August 1916, die Todeszelle eines Londoner Gefängnisses. Roger Casement erinnert sich an seine Jahre im belgischen Kongo, wo er für die britische Regierung einen Bericht über die kolonialen Grausamkeiten verfasst. Er denkt zurück an seine Kindheit in Irland und seine zwiespältige Herkunft aus einer katholisch-protestantischen Familie. An das Jahr 1910, als er die Gräuel einer mit britischem Kapital im Amazonasgebiet tätigen Firma aufdeckt. Und an seine eigentliche Mission, die Berlinreise, wo er Unterstützung für die irische Unabhängigkeitsbewegung sucht. Doch in den Wirren des Ersten Weltkrieges gerät er zwischen alle Fronten. Und wird von denen verraten, die er zu lieben glaubt …

Mario Vargas Llosa zeichnet eindrucksvoll das Leben, die inneren und äußeren Kämpfe des abenteuerlichen Idealisten Roger Casement aus Irland nach, den Traum eines Kelten von einer freien, befriedeten Welt.

Annemarie Schwarzenbach Afrikanische Schriften

Reportagen – Lyrik – Autobiographisches. Mit dem Erstdruck von „Marc“

Chronos
Chronos

Annemarie Schwarzenbach reiste 1941 nach Belgisch-Kongo und versuchte von dort aus Anschluss an die Operationen des France libre zu finden, war durch politische Verdächtigungen in ihrem Handlungsspielraum allerdings eingeschränkt. Dennoch konnte sie in der Schweizer Presse rund zwei Dutzend Reportagen veröffentlichen. Es geht darin um Eindrücke von ihren Schiffsreisen zwischen Europa und Afrika und um vielfältige Impressionen aus dem Kongo, so in der Artikelserie über Schweizer Kolonialisten. In ihrem bisher unveröffentlichten Bericht Beim Verlassen Afrikas reflektiert Annemarie Schwarzenbach die spektakulären Umstände bei der Niederschrift ihres Romans Das Wunder des Baums. Hinzu kommen Gedichte, die sie aus dem Kongo und aus Marokko, ihrer zweiten grossen Station in Afrika, schrieb. Aus Marokko stammen zudem ein Dutzend Reportagen.

Den Abschluss des Bandes bildet der Erstdruck von Marc, der geheimnisumwitterten lyrischen Umarbeitung von Das Wunder des Baums, die sie nach ihrer Rückkehr aus Afrika kurz vor ihrem Tod 1942 in Sils beendete. Damit liegen nun alle afrikanischen Schriften von Annemarie Schwarzenbach gesammelt vor. Sie gestatten neue Blicke auf diese immer noch viel zu wenig bekannte Etappe ihres Lebens und ihres Werkes.

Mit der Veröffentlichung des nachgelassenen Romans „Das Wunder des Baums“ wurde 2011 ein erster Schritt getan, den Blick auf eine bisher wenig bekannte Schaffensphase von Annemarie Schwarzenbach zu lenken: auf ihre Afrika-Reise 1941/42. Der vorliegende Band versammelt alle weiteren zu Lebzeiten veröffentlichten und auch die nachgelassenen Afrika-Texte. Es sind Reportagen über die interkontinentalen Schiffsreisen, aus dem Kongo und aus Marokko, Texte, die überwiegend in der Schweizer Presse erschienen sind hauptsächlich in der National-Zeitung, der Weltwoche und der Thurgauer Zeitung. Hinzu kommen der bisher unveröffentlichte Rechenschaftsbericht „Beim Verlassen Afrikas“ und Gedichte aus dem Kongo und aus Marokko. Den Abschluss bildet der Erstdruck von „Marc“, der lyrischen Umarbeitung von „Das Wunder des Baums“, die sie nach ihrer Rückkehr aus Afrika kurz vor ihrem Tod 1942 in Sils beendet hat.

Lutz Kreutzer Bayerisch Kongo

emons
emons

Der Geophysiker Friedrich Sperber landet auf unkonventionellem Weg beim bayerischen Landeskriminalamt. Sein erster Fall: der Tod eines Afrikaners, der mitten in München mit einer Machete umgebracht wurde. Als zwei weitere bizarre Morde im Chiemgau die Ruhe im Voralpenland stören, verdichtet sich die Spur in den Kongo. Sperber stößt bei seinen Ermittlungen auf das begehrte Hightech-Erz Coltan, auf einen mysteriösen belgischen Söldner – und auf Deutsche und Österreicher mit rabenschwarzer Vergangenheit…

Die in Brüssel

Die Wahrheit über Lobbyisten

5585286700001Z

Hans-Magnus Enzensberger Ach, Europa

Suhrkamp

Dipesh Chakrabarty Europa als Provinz

Perspektiven postkolonialer Geschichtsschreibung

Campus
Campus

Kleider machen Leute¹

nach der Novelle von Gottfried Keller

ab 6 Jahre

1280109100001Z

¹In Paraguay gehört „Kleider machen Leute“ zur Standardlektüre im Fach „Deutsch als Fremdsprache“.©Kyriaki Marati

Die Hauswaffe: ein Erklärungsversuch_sta_stena_tis_chimairas Juan_de_Fuca

Diesen Beitrag widme ich allen Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt und von Meer zu Meer*.

Nadine Gordimer The House Gun (Die Hauswaffe)

Das Geschehen ist unbegreiflich: Eine junger Weißer aus gutem Haus besucht seinen Freund, ergreift nach ein Paar Sätzen die „Hauswaffe“, die in Johannesburg in fast jedem Haushalt zum Schutz gegen Einbrecher bereitliegt und erschießt ihn. Eltern und Freunde des jungen Mannes sind fassungslos, er selbst schweigt. War Eifersucht sein Motiv? Seine schöne Geliebte hatte ihn mit dem Freund betrogen. Oder offenbaren sich in der Tat Hintergründe, die tief in die Grundkonflikte der südafrikanischen Gesellschaft hineinreichen? Nadine Gordimer, die seit Jahrzehnten mit ihrer Person und ihrem Werk für die Gleichberechtigung von Schwarz und Weiß eintrat, beweist auch mit diesem Roman, dass sich literarische Qualität, Engagement und Spannung nicht ausschließen.

Die englischsprachige Ausgabe „Die Hauswaffe“ empfehle ich jedem Jugendlichen ab 16 und den Erwachsenen in der Opfer- und Täterbetreuung. Die Psychostudie in Romanform konzentriert sich auf die Schmerzen der fassungslosen Eltern, die es nicht kommen sahen und drohen daran zu zerbrechen, auch mit der Hilflosigkeit der Ermittler, weniger mit dem Jugendlichen, weil er den ganzen Roman lang schweigt, wahrscheinlich weil er seine Tat nicht in Worten fassen kann. So entsteht buchstäblich ein „Tal des Schweigens ohne Wasser“, das versucht eine tödliche Eskalation zu begreifen. Es wäre vielleicht nicht passiert, hätte die Waffe nicht zur Verfügung gestanden…Wie wir heute den Nachrichten entnehmen, können Waffen, Drogen und Medikamente illegal im sogenannten Darknet gekauft werden und es können Waffen auftauchen, die in anderen Ländern bereits im Einsatz waren. Die Spur geht zwischendurch verloren, bis ein Amoklauf uns daran erinnert, dass irgendetwas faul ist in unserer Gesellschaft, eine alte Krankheit, die wir wie ein Parasit mit uns schleppen. Aus ihrer hoffnungsvollen Zuversicht, liberale Werte vermitteln zu wollen, lässt die Gesellschaft einfach in allen Bereichen von Geburt an eine ganze Menge zu, verspricht durch Werbung und manipulierte Bilder ein Schlaraffenland, das nur manchen vorenthalten bleibt, weil die Mehrheit wegen charakterlicher Individualität, Erziehungslücken und fehlender Zusammenarbeit zwischen Schule, Elternhaus und externen Fachkräften, Zufällen, Verführbarkeit und fehlender Motivation die Träume des Erfolgs auf der Basis einer sekundären Lustbefriedigung höchstens zeitweilig und heute hauptsächlich virtuell erreichen kann. Es geht nicht darum das Rad zurück zu drehen, sondern präventiv zu handeln, von Anfang an, im Elternhaus, im Kindergarten, in der Vorschule, in der Schule, in der Nachmittagsbetreuung, bei Nicht-Regierungs-Organisationen, auch im Urlaub hat eine helfende dirigierende Urvertrauen stiftende Hand da zu sein, die es ernst meint und nachhaltig und nach einem Konzept arbeitet. Fehlende Anstrengungsbereitschaft muss in all ihrer Formen in ein konstruktives Miteinander mit dem Ich und seinen Mitmenschen umgeleitet werden, mit Liebe und dem Blick, dass Gehirnreife nicht von Heute auf Morgen besonders nicht in der Pubertät erreicht werden kann: I want it all, I want it now, ist eine Illusion: für Jugendliche und für Erwachsene im privaten Leben und im Bildungssektor, in der Gesellschaft und in sozialen Gruppen, die in der irrigen Annahme verharren, es ginge von alleine und wenn nicht, läge die Verantwortung beim Jugendlichen oder sie läge an der sozialen Gruppe alleine; in diesem Punkt versagt die Schule, das Elternhaus, die Gesellschaft; die Schule, Gymnasium und Stadteilschule gefangen im statistischen Erfolgszwang und bürokratischen Dschungel von Fragebögen und Zugeständnissen gegenüber einer lahmend ideologisch schwankenden Schulbehörde, die alle paar Tage neue Kleider anzieht, die Schule, vor allem die öffentliche, orientiert sich zunehmend an die Erfolgsgaranten, an die Leistungsstarken und lässt die Jugendlichen gegen die Wand fahren, die verträumt in der Pubertät ihre Identität suchen, weil sie es tun müssen, es ist eine Entwicklungsphase, die nicht ausradiert werden kann. Die Elternhäuser orientieren sich an Fernsehen und Internet und schnelle bequeme Lösungen, die ihnen den Alltag erleichtern und das Denken inklusive Bewegung abschalten, ihnen und ihren Kindern. Die Kinder und Jugendliche konsumieren ohne zu reflektieren in einem dunklen See der Wunscherfüllung, wo Sams oder Dschinnis ihnen die Wünsche erfüllen. Erziehung zu Grenzen und Freiheit in Interaktion mit interdisziplinärer Kommunikation sind der Motor für die „anhaltende Pflege der Fußböden“, der Fundamente einer Gesellschaft, die langfristig friedlich leben möchte. Da muss jeder auf seiner Art mithelfen, denn es geht letztendlich um die Zukunft, die Kinder heisst. Das schaffen die Kinder nicht alleine, das habe ich mehrfach in diesem Blog geschrieben. Sie brauchen feste Bezugspersonen und Kontinuität, sie brauchen ihre Mutter, und wenn sie nicht mehr da sein kann, brauchen sie eine Stellvertreterin, die sie verantwortungsvoll erzieht, oder ihren Vater, sie brauchen Eltern, die mit ihnen leiden, mit ihnen spielen, ihnen Grenzen setzen, ein offenes Ohr haben, Lehrer und Schulen, die sie nicht aufgeben, sie brauchen Vorleser und Vorbilder, sie brauchen Ma(n)nas, die sie auffangen, sie brauchen jemanden, der für sie da ist, wenn sie reden möchten, sie brauchen Ferienangebote, die auch an Kinder gerichtet sind, die nur kurz oder gar nicht in Urlaub fahren können, aber dafür ihre Stadt entdecken können, sie brauchen Bewegung ohne Pokémons, sie brauchen frische Luft und neue Eindrücke, sie brauchen unbedingt Motivation. Dafür muß jemand auf Karriere verzichten und das sind oft noch die Mütter, sie sind die Amphora für die Sorgen, die Kinder und Jugendliche noch nicht aussprechen können; viele fühlen sich vielleicht nicht wohl dabei, weil Kindererziehung anstrengend ist, sie kommen oft an ihre Grenzen, doch sie sollen stolz darauf sein, weil sie im Namen der Kinder und der Zukunft handeln. Lesen und Reflektieren über meine Seite hätte sich für viele Mütter, Väter, Eltern, Schulen, soziale Gruppen sicherlich gelohnt, wenn Sie gesucht hätten.

  • William Golding, Herr der Fliegen, die Buchbesprechung lesen Sie unter Analyse Herr der Fliegen,
  • Jodie Picoult, Nineteen Minutes (Neunzehn Minuten) , das Psychogramm einer Eskalation mit Todesfolge, wie in einem verschlossenen Jugendlichen mit einer überfürsorglichen Mutter, nach einem Camp-Aufenthalt, in den zu hohe Erwartungen gesteckt wurden, allmählich eine Wut entsteht, die ein Ventil sucht,
  • Michael Moore, Stupid White Men, Gesellschaftsstudie, die alle lesen können, auch als Film sehenswert, wie Banken Neukunden Gewehre als Prämie schenken und wie die andere Seite, die kanadische Seite, mit sich in Frieden leben kann, während die amerikanische urbanisierte Hälfte in Mord und Totschlag versinkt: Daumen hoch (?) für das grosse nordamerikanische Land – Kanada – der unendlichen Weiten und der freundlichen bescheidenen sportlichen unaufdringlichen Menschen, so habe ich es jedenfalls irgendwann in einem Land vor unserer Zeit erlebt.

Der Name Kanada ist mit hoher Wahrscheinlichkeit vom Wort kanata* abgeleitet, das in der Sprache der Sankt-Lorenz-Irokesen „Dorf“ oder besser „Siedlung“ bedeutete.

*In Neugriechisch ist kanata ein Krug, ein Gefäß.

*In Hamburg-Volksdorf gab es den Eulenkrug, es gibt den Dorfkrug und das Eulenkrug-Center. Die Buchhandlung Ida von Behr trägt in ihrem Wappen die Eule.

Und aus der neugriechischen Ecke:

Ευρυδικη Λειβαδα-Nτουκα, Στα Στενα της χιμαιρας Οι περιπετειες του Ελληνα θαλασσοπορου Χουαν ντε Φουκα*

*Juan de Fuca aus der ionischen Insel Cephalonia wanderte nach Spanien aus und diente der spanischen Krone. Er entdeckte den Pass in der Nähe des Vancouver Island, der seinen Namen trägt.

Der Rest des Textes ist nicht mehr da, denn er war nur für meine Freundin C. und mich gedacht. Damit muß der Rest der Leser leben, nichts persönliches, einfach privat und nicht für neugierige Nasen gedacht. Was die Geschichte meiner Schule aus Kappadokien anbetrifft, kann ich ja mal erzählen, wenn ich Lust habe, sie weiterzuerzählen. Ein Typ Mensch ist mir absolut zuwider: Paparazzi.

Das Problem jugendlicher Gewalt auch als Kurzschlusshandlung unter bestimmten Umständen in einem gesellschaftlichen Kontext, die All-Verfügbarkeit von Tötungswerkzeugen verbunden mit den Profitanstrebungen weltweit agierender Waffenhersteller und Pro-Rüstungs-Organisationen aus einem anderen Blickwinkel behandeln ebenfalls:

Ich persönlich verzichte ab sofort auf visuellen Transport über dem Internet, so wie ihn Buchcover vermitteln. Das Buecher-Logbuch® ist eine Seite, die „Content“ vermittelt, sie benötigt keine gefakten Bilder; was sie möchte, wovon ich immer träumte, ist, Städte und Orte präsentieren, wie sie waren, wie sie sind, unvollkommen, mit Ecken und Kanten, historisch, gesellschaftlich, zeitgeschichtlich, militärisch, sozial-demographisch, geographisch, psychographisch, ich begreife die Welt global, als ein Synolon und lokal kann nur überleben, wenn es ein Teil des Ganzen ist.©Kyriaki Marati

*f_U_Polyphem

Read

Daniel Kehlmann „F

Ryad Assani-Razacki „Iman

In 80 Büchern um die Welt“ Eine literarische Reise

Vorwort von Feridun Zaimoglu

In 80 Reise-Krimis um die Welt

zusammengestellt von Kyriaki Marati

 

 

 

elements@of_c_books4U

Nelson Mandela Meine afrikanischen Lieblingsmärchen

Ausgezeichnet mit ‚Die besten 7 Bücher für junge Leser‘ 2004

Dort ist auch die Legende von Van Hanks und der Teufel zu lesen, die beim Duell über dem Tafelberg bei Kapstadt Rauchkringel hochgehen lassen. Dies war eine meiner älteren Rezensionen. Sie entscheiden, wer daraus Nutzen gezogen haben könnte…es ist der Trend, den die Schule und Elternmehrheiten vorgeben: du entscheidest, wohin die Reise geht, du trägst die Verantwortung, wenn es dir nicht gelingt dich einzugliedern, du hast dich zur Selbstständigkeit zu erziehen. Das Konzept, das zur Selbstständigkeit erzieht, fällt leeren Töpfen und der Umverteilung von Prioritäten zum Opfer. Wenn du kannst, läufst du mit. Wenn du Glück hast, kümmern sich deine Eltern um eine individuelle Lösung. Wenn du Pech hast, steckst du im Nebel der Definitionen, wer entscheidet und wer sich die Hände wäscht.

Nelson Mandela, Meine afrikanischen Lieblingsmärchen, Deutscher Taschenbuch Verlag 2010
Deutscher Taschenbuch Verlag für die deutschsprachige Ausgabe C.H. Beck 2004
Piper Verlag
Piper Verlag

Jón Kalman Stefánsson Fische haben keine Beine

Apocalypse au Chocolat

Eine gebäckwärtige Geschichte vom Ende der Welt

Fredy Gareis 100 Gramm Wodka

Auf Spurensuche in Russland, Ausgezeichnet mit dem ITB BuchAward in der Kategorie Das besondere Reisebuch / Ratgeber 2016

Periplaneta
Periplaneta
Freddy Gareis, 100 Gramm Wodka Auf Spurensuche in Russland, Piper Verlag 2015
Piper Verlag

Graham Greene Reise ohne Landkarten

Liebeskind
Liebeskind

Vito von Eichborn Mein Mallorca

mareverlag
mareverlag

The Help, Gute Geister, englische Ausgabe

 

Penguin
Penguin

Anne Morrow Lindbergh Muscheln in meiner Hand

Piper
Piper

Kate Morton Das Seehaus

Diana
Diana

Derek Meister Die Sandwitwe

5507594300001Z
blanvalet

 

 

 

 

Kamel Daoud Der Fall Meursault

Kiepenheuer und Witsch
Kiepenheuer und Witsch

 

Silvaner trocken

Societäts-Verlag
Societäts-Verlag

Tal des Schweigens

Malla Nunn, Tal des Schweigens, Argument Verlag 2015
Argument Verlag

Hannah o´Brien

Irisches Roulette

Blanvalet
Blanvalet

 

 

 

 

 

 

 

Gebrauchsanweisung für Rom

Piper
Piper

Martin Walker Eskapaden

Diogenes
Diogenes

Leon de Winter SuperTex

Leon de Winter, SuperTex, Diogenes Verlag Zürich
©Diogenes Verlag
Umschlagillustration:
Henri Matisse ´Madame Matisse: Madras rouge´
©Succession H. Matisse/Pro Litteris
Photo:©The
Bridgeman Art Library

Ratih Kumala Das Zigarettenmädchen

TALOS Verlag
TALOS Verlag
Owen Martell, Intermission, Verlag Klaus Wagenbach
Owen Martell
für diese Ausgabe
Verlag Klaus Wagenbach

Owen Martell Intermission

Yann Martel Die hohen Berge Portugals¹

S. Fischer
S. Fischer

 

 

 

 

 

 

 

¹Das ist die Cap San Diego, das etwas andere Portugal. Dort fand die Lesung Die schöne Menschenliebe von Lyonel Trouillot (Liebeskind Verlag) statt. Auf dem Büchertisch lagen ebenfalls Bücher des Autors aus dem Litradukt Verlag, dessen Titel Wilde Zeiten ich bereits als eins der allerersten Bücher besprochen hatte und das mir eine Freundin empfahl, die damals beim Hamburger Oetinger Verlag arbeitete. Der Koffer auf dem Cover stand damals auf dem Treppenabsatz.

Corinna Bomann Der Krähenmann

Beltz
Beltz

Deon Meyer Icarus

Deon Meyer, Icarus, Aufbau Verlag 2015
Ruetten und Loening
Aufbau Verlag

 

Karin Zeitler Die lange Reise der Glasmacher

Karin Zeitler, Die lange Reise der Glasmacher, Verlag Neue Literatur Jena 2013
©by Verlag Neue Literatur

Bagage Solitaire Im Herzen des Tempels

VNL
VNL
Gerald Gleichmann, Signora Alberti und die Liebe, Verlag Neue Literatur Jena 2014
©Verlag Neue Literatur

Signora Alberti und die Liebe

Donna Leon Ewige Jugend¹

Diogenes
Diogenes

 

 

 

 

 

 

 

¹Unser Hochzeitsjubiläum im Elysee Hotel.

²Netzwerken Sie während der Familienfeste.

Stephen Davies Blood & Ink

Die Geschichte eines Unternehmenskaufs mit verdeckten Karten in Jugendbuchkleidern der Rettung einer Bibliothek in Gefahr. Der Käufer stellt sich erst später heraus, nicht weil er Bücher liebt, sondern weil er Geld braucht. Das Ende vom Lied ist sein Name: der Retter der Bücher heisst nicht Ali, sondern Abdullah. Hoffentlich nur Fiktion…

Aladin
Aladin

Dominique Manotti Das schwarze Korps

Aus der Not entsteht Blut, es wird kostolanisch spekuliert und der/die die am wenigsten hat, nicht weil sie wirklich wenig hat, sondern weil sie meint, weniger zu haben – Selbstbewusstsein ist hier eine Null Nummer – muss pokern um zu gewinnen; gesaugt wird aus dem Leben der Anderen und aus ihrem Verdienst. Die Sex- und Gewaltszene am Ende des Krimis eklärt die Hochmut der Jugend, die meint, ältere hätten keine Rechte am Arbeitsmarkt und müssen erst gemolken, dann abgeschossen werden und die Sterbebegleitung Älterer mit gehobenen Ansprüchen. Dies ist eine Straftat, es ist versuchter Mord, unter dem Deckmantel der Euthanasie werden die „sexualisierten“ Dienste einer bestimmten Schicht in Anspruch genommen.

Suite Française

Argument
Argument
Jacoby und Stuart
Jacoby und Stuart

Kollaboration im besetzten Frankreich. Aber leider ist es kein Fall, der sich nicht wiederholen kann; mit Sex Gefälligkeitsdienste zu ergattern, um andere aus dem Rennen abzuschiessen, in dem Sinne von Dave Eggers „Der Circle“ nach dem Motto „Surround the Cores“ (belagern Sie die Jungfrauen), „surround the children“ (schützen Sie die Kinder), „surround the circles“ (zum Beispiel finanzstarke, einflussreiche oder einfach Kreise oder Personen, die nachhaltig leben und arbeiten beziehungsweise für ein solches Konzept Unterstützung brauchen, zum Beispiel technischen Support, Designdienste, Begleitung, Austausch, praktische Hilfe im Alltag, siehe ein älterer hochangesehener Künstler, der sein Wissen bestimmt teilt, während Sie ihm seinen Haushalt auf Vordermann bringen oder seine Webseite pflegen). Ein solches Verhalten stoppt vor keiner Freundschaft, vor keinem Mord, vor keiner Anstiftung zum Mord, vor keinem Zölibat, es hat nur Dollars in den Augen. Schade und notwendig.

Der blaue Stuhl

Carlsen Originalverlag ecole de loisirs
Carlsen
Originalverlag
ecole de loisirs

Leonce und Lena von Georg Büchner

Situationsanalyse Im Königreich der Aufziehfiguren

Und Bloggerinnen, die für ihre Dienste Waschmaschinen, Geschirrspüler, Parfüms oder neue Geodaten für die Verbreitung unter anderem päpstlich-royaler nordwestostsüdlicher religiöser Stellenwerte im Tausch bekommen, betrachte ich schon als ziemlich korrupt.

David Duchovny Heilige Kuh

Heyne
Heyne

Hören Sie auf Elsie, die Kuh!

Was haben Kühe, Popkultur und der Palästinakonflikt miteinander zu tun? Nun, sie sind alle Teil unserer heutigen Welt. Und in dieser Welt macht sich eine junge Kuh namens Elsie auf, etwas an ihrem Schicksal zu ändern. Gemeinsam mit einem zum Judentum konvertierten Schwein und dem wild plappernden Truthahn Tom – wie zum Beispiel Tom Cooper – begibt sie sich auf eine Abenteuerreise, in deren Verlauf der Leser viel Wahres über die Menschen erfährt. Eine saukuhle Fabel, geschrieben von einem saucoolen Autor.

Elsie ist eine junge Kuh¹, und eine glückliche dazu! Sie verbringt ihre langen, ereignislosen Tage mit Essen, Schlummern und Plaudereien mit ihrer besten Freundin Mallory. Doch eines Nachts schleichen sich Elsie und Mallory von ihrer Weide und müssen durch das Fenster des Bauernhofs mit ansehen, was der leuchtende Schachtelgott (so nennen sie den Fernseher) über „industrielle Mastbetriebe“ offenbart. Elsies heile Welt ist in ihren Grundfesten erschüttert. Für sie gibt es nur eine Lösung: Sie muss in eine bessere, sichere Welt flüchten. Und so bildet sich ein kunterbuntes Trio, bestehend aus Elsie, Jerry – Verzeihung, Shalom -, einem thoralesenden Schwein, das vor Kurzem zum Judentum konvertiert ist, und Tom, einem (zumindest in seinen Augen) charmanten Truthahn, der nicht fliegen, dafür aber mit dem Schnabel ein iPhone bedienen kann. Die drei begeben sich auf eine abenteuerliche Reise, in der sie eine Menge über die Welt, in der wir leben, erfahren.

Mit einem Unterschied: wir sind hier nicht in Bangalore, Neu Delhi, Madras, Afrika, Brunei oder in jedem anderen Land, das Frauen wie Kühe betrachtet. Geld verdienen: ja; Profitgier zulasten Anderer und auf der Basis von im Westen längst ausgestorbener Vorurteile zu spielen ist ethisch verwerflich und korrupt. Milchprodukte sind eine andere Geschichte.

¹Heilige Kuh

Miguel Ángel Hernández Fluchtversuch

Miguel Ángel Hernández, Fluchtversuch, Verlag Klaus Wagenbach Berlin 2014
Miguel Ángel Hernández
für die deutsche Ausgabe
Verlag Klaus Wagenbach
Umschlaggestaltung:
Julie August
unter Verwendung einer Fotografie Ren Hang 2014

 

Ein Flüchtling aus Nordafrika mit guten Sprachkenntnissen nimmt an einer Kunstinstallation teil gegen ein kleines Geldversprechen, verschwindet. Die Kiste, in der er/sie eingeschlossen war, wurde im Louvre ausgestellt und stinkt nach zehn Jahren immer noch bis zum Himmel. Das Schicksal des Vermissten bleibt ungeklärt. Hat er sich in Luft aufgelöst…

Yali Sobol Die Hände des Pianisten

Yali Sobol, Die Hände des Pianisten, Verlag Antje Kunstmann 2014
Copyright Yali Sobol
für die deutsche Ausgabe Verlag Antje Kunstmann Umschlaggestaltung Mario Blomeyer

Ein arbeitsloser klassischer Pianist, der vor einem erlesenen Publikum auftritt, gerät in die Fänge eines stellvertretenden Interrogators, der vom Polizeipräsidenten direkt beauftragt wurde, eine Gleichung für eine Regierungschefin oder den Chef eines an Werbeaufträgen verdienenden sozialen Netzwerkes. Seiner Frau wird ein vergifteter Stick zugesteckt mit Informationen über die Vergewaltigung eines jungen Mädchens. Als ihrem Mann die Hände zertrümmert werden und sie einem gnadenlosen Verhör unterzogen wird, gibt sie den Stick an eine alte ahnungslose Freundin weiter; diese stirbt an gebrochenem Herzen, nachdem sie der Stellvertreter zu Tode erschrickt. Das Paar zieht sich ins Privatleben zurück, denn sie haben ein Kind zu versorgen. So die Erwartung des Spieltheoretikers beziehungsweise die erste Hypothese aus dem Antje Kunstmann Verlag und dem Monika Sex Lead-Sänger Y.S (aber doch nicht Belluschi oder vielleicht sogar Lewinski, oder doch…).

Carlo Collodi Diener zweier Herren

Diener zweier Herren, nach Carlo Goldoni, neu erzählt von Barbara Kindermann, mit Bildern von Claudia Carls, Kindermann Verlag Berlin 2007
Kindermann Verlag Berlin
Textbearbeitung:
Barbara Kindermann
Illustrationen:
Claudia Carls

Diener mehrerer Herren bekämen Provision oder Gefälligkeiten von beiden, geschäftliche Polygamie ist kein neues Konstrukt. Truffaldino ist ein Beispiel eines „mechanical Turk“; heute wäre er/sie vielleicht jemand, der eine Kooperation eingeht, heute braucht er wenig Zufall, viel Geduld, ein eigenes Konzept, einen Partner und Regeln im Umgang miteinander.

Michel Houellebecq Unterwerfung

DuMont Buchverlag
DuMont Buchverlag

Die Taube der Korruption ist flugunfägig aber sie kann trojanische Pferde bauen. Achtung, Achtung, ein sehr gefährliches Buch, das schichtenweise mißverstanden werden kann, besonders wenn Dummbeutel, Konkubinen, Lobbyist(inn)en, Literatur-Sexisten mit phallisch-neunundsechzig-Fantasien, die in einem „polygamischen“ System nichts zu verlieren hätten, selbige Sexisten in Hamburger Abendblatt-Kolumnen vor nicht allzu langer Zeit darüber sinnierten, wie erotisch anregende Romane zustande kämen als Stellvertreter der Sirenen aus der Sage des Odysseus, um Frauen zu locken, sowie ebenfalls Politiker und falsche Freunde dieses meines „kostosoroastrische“ Lieblingsstück und diese seine Kolportation über Dhimmas lesen. Denn Tauben könnten sich entscheiden das Vo(ö)gel-Fach zu wechseln und Falken zu werden. Falken¹ suchen selber ihre Beute, sie brauchen keinen Babysitter, besonders dann nicht wenn sie aus Mazedonien kommen und sie töten im Flug und überraschend, nimmt Euch in Acht.

¹In der arabischen Welt werden Falken unter einer Haube abgerichtet.

Verschwörende Tauben finden sich in:

Vincenzo Latronico Die Verschwörung der Tauben

Secession Verlag für Literatur
Secession Verlag für Literatur

Wir kämpfen mit aller Kraft um Erfolg, Geld und Glück. Was aber tun, wenn das Talent nicht ausreicht und Fair Play zu nichts führt? Wie viele Niederlagen sind nötig, bis sich eine Taube in einen Falken verwandelt? Die Verschwörung der Tauben erzählt die Geschichte einer solchen Verwandlung. Alfredo Cannella ist der Sohn eines reichen venezianischen Unternehmers, Donka Berati ein mittelloser Albaner, der mit einem Stipendium im selben Jahrgang wie Alfredo an der Mailänder Wirtschaftsuniversität Bocconi studiert. Beide sind brillant, ambitioniert, entschieden, sich zu nehmen, was sie glauben zu verdienen. Zwischen ihnen erwächst eine Freundschaft, die sie auf ihren zunächst parallelen, dann immer häufiger auch kollidierenden Werdegängen begleitet, die gespickt sind mit Finanzspekulationen, kleinen Betrügereien und großen Immobilienprojekten. Beide gehen ihre Karriere wie einen Wettstreit an: Alfredo, um seinem Vater zu zeigen, wie er sich irrt, den Sohn für unfähig und verwöhnt zu halten, Donka, um gegen ein scheinbar vorgezeichnetes Schicksal anzugehen. Doch aus einem unfairen Wettstreit geht derjenige als Sieger hervor, der die wenigsten Skrupel hat. Vor dem Hintergrund eines aus wirtschaftlichen Gründen vereinten Europas und in einem von tiefgreifenden urbanen Transformationen gezeichneten Mailand erzählt Vincenzo Latronico überzeugend und mit Verve von Leidenschaften. Er berührt dabei ein moralisches Problem im Herzen unserer Gesellschaft: die Gründe, Ausflüchte und Entschuldigungen, mit denen wir denjenigen verraten, der uns vertraut.

Gary Victor Soro

Gary Victor, Soro, litradukt Literatureditionen Trier 2015
litradukt Literatureditionen

Erdbeben auf Haiti. Trümmer, Leichen, Chaos, Verwirrung. Inspektor Dieuswalwe Azémar findet sich mitten in einer äusserst prekären Situation. Sein „Schäferstündchen“ mit der Ehefrau seines Chefs hat ein jähes Ende. Seine Gespielin stirbt beim Erdbeben und begräbt den schmächtigen Liebhaber unter ihre Leibeshülle. Dieuswalwe erholt sich nur langsam von dem Schock und der am „Soro“ bedingten Vernebelung seines Bewußtseins. Der aromatisierte Zuckerrohrschnaps ist oft mehr als nur der einzige „Helfer in der Not“, seine Entscheidung zu bleiben nicht zu widerrufen, das marodierende System seines Landes zu ertragen…Mitten in diesem Drama um Liebe, Freundschaft, Loyalität und Ehrlichkeit taucht der rote Faden zu einem „gepanschten“ Getränk und seinen weltweiten „Connections“ auf…

…wie das Crystal Meth, das aus Menschen erbarmungswürdige Kreaturen macht, wie das Verschweigen einer Vergewaltigung mit Mord um sich an dem obersten Polizeichef Hamburgs zu rächen aus:

Simone Buchholz Blaue Nacht

Suhrkamp
Suhrkamp

und Tina Uebel Last Exit Volksdorf

Beck
Beck

Wieder eine Vergewaltigung an einem Mädchen aus einem anderen Land, das sich nicht wehrt, das schweigt, verübt von einem reichen Schüler, der sich auf seine vererbten „Obrigkeitsrechte“ besinnt und ungestraft davon kommt. Wohl Fiktion, fragen Sie am besten die Autorin. Es ist ein Stadtteil, um den es hier geht, die leise sich entwickelnde Dramaturgie macht es umso spannender.

Beijing Baby¹

Conbook
Conbook

¹Klone bleiben Klone, Rollenspiele Rollenspiele und Konkubinen Mätressen. Fragen Sie sie am besten selbst und versuchen nicht mehr über Stellvertreter ihr Überwachungssystem zu modernisieren.

Mein Weg will nicht kopieren und er bleibt unbestechlich, auch wenn es bedeutet, dass ich nicht soviel Erfolg damit haben werde, dann ist es eben so. Geschäfte mit anderen Ländern: ja. Vorsicht: ja, denn dort gelten andere Regeln. Verträge: brauchen vermittelnde Fachleute und keine Ein-Tages-Fliegen, die sich durch Kleidung, Schmuck, einstudierter Rhetorik und Pfau-Gehabe den qualitativ Besseren, deren stille dezente Haltung sie untertauchen lässt, die Schau stellen.

Dies ist die Wahrheit da draussen und es ist die Wahrheit im Internet, vor allem bei Facebook und Konsorten. Polygamie oder der Anspruch darauf macht die europäische Idee kaputt. Es gibt die nächste Tigermücke Pokémon, die zu Unfällen verleitet. Machen Sie endlich Facebook dicht, die Entzugserscheinungen müssen sie in Kauf nehmen. Die Medien sollten ebenfalls aufhören Unsinn zu verbreiten und die allgemein verbreitete alberne Tour zu beschreiten. Und die Eltern, die sich nicht durchsetzen können, sollten Sie mit Anwesenheitspflicht in Elternseminare schicken.

Der König Kunde ist tot, es gibt Mitmenschen, die Bedürfnisse haben, und wir müssen ihnen zuhören, nicht um Profit zu schlagen und weltberühmt zu werden, sondern für eine „nachhaltige Pflege der Fußböden“, der Fundamente der Gesellschaft, ohne polygamische Wege gehen zu müssen, die Gesetze übertreten und der Wirtschaft schaden. Mit Humor, aber ohne Häme, denn sie verletzt.

Lesen Sie Ihre regionale und überregionale Zeitung, begreifen Sie Bücher anders wie bisher. Turn the radio on. Pflegen Sie eine Pflanze, gärtnern Sie, machen Sie einen Spaziergang ohne Ziel, gehen Sie einer kreativen Tätigkeit nach und achten Sie auf die Gesinnung ihrer Mitmenschen und die Inhalte, die in der Öffentlichkeit transportiert werden.

Die nachhaltige Pflege der Holzböden

btb
btb

Gehen Sie Ihren Weg, nicht den eine(r)s Anderen, entwickeln Sie ihr eigenes Profil und bauen Kooperationen auf dieser Basis.©Kyriaki Marati

Und jetzt muss ich endlich Schluss machen, denn die Bücher haben mich in letzter Zeit krank gemacht. Das Web macht Spass, aber es muss auch mal länger Ruhe sein: everybody needs a quiet moment. Denken Sie an Pausen, verzetteln Sie sich nicht und reisen mit leichtem Gepäck.

china_probant_oder_nicht_probant_das_ist_hier_die_frage:
Beijing_Baby

Karaoke_Kader_Karrieren_Rollenspiele_Wahrscheinlichkeitsrechnungen_Kopien

Conbook
Conbook

Eine Schauspielstudentin wird tot im Innenhof des Zentralen Theaterinstitutes Peking aufgefunden. Zunächst deutet alles auf einen Selbstmord hin, doch dann tauchen Zweifel auf.

Die junge Kommissarin Xiang*, gerade frisch aus der Provinz nach Peking versetzt, nimmt die Ermittlungen auf. Zusammen mit ihrem Kollegen, dem polizeilichen Urgestein Inspektor Wang, tastet sie sich durch ein kompliziertes Geflecht aus persönlichen Beziehungen und stößt immer wieder an unsichtbare Mauern.

Während Xiang beginnt, sich privat in Peking einzuleben und sich in den deutschen Studenten Phillip verliebt, gerät sie mit ihren Ermittlungen immer weiter in einen Sumpf aus Macht und Intrigen. Denn schon bald stellt sich heraus, dass das Opfer ein gefährliches Doppelleben im Pekinger Nachtleben führte und Liebschaften zu hochrangigen Politikern unterhielt …

Beijing Baby nimmt Sie mit in das moderne Peking, wo Tradition und Reform unerbittlich aufeinanderprallen, Geld die Moral bestimmt und politischer Einfluss tödlich sein kann. Ein China jenseits aller Klischees.

*Xi´an  Xi’an (chinesisch 西安市, Pinyin Xī’ān Shì, [-ɕi-an]), auch Si’an oder Hsi-An (früher: Sianfu), ist die Hauptstadt der chinesischen Provinz Shaanxi und eine der 15 Unterprovinzstädte Chinas. Xi’an besitzt eine nahezu vollständig erhaltene Stadtmauer und war der Ausgangspunkt der Seidenstraße. Die Stadt ist Sitz der Universität Nordwestchinas und Ausgangspunkt für Besichtigungen der Terrakotta-Armee.

Buecher-Logbuch-Fazit

Undinische Rollenspiele und poseidonische Wellen erproben hier den Ernstfall für einen „goldgelbroten“ Test einer wahrscheinlichen Übernahme mit und ohne Korruptionsabwegen. Raffinierte Hintertürchen und Fächerinitiationen machen uns mit einem China jenseits aller Klischees bekannt mit den Augen eines radbewanderten Chinareisenden, die diesseitige Antwort zu Xiaolongs kritischen China-Krimis. Ein China wird sichtbar, das im Privaten vom Erbe seiner kommunistischen Vergangenheit sich längst verabschiedet hat nach dem Motto wo die Räder des Staatsapparats sich verfangen, helfen wir dort wo wir nur können nach, nicht gegen den Staat sondern in dem Sinne seines Weiterlebens, das von der Wirtschaft getragen wird. Was vom alten China bleibt ist das Echo: Ortsbeschreibungen, Kulturrevolutionsuniformen für Theaterbühnen, Fackelzüge als Verheissung auf die nächste gute Ernte und Limonade für durstige Kinder, die sich auf die Schulferien in Hamburg, Deutschland und der Welt freuen mit (e)-Büchern und Spielen am Elbstrand und unterm SonnenSchirm. Ich wünsche allen, Kindern und Erwachsenen, schöne erholsame Ferien.©Kyriaki Marati

Lesen Sie auch:

China Der nächste Horizont

Frankfurter Allgemeine Buch
Frankfurter Allgemeine Buch

Aktien für Dummies

Wiley CH
Wiley VCH

Chinesisch für Dummies

Wiley VCH
Wiley VCH

Qiu Xiaolong Schakale in Shanghai

Zsolnay
Zsolnay

 

 

Chen Cao ist nicht länger Oberinspektor beim Sonderdezernat, man hat ihn weggelobt. Chens Dienstwagen fliegt samt Fahrer in die Luft; die Wohnung seiner Mutter wird verwüstet. Und seine neue Bekannte wird Opfer eines Mordanschlags. Chen muss sich fragen, wodurch er den Zorn der Mächtigen auf sich gezogen hat. Die kriminellen Verbindungen reichen vom Rotlichtmilieu bis in die Kreise des Ersten Parteisekretärs. Wer das Gesetz über Parteiinteressen stellt, lebt in China gefährlich. Wer die Gerechtigkeit über die Parteiinteressen stellt, landet schnell auf dem Abstellgleis und wird auch persönlich bedroht…Realpolitischer Crossover zwischen Krimi und Thriller vor der Kulisse der Hamburger Schwesterstadt.

Jörg Hilbert, Felix Janosa

Ritter Rost und die Hexe Verstexe,

wo die Weltreise auch „Auf nach China“ singt.

von 4-10 Jahren

Terzio
Terzio

Drei Chinesen mit dem Kontrabaß

Jumbo Neue Medien
Jumbo Neue Medien

1 Audio-CD

Die schönsten Kinderzimmerhits, 60 Min.

Von und mit Ulrich Maske

Matthias Meyer-Göllner

Bettina Göschl

ab 3 J.

Für lange Autofahrten sind Ritter Rost und Drei Chinesen mit dem Kontrabass der schönste Zeitvertreib für Kinder, die lesen, hören, singen, mit allen Sinnen die Welt erfassen und sich auf die Ferienzeit ohne Schule freuen.

Joscha Sauer Nichtlustig Schule

Lappan Verlag
Lappan Verlag

Peter May The Firemaker Chinesisches Feuer

Quercus
Quercus

Jung Chang Wilde Schwäne

Droemer Knaur
Droemer Knaur

Facebook, Google & Co.

Chancen & Risiken

Nomos
Nomos

 

César Aira Der Beweis

Matthes und Seitz
Matthes und Seitz

Janell Cannon Verdi

Beltz
Beltz

 

Yali Sobol Die Hände des Pianisten

Yali Sobol, Die Hände des Pianisten, Verlag Antje Kunstmann 2014
Antje Kunstmann

 

 

Yanis Varoufakis Der globale Minotaurus Amerika und die Zukunft der Weltwirtschaft

Antje Kunstmann
Antje Kunstmann

Der rosarote Panther, 4 DVDs ( Cartoon Collection)

720 Min

20th Century Fox
20th Century Fox

Achtung, dieses lustige rosarote Tierchen wird inzwischen missbraucht, es kursiert verfremdet in Netzwerken herum und dient Kriminellen als Name. Klassenräume, die abgerissen werden, werden damit bemalt, wohin der Bauschutt kommt ist nicht klar.