BLACK n´TIGER CATS IN CRIME FICTION.
LOCATIONS INKLUSIVE.

marebuchverlag
marebuchverlag

Claudia Rusch Zapotek und die schlafenden Hunde

Kriminalhauptkommissar Henning Zapotek geht es prächtig: Der Hamburger Sommer zeigt sich von seiner besten Seite, die Arbeit hält sich in Grenzen, und selbst die Wochenendbeziehung zu seiner Jugendliebe Ulrike läuft erstaunlich gut. Seit sich die beiden dreißig Jahre nach Zapoteks Flucht aus der DDR wiederbegegnet sind, bewohnt Ulrike sein Elternhaus in dem Ostseedorf Klokenzin. Doch eines Tages erhält Zapotek überraschend Nachricht von seiner alten Bekannten Gitti, durch die er einst in Ermittlungen in seinem Heimatort verwickelt wurde. Nun wendet sie sich erneut hilfesuchend an Zapotek, weil ihr geliebter Hund entführt wurde und sie eine Million Euro Lösegeld zahlen soll. Zapotek kann ihr seine Unterstützung nicht abschlagen – nicht ahnend, dass er durch seine Nachforschungen in dieser Sache schlafende Hunde ganz anderer Art wecken und es bald mit einem Verbrechen größerer Dimension zu tun haben wird: Gitti verschwindet, und in Klokenzin geschieht ein brutaler Mord…
Henning Zapotek, in seiner Freizeit segelnder, alltags Motorrad fahrender Hamburger Kommissar, ermittelt in seinem neuen Fall wieder unfreiwillig und außerdienstlich in seinem Heimatdorf vor Rügen – und wird von einem fatalen Fehler aus seiner Vergangenheit eingeholt

Rita Mae Brown Tail Gait

Random House US
Random House US

There’s nothing like a tail well told. Rita Mae Brown and her feline co-author Sneaky Pie Brown return with an all-new mystery featuring Mary Minor „Harry“ Haristeen, crime-solving cats Mrs. Murphy and Pewter, and ever-faithful Tee Tucker the corgi.

TAIL GAIT

Spring has sprung in Crozet, Virginia – a time for old friends to gather and bid farewell to the doldrums of winter. Harry and her husband, Fair, are enjoying a cozy dinner with some of the town’s leading citizens, including beloved University of Virginia history professor Greg „Ginger“ McConnell and several members of UVA’s celebrated 1959 football team. But beneath the cloak of conviviality lurks a sinister specter from the distant past that threatens to put all their lives in jeopardy.

When Professor McConnell is found murdered on the golf course the next day-gunned down in broad daylight by an unseen killer – no one can fathom a motive, let alone find a suspect. Just as Harry and her furry cohorts begin nosing into the case, however, a homeless UVA alum confesses to the crime. Trouble is, no one believes that the besotted former All-American could have done the foul deed-especially after Mrs. Murphy, Pewter, and Tucker make another gruesome discovery.

As the questions surrounding Ginger’s death pile up, Harry’s search for answers takes her down the fascinating byways of Virginia’s Revolutionary past*. The professor was something of a sleuth himself, it seems, and the centuries-old mystery he was unraveling may well have put a target on his back. As Harry edges closer to identifying an elusive killer, her animal companions sense danger and rally to find a way to keep Harry from disappearing into history.

*Williamsburg* ist eine Stadt im Südosten des US-Bundesstaats Virginia mit rund 11.998 Einwohnern. Sie ist County-Sitz des James City Countys, gehört ihm selbst aber nicht an. Ein Teil der Stadt wurde als Colonial Williamsburg im Stil des 18. Jahrhunderts restauriert, weitgehend finanziert durch John D. Rockefeller, Jr., der nach Aussage seines Sohnes David innerhalb von 30 Jahren etwa 60 Millionen Dollar in das Projekt investiert hat.

*Viele der fehlenden kolonialen Strukturen wurden in den 1930er Jahren an ihrem ursprünglichen Standort rekonstruiert. Einiges wurde auf den baulichen Stand des 18. Jahrhunderts zurückversetzt. Die meisten Gebäude sind für Touristen geöffnet und Colonial Williamsburg wird jedes Jahr von mehr als einer Million Besuchern aus aller Welt besichtigt. Es ist heute ein Living History***-Museum, in welchem Personen in historischen Kostümen das Leben im 18. Jahrhundert interpretieren.

***ähnlich wie das Museumsdorf Volksdorf.

Von Pincerno in der Wikipedia auf Deutsch - Eigenes Werk (Originaltext: selbst erstellt), CC BY-SA 2.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=18272839
Von Pincerno in der Wikipedia auf Deutsch – Eigenes Werk (Originaltext: selbst erstellt), CC BY-SA 2.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=18272839

***nächste Veranstaltung im Museumsdorf Volksdorf: „Johannishöge“, 26.06.2016.

***In dem Kinder- und Jugendbuch von Karina Beuck Kathrins Dorfgeschichten, das im Dorfladen des Museumsdorfes zu erwerben ist, lest Ihr wie das Leben vor 100 Jahren war und das Kapitel über den Brauch der Johannishöge.

***Der Krimi „Wo ist Ulrike“ von Michael Suhr, den Sie bei der Buchhandlung Ida von Behr erwerben können, ereignet sich in Volksdorf, Rahlstedt und Umgebung.

***Die beste Gruselgeschichte ohne Zettel lebendig vorgetragen hörte ich, als die Nacht sich bereits über Colonial Williamsburg senkte nach einem langen Tag in dem Living History Museum.

„As feline collaborators go, you couldn’t ask for better than Sneaky Pie Brown.“ – The New York Times Book Review

„Mrs. Murphy mysteries are fun, sweet, and beautifully adventurous.“ – Bustle

„Brown [is] the queen of the talking animal cozy.“ – Publishers Weekly

Rita Mae Brown Für eine Handvoll Mäuse

Ullstein
Ullstein

Übersetzung Margarete Längsfeld

Original: Litter of the Law

In Crozet, Virginia, laufen die Vorbereitungen für Halloween auf Hochtouren. Harry Haristeen und ihr Mann Fair sind auf dem Weg zum Gemüsestand eines Farmers, der die besten Kürbisse haben soll. Plötzlich fällt ihnen eine Vogelscheuche auf, an der sich mehrere Krähen zu schaffen machen. Beim Näherkommen findet Harry, versteckt in den Kleidern der Scheuche, einen Toten. Schon bald ist klar, dass dieser Fall nur mit dem Scharfsinn der ehemaligen Postbeamtin Harry Haristeen und ihrer Katze Mrs. Murphy gelöst werden kann…

Auf nach Crozet Spuren mit Mrs. Murphy suchen…und vergessen Sie nicht den Spruch: Totgeglaubte leben länger auch der Titel eines Thrillers der Königin des forensischen Thrillers Kathy Reichs.

Felicitas Mayall Schwarze Katzen

Rowohlt
Rowohlt

Auf der Prinzregentenstraße steht eines Morgens ein schwerer Kasten, kaum zu öffnen. Darin: eine einbetonierte Leiche, die in mühevoller Meißelei von den Gerichtsmedizinern freigelegt werden muss. Sind das die Methoden der Mafia? Oder will jemand eine falsche Spur legen? Laura Gottberg bleibt zunächst nur eins: Sie muss warten. Darauf, dass der Empfänger dieser Botschaft die Nerven verliert. Allerdings wäre es gut, auch selbst die Ruhe zu bewahren. Aber das ist angesichts misstrauischer Vorgesetzter, pubertierender Kinder und eines weit entfernten Angelo nicht immer leicht

Felicitas Mayall lässt ihre erfahrene Kommissarin Laura Gottberg auf den Spuren des organisierten Verbrechens ermitteln, dabei hilft wie immer nebst Erfahrung das Gespür für den Augenblick und ihre Intuition, wer lügt und wer die Wahrheit sagt.

Von Puppengeheimnissen und schuldlosen Leben auf dem Lande mit schwarzen Katzen- und Menschenphobien erzählt:

Petra Hammesfahr Die Schuldlosen

Rowohlt
Rowohlt

Am Ostersonntag verbreitet sich die Nachricht wie ein Lauffeuer: Janice Heckler ist tot in der Greve gefunden worden, halbnackt und offensichtlich ertränkt. Auf den Täter einigt man sich in Garsdorf schnell: der Nachbar. Alex Junggeburt – als Kind noch von allen bedauert, als Jugendlicher gefürchtet, als Erwachsener verteufelt.

Sechs Jahre später kommt Alex vorzeitig aus der Haft. Sein erster Weg führt ihn zurück an den Ort des Geschehens, in sein Elternhaus. Kaum jemand im Dorf ist darüber glücklich: Die einen fürchten seine Rache, die anderen weitere Gewalttaten. Alex kann es ihnen nicht verdenken. Er weiß ja selbst nicht, was damals geschah...

Petra Hammesfahr blickt tief in seelische Abgründe und Psychosen, die manchmal ohne medikamentöse Behandlung gar nicht mehr in den Griff zu bekommen sind, mit allen Risiken und Nebenwirkungen, die Psychopharmaka bedeuten.

Petra Hammesfahr Das Geheimnis der Puppe

Rowohlt
Rowohlt

Laura und Tom, glücklich verheiratet und beruflich erfolgreich, beschließen, aufs Land zu ziehen, als Laura zum zweiten Mal schwanger wird. Sie lieben ihr neues Zuhause von Anfang an, auch wenn der herrschaftliche Bau inmitten einer Parklandschaft etwas düster wirkt. Die Idylle trügt; immer wieder taucht eine mysteriöse Stoffpuppe auf und weckt Ängste bei Laura. Als sie erfährt, dass ihre unter einer Psychose leidende Mutter einst Dienstmädchen in der Villa war, ahnt sie, dass dieses Haus ein Geheimnis birgt. In einem Verschlag macht sie dann eine grauenvolle Entdeckung...

Wenn Ihnen ein Mädchen erzählen würde, dass sie ihre Puppe gemolken* hätte, was würde es in Ihnen für Assoziationen auslösen, immer natürlich unter dem Vorbehalt, dass Sie nicht soviel hineininterpretieren möchten?

*Sie werden hier nicht sehr viel ausrichten können, wenn Sie selber etwas beobachtet hätten, was Ihnen nicht behagt, oder jemand anderes Ihnen es erzählt, doch die Menschen, die wirklich sprechen sollten, schweigen, „halbe Wahrheiten“ erzählen, wenn ein Missbrauch vorliegt, der Täter davonkommt, weil er gut situiert ist, das Opfer jung, die „Mitwisserin“ vor allem an sich und ihren Ruf denkt und eine therapeutische Betreuung nicht zustande kommen kann, weil die betroffene Familie nicht will. Diese Geschichte oder eine ähnlich ist passiert und bestätigt noch einmal ein Krankheitssymptom: das anerzogene Schweigen und Unterwerfung vor Tätern oder (Mit)-Täterinnen, die sich durch Alter, gesellschaftliche Position, Beziehungen, anerzogene Verhaltensmuster, dass Kinder des öfteren übertreiben würden undsoweiter; ein Fass ohne Boden tut sich auf, was tun, nicht aufgeben, immer wieder thematisieren, damit die Gesellschaft aufmerksam wird.

Chloe Rhodes Black Cats and Evil Eyes

Michael O´Mara Publications
Michael O´Mara Publications

This collection investigates the origins of our most intriguing old-fashioned superstitions, many of which we still find ourselves abiding by today. Hundreds of the beliefs passed down through the generations have their foundations in our ancestors‘ efforts to ward off evil, which they blamed for hardship, illness and injustice in times when life was, as often as not, ’nasty, brutish and short‘. „e,Black Cats and Evil Eyes“e, sets these superstitions in their historical and social context, explaining how fear of the Devil, demons, evil spirits and witchcraft drove people to arm themselves with rituals and talismans to repel dark forces and allow them to live long and healthy lives. In examining many of our common superstitions, this book illuminates the customs, beliefs and practices that link us to an ancient, and often darker, human past.

©Kyriaki Marati buecher-logbuch.de

Fortsetzung folgt…

THIS IS NOT A FOOTBALL SONG…
KRIMIS MIT KICK, LOCATION IN FLASHBACK-MODUS.

Tropen
Tropen

Philip Kerr Der Winter Transfer

Schauplätze: Britische Inseln & Kontinentaleuropa West wie Ost.

Stadien. Bücher. Arenen. Schauplätze. Großverdienste, durch den auch durch Werbung und Unterhaltungszwängen besonders attraktiv gemachten Nenner des gemeinsamen Wir-Gefühls und der Identifikation mit Spielern und Geschehnissen auf dem Fussballfeld geraten Risiken und Nebenwirkungen manchmal in den Hintergrund, bis die nächste Eskalation ernüchternd wirkt.

Philip Kerr Die Hand Gottes

Tropen
Tropen

Anne Tyler*

*geboren in Minneapolis, Minnesota, wuchs sie in North Carolina auf und studierte an der Duke und der Columbia University Slawistik. Tyler heiratete 1963 den iranischen Kinderpsychologen Taghi Modarressi († 1997).[1] Aus dieser Ehe stammen zwei Töchter.[2] Ihre Tochter Mitra Modarressi ist Illustratorin von Kinderbüchern.[3]

*Anne Tyler lebt in Baltimore. *Die Schriftstellerin ist ein sehr privater Mensch trotz des Erfolgs ihrer Romane.

The Accidental Tourist

Random House UK
Random House UK

 

 

Winner of the

National Book Critics Circle Award

Fiction 1985

oder übersetzt von Andrea Baumrücker

Die Reisen des Mr Leary

Kein & Aber
Kein & Aber

 

Das Phänomen des Hooliganismus wurde zunächst sozialstrukturell untersucht, wonach sich Jugendliche aus unteren sozialen Schichten früher und stärker an gleichaltrigen Gruppen orientieren. Demnach neigten sie, bedingt durch den erhöhten Druck, zur aggressiven Selbstbehauptung sowie kollektiver Abgrenzung zu anderen Gruppierungen. Für Jugendliche, deren familiäre Bindungen schwach oder gestört sind, biete sich der Fußball zu einer kollektiven Identität an (Bohnsack, 1997; Dunnig, 1999; Pilz, 1996). Befunde empirischer Studien bestätigten solches aber nur teilweise; so gab es tatsächlich Hinweise auf schwierige Milieus (Armstrong 1998, Böttger 1998, Dunning 2000), jedoch wurden in anderen Studien auch eine Rekrutation aus allen sozialen Schichten festgestellt (Pilz, 1995; Valk, 1995).[8]

Seit Ende der 1970er Jahre kam es aufgrund des wirtschaftlichen Aufschwungs in Großbritannien zu einer Neuorientierung dieser Subkultur. So bildeten sich etwa in London und Liverpool die sogenannten Casuals, die sich durch eher hochpreisige Kleidung sowie das Fehlen von Fanutensilien wie Fanschals auszeichnen und damit bis heute in der Szene prägend wirken. Diese grenzen sich unter anderem zur Skinheadbewegung ab und zeigen ein Bedürfnis nach medialer Präsenz. Organisatorisch bildeten sie sogenannte Firms oder Crews, in denen etwa 150 Mitglieder zum Kern gehörten sowie weitere 500 als Mitläufer gedeutet werden. Zu den medial bekanntesten zählten die Headhunters aus Chelsea sowie die Inter City Firm aus West Ham. Nach wissenschaftlichen Einschätzungen gebe es aber keine strenge Hierarchie, vielmehr fuße sie auf Erfahrung und sozialer Stellung durch „Kampferfahrung“.[9]

Adrian Maleika war ein Fan von Werder Bremen und das erste Todesopfer bei Übergriffen von Hooligans in Deutschland. Beim DFB-Pokalspiel des Hamburger Sportvereins gegen Werder Bremen am 16. Oktober 1982 in Hamburg kam es zu einem Zwischenfall, als Mitglieder der Hamburger Fan-Gruppierung Die Löwen einer Gruppe Werder-Fans auflauerten und diese angriffen. Dabei traf ein Stein den 16-jährigen Adrian Maleika am Kopf, die Angreifer traten anschließend noch weiter auf den am Boden liegenden Jungen ein. Maleika wurde ins Krankenhaus gebracht, starb jedoch am darauffolgenden Tag infolge der schweren Schädelverletzung. Das in Deutschland wohl bekannteste Opfer randalierender Fußballhooligans ist der französische Gendarm Daniel Nivel. Am 21. Juni 1998 kam es im nordfranzösischen Lens nach dem Spiel Deutschland gegen Jugoslawien bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 zu Straßenschlachten zwischen deutschen Hooligans und der Polizei. Nivel erlitt damals schwerste Kopfverletzungen, fiel sechs Wochen ins Koma und ist seitdem schwerbehindert. Die Bilder und Videos der Prügelszene gingen um die ganze Welt.

Es gibt seit Jahren Initiativen, die sich mit der Radikalisierung von Fangemeinden im Fussball und anderen Sportarten befassen und auffällig gewordene Jugendliche betreuen.

Für junge Fussballfans ab 10 Jahren

Zoran Drvenkar Gregor Tessnow Wenn die Kugel zur Sonne wird

bloomoon
bloomoon

Der 10-jährige Kai, sein Opa, achtzehn Fußballer und eine Handvoll Geheimagenten versuchen, die Weltmeisterschaft vor einer Katastrophe zu bewahren. Ein spannender, völlig verrückter Fußballkrimi für Kicker ab 10.

©Kyriaki Marati buecher-logbuch.de

Fortsetzung folgt...

MISSING LINKS…
VERSCHWUNDEN, VERSCHOLLEN, VERMISST:
SPANNUNGSROMANE ÜBER UNSICHTBARE MENSCHEN

Jules Verne 20000 Meilen unter den Meeren ab 10 Jahren

Arena
Arena

Der Klassiker von Jules Verne, der vor mehr als hundert Jahren eine fantastische Geschichte erzählt hat über das U-Boot Nautilus und dessen Kapitän Nemo an der Tiefsee; solche Tauchfahrten sind heute ein Teil der Wirklichkeit, weil Menschen an Visionen glauben.

Mats Wahl Der Unsichtbare

Der junge Hilmer Eriksson ist verschwunden.

dtv
dtv

Eigentlich wollte Hilmer nur etwas mit dem Rad im Nachbardorf abholen. Aber dort ist er nie angekommen. Gab es einen Unfall? Oder wurde er das Opfer eines Verbrechens? Könnte das Verschwinden etwas mit dem Streit zu tun haben, den Hilmer kürzlich mit drei seiner Mitschüler hatte?
In Hilmers Umkreis wird ermittelt. In den Verhören seiner Mitschüler setzt sich Puzzleteilchen für Puzzleteilchen das Bild eines sinnlosen Hasses zusammen, und die Indizien gegen eine Gruppe neonazistischer Jugendlicher verdichten sich. Ein hochaktueller Kriminalfall über blinden Hass.

John Grisham Theo Boone und das unsichtbare Mädchen

Heyne
Heyne

Theo Boone, Anwaltssohn mit ausgeprägtem Sinn für Recht und Gerechtigkeit, ist erst dreizehn. Aber das hält ihn nicht davon ab, die schwierigsten Kriminalfälle zu lösen und die Strafprozesse live vor Gericht zu verfolgen. Ansonsten gehört Theos Leidenschaft seinem Hund Judge – und natürlich seiner besten Freundin April. Als diese plötzlich spurlos verschwindet, steht Theo vor der bislang größten Herausforderung seiner jungen Karriere.

Mitten in der Nacht werden die Boones von einem Anruf aus dem Schlaf gerissen – April Finnemore, Theos beste Freundin, ist spurlos verschwunden! Und Theo war offenbar der Letzte, der mit ihr gesprochen hat. Noch in derselben Nacht wird er von der Polizei verhört. Obwohl sich Theo eigentlich nichts Spannenderes vorstellen kann, als in seiner verschlafenen Heimatstadt Verbrecher zu jagen, ist diesmal alles anders: Die Sorge um April bringt ihn fast um den Verstand. Und die Polizei hat offenbar nichts Besseres zu tun, als ihn und seine Klassenkameraden mit sinnlosen Befragungen von ihrer Mission abzuhalten: April zu finden, und zwar so schnell wie möglich! Gemeinsam mit seinen Freunden organisiert Theo Suchtrupps, die systematisch das Stadtgebiet durchkämmen. Doch dann taucht ein zwielichtiger Verwandter der Finnemores wie aus dem Nichts auf. Hat er etwas mit Aprils Verschwinden zu tun?

Rafik Schami Die dunkle Seite der Liebe

dtv
dtv

Worte, die das Herz kitzeln

In seinem opulenten Geschichtenmosaik erzählt Rafik Schami von einer Liebe, die nicht sein darf, von Blutrache, Stammesfehden und Familienzwist, und spannt dabei einen orientalisch-bunten Bilderbogen über ein Jahrhundert syrischer Geschichte.
Ein großer Roman über Damaskus, über eine Liebe, die von Verfolgung und Mord bedroht ist, und über die politische Situation im Orient.

Robert Ludlum Die Janson-Option

Bastei Lübbe
Bastei Lübbe

Mission Somalia

In Somalia* wird die Gattin eines einflussreichen Ölmanagers von Piraten verschleppt. Die Lage ist brenzlig: Am Horn von Afrika tobt ein erbarmungsloser Kampf um Macht und Öl. Jeder Rettungsversuch birgt die Gefahr, zwischen die Fronten zu geraten. Ex-Regierungsagent Paul Janson und Scharfschützin Jessica Kincaid erklären sich bereit, die Mission zu übernehmen. Doch die Entführung war nur der erste Baustein eines perfiden Plans. Als Janson und Kincaid vor Ort eintreffen, erwartet sie bereits ein tödlicher Feind…Der andauernde sehr aktuelle bewaffnete Konflikt um Ressourcen macht deutlich, wie hellsichtig Thriller wie Die Janson-Option sind – das Buch ist bereits mehr als ein Jahr alt; es ist so, als ob der Autor einen Blick in die Zukunft warf, zurückkehrte und darüber berichtet, wie es dort in manchem Ort ist, und plötzlich wird diese Zukunft Wirklichkeit!

*für Referate:

Geschichte Somalias

Abgesehen von den Angaben der schwer datierbaren mündlichen Überlieferung sind Belege für die Besiedlung des Horns von Afrika vor Beginn der christlichen Zeitrechnung spärlich.[1] Erste Spuren menschlicher Zivilisation wurden in Buur Heybe in Südsomalia entdeckt[2] Im Norden wurden Höhlenmalereien in Karin Heegan, in Laas Geel bei Hargeysa[3] sowie in Dhambalin und an weiteren Orten in der Region Togdheer gefunden[4]

Eine erste schriftliche Erwähnung des Gebiets könnte in dem Namen Punt bestehen, der in altägyptischen Quellen ein Land bezeichnet, mit dem Ägypten ab 3000 v. Chr. Handelsbeziehungen pflegte, und das man im Gebiet des heutigen Somalia oder in Eritrea lokalisiert.

*für Referate:

Somalischer Bürgerkrieg

Als Somalischer Bürgerkrieg werden die anhaltenden militärischen Konflikte zwischen Kriegsherren, Clans und diversen Gruppierungen und Milizen – mit verschiedenen Eingriffen von umliegenden Ländern und der übrigen internationalen Gemeinschaft – in Somalia bezeichnet.

Die Beziehungen zwischen Somalia und der Regionalmacht Äthiopien sind gespannt, da der somalische Staat das von ethnischen Somali bewohnte, Ende des 19. Jahrhunderts von Äthiopien eroberte Gebiet Ogaden bzw. die Somali-Region als Teil eines Groß-Somalia beanspruchte. Diese Ansprüche führten 1977/78 zum Ogadenkrieg, den Somalia verlor. Die separatistische Ogaden National Liberation Front führt weiterhin einen Guerillakrieg in der Somali-Region. Die äthiopische Armee reagierte auf ihre Angriffe seit 2007 auch mit Übergriffen gegen die Zivilbevölkerung wie Morden, Niederbrennen von Dörfern, Folter und Vergewaltigungen.[16]

Waris Dirie Schmerzenskinder

Droemer/Knaur
Droemer/Knaur

Genitalverstümmelung wird nicht nur in Afrika praktiziert, sondern auch hier vor unserer Haustür. Mindestens 500.000 Mädchen und Frauen in Europa sind davon betroffen, täglich kommen neue Opfer hinzu.
Die Bestsellerautorin Waris Dirie, die im Alter von fünf Jahren die Qualen der Beschneidung* erlebte, war die erste Frau, die öffentlich über diese schlimme Folter sprach. In diesem Buch deckt sie auf, wo und wie auch bei uns dieses grausame Ritual vollzogen wird. Sie erzählt von Begegnungen mit Opfern und Tätern mitten in Europa und von Rückschlägen und Erfolgen ihres Kampfes gegen die Genitalverstümmelung. Schmerzenskinder ist in vieler Hinsicht ein erschütterndes Buch, doch es ist auch ein Buch voller Kraft und Hoffnung für Millionen Frauen in aller Welt.

Lesen Sie auch: Boko Haram Die geraubten Mädchen:

Suhrkamp
Suhrkamp

Im April 2014 überfiel ein Kommando der Terrororganisation Boko Haram das Dorf Chibok im Nordosten Nigerias und entführte 276 Schülerinnen aus dem örtlichen Internat. Ein Aufschrei ging um die Welt. Unter dem Hashtag „Bring Back Our Girls“ verliehen Persönlichkeiten wie Michelle Obama und die Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai ihrem Entsetzen Ausdruck.

Das Schicksal der Schülerinnen aus Chibok ist kein Einzelfall. Bis heute befinden sich Tausende Frauen in den Händen der Islamisten. Im Juli 2015 reiste der „Zeit“-Reporter Wolfgang Bauer nach Nigeria, um mit Mädchen zu sprechen, denen die Flucht gelungen ist. Sie berichten von ihrem Leben vor ihrer Entführung, von ihren grausamen Erfahrungen während der Gefangenschaft und von ihren Träumen für eine bessere Zukunft.

Die Erzählungen der Frauen bieten exklusive Einblicke in das Innenleben der Organisation und zeichnen ein detailliertes Bild des Schreckensregimes von Boko Haram. Zugleich beleuchtet das Buch die historischen und politischen Hintergründe des Terrors und zeigt, wie er das ethnische und kulturelle Gleichgewicht in einer der vielfältigsten Regionen der Welt zerstört. Vor allem aber gibt es den Mädchen ihre Stimme zurück. Eine kraftvolle Stimme, die von Leid und Gewalt erzählt, aber auch von Mut. Und von Hoffnung.

*siehe auch Zirkumzision bei Jungen.

Lizzy Doron Who the Fuck is Kafka

dtv
dtv

Hass ist ein Gefühl, aber Frieden ist eine Entscheidung.

Zuerst: Ein Hotel in Rom. Eine israelisch-palästinensische Konferenz: Aber ist der Mann, der mit Lizzie auf dem Podium sitzt, nicht vielleicht doch ein arabischer Selbstmordattentäter mit Sprengstoffgürtel? Nein, Nadim pflegt nur seine Reiseunterlagen mit schwarzem Klebeband am Hosenbund zu befestigen, und dafür gibt es Gründe …

Dann: High Heels in Ost-Jerusalem? Ein Palästinenser im vornehmen Tel Aviver Apartmentgebäude? Von Anfang an ist es eine wechselvolle Freundschaft, die sich zwischen der israelischen Schriftstellerin Lizzie Doron und dem arabisch-palästinensischen Journalisten Nadim entwickelt, begleitet von Vorurteilen und Unverständnis. Es gibt Grenzen der Verständigung. Lizzie hat den Holocaust im Gepäck, Nadim die Nakba – die große Katastrophe -, wie die Palästinenser die Folgen des 48er-Krieges nennen. Sie begreifen, dass sie dieselbe Irrenanstalt bewohnen, nur in verschiedenen geschlossenen Abteilungen. Nadims Frau ist aus Gaza*, hat aber keinen Ort, an dem sie bleiben kann …

Eine israelische Schriftstellerin, ein palästinensischer Journalist. Er will einen Film über sie drehen, sie erzählt sein Leben.

*Mein Neffe ist verlobt mit einem Mädchen aus Ramallah. Was Machthaber aus ihren Staaten machen, betrifft die Menschen, die dort leben nicht. Sie leben, lieben oder fliehen vor Krieg und Zerstörung.

Amos Oz Eine Geschichte von Liebe und Finsternis

1997609600001ZDie Geschichte des Jungen Amos, der im Jerusalem der vierziger Jahre aufwächst eine große Familien-Saga, ein Epos vom Leben und Überleben, ein Buch der Enttäuschungen und der Hoffnung und ein Buch über Ιεροσολυμα.

Michelle Cohen Corasanti Der Junge, der vom Frieden träumte

Fischer
Fischer

Der zwölfjährige Palästinenser Achmed kämpft um das Überleben seiner Familie, der einst eine blühende Orangenplantage gehörte. Mittlerweile haben die Israelis den dortigen Bauern fast alles genommen. Auf der Jagd nach einem Schmetterling kommt seine zweijährige Schwester Amal in einem Minenfeld ums Leben. Als auch noch sein Vater verhaftet und der Familie alles genommen wird, ist er der Einzige, der sie retten kann. Denn Ahmed ist ein Mathematikgenie und erhält eines der begehrten Stipendien an der Universität von Tel Aviv. Doch dort ist er der einzige Palästinenser unter Juden

Khaled Hosseini Drachenläufer

Berlin
Berlin

Aus d. Amerikan. v. Angelika Naujokat u. Michael Windgassen, 49. Aufl.

Übersetzung: Biermann, Pieke

Khaled Hosseini ,

Fabio Celoni Mirka Andolfo

Afghanistan 1975: ein Land im Schatten der Geschichte. In Kabul wächst der zwölfjährige Amir auf, der unbedingt einen Wettbewerb im Drachensteigen* gewinnen will, um seinem Vater seine Stärke zu beweisen. Dazu braucht er die Hilfe seines Freundes Hassan. Hassans Vater ist der Diener von Amirs Vater. Trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft verbindet die beiden Jungen eine innige Freundschaft, die allen Herausforderungen aus der Nachbarschaft standhält. Bis zum Ende dieses erfolgreichen Wettkampfes, als Amir sie auf schreckliche Weise verrät.
Die dramatische Geschichte einer Freundschaft, eine Geschichte von Liebe und Verrat, Trennung und Wiedergutmachung vor dem Hintergrund der jüngsten Vergangenheit Afghanistans.

Khaled Hosseini Kite Runner

Klett
Klett

Text in Englisch ab dem 6. Lernjahr (Sek. II. Niveau B2), Originaltext mit Vokabelbeilage

Khaled Hosseini Drachenläufer

Eine Graphic Novel

Bloomsbury
Bloomsbury

„An einem eiskalten, bedeckten Wintertag des Jahres 1975 wurde ich – im Alter von zwölf Jahren – zu dem, der ich heute bin. Ich erinnere mich noch genau an den Moment: Ich hockte hinter einer bröckelnden Lehmmauer und spähte in die Gasse, die in der Nähe des zugefrorenen Baches lag. Viel Zeit ist inzwischen vergangen, aber das, was man über die Vergangenheit sagt, dass man sie begraben kann, stimmt nicht. So viel weiß ich nun. Die Vergangenheit wühlt sich mit ihren Krallen immer wieder hervor.“

Der Weltbestseller Drachenläufer jetzt als Graphic Novel! Wie kein zweites Buch hat dieser Roman den westlichen Lesern erstmals die Kultur Afghanistans vermittelt, eines lange Zeit wenig bekannten Landes, das später ins Zentrum internationaler Politik geriet.

*Drachensteigen: Ein Drachen (nach chinesischen, als Drachenbilder ausgeführten Drachen),[1] Fesseldrachen oder auch Kite (englisch) ist ein Spiel- und Sportgerät, das mit Wind betrieben wird. Er besteht in der einfachsten Ausführung aus einem Segel, das in der Regel durch ein Gestänge aufgespannt wird und einer am Gestänge befestigten Leine, die vom Drachensteigenden (im Drachensport Pilot) gehalten wird. Der Drachen wird so in den Wind gestellt, dass durch die Anströmung der Luft gegen das Drachensegel dynamischer Auftrieb entsteht und der Drachen nach oben steigt.

Es gibt auch ein Drachenfliegen ohne Wind, bei dem die Luftanströmung nur durch Fortbewegung des Piloten erzielt wird, etwa durch Gehen oder Laufen. Auf diese Weise kann bei Windstille oder in geschlossenen Räumen geflogen werden.

*Drachensteigen ist aber auch ein Gemälde von Carl Spitzweg, das um 1880 bis 1885 in Öl auf Karton entstand. Es befindet sich heute in der Sammlung der Alten Nationalgalerie in Berlin.

Khaled Hosseini A Thousand Splendid Suns Tausend strahlende Sonnen englische Ausgabe

Riverhead
Riverhead

Born a generation apart and with very different ideas about love and family, Mariam and Laila are two women brought jarringly together by war, by loss and by fate. As they endure the ever escalating dangers around them-in their home as well as in the streets of Kabul–they come to form a bond that makes them both sisters and mother-daughter to each other, and that will ultimately alter the course not just of their own lives but of the next generation. With heart-wrenching power and suspense, Hosseini shows how a woman’s love for her family can move her to shocking and heroic acts of self-sacrifice, and that in the end it is love, or even the memory of love, that is often the key to survival.

Khaled Hosseini Tausend strahlende Sonnen Ausgabe Deutsch

Irgendwo in Belutschistan – Erzählungen aus einer entschwundenen Welt

Jamil Ahmad Der Weg des Falken

dtv
dtv

Das Schicksal von Tor Baz steht unter einem schlechten Stern. Seine Eltern haben die Stammesregeln verletzt, waren jahrelang auf der Flucht und werden schließlich doch von ihren Angehörigen aufgespürt und erbarmungslos gerichtet. Den kleinen Jungen lässt man allein in der Wüste zurück. Zwar überlebt Tor Baz, doch sein Leben wird zu einer wahren Odyssee. Er erlebt Stammeszwiste und Mädchenhandel, begegnet Rebellen und Militärs, aber auch ganz normalen Männern und Frauen, die alles dafür geben würden, um ihre traditionelle Lebensweise zu bewahren. Diese jedoch beginnt sich vor ihren eigenen Augen aufzulösen. Jamil Ahmad erzählt von berückenden Landschaften, von Stammesriten – und von Weisheit, Mitgefühl und Liebe.

Yasmina Khadra Die Schwalben von Kabul

Aufbau
Aufbau

Ende der 90er Jahre, im Kabul der Taliban: Durch einen tragischen Zwischenfall landet die bildschöne Zunaira im Gefängnis, wo sie auf den Wärter Atiq trifft. Für einen Moment scheinen Liebe und Hoffnung zwischen den Ruinen einer unmenschlich gewordenen Welt aufzukeimen. Eine ergreifende Erzählung zwischen griechischer Tragödie und orientalischem Märchen über Ohnmacht und Macht der Liebe über der Finsternis des Hasses.

Fortsetzung folgt…

 

Sonne aus Staub und Wärme:
ANDERS REISEN (KRIMINAL)ROMANE AUS AFRIKA.

Fischer
Fischer

Der Zufall führte Canetti 1954 als Begleiter eines Filmteams in ein bestürzend fremdartiges Land – nach Marrakesch. Erst aus der Distanz, nach seiner Rückkehr nach London, skizzierte er die Eindrücke dieser Reise. Die Aufzeichnungen sind kein Reisebericht im klassischen Sinn. Es sind Miniaturen von atmosphärischen Erscheinungen einer orientalischen Großstadt. Elias Canetti streift durch die arabischen und jüdischen Viertel der Stadt, atmet die seltsamen Gerüche, beobachtet die feilschenden Händler in den Suks und die Verkäuferinnen duftenden Brotes, vernimmt die Stimmen der Blinden, Bettler und zungenlosen Krüppel in den Slums, spürt die hilflose Kreatürlichkeit und Nähe des Todes vor den Kamelen mit ihren Schlächtern, staunt über die vielen Gesichter armer Juden in der Mellah, wird Zeuge intimster menschlicher Verhältnisse, sieht Bosheit, Armut und Prostitution und spürt nur die Sehnsucht, die Sehnsucht nach einem besseren Leben…

ÄGYPTEN

Ahmed Mourad Diamantenstaub

Lenos
Lenos

Taha lebt in Kairo, tagsüber arbeitet er als Pharmavertreter und nachts als Apotheker. In seiner Freizeit spielt er Schlagzeug, ausserdem kümmert er sich um seinen Vater, der an den Rollstuhl gefesselt ist und seine Tage damit verbringt, das Leben der anderen mit dem Fernglas zu beobachten. Als Taha eines Morgens heimkommt, findet er seinen Vater leblos auf – er wurde ermordet. Die Polizei stellt ihre Ermittlungen bald ein, und so sucht Taha selbst nach dem Täter. Dabei lernt er Kairos dunkelste Seiten kennen, er begegnet Grausamkeit und Skrupellosigkeit, aber auch Menschen, die an eine Veränderung der durch Korruption und Klientelismus zerstörten Gesellschaft glauben. Taha beginnt seine Welt mit anderen Augen zu sehen. Unverhofft fällt ihm das Tagebuch seines Vaters in die Hände, in dem dieser die Morde beschreibt, die er einst im jüdischen Viertel Kairos begangen hatte. Taha kommt hinter das Geheimnis des mysteriösen Diamantenstaubs, des „Königs der Gifte“ – einer Substanz, die, einmal eingenommen, sich unmerklich im Körper verteilt und sehr langsam zum Tode führt -, und er macht sich dieses Wissen fortan zunutze. Doch auch die junge Journalistin Sara stellt Recherchen an … In seinem Thriller zeichnet Ahmed Mourad das Bild einer Gesellschaft kurz vor der Explosion, und er erzählt von einer Stadt, die längst ihre Unschuld verloren hat, nicht aber ihren typisch ägyptischen Humor.

ALGERIEN

Yasmina Kadra Worauf die Affen warten

OsBurg
OsBurg

Auf einer idyllischen Waldlichtung nahe Algier liegt verführerisch und auffällig geschminkt eine attraktive junge Frau. Brutal ermordet! Der kriminalistische Suchtrupp um Kommissarin Nora Bilal tappt lange im Dunkeln. Die Recherche, die in bewährter Khadra-Manier quer durch alle Schichten der algerischen Gesellschaft führt, von den Villen der Mächtigen, den Privatclubs und Edelrestaurants der Schickeria bis in die Elendsquartiere, ist reich an unerwarteten Wendungen. Bis zuletzt hält der Autor den Leser in Atem: rasante Schnitte, schnelle Szenenwechsel, pralle Schilderungen, zynische Kommentare, flotte Dialoge. Man sieht förmlich einen Film vor sich.
Zur großen Freude seiner Leser ist Khadra mit seinem neuesten Buch zu dem Genre zurückgekehrt, das ihn weltberühmt gemacht hat: dem politischen Krimi. Ein Buch von ungeheurer Spannung.

Boualem Sansal Harraga

Merlin Verlag
Merlin Verlag

Lamia ist eine alleinstehende Ärztin in den besten Jahren. Ihr jüngerer Bruder ist ein „Harraga“ – seine Spur verliert sich irgendwo auf dem Weg ins Gelobte Land Europa. Lamia* hatte Glück, zur rechten Zeit am rechten Ort bekleidet sie einen leitenden Posten in einem Kinderkrankenhaus in Algier. Aber die Arbeitsbedingungen sind trostlos, die Lebensverhältnisse miserabel. Und weil Engagement unerwünscht ist und zu nichts führt, hat Lamia sich mit ihrem eintönigen Leben arrangiert. Ihre Träume und Hoffnungen sind längst verblasst. Als eines Tages eine unbekannte 16-Jährige vor der Tür steht, gerät Lamias angepasstes Leben vollkommen durcheinander: Chérifa scheint aus einer anderen Welt zu kommen. Getrieben von purer Lebensfreude rebelliert sie gegen alle Bräuche und schert sich einen Teufel darum, was eine junge Frau in der islamischen Welt tun darf oder besser bleiben lässt. Und schon bald kommt es zu einem folgenschweren Streit … Eine bewegende, bei aller Tragik hoffnungsvolle Hommage an die Frauen Algeriens. Eine Kinderärztin, die sich mit den Umständen in Algier arrangiert hat und ein junges Mädchen, das sich einen Teufel darum schert, was in der arabischen Welt erlaubt ist, treffen aufeinander. Sansals Hommage an die Frauen ist die vitale Geschichte zweier Heldinnen des Alltags.

* Lamia hat viele Bedeutungen. Eine davon ist die der griechischen Stadt Lamia.

Kamel Daoud Der Fall Meursault – Eine Gegendarstellung

Kiepenheuer und Witsch
Kiepenheuer und Witsch

Nacht für Nacht sitzt ein alter Mann in einer Bar in Oran und erzählt. Seine Geschichte und die seines Bruders Moussa, jenes Arabers, der 1942 von einem gewissen Meursault, den angeblich die Sonne blendete, am Strand von Algier erschossen wurde. Der weltberühmte Roman „Der Fremde“ von Albert Camus erzählt, wie es dazu kam und davon, wie Meursault der Prozess gemacht und er am Ende nicht so sehr für den Mord, den er begangen hat, verurteilt wird, sondern für die Emotionslosigkeit, die er bei der Tat und auch später immer wieder zur Schau stellt. Das Opfer, der Araber, bleibt dabei stets namenlos. Indem er nun – 70 Jahre später – die Geschichte seines Bruders bis zu dessen gewaltsamem Tod erzählt, gibt der alte Mann dem Araber seinen Namen zurück und damit eine Identität und eine Geschichte. Und er macht seinem Ärger Luft, seiner Trauer, der Wut und der Frustration über sein eigenes Leben im Schatten dieses Todes.
Geschickt verzahnt Kamel Daoud in seinem Erstlingsroman die Geschichte der beiden Brüder mit der Geschichte Algeriens und mit dem Roman von Camus. Kraftvoll und poetisch zugleich erzählt Daoud von diesem Brüderpaar, ihrem Leben, ihrem Land, ihrer Liebe. Entstanden ist ein großer Roman darüber, wie die Vergangenheit unsere Gegenwart prägt und über die ungebrochene Kraft der Literatur, eine tiefere Erkenntnis, eine verborgene Wahrheit ans Licht zu bringen.

LIBYEN

Hisham Matar Geschichte eines Verschwindens

btb
btb

Schlimmer als der Tod ist das spurlose Verschwinden eines geliebten Menschen. Hisham Matar, dessen Vater vor zwei Jahrzehnten von libyschen Sicherheitskräften entführt wurde, erzählt in seinem neuen Roman von der Verschleppung eines arabischen Dissidenten – und wie diese Entführung das Leben derjenigen, die zurückbleiben, für immer überschattet und verändert.

„Ich glaube nicht, dass mein Vater tot ist, aber ich glaube auch nicht, dass er noch lebt.“ Diesen Satz aus dem Roman hat auch Hisham Matar selbst über sein Leben und seine Vater-Hoffnung einmal gesagt. Von dieser Unmöglichkeit handelt dieses großartige Buch .“ (Volker Weidermann, FAS)

TUNESIEN

Die Tunisreise 1914

Hatje Cantz
Hatje Cantz

Die Tunisreise* ist sicher eines der beliebtesten Kapitel der Kunstgeschichte.

*Tunis

Als Paul Klee mit den Malerfreunden August Macke und Louis Moilliet im April 1914 nach Tunesien aufbricht, erwartet ihn eine Fülle von Eindrücken: Tunis, St. Germain, Hammamet, Kairouan, die Menschen, Architektur und Szenerie des Landes bewegen die drei Künstler zu einer Vielzahl von Aquarellen und Zeichnungen. Sie lösen sich vom anekdotenhaften Orientalismus des 19. Jahrhunderts, abstrahieren ihre Motive, wandeln sie in ornamentale Formen und kristalline Strukturen. Ihre überraschenden Bildfindungen stellen einen Gipfelpunkt der frühen Moderne dar. Paul Klee geht am weitesten. Ihm wird die Farbe zum wichtigsten Gestaltungsmittel, er löst den Bildgegenstand in Farbflächen auf, das Bildgefüge wird ihm zum Raster, das er mit Arabesken und Chiffren überzieht. (*Ausstellung: Zentrum Paul Klee, Bern 15.3.-22.6.2014*)

The Tunisian journey is surely one of the most popular chapters in art history. When Paul Klee and his fellow painters August Macke and Louis Moilliet left for Tunisia in April 1914, a cornucopia of impressions awaited them: Tunis, St. Germain, Hammamet, Kairouan, and the people, architecture and scenery of the country inspired the three artists to produce a multitude of watercolors and drawings. They depart from the anecdotal Orientalism of the 19th century, abstracting their motifs and transforming them into ornamental shapes and crystalline structures. Their surprising, innovative images are a highlight of early Modernism. Klee went the farthest. For him, color became the most important creative tool; he dissolved the object in planes of color, the visual construct became a pattern that he covered in arabesques and symbols* (Exhibition schedule: Zentrum Paul Klee, Bern, March 15 June 22, 2014).

MAROKKO

Mahi Binebine Die Engel von Sidi Moumen

Lenos
Lenos

Jaschin erzählt die Geschichte seines Lebens – und wie er es beendete. Mit acht Brüdern wächst er in Sidi Moumen auf, einer Barackensiedlung vor den Toren Casablancas. Den Tag verbringt er mit den „Etoiles“, seinen Freunden im örtlichen Fussballklub. Die Buben schlagen sich mit allerlei Gelegenheitsarbeiten durch: Sie durchwühlen die Abfallberge und verkaufen das Brauchbare, putzen Schuhe von Touristen, stehlen auch mal und prügeln sich. Der Fussball ist einer der wenigen Lichtblicke in ihrem Leben. In dieser Lage kommt Abu Subair gerade recht: Er unterstützt die Jungen mit Geld und Jobs. Sie freunden sich mit ihm an und lauschen seinen Einflüsterungen. Abu Subair verheisst ihnen das Paradies, dessen Pforte ganz nahe sei – was hätten sie denn schon zu verlieren? Angesichts von Armut und Gewalt, von unerfüllten Träumen, von Enttäuschungen, Wut und Trauer hat der Fanatismus der bärtigen Extremisten leichtes Spiel. Inspiriert von der Geschichte um die Attentäter von Casablanca vom 16.Mai 2003, hat Mahi Binebine einen Roman voller Humor und voller Tragik geschrieben, der unter dem Titel „Les Chevaux de Dieu“ verfilmt wurde.

MAURETANIEN

Ishmael Beah Das Leuchten von Morgen

Afrika Wunderhorn
Afrika Wunderhorn

Ishmael Beah, geboren 1980 in Sierra Leone, war zwölf, als der Bürgerkrieg in sein Leben einbrach. Er verlor seine Eltern und seinen Bruder im Krieg. Nach drei Jahren als Kindersoldat in der Nationalarmee gelangte er mithilfe von UNICEF in ein Rehabilitationscamp. Der Weg zurück in die Normalität wird lang und schmerzhaft. Heute lebt Ishmael Beah in New York. Er arbeitet für Human Rights Watch und engagiert sich weltweit für vom Krieg betroffene Kinder.

Der Roman erzählt von der Hoffnung auf einen Neubeginn, einfühlsam und eindringlich. Dass der Autor sich für eine nichtstaatliche Regierungsorganisation engagiert (Human Rights Watch), die sich aufgrund ihrer Recherchen auch unbeliebt gemacht haben könnte, tut den Inhalten keinen Abbruch. Ishmael Beah ist überzeugt von seinem Weg zurück ins Leben und sein Engagement. Er war Kindersoldat und er hat es überlebt, trotz Narben mit viel Kraft und Hoffnung für eine friedlichere Zukunft.

MALI

Martin Hofbauer, Mali Wegweiser zur Geschichte

herausgegeben vom MGFA (Militärgeschichtliches Forschungsamt)

Schöningh
Schöningh

Dieser neue Wegweiser zur Geschichte bietet Hintergrundwissen zu Geschichte, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Malis, ohne das die aktuellen Ereignisse dort nur schwer einzuordnen sind.
Über Jahrzehnte galt der westafrikanische Staat als politische „Vorzeigedemokratie“ auf dem Kontinent. Nur wenige kulturinteressierte Reisende und moderne Abenteurer suchten die Große Moschee des UNESCO-Weltkulturerbes in Djenné auf, besuchten das legendäre Timbuktu oder ließen sich von der atemberaubenden Schönheit der Wüste in ihren Bann ziehen. Mit dem Militärputsch in der Hauptstadt Bamako im März 2012 und dem Aufstand bewaffneter Gruppen im Norden des Landes änderte sich die Situation schlagartig. Der Einsatz französischer Streitkräfte im Januar 2013 dynamisierte die Situation noch weiter. Mali trat in das Blickfeld der Weltöffentlichkeit.

Hier findet der Leser verständliche und zuverlässige Informationen über die historischen, politischen sowie kulturellen Zusammenhänge in der Krisenzone. Namhafte Fachwissenschaftler und andere ausgewiesene Sachkenner stellen die Entwicklungen bis zur Gegenwart übersichtlich dar. Der Band ist durchgehend mit farbigen Karten und Abbildungen sowie einem Serviceteil ausgestattet, der eine Zeittafel, Literaturtipps und Internetlinks umfasst.

OASE TIMBUKTU MALI

Blood & Ink Die Bücher von Timbuktu Aladin Verlag

Erscheint am 28.07. (Sperrfrist für Rezensionen)

Timbuktu Mali 2012. Islamistische Rebellen fallen in die westafrikanische Stadt ein. Der Hirtenjunge Ali ist einer von ihnen; er verabscheut Musik, Tanzen und alles, was das Leben lebenswert macht. Kadija lebt in Timbuktu. Sie hütet die kostbaren Handschriften und pfeift auf die Gesetze der Dschihadisten. Als Ali und seine Kampfgenossen einen berühmten Musikclub der Stadt in die Luft sprengen und Kadija versucht, wertwolle Instrumente zu retten, kreuzen sich ihre Wege

Während des Konfliktes in Nordmali seit 2012 bestand die Gefahr einer Zerstörung durch Islamisten. Tatsächlich gingen bei einem Bibliotheksbrand im Januar 2013 beim Abzug der Banditen einige Manuskripte verloren. Dadurch dass Manuskripte aus der Bibliothek des Ahmed-Baba-Instituts in Privathäusern versteckt worden waren, konnte der größte Teil aber bewahrt werden.[54]

Durch die bewegte Geschichte und die Lage am Schnittpunkt großer Handelsstraßen setzt sich die Bevölkerung Timbuktus aus den Angehörigen verschiedenster Volksgruppen zusammen. Darunter finden sich Berber, Mauren, Songhai, Mandinka und die Bambara. Zum Teil bewohnen sie ihre eigenen Viertel; in der Stadt und deren Umgebung werden eher Vertreter der Tuareg mit ihren Kamelen und die Fulbe mit ihren Viehherden angetroffen. Die Bozo leben als Fischer am Niger.

Am Nigerufer leben die Bella, dunkelhäutige Fischer und Kleinbauern, die möglicherweise Nachkommen der ursprünglichen Bevölkerung des Gebietes sind und im frühen Mittelalter von den Tuareg in ein Abhängigkeitsverhältnis gezwungen wurden. Die Überlieferung um die Gründung von Timbuktu und die Sklavin Buktu könnte als ein Nachklang dieser Entwicklung verstanden werden (siehe oben „Etymologie“). Bis vor etwa 50 Jahren wurden sie von den Tuareg als eine Art Sklaven ausgebeutet, wobei die einzelnen Bella-Familien keinem individuellen „Besitzer“ unterstanden, sondern kollektiv als Unfreie für die Tuareg, vornehmlich der Konföderation der Kel Antessar, arbeiten und Tribut abliefern mussten. Seit der Unabhängigkeit Malis sind sie offiziell frei, fühlen sich traditionell der Gesellschaftsordnung der Tuareg zugehörig und sprechen meistens die Sprache ihrer einstigen Herren, das Tamascheq.

Verkehrssprache ist das Französische. Unter der Bevölkerung des Gebietes von Timbuktu wird überwiegend die Sprache Songhai, mit dem Dialekt Koyra Chiini gesprochen. Daneben sprechen ein Zehntel Tamascheq oder den maurischen Dialekt des Arabischen.

Timbuktu ist seit Jahrhunderten ein Zentrum des Transsaharahandels, und Ende des 19. Jahrhunderts passierten hier jährlich etwa 400 Karawanen mit 140.000 Kamelen und rund 22.400 Tonnen Lasten.[5] Dennoch bereitet es immer noch Schwierigkeiten den Ort zu erreichen. Die Schifffahrt ist nur möglich, wenn der Wasserstand es erlaubt. Die Straßen durch die Savanne vom Süden aus versanden schnell und sind zeitweise unpassierbar. Von Norden her, durch die Wüste, ist der Weg zwei Gruppen von Reisenden vorbehalten: den selten gewordenen Salzkarawanen der Tuareg (vor allem aus Taoudenni) und den modernen Abenteurern, die auf den Spuren der Wüstenromantik sind. Die modernste Variante der Anreise erfolgt über den Flughafen Timbuktu (IATA-Code: TOM), der regelmäßig von der Hauptstadt Bamako aus angeflogen wird.

NIGER

VOLK DER TUAREG

Mano Dayak Geboren mit Sand in den Augen

Unionsverlag
Unionsverlag

Das bewegte, viel zu kurze Leben des Anführers der Tuareg.
„Jedes Mal, wenn ich der Wüste gegenüberstehe, führt sie mich auf die erregende Reise in mein eigenes Ich, in dem wehmütige Erinnerungen, Befürchtungen und Hoffnungen des Lebens miteinander streiten. Wer in der Wüste überleben will, muß sie verstehen, ihr zuhören. Denn sie wird immer stärker sein als der Mensch. Man muß, um hier zu leben, ebensoviel Bescheidenheit wie Mut aufbringen. Die Wüste scheint ihrem Bewohner ewig, und sie schenkt diese Ewigkeit dem Menschen, der sich ihr verbunden fühlt.“ Mano Dayak*

*Mano Dayak (* um 1950 im Tal Tidène, heute zu Dabaga; † 15. Dezember 1995 im Gebirge Adrar Chirouet, heute zu Iférouane) war ein nigrischer politischer Aktivist, Unternehmer und Schriftsteller aus der Volksgruppe der Tuareg.

Mungo Park Reisen ins Innerste Afrikas

Edition Erdmann
Edition Erdmann

Als erster Europäer am Schwarzen Fluß*
Wild und unerschlossen sind weite Teile des afrikanischen Kontinents zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Der junge schottische Arzt Mungo Park bricht mit offiziellem Auftrag auf, um das Innere Afrikas weiter zu erforschen. Angezogen vom gewaltigen Strom Niger und dem legendären Timbuktu, der Königin der Wüste , dringt er tief in den dunklen Kontinent vor. Vier andere Expeditionen waren bereits gescheitert, als Park am 22. Mai 1795 den Hafen von Portsmouth verlässt. Seine Rückkehr am Weihnachtstag 1797 ist für seine Zeitgenossen eine einzige Sensation, seine Berichte begründen seinen Ruhm. Gegen viele Warnungen unternimmt er 1805 eine zweite Reise. Deren Tagebücher gelangen zwar zurück in die Heimat – er selbst bleibt in den Weiten des Schwarzen Kontinents verschollen. Was bleibt, sind seine Aufzeichnungen aus einer Gegend, die damals nur aus den wenigen Erzählungen einheimischer Händler bekannt war.

*Schwarzer Fluss

ACCRA/GHANA

Kojo Laing Die Sonnensucher

Kojo Laing, Die Sonnensucher, edition Büchergilde
edition Büchergilde

Der Autor präsentiert dem Leser eine Vielzahl exzentrischer Charaktere und führt ihn durch das quirlige Leben der Großstadt Accra im Ghana der 70er-Jahre. Gesellschaftliche Stagnation und wuchernde Korruption breiten sich aus, ein tiefer Fall aus der Euphorie der ersten Jahre nach der Unabhängigkeit 1957. Mit allerlei Spielräumen für Ganoven: Da ist der gierige Dr. Boadi, der versucht, zwei Rennpferde als Ackergäule getarnt durch den Zoll zu schmuggeln; als die Tiere ausbrechen, fällt der Betrug zwar vielen Augenzeugen auf, doch nur einer lässt sich sein Schweigen nicht erkaufen. Beni Baidoo hingegen sammelt Spenden für die Gründung eines Dorfes, das es niemals geben wird; außer in seiner überschäumenden Fantasie.

Aus den vielen Geschichten entsteht eine faszinierende, farbintensive Gesellschaftsparabel einer afrikanischen Metropole sowie die Bestandsaufnahme eines Landes im gesellschaftlichen Umbruch. Ein poetisches Sprachgewitter des großen afrikanischen Erzählers Kojo Laing. Ilija Trojanow zum neuen Weltlese-Titel: Kojo Laings Roman ist der afrikanische Großstadtroman, ein Versuch, das brodelnde Chaos der jungen Metropole Accra abzubilden, die Dynamik sowie den Wahnsinn, die Gewinner sowie die Verlierer, geschrieben in den verschiedenen Dialekten der Stadt, von Pidgin bis hin zu kolonial geprägtem Englisch. So entsteht nicht nur ein schillerndes Porträt des gegenwärtigen Afrikas, sondern auch eine dramatische Nacherzählung des Turmbau zu Babel.

BENIN (ALS SINNBILD VON AFRIKA)

Ryad Assani Razaki, Iman, Verlag Klaus Wagenbach Berlin 2014
Ryad Assani Razaki
für die deutsche Ausgabe
Verlag Klaus Wagenbach
Umschlaggestaltung:
Julie August unter Verwendung einer Fotografie
Jose Manuel Zampano

Die drei Hauptfiguren sind drei Strassenkinder, zwei Jungs, ein Mädchen. Sie stammen aus dem Land und arbeiten in der Großstadt; sie fliehen vor Missbrauch und Gewalt und werden Strassenkinder; ihr Alltag und ihre Träume zwischen Überleben, erster Liebe, Enttäuschung, Hoffnung und Mut wird aus ihrer Perspektive erzählt. Die Geschichte des Landes – in Iman* (für die Definition weitere Quellen heranziehen)  ist es ein afrikanisches Land – wird anhand der persönlichen Perspektiven von drei Generationen erzählt; der ersten Generation der 60er, die nach der Unabhängigkeit von Frankreich hoffnungsvoll der Zukunft entgegenblickt, der zweiten Generation der enttäuschten Rebellen gegen die erste Generation, weil die Träume noch nicht verwirklicht wurden und der dritten Generation der Hoffnungslosen und Desillusionierten, deren Alltag von Armut und Chancenlosigkeit durchtränkt wird. Iman ist im Roman der Name des Jungen, der sich auf den Weg machen will Richtung Europa. Er ist ein Solitär unter den anderen, die die Langzeitfolgen des Kolonialismus in sich tragen und persönlich-strukturelle peripherische Erscheinungen, wie Armut, Not und Verrohung, erleben und weitervererben. Iman personifiziert gleichzeitig die Hoffnung auf Veränderung. Der RomanIman“ geht unter die Haut und ist auch Jahre nach seiner Erstveröffentlichung aktuell geblieben, weil es den Aspekt der Weitervererbung von Schweigen über Missstände, Missbrauch, über Dinge, die man/frau seit Kind gelernt hat zu verschweigen, zu Gunsten eines gesellschaftlichen Konsens(es), thematisiert.©Kyriaki Marati

KONGO (ehemalig: Zaire/neuer Name: DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO)

Suhrkamp
Suhrkamp

David van Reybrouck spannt den Bogen von der kolonialen Gewaltherrschaft unter Leopold II.* über die 32jährige Mobutu-Diktatur bis hinein in die Gegenwart, berichtet aus der Perspektive derjenigen, die in ihrem Land leiden, kämpfen, leben – im Mittelpunkt stehen die Träume, Hoffnungen und Schicksale der sogenannten einfachen Bevölkerung.

Der Kongo gehörte nun Leopold II. persönlich. Er heuerte Söldner an und beutete das Land aus.

1888 erließ er drei Dekrete: Das erste verbot Waffenhandel, das zweite legte die Bedingungen für die Beschäftigung einheimischer Arbeiter fest und das dritte bildete die Basis für die Schaffung der Force Publique, einer Art Kolonialarmee. Er überzeugte das belgische Parlament, ihm 10 Millionen Franken für seine Projekte im Kongo vorzuschießen. Daraufhin wurde mit dem Bau einer Eisenbahn von der Flussmündung bis Stanley Pool begonnen, die 1898 fertiggestellt wurde.

Zunächst wurde Elfenbein nach Europa geliefert. Bald kam Kautschuk hinzu, denn 1844 hatte Charles Goodyear ein Patent für die Vulkanisierung von Gummi erhalten. Dadurch konnten Reifen hergestellt werden. Der Bedarf an diesem Rohstoff war seitdem stetig gewachsen. 44 Jahre nachdem sich Goodyear die Vulkanisierung des Kautschuks hatte patentieren lassen, erfand John Boyd Dunlop den Luftreifen. Er war angesichts der damaligen gepflasterten Straßen und der Schlaglöcher auf den Landstraßen ein Erfolg, der die Nachfrage nach Kautschuk nochmals deutlich steigerte. Die Truppen des Königs überfielen Dörfer, und die Bewohner erhielten den Auftrag, eine bestimmte Menge Kautschuk zu sammeln, sonst würde das ganze Dorf niedergebrannt werden. Wer zu fliehen versuchte, wurde erschossen. Um zu kontrollieren, ob die Soldaten nicht nur gejagt hatten, mussten sie für verbrauchte Munition die Hände der erschossenen Menschen vorlegen. Wenn Soldaten doch gejagt hatten, wurden deshalb auch lebenden Menschen die Hände abgehackt. Eine andere Deutung der Praxis die Hände abzuhacken ist laut der Fachzeitschrift Message, dass Druck auf die Zulieferer ausgeübt wurde: Wer nicht genug Kautschuk liefert, dem wird eine Hand abgehackt.

Adam Hochschild[10] spricht von 10 Millionen Toten, was auf einer Schätzung von Jan Vansina[11][12] beruht. Eine große Zahl von Menschen wurde grausam misshandelt, gequält und brutal verstümmelt. Viele konnten in der Folge sich selbst und ihre Familien nicht mehr ernähren und starben an Unterernährung.

*Welches Menschheitsverbrechen hier begangen wurde in einer unheiligen Allianz zwischen dem König und Unternehmen, um den Rohstoff Kautschuk, an dem Kongo reich war, zu erbeuten, ist unvorstellbar grausam und unvergessen.

Für sein mehrfach preisgekröntes Buch hat David van Reybrouck zahlreiche Reisen in das zentralafrikanische Land unternommen, in dem er einzigartige Interviews führen konnte. Der Älteste, mit dem er sprach, wurde 1882 geboren. Seine Stimme und die vieler hundert anderer, Kindersoldaten und Rebellenführer, Politiker und Missionare, machen dieses Buch zu einer Sensation. Mit zahlreichen Augenzeugenberichten, bisher unbekannten Dokumenten aus Archiven und Van Reybroucks fundierter Kenntnis der Forschung stellt es einen Meilenstein auf dem Gebiet der Sachbuchliteratur dar.

Joseph Conrad Herz der Finsternis

dtv Grossdruck
dtv Grossdruck

Die Methoden, mit denen belgische Handelsgesellschaften und das Militär im Kongo vorgingen, sind unter anderem in Joseph Conrads Buch Herz der Finsternis* (veröffentlicht 1899) geschildert. Conrad (1857–1924) hatte 1890 als Kapitän eines Flussschiffes angeheuert. Er wurde jedoch schon bald nach seiner Ankunft krank. Auch was er im Kongo mit ansehen musste, ließ ihn so bald wie möglich nach England zurückkehren. Unter anderem sah er, wie die Soldaten Körbe voller verwesender Hände zum Zählen zu ihren Stützpunkten schafften. Er sah auch, wie an einem Stützpunkt die Köpfe von Hingerichteten auf Pfählen ausgestellt waren.

*Apocalypse Now [əˈpɒkəlɪps naʊ] (engl., etwa: „Apokalypse jetzt“ oder „Weltuntergang jetzt“) ist ein Kriegsfilm des Regisseurs Francis Ford Coppola aus dem Jahr 1979, dessen Handlung während des Vietnamkriegs spielt. Er basiert auf einer freien Interpretation von Joseph Conrads Erzählung Heart of Darkness – Herz der Finsternis sowie auf Michael Herrs Vietnamkriegs-Reportagen „An die Hölle verraten – Dispatches“.

ELFENBEINKÜSTE

Lutz Höttler Côte d´Ivoire Geteiltes Land

Horlemann
Horlemann

Cote d’Ivoire geteiltes Land ist eine Reportage, die die politischen Entwicklungen der letzten acht Jahre in der westafrikanischen Elfenbeinküste analysiert. Das Land ist weltweit der größte Exporteur von Kakao und liegt auf Platz vier der Kaffeeproduktion. Weder auf Kaffee noch auf Schokolade mussten die Verbraucher in den letzten Jahren verzichten, obwohl im Land Bürgerkrieg herrscht. Ein stiller Krieg, der kaum wahrgenommen wird. Seit über vier Jahren ist die frühere Schweiz Westafrikas in einem zerrütteten Zustand und in einen rebellischen Norden sowie einen nationalistischen Süden geteilt. Die Wirren des Bürgerkrieges, Staatszerfall und das Entstehen einer Gewaltökonomie werden vor allem aus der Sicht der Ivorer selbst beschrieben.

SAHARA

Die Sahara ist mit neun Millionen Quadratkilometern die größte Trockenwüste der Erde.

Die Sahara liegt im Norden Afrikas. Sie erstreckt sich von der Atlantikküste bis zur Küste des Roten Meeres und bildet annähernd ein Trapez von 4500 bis 5500 km westöstlicher und 1500 bis 2000 km nordsüdlicher Ausdehnung. In Ägypten wird sie durch die Flussoase des Nils unterbrochen. Im Norden liegen die MaghrebstaatenMarokko (einschließlich des annektierten Territoriums Westsahara), Algerien, Tunesien und Libyen. Südlich davon gehören zur Sahelzone die Staaten Mauretanien, Mali, Niger, Tschad und Sudan.

Raoul Schrott Khamsin Die fünfte Welt

S. Fischer
S. Fischer

Für Reisende, die noch an Horizonte stoßen: Es gibt immer einen weißen Fleck auf der Erde, man muß nur wissen, wie man dort hingelangt: mit einer Expedition, einem Fußmarsch, mit einer Geschichte. Raoul Schrott, der Dichter, Erzähler und Essayist, kennt die Wüste Sahara: er hat sie bereist, erzählt, besungen – und einen der letzten weißen Flecken entdeckt.

„Khamsin – Die fünfte Welt“ ist eine dreifache Homage: als Reisebericht, als Essay von den Namen der Wüste und als Erzählung von ihren Helden und Opfern – eine Liebesgeschichte an den Sand.

SUDAN

Winston S. Churchill Kreuzzug gegen das Reich des Mahdi

Winston Churchill über die Geburtsstunde des modernen politischen Islam und den Wüstenkrieg gegen das Reich des Mahdi. Im Aufstand des Mahdi (1881-1885) zeigt der Islam erstmals das moderne Gesicht einer radikalen politischen Kraft: des militanten Fundamentalismus, wie wir ihn heute zu kennen glauben. Mohammed Ahmed, der Mahdi und Stellvertreter Gottes auf Erden, erobert den Sudan und errichtet ein islamisches Kalifat. Er belagert Khartoum, wo sich General Charles Gordon, der Bevollmächtigte Commander der britischen Krone verschanzt hat, und stürmt die Stadt nach 352 Tagen. Gordon wird niedergemacht, Karthum Hauptstadt eines islamischen Gottesstaates – eine historische Demütigung für die Briten. Erst über zehn Jahre später können die Briten sich rächen und das Kalifat zerschlagen. Der ägyptisch-britische Feldzug unter Herbert Kitchener (1896-1898) setzt modernste Technologie gegen die Reiterarmeen der Araber ein und läutet mit einem bis dahin beispiellosen Aufwand industrieller Kriegslogistik in Nordafrika unwiderruflich unsere Gegenwart ein. Winston S. Churchill war bei diesem Feldzug dabei. Der damals 24 jährige führte eine Kavallerieschwadron – sein Buch über den Feldzug wird ein Jahr später zum Bestseller. Churchill beschreibt den Feldzug, die politischen Verhältnisse, aber auch das Land und die Mentalität der Kriegsgegner. Mit erstaunlicher Unvoreingenommenheit kritisiert er die Fehler der Engländer im Umgang mit dem unterworfenen Gegner und diskutiert die uns derzeit so brennende Frage: Woher bezieht der religiöse Fanatismus seine politischen Energien?

„The River War“(so der Originaltitel) erschien nach der Erstausgabe (1899) in mehreren vom Autor selbst gekürzten Ausgaben. Georg Brunold hat in der von ihm edierten und eingeleiteten ersten deutschen Ausgabe von Churchills Buch die zahlreichen Versionen des Textes verglichen und macht uns auch brisante Teile der ursprünglichen Fassung wieder zugänglich, die Churchill selbst gestrichen hatte, als er in die Politik ging.

Antonella Napoli Meriam

camino
camino

Meriam Yahya Ibrahim Ishaq, 1987 als Tochter einer christlichen Mutter und eines muslimischen Vaters, der die Familie wenige Jahre später verlassen hat, im Sudan geboren, entschließt sich, die Religion ihrer Mutter anzunehmen. Sie heiratet Daniel, einen sudanesischen Christen. 2013 wird sie von einem Verwandten wegen Glaubensabfall und Unzucht angezeigt, da ihre Ehe mit einem Christen nach dem Gesetz der Scharia nicht gültig ist. Die im achten Monat schwangere Frau wird zu 100 Peitschenhieben und zum Tod durch Hängen verurteilt, nachdem sie sich geweigert hat, ihrer Religion abzuschwören. Im Gefängnis bringt sie ihr zweites Kind zur Welt. Dank einer weltweiten Unterstützerkampagne kommt sie am 23. Juni 2014 frei.

Dave Eggers Weit Gegangen

KiWi
Kiepenheuer und Witsch

Mit sieben Jahren verliert Valentino alles, seine Familie, seine Freunde und seine Heimat, den Sudan. Er flieht mit Tausenden von anderen Kindern über Äthiopien nach Kenia, von wo aus er schließlich in die USA gelangt. Was Valentino dabei erlebt, ist kaum zu beschreiben. Umso erstaunlicher ist, mit wie viel Wärme, Zuversicht und sogar Humor er davon erzählt.
Weit Gegangen ist die wahre Lebensgeschichte von Valentino Achak Deng. Die Geschichte eines Menschen, der bereits mit sieben Jahren auf der Flucht vor dem Bürgerkrieg in seiner Heimat erlebt, wie die Jungen, mit denen er flieht, von Soldaten erschossen und von Löwen gerissen werden oder qualvoll sterben, weil sie nach Tagen ohne Essen und Trinken in der Wüste halbgares Elefantenfleisch gegessen haben. Valentino und die „Lost Boys“, wie die sudanesischen Jungen auf der Flucht genannt werden, finden nach der Durchquerung Äthiopiens eine erste Zuflucht in den Flüchtlingslagern von Kenia. Von dort aus gelingt Valentino die Ausreise in die USA. Doch auch das Land der Freiheit und zahlreicher Verheißungen stellt Valentino vor unzählige neue Herausforderungen. Inzwischen leben etwa zwei Millionen sudanesische Flüchtlinge in den USA. Weit Gegangen erzählt am Beispiel eines außergewöhnlichen Menschen auch ihre Geschichte – eine Geschichte über Kampfgeist und Zuversicht in einer Welt ohne Hoffnung.

KENIA

Yvonne Adhiambo Owuor Der Ort, an dem die Reise endet

DuMont
DuMont

Kenia, 2007. Odidi Oganda, ein hochtalentierter Student, wird in den Straßen Nairobis erschossen. Seine Schwester Ajany kehrt aus Brasilien zurück, um mit ihrem Vater seinen Leichnam nach Hause zu überführen. Doch die Heimkehr auf die verfallene Farm im Norden des Landes hält keinen Trost für sie bereit. Zu schmerzhaft sind die Erinnerungen, die der Mord heraufbeschworen hat und die die Familie im Griff halten: an die koloniale Gewaltherrschaft und die blutigen Auseinandersetzungen nach der Unabhängigkeit. Ajanys Mutter flieht von Wut und Trauer erfüllt in die Wildnis. Und ihr Vater muss sich einer brutalen Wahrheit stellen. Doch im Moment größter Verzweiflung entsteht auch etwas Neues: Eine Liebe – oder zumindest eine Verbindung – nimmt ihren Anfang.

Ingrid Laurien Kenia – Ein Länderporträt

Ch. Links Verlag
Ch. Links Verlag

Traumhafte Strände am Indischen Ozean, Safaris in endloser Grassavanne, Löwen und Elefanten, ursprüngliches afrikanisches Leben – das sind die Assoziationen, die der Name Kenia bei vielen Deutschen hervorruft. In den letzten Jahren machte das Land jedoch ganz andere Schlagzeilen: Gefälschte Präsidentschaftswahlen, ethnische Vertreibungen und Terroranschläge erschütterten Kenias Stabilität. Dabei galt der Staat zuvor als relativer Hoffnungsträger für Frieden und Wohlstand im unruhigen Ostafrika. Ingrid Laurien verfolgt die Entwicklung Kenias seit 1986 aus nächster Nähe. Sie versteht es, die inneren Widersprüche dieses faszinierenden Landes kundig und anschaulich zu schildern und einen tiefen Einblick in den Alltag seiner Bewohner zu geben. Ein Buch für Kenia-Reisende, die mehr erfahren möchten, als in Hochglanzbroschüren steht. Reisen Sie anders in die „Perle Ostafrikas“ und in andere Länder mit dem Ch. Links Verlag.

BOTSWANA

Alexander McCall Smith* Ein Gentleman für Mma Ramotswe

nymphenburger
nymphenburger

Der zweite Fall der ‚No. 1 Ladies‘ Detective Agency‘

Alexander McCall Smith, Jg. 1948, wuchs in Simbabwe und Schottland auf und lebt in Edinburgh mit seiner Frau, zwei Kindern und einer Katze. Er war bis vor kurzem Professor für Medizinrecht. Der erklärte Musikliebhaber spielt das Fagott, unter anderem im ‚Really Terrible Orchestra‘, das er mit gegründet hat. Er veröffentlichte zahlreiche Fach- und Kinderbücher, bevor ihm mit der The No. 1 Ladies‘ Detective Agency und der Krimi-Reihe mit Isabel Dalhousie Welterfolge gelangen. Die Romane dieser Reihe werden in 42 Ländern veröffentlicht.

In Afrika, am Rande der Kalahari* in Botswana, betreibt Mma Ramotswe das einzige Detekteibüro des Landes. Gut, dass sie nicht nur Humor und Wärme, sondern auch Intelligenz und Spürsinn besitzt, denn sie wird mit den schwierigsten Fällen konfrontiert. Zum Glück hat sie in ihrer Sekretärin Mma Makutsi eine hochmotivierte Hilfsdetektivin gefunden, denn auch ihr Privatleben hat so einige Überraschungen zu bieten.

Witz, subtile Menschenkenntnis, die humorvolle Beschreibung oft skurriler Charaktere und die atmosphärisch dichte Schilderung des Alltags in Botswana machen diese ungewöhnliche Detektivgeschichte zu einem höchst vergnüglichen Leseerlebnis; und eine Reise wert, weil dies eins der wenigen afrikanischen Länder ist, wo es einigermaßen ruhig zugeht. Also es geht auch friedlich.

*Die Kalahari (auch Kgalagadi) ist eine Dornstrauchsavanne, teilweise auch Trockensavanne, wird aber gelegentlich wegen des vorherrschenden Sandes als Wüste bezeichnet.[1][2] Sie erstreckt sich beidseitig des südlichen Wendekreises von der südafrikanischenProvinz Nordkap durch Namibia und Botswana hindurch bis nach Angola und Sambia hinein über eine Fläche von über einer Million Quadratkilometern. Sie ist Teil des etwa doppelt so großen Kalahari-Beckens.

Tears of the Giraffe Ein Gentleman für Mma Ramotswe englische Ausgabe

Little Brown Books
Little Brown Books

THE NO.1 LADIES‘ DETECTIVE AGENCY introduced the world to the one and only Precious Ramotswe – the engaging and sassy owner of Botswana’s only detective agency. TEARS OF THE GIRAFFE, McCall Smith’s second book, takes us further into this world as we follow Mama Ramotswe into more daring situations …
Among her cases this time are wayward wives, unscrupulous maids, and the challenge to resolve a mother’s pain for her son who is long lost on the African plains. Indeed, Mma Ramotswe’s own impending marriage to the most gentlemanly of men, Mr J.L.B. Matekoni, the promotion of Mma’s secretary to the dizzy heights of Assistant Detective, and the arrival of new members to the Matekoni family, all brew up the most humorous and charmingly entertaining of tales. TEARS OF THE GIRAFFE was selected as one of the GUARDIAN’s top ten ‚Fiction Paperbacks of the Year, 2000
Highly original ‚detective‘ stories with unique setting and characters.

Alexander McCall Smith the Woman who Walked into Sunshine

Little, Brown Group
Little, Brown Group

Mma Ramotswe, the proprietress of the No 1. Ladies‘ Detective Agency, is not one to sit about. Her busy life gives her little time for relaxation (apart from the drinking of tea, of course). Nonetheless, she is convinced by co-director Mma Makutsi to take a holiday. But Mma Ramotswe finds it impossible to resist the temptation to follow the cases taken on by Mma Makutsi, and to interfere in them – secretly, she intends . . .

This leads her to delve into the past of a famous man whose reputation has been called into question, and to join forces with a new assistant detective (and part-time science teacher), Mr. Polopetsi. While ‚on holiday‘ Mma Ramotswe also manages to help a young boy named Samuel in the search for his missing mother; and then of course there is the agency’s arch-enemy Violet Sephotho, scheming to set up a rival secretarial college.

Lessons must be learned, whether we are willing or not, and in the end Mma Ramotswe finds that a little trust goes a long way, especially when it comes to having confidence in our dearest friends and colleagues.
The new Botswana book from bestselling author Alexander McCall Smith, this is Mma Ramotswe’s sixteenth wonderful adventure.

McCall Smith ist unterhaltend, doch der Schwarze Kontinent hat sehr viele dunkle Seiten, deren Wurzeln unter anderem an dem Kolonialismus und seine Folgen, an Korruption, Egoismus und Betrug liegen. Ein Beispiel aus einer sehr lesenswerten Reihe:

ANGOLA

Ondjaki Die Durchsichtigen

Übersetzung Michael Kegler

Wunderhorn
Wunderhorn

Mitten im Zentrum der angolanischen Hauptstadt Luanda steht das Maianga-Gebäude, ein heruntergekommenes Hochhaus, an einem riesigen Loch in der Außenwand zu erkennen. Im ersten Stock strömt pausenlos frisches Wasser aus maroden Leitungen. Es ist ein Ort der Magie, Treffpunkt der Hausbewohner, Straßenhändlerinnen, Journalisten, Tagediebe. Auf dem Dach wird ein illegales Kino betrieben, das bisweilen ganz ohne Leinwand auskommt. Korrupte Beamte, ein Hahn namens Camões und ein Briefträger, der seine Briefe meist selber schreibt, gehen ein und aus, sogar ein leibhaftiger Minister taucht plötzlich auf – rein privat selbstverständlich. Im Untergrund von Luanda wird derweil nach Erdöl gebohrt, Gerüchte um eine ominöse Erschließungsgesellschaft machen die Runde, Politiker wittern das große Geld, während Angola sich auf eine weltweit beachtete Sonnenfinsternis vorbereitet, die in letzter Sekunde von der Regierung schlicht abgesagt wird. Dann überschlagen sich die Ereignisse, und Luanda brennt.
Die Durchsichtigen ist eine poetische Satire auf das postkoloniale, postsozialistische, real existierende Angola, eine augenzwinkernde Liebeserklärung an die Bewohner Luandas.

SIMBABWE (ehemalig SÜD-RHODESIEN)

Doris Lessing Afrikanische Tragödie

S. Fischer
S. Fischer

Nobelpreis für Literatur 2007

Afrikanische Tragödie ist Doris Lessings erster Roman. Die britische Kolonie Rhodesien (heutiges Simbabwe) in der Region Südafrika, wo sie aufwuchs, ist Schauplatz des Buches. Erzählt wird die Geschichte der Farmersfrau Mary. Mary ist in ärmlichen Verhältnissen auf dem Land groß geworden. Kaum erwachsen, zieht sie in die Stadt. Um nicht als alte Jungfer zu enden, lässt sie sich auf eine Heirat mit dem Farmer Richard Turner ein und zieht zu ihm auf seine Farm. Bald merkt sie, dass ihr Mann und sie sich nichts zu sagen haben und dass sie mit der Farm kurz vor dem finanziellen Ruin stehen. Dann wird der enigmatische schwarze Farmarbeiter Moses als Diener ins Haus geholt… Die eindringliche Schilderung des schwierigen Verhältnisses zwischen Farbigen und Weißen, Erfahrungen mit Kolonialherrschaft und Rassismus, bilden den Hintergrund für die mit feinem psychologischen Gespür erzählte Geschichte einer unglücklichen Ehe.

Fortsetzung folgt…

IN VINO BUCH: LITERATUR FÜR WEINLESE(R)

Carsten Sebastian Henn Henkerstropfen

Kulinarische Kurzkrimis 158 Minuten

emons
emons

Ein Giftmordanschlag in Heinos Café per schwarzbrauner Haselnusstorte, ein dramatisches Wettduell um eine Flasche Wein des amerikanischen Präsidenten Thomas Jefferson, eine alte Burg mit unstillbarem Appetit – in Carsten Sebastian Henns Krimis fließen Blut und Wein gleichermaßen, werden Leichen wie feinste Speisen kredenzt: ein Ohrenschmaus im wahrsten Sinne des Wortes. Ohrgerechte Häppchen für den kleinen Krimihunger zwischendurch – stimmungsvoll gelesen von Konrad Beikircher.

Nomen est omen

emons
emons

Ein kulinarischer Kriminalroman von Carsten Sebastian Henn

Aqua et Vinum. 305 Min.

Gelesen v. Jürgen von der Lippe

Ein mysteriöser Mord im vierzig Jahre lang streng geheim gehaltenen Regierungsbunker, dessen unterirdische Gänge sich durch das beschauliche Ahrtal winden. Zwischen »Soßenorgel« und Mondscheinweinprobe, zwischen Geheimtrüffeln und Molekulargastronomie kommt Julius Eichendorff einem Mörder auf die Spur, der raffinierter ist als ein Dessertteller voll turmhoher Soufflés.

Günter Huth Der Schoppenfetzer und die Bacchus-Verschwörung

Buchverlag Peter Hellmund
Buchverlag Peter Hellmund

Die Winzer aus dem Weindorf Retzstadt haben viele innovative Ideen, um ihren Wein zu vermarkten. Durch Zufall entdecken sie in einem Weinberg etwas, was eine Revolution im Gesundheitsbereich auslösen könnte. Als die großen Weingüter im nahen Würzburg und ein russischer Pharmakonzern davon Wind bekommen, beginnt ein skrupelloser Wettstreit, der auch Todesopfer fordert. Völlig unerwartet schlittert auch diesmal Erich Rottmann in diesen Fall hinein und versucht, Licht in die Machenschaften der wetteifernden Interessengruppen zu bringen. Doch nicht nur Rottmann, sondern auch seine Jugendliebe Elvira ist – ohne es zu wissen – in diesen Fall verwickelt. Als Elvira spurlos verschwindet, zögert der pensionierte Kommissar nicht lange. Mit einem Stammtischbruder der Schoppenfetzer und seinem treuen Gefährten Öchsle begibt er sich auf eine gefährliche Mission…

Klaus Nührig Penny Lane

Leda Verlag
Leda Verlag

Auf den Braunschweiger Hauptkommissar Heinrich Berner wird vor dem Eingang seines Hauses geschossen. Der Täter war maskiert, doch Berner ist sich sicher, den Schützen zu kennen. Gegenüber der ermittelnden Beamtin Anne Wegner äußert Berner seinen Verdacht, der ihr unbegründet erscheint, denn Berner hatte seit dreißig Jahren, seit seiner Zeit bei der Bundeswehr, keinen Kontakt zu dem Mann, den er als Attentäter nennt. Vielleicht aber ist der Konflikt zwischen den beiden Männern, der in den siebziger Jahren in dem Bordell Penny Lane ausbrach, weitaus schrecklicher, als Berner seiner Kollegin gestehen will. Vor zehn Jahren war auf Berner schon einmal geschossen worden. Damals lenkte er den Verdacht auf einen anderen Mann. Warum kann sich Berner diesmal so sicher sein, und was ist das für ein Hass, der sich über so viele Jahre zügeln lässt und doch nicht aufhört? Waren die zwei Anschläge bisher nur Warnungen vor dem dritten, dem tödlichen Schuss? Anne Wegner steht nicht nur vor einem Abgrund.

Martin Bongers Der Wein des KGB

dtv
dtv

Martin Bongers, ehemals Frankfurter Weinhändler, heute Winzer in Bordeaux, erhält einen folgenschweren Auftrag: Für einen dubiosen französischen Investor soll er in Rumänien ein Weingut kaufen. Bereits in Bukarest gerät er zwischen die Fronten feindlicher Gruppen und widerstreitender Interessen. Stecken korrupte Beamte oder Ex-Securitate-Agenten dahinter? Bongers folgt dem Duft des großen rumänischen Weines, doch die Spur führt ihn hinein ins Grauen …
Der sechste Roman der erfolgreichen europäischen Wein-Krimi-Reihe. Thema: Rumänien.

Andreas Wagner Gebrannt

Der Seniorchef des Essenheimer Weinguts Baumann wird nachts im Keller erstochen aufgefunden. Und in der Nähe des Tatorts hat es auch noch gebrannt … Schnell gerät der Sohn Jochen Baumann, erfolgreicher Juniorchef im elterlichen Weingut, unter Mordverdacht: Mündet hier die Betriebsnachfolge in einen Vater-Sohn-Konflikt mit tödlichem Ausgang?

Andreas Wagner Gebrannt

Ein Wein-Krimi aus Rheinhessen

Leinpfad
Leinpfad

Bei seinem dritten Fall ist für den Nieder-Olmer Bezirkspolizisten Paul Kendzierski alles anders: Ganz offiziell erhält er von seinem Chef Erbes den Auftrag, sich in die Ermittlungen einzuschalten. Ebenfalls neu und ungewöhnlich ist die Tatsache, dass sich seine Lieblingskollegin Klara Degreif auffallend von ihm zurückzieht, und Kendzierski mal wieder rätselt, warum Frauen so ganz anders ticken…

Krimi aus Winzers Hand und aus dem rheinland-pfälzischen EssenheimKyriaki Marati

Und das alles bei Wein und Fingerfood. Da kann (vor)gelesen, probiert, unterhalten, animiert werden.

 

Fortsetzung folgt…

SEEFAHRER.PIRATEN.ABENTEURER.
FORSCHUNGSREISENDE. FRAUENBILDER.
IN (80) REISE-KRIMIS UM DIE WELT…

Arena
Arena

Jules Verne, 20000 Meilen unter dem Meer

Jules Vernes berühmter Roman über Kapitän Nemo und die „Nautilus„: Ein amerikanisches Expeditionsschiff macht sich auf die Suche nach einem sagenumwobenen Meeresungeheuer. Tatsächlich aber findet man ein Unterseeboot, die „Nautilus“, unter dem Kommando des ebenso grausamen wie faszinierenden Kapitän Nemo. Zusammen mit diesem erlebt die Expeditionstruppe unglaubliche Abenteuer.

Eine abenteuerliche Reise in die Tiefsee mit dem wohl bekanntesten Unterseeboot der Weltliteratur – der „Nautilus“…für Kinder adaptiert ohne die technischen Details außer Acht zu lassen.

Als Mädchen war Sophia heftig in Karim verliebt, dennoch heiratete sie einen reichen Goldschmied. Als Karim jedoch unschuldig unter Mordverdacht geriet, rettete sie ihm das Leben. Wann immer sie ihn brauche, verspricht er, wird er ihr helfen, auch unter Lebensgefahr. Viele Jahre später kehrt Sophias einziger Sohn Salman aus dem Exil in Italien nach Damaskus zurück. Plötzlich entdeckt er sein Fahndungsfoto in der Zeitung und muss untertauchen. Jetzt erinnert sich Sophia an das Versprechen Karims, der im Alter eine neue Liebe gefunden hat. In seinem neuen Roman erzählt Rafik Schami von der Macht der Liebe, die Mut und Tapferkeit gibt, die verjüngt und die Leben retten kann. Ein Mord in Damaskus und eine Liebe, die Leben retten kann. Rafik Schami erzählt von der Macht der Liebe.

Thompson S. Hunter Der Fluch des Lono

Heyne
Heyne

Hunter S. Thompson erhält den Auftrag, über den Honolulu-Marathon zu berichten: für ihn in erster Linie ein bezahlter Urlaub. Doch wie immer bei Thompson entwickelt sich die Reise zu einem durchgeknallten Trip, in den neben dem Marathon-Wahnsinn auch Surfer, Orkane, ein Riesen-Marlin und natürlich der hawaiianische Gott Lono irgendwie verwickelt sind. Der König des Gonzo-Journalismus beweist einmal mehr seine Meisterschaft: ein „halluzinogenes“ Vergnügen.

Hunter S. Thompson wurde 1937 in Louisville, Kentucky geboren. Er begann seine Laufbahn als Sportjournalist, bevor er Reporter für den Rolling Stone und als Begründer des Gonzo-Journalismus zu einer Ikone der Hippiebewegung wurde. Hunter S. Thompson nahm sich am 20.02.2005 in seinem Wohnort Woody Creek, Colorado, das Leben.

Albert Ostermaier Lenz im Libanon

Suhrkamp
Suhrkamp

In Büchners Novelle zieht sich der Schriftsteller Jakob Michael Reinhold Lenz zurück, da er die Welt nur auf dem Kopf gehend erträgt. Der Schriftsteller Lenz in Albert Ostermaiers Roman flüchtet sich vor dem Betrieb. Er entdeckt für sich Beirut, das ihm eine Lösung verspricht und damit ein Ende der Schreib- und Selbstkrise. Und so irrt Lenz durch die libanesische Stadt und gerät zwischen den Fronten unter Beschuss. Er flüchtet in Ruinen und in das Halbdunkel, er erinnert sich an den Bürgerkrieg, an Szenen, die er nicht erlebt haben kann, Albträume, denen er entkommen wollte.

In Lenz im Libanon erkundet Albert Ostermaier bis ins erschreckendste Detail das gegenwärtige Kaleidoskop der Gewaltexplosionen: im einzelnen Menschen und zwischen den Mächtigen. Der Roman erzählt in seinem blutige Realität und metaphorische Erforschung verbindenden voranstürmenden Rhythmus von Alltag und Sehnsucht eines Schriftstellers.

Magdalen Nabb Tod eines Engländers

Diogenes
Diogenes

Florenz, kurz vor Weihnachten: Wachtmeister Guarnaccia brennt darauf, nach Sizilien zu seiner Familie zu kommen, doch da wird er krank, und es geschieht ein Mord. Carabiniere Bacci wittert seine Chance: Was ihm an Erfahrung fehlt, macht er durch Strebsamkeit wett! Betrug und gestohlene Kunstschätze kommen ans Licht, aber sie sind nur der Hintergrund zu einer privaten Tragödie. Zuletzt ist es doch der Wachtmeister, der (wenn auch unwillig) dem Mörder auf die Spur kommt – und an Heiligabend gerade noch den letzten Zug nach Syrakus erwischt. „Tod eines Engländers“ ist in warmen Sommerzeiten ein abkühlender Lesegenuss.

Hanif Kureishi The Buddha of Suburbia Der Buddha aus der Vorstadt

Faber and Faber
Faber and Faber

Der junge Karim Amir, Sohn eines Inders und einer Engländerin, will dem kleinbürgerlichen Mief der Londoner Vorstadt, in der er mit seinen Eltern lebt, entfliehen. Da kommt es ihm gerade recht, daß sein Vater, ein biederer Büroangestellter, sich plötzlich zum Guru berufen fühlt und anfängt, Yoga-und Meditationskurse abzuhalten. Und als dann der Vater die Familie verläßt, um zu seiner exzentrischen Geliebten zu ziehen, geht Karim mit ihm. Für ihn beginnt nun ein Leben in der Londoner „Szene„, eine Zeit der Experimente.

„Das ist genau der Roman, den man von Hanif Kureishi erwartet hat: absolut respektlos, wild und unanständig, aber auch tief berührend und voller Wahrheit. Und sehr lustig.“ (Salman Rushdie)

The hero of Hanif Kureishi’s debut novel is a dreamy teenager, desperate to escape suburban South London and experience the forbidden fruits that the 1970s seem to offer. When the unlikely opportunity of a life in the theatre announces itself, Karim starts to win the sort of attention he has been craving – albeit with some rude and raucous results.

‚One of the best comic novels of growing up, and one of the sharpest satires on race relations in this country that I’ve ever read.‘ Independent on Sunday

´This is exactly the novel one hoped Hanif Kureishi would write: utterly irreverent and wildly improper, but also genuinely touching and truthful. And very funny indeed.´ Salman Rushdie

Noël Balen Vanessa Barrot

Ein Soufflé zum Sterben

btb
btb

Lyon, Heimat von Paul Bocuse, Gourmethauptstadt Frankreichs – doch die Welt der Spitzengastronomie kann ein gefährliches Pflaster sein. Das muss auch Laure Grenadier feststellen. Die Chefredakteurin des Pariser Gourmetmagazins Plaisirs de Table reist nach Lyon, um eine Reportage über die berühmten Bouchons vorzubereiten. Die traditionellen Restaurants sind bekannt für ihre vorzügliche regionale Küche und ihre Gastfreundschaft. Doch dann wird der Besitzer des Petit Pouce in der bekannten Rue Saint-Jean kaltblütig ermordet. Ein Schock – schließlich kannte Laure ihn persönlich. Als ein zweiter Wirt stirbt, greift Panik um sich. Wer hat es auf die Bouchons* abgesehen?

*In den französischen Boule-Sportarten wird „but“ (Ziel), „bouchon“ oder „cochonnet“ bzw. „petite“ (Boule Lyonnaise) benutzt. In Deutschland wird in „Übersetzung“ von cochonnet „Schweinchen“, „Sau“ oder regionale Begriffe wie „Wutz“ oder „Säule“ benutzt. Wörtlich übersetzt heißt Cochonnet Ferkel.

***Lyon hat einen dekadent atmosphärisch anziehenden Altstadtkern mit regionaler Küche; dieser Kern leuchtet wie ein Lichtermeer, wenn Sie bei Sonnenuntergang aus florentinischer Dachterrasse das Panorama geniessen.

Der dritte Mann mit Audio-CD

Orson Welles Schatten für Kriminalklangensemble Klangbuch mit Audio-CD

Mandelbaum
Mandelbaum

Der dritte Mann – ein Klassiker der Filmgeschichte* (Film Der dritte Mann) jetzt als Klangbuch: Spannende Handlung, knappe Sprache und eine beklemmend dichte Atmosphäre – das sind die Zutaten, die Graham Greenes Roman kennzeichnen.
International berühmt machte den Roman die Verfilmung. Greene wurde in den 50er Jahren aufgrund seiner illusionslosen Sachlichkeit neben Autoren wie Sartre und Hemingway gestellt. Dass seine Sprache nichts von ihrer Wucht eingebüßt hat, unterstreicht die Produktion des Kriminalklangensembles. Der Komponist Georg Haider stellt dem Text einen musikalischen Kontrapunkt entgegen, der in seinem pulsierenden Gestus den Text atmosphärisch auflädt und beides – Musik wie Text – eindringlicher wahrnehmen lässt.
Haider unterteilt seine Komposition in 15 Nocturnes, die nuanciert die Stimmung der Wiener Nachkriegsszenerie einfangen. Einzigartig ist die Verwendung eines Zitherquartetts, das völlig neue Assoziationen zur legendären Zithermelodie von Anton Karas erweckt. Mit Reinhilde Gamper, Georg Glasl, Martin Mallaun und Gertrud Wittkowsky hat sich die gegenwärtige Spitze der europäischen Zitherzunft versammelt. Gleichermaßen virtuos ergänzen Michael Büttler mit dem solistischen Altposaunenpart und Matthias Würsch am Schlagzeug das Kriminal klang ensemble bei seiner Interpretation der windig-vertrackten Musik.
Die Stimme von Norbert Gastell, bekannt als Synchronsprecher von Homer Simpson, durchdringt ohne Effekthascherei in jedem Moment die intellektuelle und emotionale Ebene des Romans. Seine Erfahrung aus 60 Jahren Theater, Film und Hörspiel wird hier spürbar.

Waris Dirie Nomadentochter

Ausgezeichnet mit dem Corine – Internationaler Buchpreis

Kategorie Sachbuch 2002

Droemer Knaur
Droemer Knaur

Waries Dirie kehrt nach 20 Jahren erstmals nach Somalia zurück und trifft ihre Familie wieder. Nach so langer Zeit im Westen werden die Ankunft in ihrer Heimat und vor allem die Wiederbegegnung mit ihrer Mutter für Waris zur Herausforderung, sich mit ihrem früheren und ihrem neuen Leben auseinanderzusetzen. Waris Dirie vermittelt in der faszinierenden Fortsetzung ihrer Autobiographie „Wüstenblume“ eine fesselnde und bewegende Sicht auf das Leben in ihrer Heimat: auf den Reichtum an großartigen Traditionen, aber auch auf die archaischen Rollenvorstellungen, die vor allem den Frauen noch heute grausame Fesseln anlegen.

Waris Dirie Wüstenblume

Knaur
Knaur

Vom Nomaden-Leben in der somalischen Wüste auf die teuersten Designer-Laufstege der Welt – ein Traum. Und ein Alptraum, denn Waris Dirie wurde im Alter von fünf Jahren Opfer eines grausamen Rituals: Sie wurde beschnitten. In „Wüstenblume“ bricht sie ihr jahrelanges Schweigen und erzählt ihre Geschichte. Ihr Schicksal bewegte die Leser weltweit und wurde ein internationaler Bestseller – die Kino-Verfilmung begeisterte ein Millionenpublikum. Heute kämpft Waris Dirie als UNO-Sonderbotschafterin gegen die Genitalverstümmelung, die täglich 6000 Mädchen weltweit erleiden müssen.

„Ich weiß, dass „Wüstenblume“ eine wichtige Botschaft hat, die von allen Menschen geteilt wird: die Achtung vor der menschlichen Würde.“ Waris Dirie

Karl W. Flender Greenwash, Inc.

DuMont Buchverlag
DuMont Buchverlag

Wir alle wollen ein gutes Gewissen haben. Und trotzdem konsumieren. Die PR-Agentur Mars & Jung verkauft uns die passenden Lügen. Damit wir uns besser fühlen. Gesünder. Moralisch auf der richtigen Seite. Thomas Hessel macht Karriere in dieser Branche. Wie? Er inszeniert wie ein Komponist Hope Stories von Ghana bis Indien und bringt die abgründige Realität hinter der Produktion zum Verschwinden. Für den Erfolg seiner Projekte geht er über Leichen – bis er selbst zum Opfer der eigenen Ambitionen wird…auch weil er die Rechnung ohne die Wirtin macht…

Greenwash Inc.* ist der Roman für alle, die glauben, mit Slowfood und Biokonsum die Welt verbessern zu können. Eat this! Jan Brandt

Corinna Bomann Krähenmann Ab 14 Jahren

Coppenrath
Coppenrath

Rügen/Eliteinternat Rotensand*: Ein Serienmörder tötet auf grausame Weise. Seine Spur reicht weit in die Vergangenheit zurück. Auf der fieberhaften Suche nach dem unheimlichen Krähenmann* kämpft sich die 16-Jährige Stipendiatin Clara durch ein Labyrinth aus Verdächtigen und falschen Fährten. Die Mordserie reißt nicht ab und schließlich gerät Clara selbst ins Visier des rachedurstigen Killers…

*Krähenmann erscheint im Herbst als Taschenbuch bei Beltz; das spannende Jugendbuch ist als Hardcover an jeder Stadtteilbuchhandlung erhältlich, kann bestellt werden, Sie finden es auch in den öffentlichen Bücherhallen.

*Roter Sand ist der Name eines Leuchtturms in der Deutschen Bucht. Das im Jahr 1885 fertiggestellte Bauwerk ist heute nicht mehr als Leuchtfeuer in Betrieb, dient jedoch weiterhin als Tagessichtzeichen. Der Leuchtturm war das erste auf Meeresgrund errichtete Bauwerk.[1] Es wurde zum Symbol des technischen Fortschritts im Deutschen Kaiserreich und ist in Deutschland noch heute der Inbegriff eines Leuchtturms. Am 31. Oktober 2010 wurde es als Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland ausgezeichnet.[2]

Ryszard Kapuscinski

König der Könige

Aus dem Polnischen von Martin Pollack

Die andere Bibliothek
Die andere Bibliothek

Aus Gesprächen formt der polnische Journalist Ryszard Kapuscinski ein schillerndes Porträt des legendären „Königs der Könige“, Haile Selassie, Negus Negesti von Äthiopien. Nach dessen Sturz 1974 fügt sich aus der Sicht ehemaliger Diener, Hofschranzen, Notabeln und Spitzel ein Bild des absoluten afrikanischen Monarchen. Entstanden ist dabei zugleich eine glänzende, zeitlose Parabel auf totalitäre Systeme und imperiale Machtausübung.

Spannend wie ein Krimi auf Äthiopien-Reise.

Karl May Scepter und Hammer

Books on Demand
Books on Demand e-book

Scepter und Hammer ist der 1. Teil des Doppelromans Scepter und Hammer/Die Juweleninsel und wurde in den Jahren 1879 und 1880 im 4. Jahrgang der Zeitschrift „All-Deutschland/Für alle Welt“ in der Stuttgarter Verlagsbuchhandlung Göltz & Rühling erstmals veröffentlicht. Der Roman erzählt auf mehreren Handlungsebenenn die spannend-abenteuerliche Geschichte um Max Brandauer, den Sohn des königlichen Hofschmieds von Norland, und seinen Freund Arthur von Sternburg, den Gegenspieler des „tollen Prinzen“ von Süderland, sowie auf einer anderen Zeitebene die Geschichte von Katombo, dem ehemaligen Geliebten der geheimnisvollen Zigeunerin Zarba, dessen Flucht vor dem intriganten und mächtigen Herzog von Raumburg ihn bis an die Ufer des Nils führt, wo er als „Schwarzer Kapitän“ ein phantastisches Schicksal als Seeräuber erlebt. „Scepter und Hammer“ ist ein Abenteueroman, der alle typischen Mittel der Kolportage wie familiäre Verstrickungen, Verschwörungen, Geheimbünde und das Motiv der „Verfolgung rund um die Erde“ in einem spannungsreichen Bilderbogen zur Anwendung bringt. Karl Mays Meisterschaft als Kolportageschriftsteller, die wenige Jahre später im Waldröschen Vollkommenheit erlangen sollte, zeichnet sich in dem Doppelroman Scepter und Hammer/Die Juweleninsel bereits in gelungener Weise ab, sodass man in dem Werk einen würdigen Vorläufer des „Waldröschens“ sehen kann. Der hier vorgelegte Text von „Scepter und Hammer“ folgt unverändert der Erstveröffentlichung von 1879/1880.

Karl May Verlag
Karl May Verlag

Scepter und Hammer Originalcover

Karl May Die Juweleninsel

Karl May Verlag
Karl May Verlag

Zehn Jahre sind seit den Ereignissen aus Zepter und Hammer vergangen. Die Angehörigen eines Verschollenen erhalten durch sein Tagebuch Kunde von der Vernichtung eines indischen Fürstenhofs und vom Schatz des Maharadscha, der auf eine einsame Insel gerettet wurde.

Die Juweleninsel ist die Fortsetzung von „Zepter und Hammer“ (Band 45).
Der Titel ist auch als ebook* erhältlich!

Spruch des Tages: Totgeglaubte leben länger.

Susanne Gantert Das Fürstenlied

Gmeiner
Gmeiner

„Des munnes gered, der nase schnüffelei“: Seltsam angeordnete Mordopfer beunruhigen die Dorfbewohner des Braunschweiger Landes. Bei den Leichen werden Zettel mit verschiedenen Gedichtzeilen gefunden – Hinweise des Mörders?
Der junge Jurist Konrad von Velten soll zusammen mit seinem Vorgesetzten der Gerichtsbarkeit bei den Untersuchungen behilflich sein. Schnell erkennt Konrad erste Muster, doch das Morden geht weiter. Als er in einen unheilvollen Strudel von Ereignissen hineingerissen wird, der mit einem Gerichtsurteil vor 14 Jahren ausgelöst wurde, gerät Konrad selbst in Lebensgefahr

Buchverlag Peter Hellmund
Buchverlag Peter Hellmund

In Schweinfurt beginnt allmählich der Herbst, und Radiomoderator Christian „Blacky“ Schwarz hat es erneut mit einem kniffligen Fall zu tun. Der Leiter der Mordkommission, Kriminalhauptkommissar Wolfram Bayer, und Kriminaloberkommissarin Kerstin Weiß bitten ihn diskret um Mithilfe. Im Konferenzzentrum auf der Main-Insel ist ein renommierter Medizinprofessor unter der Dusche erschossen worden. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, weil sich unter den hundert Teilnehmern eines Fachkongresses über Altersmedizin zahlreiche Feinde und Gegner des Ermordeten befinden, von denen jeder ein Motiv für die Tat, aber nicht jeder ein Alibi für die Tatzeit hat. In die Angelegenheit verstrickt ist auch der unterfränkische Bundestagsabgeordnete Dr. Eugen Grob, der sich am Tag, bevor der Mord geschah, mit dem Opfer eine blutige Schlägerei mit Golfschlägern geliefert hatte. Den Grund dafür will er partout nicht nennen. Blacky stößt auf eine Mauer des Schweigens und kommt nur mühsam dahinter, um welche brisanten Fragen es eigentlich geht. Währenddessen meint Sören Eckenstade, Volontär bei Main-Radio Schweinfurt, einen Zusammenhang in einer mysteriösen Reihe von Todesfällen von Schweinfurter Senioren gefunden zu haben. Kann es sein, dass sie nicht, wie angenommen, eines natürlichen Todes gestorben sind? Und was hat es eigentlich mit den geheimnisvollen „Herbstzeitlosen“ auf sich? Wer ist die geheimnisvolle weiße Frau, die nachts durch Schweinfurts Gassen irrt? Und als ob nicht schon alles kompliziert genug wäre, sorgt auch noch die Großmutter von Kerstin Weiß für Aufregung: Sie ist in ein Schweinfurter Senioren-Domizil gezogen und mischt als ehemalige, schon lang pensionierte Kriminalbeamtin bei der Aufklärung der Fälle nun kräftig mit…

Karl May* Der Ölprinz

Erzählung aus dem Wilden Westen

Karl May Verlag
Karl May Verlag

Der Ölprinz ist ein Betrüger, der einen Bankier um sein Geld bringen will. Winnetou und Old Shatterhand kommen dem „Ölschwindel“ auf die Spur; ihre Begleiter sind viele berühmte Westmänner: Hobble-Frank, Tante Droll und das lustige „Kleeblatt“ Sam Hawkens, Dick Stone und Will Parker.

*Karl May war nie im Wilden Westen.

Südwärts

Die Endurance Expedition 1914-1917

Edition Erdmann
Edition Erdmann

Eingel. v. Cornelia Lüdecke

Shackleton hat Robert Falcon Scott bereits auf seiner Schicksalsreise begleitet, wurde aber wegen gesundheitlicher Probleme vorzeitig nach Hause geschickt. Am 8. Mai 1914 bricht die Mannschaft der Endurance unter der Leitung von Ernest Shackleton auf. Es wird die letzte große Reise im Goldenen Zeitalter der Antarktis-Forschung sein. Ziel ist es, einmal angekommen, endgültig die Durchquerung des Antarktischen Kontinents zu vollenden. Doch auch dieses Vorhaben scheitert am Eis. Die Endurance friert ein und wird langsam von den Eismassen zermalmt. Die Männer retten sich und beginnen ein Lager für die Überwinterung anzulegen…

William Grill Shackletons Reise

NordSüd
NordSüd

Ausgezeichnet mit der Kate Greenaway Medal 2015. Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016, Kategorie Sachbuch

Ab 7 Jahren

Robert Peroni Kälte, Wind und Freiheit

Der Druck der Sponsoren war immens. Der

Piper
Piper

Zwang, immer neue Rekorde zu brechen, ermüdend. Robert Peroni erschien sein Leben als professioneller Abenteurer schon lange sinnentleert. Bis ihm mit Ende dreißig eine Expedition durch Grönland einen neuen Weg weist: Die unwirtliche und zugleich wunderschöne Landschaft zieht in magisch an, die Inuit lehren den „weißen Mann“, wie reich ein Leben trotz vieler Entbehrungen sein kann. Er siedelt um, in ein 2000-Seelen-Dorf an der wilden, stürmischen Südostküste. In diesem Buch erzählt er liebevoll und mitreißend vom Alltag der Inuit, in deren Wortschatz der Begriff „Zukunft“ nicht vorkommt und deren stärkste Waffe ihre Freundlichkeit ist. Und er erzählt von der Bedrohung des fernen, kalten, bemerkenswerten Paradieses Grönland.

David C. Woodman Strangers among us*

Presenting a new theory about one of the Arctic´s great unsolved mysteries, David Woodman re-evaluates the importance of Inuit oral traditions in his search to reconstruct the events surrounding Sir John Franklin´s tragic 1845 expedition. He argues that Inuit stories of white men travelling across the Melville Peninsula may in fact refer to survivors of the Franklin expedition.

In 1868 American explorer Charles Francis Hall interviewed several Inuit hunters who spoke of strangers travelling through their land. Hall immediately assumed that the hunters were talking about survivors of the Franklin expedition and set off for the Melville Peninsula, the location of many sightings, to collect further evidence to support his theory. Hall´s theory was roundly dismissed by historians of his day, who concluded that the Inuit had been referring to other white explorers, despite significant discrepancies between the the Inuit evidence and the records of other expeditions. In Stranges among us Woodman* re-examines the Inuit accounts in light of modern scholarship and concludes that Hall´s initial conclusions are supported by Inuit remembrances that do not correlate with the travels of other expeditions but are consistent with those of Franklin´s.

*McGill-Queen´s University Press

*David Woodman was as to the date of the book´s publication assistant harbour master, Prince Rupert, British Columbia.

Otto Penzler, 80 stories starring the greatest detective of all time

Head of Zeus
Head of Zeus

In 1887, Arthur Conan Doyle put pen to paper and created a legend: Sherlock Holmes. The greatest detective of all time. His tall, slender, hawk-nosed figure with his deerstalker hat is instantly recognizable in every corner of the world. Alongside Doyle’s original stories, Sherlock has spawned a literature of his own in parodies and homages. More than 25,000 books, stories and articles have been written by authors, amateurs and scholars.

CONTRIBUTORS INCLUDE:

Arthur Conan Doyle, James M. Barrie, O. Henry, Stephen King, Kingsley Amis, A.A. Milne, P.G. Wodehouse, Neil Gaiman, Anthony Burgess, Colin Dexter and Anne Perry.
An anthology of stories inspired by the greatest detective of all time: Sherlock Holmes.

Robert van Gulik Der Wandschirm aus rotem Lack

Diogenes
Diogenes

Richter Di dringt mit seinem Assistenten inkognito in die Unterwelt von Wei-ping ein und lebt für zwei Tage und Nächte an der Seite ihres Herrschers…altes China in PekingAkten

Alicia Giménez-Bartlett Die stumme Braut

Piper
Piper

Das Kloster der Herz-Jesu-Schwestern in Barcelona: Inbegriff von Ruhe und Besinnung und so ziemlich der letzte Ort, an dem man die lebenslustige, zungenfertige Inspectora Petra Delicado vermutet. Bis ein rätselhafter Mord und die noch rätselhaftere Entführung eines mumifizierten Heiligen die Erkundung des sakralen Gebäudes unumgänglich macht. Und so wird die Suche nach dem Klostermörder zum kuriosesten Fall in der Ermittlerkarriere von Petra Delicado und Subinspector Fermín Garzón. Und die Jagd nach der Mumie hält nicht nur die Nonnen des heiligsten Herzens Jesu, sondern das ganze Land in Atem. Ein toter Mönch im Kloster der Herz-Jesu-Schwestern führt Inspectora Petra Delicado und Subinspector Fermín Garzón in den Schoß der Kirche und auf die Spur eines besonders geschickt verschleierten Verbrechens…

Über den Dächern von Nizza

Paramount
Paramount

Cary Grant ist John Robie, ein ehemaliger Juwelendieb, berüchtigt als Die Katze, in diesem spannungsgeladenen Hitchcock-Thriller.
Sprachen (Tonformat): Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch (Mono) Untertitel: Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Deutsch, Dänisch, Holländisch, Finnisch, Isländisch, Norwegisch, Schwedisch, Türkisch, Arabisch, Polnisch, Ungarisch u. a.

Endstation Sehnsucht/Die Katze auf dem heissen Blechdach

VDM Verlag Dr. Müller
VDM Verlag Dr. Müller

Nach dem Verlust ihres stolzen Familiensitzes flieht Blanche DuBois, eine verblichene Südstaatenschönheit, zu ihrer Schwester Stella, die mit dem Arbeiter Stanley Kowalski verheiratet ist. Dessen aggressive Sexualität stößt Blanche ab.

Fischer
Fischer

Stanley hasst Blanches affektiertes Verhalten und ihre Traditionsversessenheit. In der Enge der Wohnung im französischen Viertel von New Orleans kommt es schnell zu Spannungen, die in einer Katastrophe münden … Marlon Brando wurde in der Rolle des Stanley Kowalski zu einer Ikone der amerikanischen Männlichkeit.

Die Katze auf dem heissen Blechdach ist Psychodrama pur.

Karin Brynard Weinende Wasser

Bastei Lübbe
Bastei Lübbe

Inspector Beeslaars erster Fall.

Der zwei Meter große Inspektor Albertus Beeslar hat sich vor Kurzem in den Norden Südafrikas versetzen lassen, in die staubtrockene Provinz Nordkap*. Nach über zwanzig Jahren bei der Mordkommission in Johannesburg wünscht Beeslar sich nichts mehr als einen ruhigen Posten auf dem Land. Doch ein furchtbares Verbrechen bringt ihn auch hier um den Schlaf: Auf einer Farm werden eine junge Frau und ihr Kind ermordet, ihre Leichen zudem seltsam drapiert.

Das Nordkap (Nordkapplatået) ist ein steil aus dem Eismeer emporragendes Schieferplateau (Kap) auf der norwegischen Insel Magerøya und befindet sich auf dem Gebiet der nach ihm benannten Kommune Nordkapp. Es liegt auf 71° 10′ 16″ nördlicher Breite, rund 2100 Kilometer vom Nordpol entfernt und 514 Kilometer nördlich des Polarkreises.

Das Nordkap ist nicht der nördlichste Punkt Europas (siehe unten), es ist jedoch ein bedeutendes touristisches Reiseziel. Im Sommer gibt es für etwa zweieinhalb Monate die Mitternachtssonne, im Winter dagegen gelangt die Sonne etwa zweieinhalb Monate lang auch tagsüber nicht über den Horizont.

Und es wird ein Fall bis an die Grenzen von Sinn und Verstand für Inspector Beeslaar.

James Lee Burke Glut und Asche

Heyne
Heyne

„Vielleicht würde er eines Tages die Angst vergessen, die in jenen fünfzehn Minuten einen anderen Menschen aus ihm gemacht hatte.“ Danny Boy Lorca ist das Entsetzen ins Gesicht geschrieben, als er sich ins Büro von Sheriff Hackberry Holland schleppt. In der Wüste nahe der texanisch-mexikanischen Grenze wurde er Zeuge eines brutalen Mordes. Von einem zweiten Gefangenen fehlt jede Spur. Hackberry Holland hat erneut alle Hände voll zu tun, um für Gerechtigkeit zu sorgen…

Der „glorreiche Siebte“ verirrt sich beim Brennpunktnachbarn Mexiko, ihm weht der Duft von Jambalaya* in den Nüstern.

*So heisst auch ein Lied von Hank Williams.

Zu Hank Williams Alkoholsucht kam gegen Ende seines Lebens noch eine Morphinabhängigkeit, und er litt zeit seines Lebens unter schweren psychischen und gesundheitlichen Problemen. Seine schwierigen Lebensumstände hat Williams immer wieder in den Texten seiner Lieder verarbeitet. Zwei seiner berühmtesten Zeilen stammen aus dem letzten Song, der zu seinen Lebzeiten veröffentlicht wurde: I’ll Never Get Out of This World Alive:

„No matter how I struggle and strive,
I’ll never get out of this world alive“

Am 1. Januar 1953 wurde Williams während einer Polizeikontrolle tot in dem Auto aufgefunden, das ihn zu einer Show in Canton, Ohio, bringen sollte. Als Todesursache wurde ein Herzinfarkt angegeben, der auf Medikamenteneinnahme und übermäßigen Alkoholkonsum zurückgeführt wurde.

Angela Marsons Silent Scream

Piper
Piper

Eisig glitzert der Frost auf der tiefschwarzen Erde des Black Country, als die Geräte der forensischen Archäologen den Fund menschlicher Überreste anzeigen und Detective Kim Stone den Befehl zur Grabung erteilt. Nur wenige Schritte entfernt, aber im Nebel doch kaum sichtbar, liegt das verlassene Gebäude des Kinderheims. Eine der ehemaligen Angestellten ist bereits tot, und auch das Leben der verbliebenen hängt am seidenen Faden. Kim ist überzeugt, dass die Lösung des Falls im lehmigen Boden begraben liegt, doch um ihm auf den Grund zu kommen, muss sie sich den Dämonen ihrer eigenen Kindheit stellen. Und noch ahnt sie nicht, was sich in Crestwood* zugetragen hat und mit wem sie sich anlegt…

*Crestwood

W.G.A. Knobloch Showdown am Nordkap*

tredition
tredition

Was sich anfangs wie eine Reisebeschreibung liest, entwickelt sich alsbald zu einem spannenden Geschichte. In Bergen, dem Ausgangspunkt seiner Reise, lernt er Inga kennen, eine Studentin aus Hannover. Diese hat das gleiche Ziel, die Fahrt mit dem Hurtigrutenschiff MS Trollfjord. Die Romanhandlung wird von diesen beiden Personen geprägt, sie treten seit ihrem Kennenlernen fast immer gemeinsam auf und unternehmen zusammen die wichtigsten Landausflüge. An Bord sitzt man zum Dinner jeden Abend in einer Sechser-Runde beieinander. Hier entwickeln sich interessante Gespräche, die auf Vorschlag eines mit am Tisch Sitzenden darin münden, dass Begebenheiten aus dem Leben erzählt werden.
An Bord befindet sich auch der norwegische Pianist Rune Alver. Seine täglichen Klavierkonzerte sind ein Highlight. Was Wieland und Inga nicht ahnen, es braut sich an Bord etwas über ihnen zusammen.
Die Kriminalpolizei kommt an Bord, um einen Mord aufzuklären. Und es geschehen weitere sonderbare Dinge. Diese münden darin, dass es für Wieland ums Überleben geht. Motive und Hintergründe bleiben lange im Dunkeln. Erst am Ende der Reise klären sich die Zusammenhänge auf.

Nicola Marni* Methan

Goldmann
Goldmann

Ein geheimes Forschungszentrum auf einer Insel im Eismeer wird überfallen und zerstört. Gleichzeitig stürzt in der Nähe der Insel ein Flugzeug mit Wissenschaftlern ab. Keiner überlebt. Wochen später ist auf einem Zeitungsfoto die Wissenschaftlerin Nasdja Paragina zu sehen, die angeblich bei dem Flugzeugunglück ums Leben gekommen ist. Als Paragina eine Fahrt auf dem Hurtigruten-Schiff Trollfjord bucht, schiffen sich auch die deutschen Agenten Torsten Renk und Henriette von Tarow ein. Schon bald wird Renk und Henriette klar, dass es um Leben und Tod geht: Denn auf dem Schiff wurden Sprengladungen aktiviert

Über Nicola Marni*

*Nicola Marni schrieben auch Die Tallin Verschwörung.

Robert Wilson Tod in Lissabon

Goldmann
Goldmann

In Lissabon wird ein junges Mädchen ermordet. Bei seinen Ermittlungen stößt Inspektor Zé Coelho auf eine Spur, die weit in die Vergangenheit zurückweist: Einst ging ein deutscher SS-Offizier im neutralen Portugal auf die Jagd nach einem kriegswichtigen Metall – und setzte einen Teufelskreis aus Mord und Erpressung in Gang. Und daher sind neugierige Inspektoren noch heute so manchem offiziellen Würdenträger ein Dorn im Auge

Tod in Lissabon war Gewinner des Deutschen Krimipreises 2003 in der Sparte „internationale Bücher“.

Dan Brown The Lost Symbol Das verlorene Symbol

Transworld
Transworld

The Capitol Building, Washington DC: Harvard symbologist Robert Langdon believes he is here to give a lecture. He is wrong. Within minutes of his arrival, a shocking object is discovered. It is a gruesome invitation into an ancient world of hidden wisdom.

When Langdon’s mentor, Peter Solomon – prominent mason and philanthropist – is kidnapped, Langdon realizes that his only hope of saving his friend’s life is to accept this mysterious summons.

It is to take him on a breathless chase through Washington’s dark history. All that was familiar is changed into a shadowy, mythical world in which Masonic secrets and never-before-seen revelations seem to be leading him to a single impossible and inconceivable truth…

Deutsch: Robert Langdon bleiben 24 Stunden um ein Geheimnis zu entschlüsseln, dessen Wahrung für einige Kreise von höchster Bedeutung ist.
Eine verzweifelte Suche an den berühmtesten Schauplätze Washingtons beginnt, in dunklen Kammern, Tempeln und Tunneln, an Orten, die seit Jahrhunderten niemand mehr betreten hat und in denen ein Jäger schnell zum Gejagten wird*.

*es geht in vielen dieser Bücher hauptsächlich um machterhaltende Verschwörungen und fast nie um die Wahrheit, die irgendwo im durchaus einladenden Dickicht der Verführung durch machterhaltende Fantasien verloren geht, ihr wird die Luft zum Atmen abgedreht durch „flüsternd unsichtbare Schatten“ – eine von mir figurativ benutzte Phrase, um unsicher machende Undurchsichtigkeiten zu beschreiben. Das muss sich wohl im 21. Jahrhundert allmählich ändern!

Christoph Gottwald Tödlicher Klüngel

Ein Köln Krimi

emons
emons

Manni Thielen, Zocker und Gelegensheits-Detektiv aus Geldnot, recherchiert auf eigene Faust. Der Job scheint eine Nummer zu groß für ihn zu sein, doch er jagt seine Gangster kreuz und quer durch Köln und bringt sie schließlich zur Strecke. Mannis erster Fall.

Ulrich Ritzel Der Schatten des Schwans/Schwemmholz

Zwei Fälle für Kommissar Berndorf aus Ulm.

Zwei Fälle für Berndorf, dem Kommissar, der

btb
btb

zwischen Montaigne*-Lektüre, nächtlichen Ferngesprächen mit seiner Liebsten und maßvollem Whiskygenuss verzwickte Kriminalfälle löst. Unterstützt wird er von seiner frechen und hübschen Assistentin Tamar Wegenast – zusammen ein unschlagbares Team! In ihrem ersten Fall Der Schatten des Schwans recherchieren die beiden über die rätselhaften Zusammenhänge zwischen zwei Morden, von denen einer über 40 Jahre zurückliegt. In Schwemmholz taucht in einem überfluteten Neubau am Bodensee eine Leiche auf. Und schon bald sind sie einem groß angelegten Komplott auf der Spur.

Beim Frühjahrshochwasser wird in Ulm nicht nur Schwemmholz angetrieben – in einem überfluteten Neubau taucht eine Leiche auf. Kommissar Berndorf und seine Assistentin Tamara Wegenast auf den Spuren eines groß angelegten Komplotts um Gelder, Großaufträge und Gefälligkeiten, in das mehr als nur ein Würdenträger verwickelt ist und das Berndorf fast das Leben kostet…

Michel de Montaigne*

Die Universität Michel de Montaigne Bordeaux III wurde nach ihm benannt. Der Montaigne-Preis[107] der Alfred-Toepfer-Stiftung F.V.S. aus Hamburg wurde 1968 bis 2006 verliehen. Den Preis vergab alljährlich die Eberhard Karls Universität Tübingen und würdigte bedeutende Beiträge zum europäischen Kulturerbe im romanischen Sprachraum.[108]

Michel de Montaignes Motto auf Vignette Que sais-je? Erstellt 16. Jahrhundert Gemeinfrei
„Que sais-je?“ (deutsch Was weiß ich?)
Vignette mit Montaignes Wahlspruch

Das Schlösschen Montaigne in Frankreich wurde im 19. Jahrhundert durch einen Brand zum größten Teil zerstört aber im Stil der Zeit renoviert. Nur der Turm, in dem Montaignes Bibliothek und Arbeitszimmer war, ist original erhalten geblieben und kann besichtigt werden.[109]

Louis de Bernières Corellis Mandoline

Ausgezeichnet mit dem Commonwealth Writers Prize 1995, Best Book

Aufbau
Aufbau

Auf der griechischen Insel Kephalonia im Ionischen Meer spielt diese Geschichte, eine Geschichte von Treue und Verrat, Leben, Tod und Liebe in den Zeiten des Zweiten Weltkriegs. Hauptfigur ist die schöne Pelagia, die plötzlich zwischen zwei Männern steht: dem jungen Fischer Mandras, der sich den Partisanen anschließt, und dem Kommandeur der italienischen Besatzungstruppen Antonio Corelli, der die Frauen und die Musik inniger liebt, als den militärischen Drill.

Corellis Mandoline ist eine der schönsten Liebesgeschichten auf griechischem Boden mit einem Blick auf die bewegte Geschichte Griechenlands in Zeiten des Bürgerkrieges. Liebesgeschichten vor historischem Hintergrund altern bekanntlich nicht; der subtile Witz und das Werben um die Angebetene ist einfach nicht zu toppen; und die Mandoline ist ein schönes Instrument; mein Vater hat sie gespielt.

Hanna Diyāb Von Aleppo nach Paris
Die Reise eines jungen Syrers bis an den Hof Ludwig XIV

Die andere Bibliothek
Die andere Bibliothek

In der Vatikanischen Bibliothek wurde erst 1993 eine arabische Handschrift entdeckt: Sie erzählt die Reise eines jungen Syrers von Aleppo nach Paris im Zeitalter Ludwigs XIV. – Orient und Okzident begegnen sich vor über 300 Jahren.

Der zwanzigjährige Hanna Diyāb trifft 1707 in Aleppo den französischen Reisenden Paul Lucas. Er wird von Lucas eingestellt und begleitet diesen auf seiner Heimreise nach Frankreich. Ihre Route führt sie von Aleppo über Tripolis*, Saida, Zypern, Ägypten, Libyen, Tunis nach Livorno, Genua und Marseille, von dort durch das Rhônetal nach Paris. Anschaulich und lebendig beschreibt Diyāb Begegnungen und Gespräche, Karawanenzüge und Angriffe von Korsaren, er nimmt Legenden und Heiligengeschichten in seinen Bericht auf. Die Beschreibung seines Aufenthalts am königlichen Hof und in der Stadt Paris gehört zu den Höhepunkten seines Reiseberichts. Hanna Diyāb hat aber auch schon anonym unser europäisches Kulturgedächtnis bereichert: In Paris traf er Antoine Galland und erzählte dem Übersetzer von Tausendundeiner Nacht, neben anderen, die Geschichten Ali Baba und die vierzig Räuber sowie Aladdin und die Wunderlampe, die dieser in seine berühmte Märchensammlung aufgenommen hat. So wird „Von Aleppo nach Paris“ zu einem »Sesam, öffne dich!« eines frühen Kulturaustauschs.

Von Aleppo nach Paris erzählt von Tagen, die durch Kulturreisen und gesellschaftlichen Austausch geprägt sind.

*Tripolis heisst auch eine Stadt in Griechenland auf dem Peloponnes (Morea).

Gaito Gasdanow Das Phantom des Alexander Wolf

dtv
dtv

Von allen meinen Erinnerungen, von all den unzähligen Empfindungen meines Lebens war die bedrückendste die Erinnerung an den einzigen Mord, den ich begangen habe.

Ein ehemaliger Weißgardist erinnert sich an ein tragisches Erlebnis im Bürgerkrieg in Russland, als er in der Steppe einen Reiter auf einem weißen Pferd niederschoss. Jahre später – längst lebt er im Exil in Paris – findet er den Vorfall bis in alle Einzelheiten, die nur den Beteiligten bekannt sein können, in einem Buch beschrieben und macht sich auf die dramatische Suche nach dem Verfasser.

Michael Lüders Wer den Wind sät

Beck
Beck

Wer den Wind sät, wird Sturm ernten – Michael Lüders beschreibt die westlichen Interventionen im Nahen und Mittleren Osten seit der Kolonialzeit und erklärt, was sie mit der aktuellen politischen Situation zu tun haben. Sein neues Buch liest sich wie ein Polit-Thriller – nur leider beschreibt es die Realität. Eine Geschichte erscheint in unterschiedlichem Licht, je nachdem, wo man beginnt sie zu erzählen. Und wir sind vergesslich. Das iranische Verhältnis zum Westen versteht nur, wer den von CIA und MI6 eingefädelten Sturz des demokratischen Ministerpräsidenten Mohammad Mossadegh im Jahr 1953 berücksichtigt. Ohne den Irakkrieg von 2003 und die westliche Politik gegenüber Assad in Syrien lässt sich der Erfolg des Islamischen Staates nicht begreifen. Wer wissen will, wie in der Region alles mit allem zusammenhängt, der greife zu diesem Schwarzbuch der westlichen Politik im Orient.

Navita Naval Stadt der Lügen

Rogner & Bernard
Rogner & Bernard

Englisch: City of Lies

Ramita Navai, iranische Britin, lässt in ihrem Buch Stadt der Lügen. Liebe, Sex und Tod in Teheran daran keinen Zweifel: Wer in Teheran leben möchte, muss lügen. Das hat nichts mit Moral zu tun; in Teheran lügt man, um zu überleben. Man lügt, um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten; die Regeln der Islamischen Republik greifen zu tief ins Private ein, als dass man an ihnen vorbeileben könnte. Und man lügt, um von Nachbarn, Kollegen oder Freunden nicht verurteilt zu werden und womöglich denunziert, nach 35 Jahren im Gottesstaat ist sozialer Zusammenhalt eine unberechenbare Größe.

Packend - eine dunkle und lustvolle Enthüllung des dekadenten geheimen Lebens im islamischen Teheran, gründlich recherchiert und spannend wie ein Roman.
Simon Montefiore, Evening Standard

In den acht Porträts, die je um einen Teheraner kreisen, entsteht ein vielschichtiges Bild der Stadt. In einem Interview mit dem britischen Fernsehen (https://www.youtube.com/watch?v=L1Gx6u62pO8) sagt Ramita Navai, sie habe bei ihren Gesprächen jegliche Vorannahmen über die Stadt auszuschalten versucht. Sie fand weder das Bild eines Landes voller Fanatiker bestätigt, noch traf sie auf gläubige Schafe und eine scheinheilige, verwestliche Oberschicht. Stattdessen begegnete sie Menschen, die auf unterschiedlichste Weise ihr Leben zu gestalten versuchen. Das Überraschende an ihnen, so Navai, seien nicht ihre Geschichten, es sei der unbedingte Wille der Teheraner zu einem selbstbestimmten Leben.

Stadt der Lügen erscheint am 7. Juli bei Kein & Aber.

Abdalrachman Munif Salzstädte

Heyne
Heyne

Wadi al-Ujun, das Tal der Wasserquellen. Nur der Regen, die Karawanen und das Gebet bestimmen den Rhythmus der Oase. Doch eines Tages dringen Amerikaner in die Idylle ein, um verborgene Erdölfelder zu erschließen, und die Dorfbewohner erkennen bald, dass ihr Leben nie mehr dasselbe sein wird

Ich bin Malala

Malalas Geschichte ging um die Welt: Am 9.

Knaur
Knaur

Oktober 2012 fiel das pakistanische Mädchen einem Attentat der Taliban zum Opfer, weil der mutige Teenager entgegen dem Scharia-Verbot weiterhin zur Schule ging. Wie durch ein Wunder überlebte sie ihre schweren Schusswunden an Hals und Kopf und ließ sich durch Terror und Morddrohungen nicht einschüchtern. Sie setzt sich weiter weltweit für das Recht von Kindern auf Bildung ein. Sie hielt eine Rede vor den Vereinten Nationen und wurde 2014 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Nadifa Mohamed Black Mamba Boy*

*erscheint als Taschenbuch im Herbst 2016

Beck
Beck

Jemen 1935. Der kleine Jama, ein halbwilder Straßenjunge, streift mit seinen Freunden durch die Gassen Adens auf der Suche nach Nahrung und ein paar Münzen. Als seine Mutter viel zu jung stirbt, begibt er sich, allein und gefährdet, auf eine Odyssee durch das von Kolonialismus und Faschismus verheerte Ostafrika, nach Somaliland, Dschibuti, Eritrea, in den Sudan, bis nach Ägypten, auf der Suche nach seinem geheimnisvollen, nie gesehenen Vater, dann auf der Suche nach Arbeit und einer Grundlage für ein eigenes Leben. Viele Jahre später führt ihn diese abenteuerliche und verzehrende Reise 1947, Jama ist inzwischen Seemann geworden, schließlich nach England.

„Nadifa Mohamed beschreibt die Lebensgeschichte ihres Vaters in einer literarisch faszinierenden und bildhaften Sprache. Dazu gibt ihr Roman einen zeitgeschichtlichen, gut recherchierten Einblick in das Geschehen im Nordosten Afrikas und vor der Küste Palästinas. Ein unbedingtes Muss, wenn man auch die heutige Welt besser verstehen will.“ (Hans J. Jansen. In: Bücher-Medien-Magazin HITS für KIDS, Print-Ausgabe 44/2015)

Shida Bazyar Nachts ist es leise nach Teheran

Kiepenheuer und Witsch
Kiepenheuer und Witsch

1979. Behsad, ein junger kommunistischer Revolutionär, kämpft nach der Vertreibung des Schahs mit seinen Freunden für eine neue Ordnung. Er erzählt von funkenschlagender Hoffnung, von klandestinen politischen Aktionen, und davon, wie er in der mutigen, literaturbesessenen Nahid die Liebe seines Lebens findet. Zehn Jahre später nimmt uns Nahid mit in die deutsche Provinz, wohin Behsad und sie nach der Machtübernahme der Mullahs mit ihren Kindern flohen. Stunde um Stunde verbringen sie vor dem Radio und hoffen auf Neuigkeiten von den Freunden, die untertauchen mussten. Sie wollen zurückkehren, unbedingt, und suchen zugleich eine Heimat in der Fremde. 1999 reist Laleh gemeinsam mit ihrer Mutter in den Iran. Zwischen „Kafishaps“, Schönheitsritualen und Familiengeheimnissen lernt sie ein Teheran kennen, das sich nur schwer mit den Erinnerungen aus der Kindheit deckt. Ihren Bruder Mo beschäftigt ein Jahrzehnt später der Liebeskummer seines Kumpels Tobi mehr als die pseudoengagierten Demos der deutschen Studenten. Doch dann bricht die Grüne Revolution* im Iran aus und stellt Mos Welt auf den Kopf.

*Grüne Revolution

Bei allen Definitionen aus Wikipedia schlage ich die Heranziehung weiterer Quellen vor.

©Kyriaki Marati buecher-logbuch.de

Fortsetzung folgt…

DUNKELZIFFER:
Hippokrates-Eid in der Praxis:
BÜCHER FÜR KLEINE HELDEN UND GROSSE HELFER.

Hippokrates von Kos (griechisch Ἱπποκράτης ὁ Κῷος; * um 460 v. Chr. auf Kos; † um 370 v. Chr. in Larisa, Thessalien) gilt als der berühmteste Arzt des Altertums.

Hippokrates wurde schon zu Lebzeiten hoch verehrt. Er gilt als Begründer der Medizin als Wissenschaft; er stammte aus dem Geschlecht der Asklepiaden, die sich selbst auf den Heilgot Asklepios zurückführen.

Asklepios besaß je nach Gegend viele Namen, einige davon lauteten: Aglaopes, Apaleriacus, Archgetas, Aulonius, Causius, Coronides, Cotyläus, Demenaetus, Epidaurius, Gortynius, Hagnitas, Pergameuns und Tricäcus.

Die Asklepios-Sage ähnelt der Gebrüder-Grimm-Variante vom „Gevatter Tod“; dort wird der Tod zum Gevatter (Taufpaten*) eines Mannes, welcher nur jene mit einem Kraut heilen darf, die nicht tödlich krank sind. Der junge Mann wird zum „berühmtesten Arzt der Welt“, ein Ruf, der ursprünglich Asklepios gebührte. Als der Arzt aber trotz seines beruflichen Erfolges eines Tages zwei todkranke Menschen heilt (einen alten König und seine schöne Tochter), nimmt der Tod ihn statt ihrer mit.

*Der Begriff Pate hat mehr Bedeutungen, siehe Pate.

Die Buch-Tipps für kleine Patienten und grosse Helfer:

Hoko Takadono Wenn meine Haare lang wachsen

Edition Bracklo
Edition Bracklo

Ein Kind – hier ist es ein Mädchen – mit viel Fantasie und ureigenem Tatendrang erzählt und lässt erzählen. Das Bilderbuch bringt Erzählen bei und lässt der Vorstellungskraft freien Lauf… Nicht nur für Mädchen.

Gerda Muller

Was war hier bloß los?

Ein geheimnisvoller Spaziergang Ab 3 Jahren

beltz
beltz

Die Akteure sind unsichtbar. Aber sie hinterlassen Spuren. Die beginnen vor dem Bett, führen ins Bad, zum Frühstückstisch und dann hinaus vor die Tür in den Schnee. Und sie lassen Rückschlüsse auf das Handeln der Personen zu. Klar, dass man da ganz genau hinschaut, um die Geschichte, der man dabei auf der Spur ist, genau zu enträtseln. Wenn Kinder nicht spaziergehen können, weil sie am Bett gefesselt sind, gehen sie mit „Was war hier bloß los?“ in der Fantasie spazieren…

Bruno mag seinen Opa. Doch jetzt ist Opa fort. Sein Bruder Xaver sagt, er sei auf dem Friedhof. Papa sagt, im Himmel. Beides geht ja wohl nicht. Nein, die Erwachsenen können ihm seine Fragen nicht beantworten. Wer jetzt mit ihm angeln geht oder warum der Opa ihn einfach alleine läßt? Was Bruno erst wütend macht, verwandelt sich langsam in Trauer und dann ganz allmählich in eine schöne Erinnerung, die immer weniger schmerzt.

Amelie Fried Jacky Gleich Hat Opa einen Anzug an?

Hanser
Hanser

Ein Buch, das Trauer so zeigt, wie sie ist und deswegen immer noch eins der besten Bilderbücher für Eltern und Angehörige von Kindern ab 4 Jahren: die Trauer und Fassungslosigkeit ist bei Erwachsenen groß, bei Kindern ist sie erst ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne. Kinder fragen, Erwachsene ringen nach Worten und Antworten. Ein nicht immer konfliktfreier Dialog zwischen konkretem kindlichem Verständnis und der Abstraktion des Dauerverlustes, die ein Kind im Augenblick erfasst.

Sharon Creech Der beste Hund der Welt

Sharon Creech, Der beste Hund der Welt deutsche Ausgabe S. Fischer Verlag 2003
Fischer Verlage
Illustrationen von Rotraut Susanne Berner

Einfühlsame Geschichte wie Gedichte über Trauer hinweghelfen können und einem Menschen die Möglichkeit geben, seine Gefühle aufs Papier zu bringen. Ab 8 Jahren. Protagonist ist ein Junge, aber auch manche Mädchen werden sich in dieser wie ein Gedicht geschriebenen Erzählung wiederfinden können…

„Der beste Hund der Welt“ ist ein Buchtipp für Helferinnen und Helfer, weil es die Seite des Kindes miteinbezieht und sie respektiert. Der beste Hund der WeltBestellen.

Brynjulf Tjonn Mein Herz hämmert, dass es wehtut

Ab 14 Jahren

Dressler
Dressler

Kann man gleichzeitig tieftraurig und unglaublich glücklich sein? Henrik muss miterleben, wie sein geliebter Onkel Simon an Krebs erkrankt und schließlich stirbt. Gleichzeitig verliebt Henrik sich in die lebensfrohe Kjersti. Hin und her gerissen zwischen Liebe, Trauer und Schuldgefühlen erfährt Henrik: das Leben geht weiter. Und nicht nur das. Trotz aller Traurigkeit ist das Leben schön. Nur eben anders.

Ein berührendes Buch – schonungslos offen und poetisch erzählt – über die erste große Liebe, das Abschiednehmen und den Tod. Ab 14 Jahren

Cornelia Funke Tintenherz

Oetinger
Oetinger

Die geheimnisvolle Reise in die Tintenwelt, wo Gefahren und Mutproben warten. Für die Dauer des Lesens ist Alles andere vergessen. Auch ein Buch für den letzten Abschied von einem Kind oder Jugendlichen oder einem Erwachsenen, der Fantasy geliebt hat. Ab 11 Jahren.

John Green The Fault in Our Stars

(Das Schicksal ist ein mieser Verräter)

Penguin
Penguin

Jung, krebskrank und verliebt. Ein trauriges und doch hoffnungsvolles Buch.

Nicola Yoon Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Ab 14 Jahren

Wer nichts riskiert, träumt immer nur vom Fliegen. Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeleine, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn die 18-jährige Madeleine hat einen seltenen Immundefekt und darf

Oetinger Media
Oetinger Media

ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch eines Morgens fährt vor dem Nachbarshaus ein Umzugswagen vor. Madeleine schaut aus dem Fenster und sieht IHN. Und er sieht SIE. Plötzlich öffnet sich ihr eine bisher unbekannte Welt – und Madeleine weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren…

Ein Hörbuch für Momente der Ruhe und Abgeschiedenheit aber auch des Miteinanderseins. Das Buch Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt ist nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016.

Xavier Laurent-Petit Mein kleines dummes Herz

Ab 8 Jahren

Dressler
Dressler

Illustr. v. Eva Schöffmann-Davidov, Aus d. Franz. v. Bernadette Ott

Die neunjährige Sisanda lebt mit ihrer Mutter, ihrer Großmutter und ihrem Onkel in einer kleinen Hütte in Afrika. Sisanda ist schwer herzkrank und nur eine teure Operation könnte ihr helfen. Während das Mädchen viel ruhen muss, verspürt ihre Mutter Maswala jeden Morgen den Drang zu laufen. Auf bloßen Füßen. Und über weite Strecken. Als Sisandas Zustand sich zusehends verschlechtert, erfährt ihre Mutter von einem Marathon, dessen Gewinner ein hohes Preisgeld winkt. Und sie läuft – für Sisanda, für ihr Herz

Tanya Stewer Liliane Susewind Mit Elefanten spricht man nicht

Fischer
Fischer

Fantasievolles Abenteuer über eine unmögliche Freundschaft und die hohe Kunst des TierspracheDolmetschens. Ab 8 Jahren.

Ali Baba und die 40 Räuber

Illustrationen Regina Kehn

Der Holzfäller Ali Baba lebt mit seiner Frau in Armut.

Jacoby und Stuart
Jacoby und Stuart

Bis zu dem Tag, als er vierzig Räuber von einem Baum aus dabei beobachtet, wie sie mit den Worten ‚Sesam*, öffne dich!‘ eine Felsentür öffnen, hinter der sich eine Höhle voller Schätze verbirgt. Er belädt seine Esel mit einem Teil der Schätze. Die Räuber kommen hinter den Diebstahl und verfolgen Ali Baba

*Sesam ist ein Kosewort für die Pariser Metro.

Anthony McCarten Superhero*

*Verfilmt unter dem Titel Am Ende eines viel zu kurzen Tages

Diogenes
Diogenes

Donald Delpe ist 14, voller unerfüllter Sehnsucht, Comiczeichner. Er möchte nur eines wissen: Wie geht Liebe? Doch er hat wenig Zeit – er ist schwerkrank. Was ihm bleibt, ist ein Leben im schnellen Vorlauf. Das schafft aber nur ein Superheld. Donald hat sogar einen erfunden – MiracleMan. Aber kann MiracleMan ihm helfen, oder braucht Donald ganz andere Helden?

Death of a Superhero Text in Englisch. Ab dem 5. Lernjahr, mit Annotationen. Niveau B2

Erin J. Lange Halbe Helden

Ab 14 Jahren

Magellan
Magellan

nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016

Übersetzung:

Jessica Komina u. Sandra Knuffinke

So ganz kann Dane sich nicht erklären, wie er da hineingeraten ist: Gerade ging er noch (überwiegend) friedlich und unbescholten zur Schule, jetzt hat er einen Aufpasserjob. Dumm nur, dass Billy D., ein neuer Schüler mit Down-Syndrom, nicht will, dass man auf ihn aufpasst – viel lieber ist ihm, wenn Dane ihm beibringt, wie man sich prügelt, oder wenn er ihm hilft, seinen Dad zu finden. Der hat Billy nämlich einen Atlas mit geheimnisvollen Hinweisen hinterlassen, und Billy ist überzeugt, dass sie ihn am Ende zu seinem Vater bringen werden. Dane kann den Ärger förmlich riechen, der ihm blüht, wenn er Billy einmal quer durchs Land kutschiert, aber dessen Enthusiasmus hat er wenig entgegenzusetzen. Wo ihr Weg sie schließlich hinführt, hat keiner von ihnen geahntHalbe Helden macht deutlich, wie wenig die Mehrheit weiß über Kinder mit „Trisomie 21“, die ihre eigene Identität haben, schon ganz früh ihre eigene Sprache und Kommunikation entwickeln und mit ihrem Lachen andere anstecken können.

Virginia Woolf* Orlando

neu übersetzt von Melanie Walz

Insel Verlag
Insel Verlag

Orlando* ist jung, gut aussehend – und seine Schönheit soll niemals vergehen. Ein Wunsch, der ihm zum Schicksal wird: Er durchlebt beinahe vier Jahrhunderte und vier verschiedene Lebensentwürfe, ohne merklich zu altern…doch die Welt dreht sich weiter.

*Virginia Woolf war eine britische Schriftstellerin.

*Orlando ist eine Stadt im U.S. Bundesstaat Florida.

Fortsetzung folgt…

Diese Bücher sind keine Krimis und auch keine Thriller, doch ihr Wert liegt daran, dass sie sich mit Schmerzen, Leid und der Hoffnung auf Glück auseinandersetzen, für junge Menschen wie kleine Sonnen, die so viel leiden müssen, manchmal so wenig Zeit haben und trotz allem ums Überleben kämpfen, uns trösten, weil sie da sind, solange sie da sind; das Spannende an diesen Büchern, ist das gemeinsame Erlebnis in eine andere Welt eintauchen zu können, auch wenn nur für kurze Zeit; auf den Flügeln fantastischer Abenteuer verstummen manchmal auch die stärksten körperlichen Schmerzen. Das Fantasygenre ist Balsam für die Seele, denn sie gönnt dem Gedächtnis eine Erfrischungspause; dort ist sein Platz, in einem Zimmer für die Ewigkeit, wo Orte keine Rolle spielen, weil das was bleibt ist Jetzt.©Kyriaki Marati

BUECHER-LOGBUCH.DE
BUECHER-LOGBUCH.DE

 

 

 

 

KIRCHEN ALS (ENT)SPANNUNGSRÄUME: DIE ETWAS ANDERE KRIMI-RALLYE.

Kirchenräume einmal anders betrachtet, dann werden sie auch für junge Leute mit wenig Bezug zur Kirche und Religion ein spannender Ort zum Kennenlernen.

Markus Heitz Sanctum

Droemer/Knaur
Droemer/Knaur

Rom, Ewige Stadt, Hort uralter Geheimnisse.
Hierhin führen die Spuren einer Verschwörung, in deren Mittelpunkt Eric von Kastell steht, der Werwolfjäger. Immer wieder trifft er auf das Vermächtnis einer Frau, die im 18. Jahrhundert um ihr Leben kämpfte: Gregoria, die Äbtissin eines entweihten Klosters. Eric und Gregoria sind untrennbar verbunden durch die heiligste Substanz, die sich auf Erden findet: Das Sanctum kann Wunder wirken – oder den Tod bringen

Dan Brown Illuminati

Ein Kernforscher* wird in seinem Schweizer

Bastei Lübbe
Bastei Lübbe

Labor ermordet aufgefunden. Auf seiner Brust finden sich merkwürdige Symbole eingraviert, Symbole, die nur der Harvardprofessor Robert Langdon zu entziffern vermag. Was er dabei entdeckt, erschreckt ihn zutiefst: Die Symbole gehören zu der legendären Geheimgesellschaft der „Illuminati“. Diese Gemeinschaft scheint wieder zum Leben erweckt zu sein, und sie verfolgt einen finsteren Plan, denn aus dem Labor des ermordeten Kernforschers wurde Antimaterie entwendet

Das CERN, die Europäische Organisation für Kernforschung, ist eine Großforschungseinrichtung bei Meyrin im Kanton Genf in der Schweiz. Am CERN wird physikalische Grundlagenforschung betrieben, insbesondere wird mit Hilfe großer Teilchenbeschleuniger der Aufbau der Materie erforscht. Der derzeit bedeutendste ist der Large Hadron Collider, der 2008 in Betrieb genommen wurde.

Das Akronym CERN leitet sich vom französischen Namen des Rates ab, der mit der Gründung der Organisation beauftragt war, dem Conseil Européen pour la Recherche Nucléaire. Die offiziellen Namen des CERN sind European Organization for Nuclear Research im Englischen beziehungsweise Organisation Européenne pour la Recherche Nucléaire im Französischen.[1]

Bastei Lübbe
Bastei Lübbe

Bei seinem vierten Abenteuer verschlägt es den Symbologen Robert Langdon nach Florenz. Gemeinsam mit der jungen Ärztin Sienna Brooks begibt er sich auf die Suche nach der Lösung eines jahrhundertealten Rätsels: einer versteckten Botschaft in Dante Aleghieris „Inferno“, einem Teil seiner „Göttlichen Komödie„. Den ersten Schlüssel dazu soll ihnen die Totenmaske des berühmten Poeten liefern, doch diese wurde aus dem Palazzio Vecchio gestohlen. Die Jagd nach der verschwundenen Maske ist der Auftakt zu einer abenteuerlichen Reise durch Europa, bei der Langdon sich mehr als einmal fragen muss, wem er trauen kann und wem nicht.

Dante Alighieri (italienisch [ˈdante aliˈɡi̯ɛːri][1][2] ital. Ausspr.?/i; * Mai oder Juni 1265 in Florenz; † 14. September 1321 in Ravenna) war ein Dichter und Philosoph italienischer Sprache. Er überwand mit der Göttlichen Komödie das bis dahin dominierende Latein und führte das Italienische zu einer Literatursprache. Dante ist einer der bekanntesten Dichter des Italienischen sowie des europäischen Mittelalters insgesamt.

Zygmunt Miloszewski Warschauer Verstrickungen

Berlin Verlag
Berlin Verlag

Zygmunt Miloszewski lässt den Beginn seines Kriminalromans Warschauer Verstrickungen in einem kirchlichen Raum sich ereignen, in dem sich eine Therapiegruppe trifft; sehr irritierender Kriminalroman vor Warschauer Kulisse, dazu später mehr.

Corina Bomann Krähenmann

Coppenrath
Coppenrath

Rügen/Elite-internat Rotensand: Ein Serienmörder tötet auf grausame Weise. Seine Spur reicht weit in die Vergangenheit zurück. Auf der fieberhaften Suche nach dem unheimlichen „Krähenmann“ kämpft sich die 16-Jährige Stipendiatin Clara durch ein Labyrinth aus Verdächtigen und falschen Fährten. Die Mordserie reißt nicht ab und schließlich gerät Clara selbst ins Visier des rachedurstigen Killers …

Christian Hartung Orgelnachspiel

Neukirchener
Neukirchener Aussaat

Haan im Rheinland, Januar 1983 – Die 18-jährigen Freunde Felix und Stephan sollen im Geschichtsunterricht ein Referat über die Vorgänge in ihrer Heimatstadt im Januar 1933 halten. Bei ihren Nachforschungen befragen sie auch ihre Großeltern und durchleuchten dabei die Geschichte ihrer eigenen Familien und die Vorkommnisse in der Stadt. Je tiefer sie in die NS-Zeit eindringen, desto mehr dunkle Geheimnisse ihrer Kirche decken sie auf. Doch nicht alle Gemeindemitglieder wollen, dass die Wahrheit ans Licht kommt, und die jungen Männer geraten in große Gefahr

Christian Hartung hat eine spannende Kriminalgeschichte geschrieben und zugleich die historische Aufarbeitung der Geschichte einer Kirchengemeinde beobachtet. Eine fesselnde Lektüre! Dieser Kirchenkrimi wirft einen schonungslosen Blick auf die Kirche zur NS-Zeit und verknüpft Spannung und historische Fakten.

Johannes Gönner Das geheimnisvolle Kloster

St. Benno
St. Benno

Flackernde Kerzen, ein tosender Schneesturm und eine mysteriöse Marienerscheinung – unheimliche Dinge ereignen sich in der Canisius*-Pfarre in Wien. Als sich dann auch noch herausstellt, dass die Flüchtlinge, denen Pfarrer Stefan heimlich Zuflucht gewährte, in einen Kampf russischer Waffenhändler verstrickt sind, beginnt eine fulminante
Jagd, die den Seelsorger bis nach Kreta verfolgt. Faszinierende Charaktere, spannungsreiche Schauplätze und viel Wiener Schmäh*.

*Canisiuskirche

*Canisiuskirche Wien

*Der Begriff Schmäh hat viele Bedeutungen: Schmäh.

Bastei Lübbe
Bastei Lübbe

Man nennt ihn den Roten Mohikaner. Wann immer er auftaucht, trägt er eine Maske mit einem roten Irokesenschnitt – und hinterlässt ein Blutbad. RodeoRex bekommt den Auftrag, den Mohikaner auszuschalten, denn der will als nächstes angeblich den Papst höchstpersönlich ermorden. Und es kommt noch besser: Rex soll nicht allein auf diese Jagd gehen. Zwei Auftragskiller, deren Ruf in puncto Wahnsinn dem Mohikaner in nichts nachsteht, sind mit von der Partie – der legendäre Elvis und der zu spontanen Gewaltexzessen neigende BourbonKid. Eine Höllentour im Namen des Heiligen Vaters beginnt…

Dan Brown Sakrileg

Bastei Lübbe
Bastei Lübbe

Robert Langdon, Symbolologe aus Harvard, befindet sich aus beruflichen Gründen in Paris, als er einen merkwürdigen Anruf erhält: Der Chefkurator des Louvre wurde mitten in der Nacht vor dem Gemälde der Mona Lisa ermordet aufgefunden. Langdon begibt sich zum Tatort und erkennt schon bald, dass der Tote durch eine Reihe von versteckten Hinweisen auf die Werke Leonardo da Vincis aufmerksam machen wollte – Hinweise, die seinen gewaltsamen Tod erklären und auf eine finstere Verschwörung deuten. Bei seiner Suche nach den Hintergründen der Tat wird Robert Langdon von Sophie Neveu unterstützt, einer Kryptologin der Pariser Polizei und Enkeltochter des ermordeten Kurators. Eine aufregende Jagd beginnt...Am aufregendsten war – im Buch – die Jagd durch die (unter Verschluß gehaltene) unterirdische Totenstadt des Vatikans, dessen sehenswerte Sixtinische Kapelle mich vor allem mit dem Michelangelo Gemälde Das Jüngste Gericht beeindruckt hat.

Christian Kunz Denn sie wissen sehr wohl was sie tun

Asso
Asso

Der Priester Thorsten Huber ist der beste Mann seines Bischofs. Er erhält den Auftrag, die Abtreibungs-Praxis einer kirchlichen Klinik zu überprüfen. Ahnungslos und unerfahren tappt er von einem mysteriösen Todesfall zum nächsten. Als er die Immobilienmaklerin Di Tozzi kennenlernt, gerät sein Leben völlig aus den Fugen. Zu spät erkennt er, auf welch gefährliches Terrain er sich begeben hat

Regula Venske Der zweite Stein

Wittig
Wittig

Kirchentag in Hamburg: Die Kulturkirche Altona ist voll. Auch viele Prominente kommen zum Vortrag des Theologen-Ehepaars Tauber-Sperling, deren neuer Ratgeber wieder ein Bestseller ist. Doch ein Podiums-Platz bleibt leer.
Am nächsten Morgen erlebt der Arbeits kreis „Lesbisch-schwule Spiritualität“ beim Frühgebet an der Alster den Schock fürs Leben: Sie finden die Leiche einer offensichtlich gesteinigten Frau. Ihr Kopf und Oberkörper sind mit einem weißen Laken verhüllt. Den pensionierten Notfallseelsorger Carl Friedemann verband ein dunkles Geheimnis mit Ute Tauber. Um seine Schuld wiedergutzumachen, wird er aktiv. Das bringt ihn und andere in Gefahr…

Fortsetzung folgt…

N.O.M.E.N.: NORD→OST→MORD→EST→NORD: EINE KLEINE GEOGRAPHIE DER SPANNUNGSLITERATUR
AUS NORD- UND OSTSEE:
TEIL 2 – OSTSEE

UNHEIMLICHE OSTSEE

TallinnVatikan

Nicola Marni Die Tallinn-Verschwörung

Random House E-Books
Random House E-Books

Geradezu besessen versucht ein Geheimbund um Kardinal Monteleone, den Islam mit allen Mitteln zu bekämpfen. Da die klerikalen Mitglieder sich nicht selbst die Hände schmutzig machen wollen, arbeiten sie mit einer Truppe von brutalen Neonazis zusammen. Gemeinsam planen sie einen blutigen Anschlag auf die EU-Ratsversammlung in Tallinn, auf der der Beitritt der Türkei zur EU verkündet werden soll. Torsten Renk, ein junger deutscher MAD-Agent, kommt der Verschwörung auf die Spur. Und im Kampf gegen den Geheimbund erhält er unerwartet Hilfe von Graziella, der hübschen Nichte des Kardinal…

Philip Kerr Der Wintertransfer

Tropen
Tropen

Ein Grab mitten im Stadion, ein toter Trainer, eine erbarmungslose Jagd. Für Scott Manson, Co-Trainer und Ermittler wider Willen, steht alles auf dem Spiel.

Vom internationalen Bestsellerautor Philip Kerr kommt ein Thriller aus der Welt des Profifußballs, bei dem aus der schönsten Nebensache der Welt blutiger Ernst wird.

Scott Manson hasst Weihnachten: volle Spielpläne, die Hektik der Transfergeschäfte im Januar und Fußballspieler, die nur Drogen und Partys im Kopf haben. Sein Job als Co-Trainer ist es, die Mannschaft vom Erstligisten London City durch die Feiertage zu navigieren, und keiner macht ihn besser. Aber dann wird sein Boss, die portugiesische Trainerlegende Zarco, ermordet. Scott muss den Täter stellen, schneller als die Polizei und schneller als die Presse. Auf der blutigen Spur des Geldes gerät er immer tiefer in den Strudel von Hinterzimmerdeals und Bestechungen der Liga. Und schließlich heftet er sich dem Clubeigner mit seinen zwielichten Kontakten zur Russenmafia an die Fersen. Für die Polizei ist es nur ein Fall von vielen. Für Scott geht es um Leben und Tod.

Dieser atemberaubende gut recherchierte Thriller um Fussballtransfers und schmutzige Geldgeschäfte scheint mir nicht so realitätsfern zu sein, Zusammenhänge wie diese sind in globalen Zeiten überall möglich, in London, Hamburg, Los Angeles, München, Paris, Madrid, Barcelona, Lissabon, Athen, Mailand, Turin, Warschau, Bukarest, Sofia, Ankara, Istanbul, New York City, New Jersey, Elfenbeinküste, Lima, Durban, Algerien, Luxor, Washington D.C., Nigeria, Kapstadt, Johannesburg, Orlando, Toronto, Vancouver, Marokko, Rio de Janeiro, Boston, Neu Delhi, Singapur, Xian, Tokio, Boulder, Buenos Aires, Canberra, Sydney, Inverness, Luxembourg, Mauretanien oder Christchurch. Lesenswert bis auf die Fussballecken ohne Foul und rote Karte, doch der rote Faden im Thriller von Philip Kerr* leuchtet fast blau…

Lesen Sie auch den zweiten Roman um Fussballkorruption mit Hauptschauplatz Athen und das Karaiskakis Stadion: Die Hand Gottes.

*Philipp Kerr ist weltweit bekannt für seinen visionären Zukunftsthriller Das Wittgenstein-Programm (geschrieben in den frühen neunziger Jahren), seinen Thriller Game Over und die Berlin-Trilogie (Nationalsozialismus und Nachkriegszeit in Berlin).

Bjarne Reuter Das dunkle Lied des Todes

dtv extra
dtv extra

Pemba, ein Segelschiff, das in einem Unwetter gesunken ist. Pemba, ein altes Haus am Meer, dessen Besitzer bei dem Schiffsunglück ums Leben kam und nun im Keller des Hauses begraben liegt. Das Haus, in dem die Musikklasse von Frau Bergmann einige Tage verbringt. Ein Ort des Schreckens: Geräusche wie von knatternden Segeln, ständig tropfende Wasserhähne und ein seltsames Becken mit blubberndem schwarzem Wasser im Keller das Haus scheint sich zu bewegen wie ein altes Schiff. Auf fatale Weise verbinden sich die Schicksale der Jugendlichen mit dem des ehemaligen Hausbesitzers und dann zieht ein Orkan auf …Ein unheimlicher Psychothriller, düster und geheimnisvoll, überall zu schreiben, wo es Leute mit schlechtem Gewissen, wo es Erinnerungen an versunkene Schiffen gibt…auch an der Ostsee.

Bjarne Reuter, 1950 in einem Vorort Kopenhagens geboren, ist als Autor von Kinderbüchern, psychologischen Spannungsromanen und Psychothrillern international bekannt. Er erhielt so gut wie alle dänischen Literaturpreise und zahlreiche internationale Auszeichnungen, viele seiner Bücher wurden verfilmt. Bjarne Reuter wurde nominiert für die Hans-Christian-Andersen-Medaille 2002.

Krimi-Abstecher→Breisgau

Jussi Adler-Olsen Das Alphabethaus

Übersetzung: Hannes Thiess und Marieke Heimburger

dtv
dtv

Der Absturz zweier britischer Piloten hinter den feindlichen Linien…

Ein Krankenhaus im Breisgau, in dem psychisch Kranke als Versuchskaninchen für Psychopharmaka dienen …

Die dramatische Suche eines Mannes nach seinem Freund, den er dreißig Jahre zuvor im Stich gelassen hat…

„Eine unfassbare Geschichte: die Schrecken des Krieges und das Schicksal psychisch zutiefst beschädigter Patienten einer Nervenheilanstalt auf der einen Seite, die Freundschaft zweier englischer Piloten und die Suche nach einem Verschwundenen auf der anderen, gehört zum Besten, was Jussi Adler-Olsen je geschrieben hat. Wie er das groteske Elend der Patienten einer Nervenklinik als Folge des Krieges schildert, ist anrührend und beklemmend zugleich. Man liest das Buch mit allen Sinnen.“ Ingrid Brekke in Aftenposten
„Der beste Film, den ich je gelesen habe.“ Just Betzer, Filmproduzent und Oscar-Preisträger

Was Suchmaschinen leisten können, ist manchmal Leute zusammenbringen, die sich lange nicht gesehen haben.

Sebastian Fitzek Passagier 23

Knaur
Knaur

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler.
Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm

Günter Grass Im Krebsgang

dtv
dtv

Der Journalist, der hier in fremdem Auftrag schreibt, hat wenig Lust, die alte, fast vergessene Geschichte von der Schiffskatastrophe auszugraben, die sich 1945 in einer eisigen Januarnacht in der Ostsee abspielte. Er hat die Story, die unabweisbar Teil seiner Lebensgeschichte ist, hundertmal aus dem Mund seiner Mutter gehört. Jetzt, fünfzig Jahre später, beim Recherchieren im Internet, macht er die erschreckende Entdeckung, daß sie eine ihn unmittelbar betreffende Fortsetzung hat.

Angefangen hat alles lange vor seiner Zeit, als am 4. Februar 1936 vier gezielte Schüsse den in der Schweiz für die NSDAP werbenden Wilhelm Gustloff töten. David Frankfurter, ein jüdischer Medizinstudent, will mit seiner Tat zum Widerstand aufrufen. Die Partei stilisiert den Ermordeten zum „Blutzeugen der Bewegung“. Ein Jahr später wird in Hamburg ein Schiff auf den Namen Wilhelm Gustloff getauft, ein weißes „Kraft durch Freude“-Schiff, auf dem „Volksgenossen“ Ferienreisen in die norwegischen Fjorde machen. Im Zweiten Weltkrieg, zum Lazarettschiff umgerüstet, später zum Kasernenschiff, liegt die Wilhelm Gustloff in der Danziger Bucht, bis sie am 30. Januar 1945, mit Verwundeten, Marinehelferinnen und Tausenden von Flüchtlingen überladen, von Gotenhafen ausläuft und in derselben Nacht von dem sowjetischen U-Boot-Kommandanten Alexander Marinesko versenkt wird.

Im Krebsgang, im beharrlichen Hin und Her zwischen Einst und Jetzt zeichnet der Erzähler die historischen Ereignisse nach, die mit unheimlicher Folgerichtigkeit zum größten Schiffsunglück aller Zeiten führten und nun, verdreht, verzerrt, einen irrsinnigen Mord auslösend, in der Gegenwart und im Leben seines verstaubten Mythen anhängenden Sohnes fortwirken.

Grass überrascht in diesem weder Schrecken noch Komik aussparenden Buch durch einen ganz neuen Ton, spielt kunstvoll mit literarischen Formen. Grass-Leser werden vertraute Gestalten wiederentdecken, darunter Tulla Pokriefke, alt geworden, unverwüstlich, Mutter des Erzählers, der gelegentlich mit seinem fordernd in Erscheinung tretenden Auftraggeber, dem Autor der „Danziger Trilogie“, Streit anfängt. Bericht? Erzählung? Novelle?

Schauplätze der in raschem Tempo erzählten, mitreißenden Handlung sind Davos und Odessa, Schwerin und Danzig, die Gustloff, ein U-Boot der sowjetischen Rotbannerflotte und die Ostsee in Höhe der Stolpebank.

Auf der Höhe von Stolpmünde wurde die Wilhelm Gustloff gegen 21 Uhr von dem sowjetischenU-BootS-13 gesichtet. Um 21:16 Uhr ließ dessen Kommandant, Alexander Iwanowitsch Marinesko, aus etwa 700 Metern Entfernung vier Torpedos abschießen. Ein Torpedo klemmte, drei trafen die Wilhelm Gustloff am Bug, unter dem E-Deck und im Maschinenraum. Nach etwas mehr als einer Stunde, gegen 22:15 Uhr, sank das Schiff etwa 23 Seemeilen von der pommerschen Küste entfernt.

Herbeieilende Schiffe konnten nur 1.252 Menschen retten, darunter alle vier Kapitäne und den MarinemalerAdolf Bock, dessen Berichte und Bilder später unter anderem im Stern veröffentlicht wurden.[2] Das TorpedobootLöwe, das die Wilhelm Gustloff begleitet hatte, rettete 472 Menschen, das hinzugekommene FlottentorpedobootT 36 unter Kapitänleutnant Robert Hering weitere 564 Überlebende aus Booten,[3] von Flößen und aus dem Wasser. T 36 wurde während der Rettungsaktion ebenfalls von S 13 angegriffen, wehrte sich aber mit Einsatz von Wasserbomben, worauf das sowjetische U-Boot abdrehte.[4] Das MinensuchbootM 341 rettete 37, der MarinetenderTS II 98, das Minensuchboot M 375 43 und der Frachter Göttingen 28 Menschen. Zwei wurden in den Morgenstunden von dem Frachter Gotenland geborgen, sieben von dem TorpedofangbootTF 19, ein Kleinkind vom VorpostenbootVp 1703.

Nur wenige Minuten nach den Torpedotreffern passierte der schwere Kreuzer Admiral Hipper* die sinkende Wilhelm Gustloff. Der Kommandant der Admiral Hipper entschied jedoch, nicht anzuhalten, um an der Bergung der Schiffbrüchigen teilzunehmen. Seine Begründung, man habe Torpedolaufbahnen gesehen und daher nicht angehalten, wurde von Experten angezweifelt.[5] Da ein U-Boot längere Zeit zum Nachladen braucht, konnte die Admiral Hipper ohne Probleme Kiel erreichen.[6]

Thema: Unterlassene Hilfeleistung.

Wenn die geschätzte Zahl von mehr als 9.000 Toten zutrifft, wäre der Untergang der Wilhelm Gustloff die bis heute größte Katastrophe der Seefahrtsgeschichte bezogen auf ein einzelnes Schiff.

Das U-Boot S-13 versenkte am 9. Februar 1945 auch die Steuben mit etwa 4.000 Menschen an Bord. Ein anderes U-Boot, L-3, torpedierte am 16. April 1945 den Truppentransporter Goya, der ebenfalls zahlreiche Flüchtlinge an Bord hatte. Dabei starben wahrscheinlich etwa 7.000 Menschen. Marinesko, der Kommandant von S-13, wurde nach dem Krieg unehrenhaft aus der Marine entlassen. Trotzdem wurde ihm 1990 postum der Orden „Held der Sowjetunion“ verliehen und ein Ehrenmal am oberen Königsberger Schlossteich errichtet.

Ruta Sepetys Salt to the Sea

Penguin
Penguin

World War II is drawing to a close in East Prussia and thousands of refugees are on a desperate trek toward freedom, many with something to hide. Among them are Joana, Emilia, and Florian, whose paths converge en route to the ship that promises salvation, the Wilhelm Gustloff. Forced by circumstance to unite, the three find their strength, courage, and trust in each other tested with each step closer to safety.

Just when it seems freedom is within their grasp, tragedy strikes. Not country, nor culture, nor status matter as all ten thousand people-adults and children alike-aboard must fight for the same thing: survival.

Told in alternating points of view and perfect for fans of Anthony Doerr’s Pulitzer Prize-winning All the Light We Cannot See, Erik Larson’s Dead Wake, and Elizabeth Wein’s Printz Honor Book Code Name Verity , this masterful work of historical fiction is inspired by the real-life tragedy that was the sinking of the Wilhelm Gustloff – the greatest maritime disaster in history. As she did in Between Shades of Gray, Ruta Sepetys unearths a shockingly little-known casualty of a gruesome war, and proves that humanity and love can prevail, even in the darkest of hours.

Den Untergang der Wilhelm Gustloff thematisieren ebenfalls mehrere Sachbücher.

Das Internationale Maritime Museum Hamburg zeigt ein Modell der Gustloff von über einem Meter Länge sowie zwei Erinnerungsstücke: eine Speisekarte und einen Rettungsring.[18]

Das Wrack der gesunkenen Wilhelm Gustloff liegt in 42 Metern Tiefe in polnischen Hoheitsgewässern (Position 55° 4′ 12″ N, 17° 24′ 36″ OKoordinaten: 55° 4′ 12″ N, 17° 24′ 36″ O) und ist heute als Seekriegsgrab ein geschütztes Denkmal.

Cay Rademacher Geheimsache Estonia

Langen/Müller
Langen/Müller

Die estnisch-schwedische Fähre Estonia sank in der Nacht vom 27. auf den 28. September 1994 auf halbem Weg zwischen Tallinn und Stockholm in schwerem Sturm. Für über achthundertfünfzig Menschen wurde das Schiff zur Todesfalle – die größte Katastrophe dieser Art in Friedenszeiten auf der Ostsee.

Bis heute sind zwei entscheidende Fragen nicht endgültig geklärt: Warum sank die Estonia? Und wer möchte um jeden Preis allzu genaue Nachforschungen verhindern? Claudius Graf Stackelberg, ein exzentrischer Millionenerbe, und sein Freund Wolf Jacobson geraten durch Zufall an Geheimpapiere. Bei ihren Nachforschungen müssen die beiden sehr schnell feststellen, daß alle Menschen, die etwas über die Estonia wußten, eines rätselhaften Todes sterben. Und irgend jemand ist auch hinter ihnen her…Vom Autor der Nachkriegsromane, die in Hamburg ihren Mittelpunkt haben, Der Trümmermörder, Der Schieber und Der Fälscher und die Provence-Krimis Tödliche Camargue und Brennender Midi.

HAMBURG → RÜGEN

Claudia Rusch Zapotek und die schlafenden Hunde

marebuchverlag
mareverlag

Kriminalhauptkommissar Henning Zapotek geht es prächtig: Der Hamburger Sommer zeigt sich von seiner besten Seite, die Arbeit hält sich in Grenzen, und selbst die Wochenendbeziehung zu seiner Jugendliebe Ulrike läuft erstaunlich gut. Seit sich die beiden dreißig Jahre nach Zapoteks Flucht aus der DDR wiederbegegnet sind, bewohnt Ulrike sein Elternhaus in dem Ostseedorf Klokenzin. Doch eines Tages erhält Zapotek überraschend Nachricht von seiner alten Bekannten Gitti, durch die er einst in Ermittlungen in seinem Heimatort verwickelt wurde. Nun wendet sie sich erneut hilfesuchend an Zapotek, weil ihr geliebter Hund entführt wurde und sie eine Million Euro Lösegeld zahlen soll. Zapotek kann ihr seine Unterstützung nicht abschlagen – nicht ahnend, dass er durch seine Nachforschungen in dieser Sache schlafende Hunde ganz anderer Art wecken und es bald mit einem Verbrechen größerer Dimension zu tun haben wird: Gitti verschwindet, und in Klokenzin geschieht ein brutaler Mord…
Henning Zapotek, in seiner Freizeit segelnder, alltags Motorrad fahrender Hamburger Kommissar, ermittelt in seinem neuen Fall wieder unfreiwillig und außerdienstlich in seinem Heimatdorf vor Rügen – und wird von einem fatalen Fehler aus seiner Vergangenheit eingeholt

Wer auf Rügen verweilen möchte, liest Zapotek und die schlafenden Hunde zur Einstimmung und den kurz darauf folgenden Möwenfraß während des Aufenthalts auf der Ostseeinsel, die zwar im Sommer touristisch auf Hochtouren läuft doch zu anderen Jahreszeiten genauso besuchenswert ist, denn es gibt auch Reisende, die ihre Ruhe, ohne zertrampelt zu werden, haben möchten.

Coppenrath
Coppenrath

Corina Bomann Krähenmann

Rügen/Eliteinternat Rotensand: Ein Serienmörder tötet auf grausame Weise. Seine Spur reicht weit in die Vergangenheit zurück. Auf der fieberhaften Suche nach dem unheimlichen „Krähenmann“ kämpft sich die 16-Jährige Stipendiatin Clara durch ein Labyrinth aus Verdächtigen und falschen Fährten. Die Mordserie reißt nicht ab und schließlich gerät Clara selbst ins Visier des rachedurstigen Killers

BERGEN AUF RÜGEN

Klara Holm Möwenfraß

Rowohlt
Rowohlt

So hat sich Luka Kroczek seinen ersten Arbeitstag als Leiter der Kripo Bergen nicht vorgestellt: Er kommt viel zu spät, seine kleine Tochter Tilda muss mangels Kindergartenplatz mit ins Büro, die neue Kollegin Conny Böhme empfängt ihn alles andere als herzlich. Und dann muss Luka, der sich nur seiner Lebensgefährtin zuliebe von Düsseldorf nach Rügen beworben hat, auch gleich zu seinem ersten Einsatz. In einem alten Fischerhaus wurde eine Leiche gefunden. Wer hat die Frau derart übel zugerichtet? Hat das Verbrechen mit ihrem Mann zu tun, einem allseits unbeliebten Immobilienspekulanten und Wendegewinner? Luka macht sich an die Ermittlungen. Und erkennt schnell: Auf Rügen wird nichts so schnell vergeben und vergessen …Ossis, Wessis – vor dem Tod sind alle gleich

Das Thema Immobilien ist unerschöpflich und Rügen macht Sylt Konkurrenz, aber auch der Bodden hat seine Vorzüge.

BARTHER BODDEN

Burkhard Wetekam Schwarzes Gold am Bodden

Hinstorff Verlag
Hinstorff Verlag

Hört auf, nach Öl zu bohren. Wollt ihr noch mehr tote Kinder?

Ein grausiger Fund an einem kühlen Ostermontagmorgen lässt den Ex-Zeitungsredakteur Tom Brauer notgedrungen zum Privatdetektiv werden: Auf ein Zeesboot gebettet treibt Leo, der zehnjährige Sohn des Bauunternehmers Günter Rakowsky, tot auf dem Barther Bodden. Die Entdeckung der Leiche fällt ausgerechnet in die Zeit des offiziellen Ölförderbeginns vor den Toren der kleinen Boddenstadt Barth. Ein Zufall? Tom gerät zunehmend in den Sog widerstreitender Interessen, zweifelhafter Komplizenschaften und der kriminellen Vergangenheit von Leos Vater. Und was hat das mysteriöse Amulett zu bedeuten, das neben Leo im Boot gefunden wurde?

Der Bodden ist eine ökologisch wertvolle Naturlandschaft, dessen Dörfer und Kleinstädte von Individualreisenden, Radfahrern und Wanderern besonders geschätzt werden, das nicht nur im Sommer; kleine gepflegte Familienunternehmen sorgen für einen regen maßgeschneiderten Hotelbetrieb.

Anja Behn Stumme Wasser

emons
emons

Überraschend erreicht Kunsthistoriker Richard Gruben der Hilferuf eines befreundeten Malers. Obwohl dessen Andeutungen über ein geheimnisvolles Gemälde äußerst vage sind, reist Gruben ins winterliche Fahrenende und findet den Freund dort – tot. Gemeinsam mit der Enkelin des Ermordeten begibt er sich auf die Suche nach dem Bild. Während sich ein heftiger Schneesturm über dem Ostsee-Dorf zusammenbraut, kommt er einem alten Geheimnis auf die Spur . . .

Für sommerliche Tage mit hohen Temperaturen sorgt Stumme Wasser für eine Abkühlung inklusive Strandkorb.

Fehmarn↔Darß

Regine Kölpin, Muscheln, Möwen, Morde

KBV
KBV

Kurzkrimis

So friedlich die seichten Wellen der Ostsee auch an die Strände rollen, so tödlich sind doch die Geschichten der Autoren dieser Anthologie. Seeglasscherben werden in Grömitz zu einem Hinweis auf ein Verbrechen aus längst vergangener Zeit , eine Bombe lauert in Nienhagen und eine längst vergessen geglaubte Geschichte lässt den Hass in Kühlungsborn erneut hohe Wogen schlagen.
Mit von der mörderischen Partie sind deutsche Krimiautoren wie Tatjana Kruse, Eva Almstädt, Klaus-Peter Wolf, Richart Birkefeld, Regine Kölpin, Conny Kuhnert, Jobst Schlennstedt, Thomas Nommensen und viele andere.

STRALSUND

Katharina Höftmann Erst wenn du tot bist

Berlin Verlag
Berlin Verlag

Fanny Wolff, 34 Jahre, ehemalige Kriegsreporterin, leidet unter Panikattacken. Also krempelt sie ihr Leben kurzerhand um, zieht zurück nach Stralsund und heuert bei den Ostsee-Nachrichten an. Kaum dort angekommen, spült der Sund ihr eine Leiche vor die Füße. Melanie Schmidt, junge Mutter zweier Kinder, schwierige Verhältnisse, wurde wohl ermordet. Der ermittelnde Kriminalkommissar ist ausgerechnet Lars Wolff, Fannys Zwillingsbruder. Er zeigt sich alles andere als begeistert über ihre Einmischung, doch Fanny lässt Melanies Geschichte, ihr Leben zwischen Jugendamt und Hartz IV, zwischen Partywochenenden und tiefster Depression nicht los. Ob mit oder ohne Lars: sie ist fest entschlossen, den Mörder zu finden

Vor Kreidefelsenkulisse nimmt die Gerüchteküche ihren Lauf…

ROSTOCK

Volker H. Altwasser Letzte Runde in Rostock

Hinstorff Verlag
Hinstorff Verlag

Rostock 2017: In der einzigen Fliegerkneipe der Hansestadt in der Nähe des Doberaner Platzes wird über dem Zigarettenautomaten eine Gedenkplakette enthüllt. Sie erinnert an Richard R. Roesch, Krimiautor und Stammgast der „Schallmauer“. Volker H. Altwasser ist bei dieser Zeremonie anwesend und erinnert sich an seinen Kollegen: An einem Donnerstagabend einige Jahre zuvor, während ein gewaltiger und eisigkalter Wintersturm das Leben auf den Straßen zum Erliegen brachte und im Radio davor gewarnt wurde, nach draußen zu gehen, fand man die übel zugerichtete Leiche des Schriftstellers Roesch in der „Schallmauer“. Noch in derselben Nacht mussten die Ermittler Pawel Hoechst und Kevin Hilbig den Mordfall in ihrer Lieblingskneipe lösen. Klar war ihnen dabei zunächst nur eines: Sie sind eingeschlossen mit den übrigen Gästen – und einem Mörder…

HIDDENSEE

Eric Berg Das Nebelhaus

btb
btb

Seit Jahren haben die Studienfreunde Timo, Philipp, Yasmin und Leonie sich aus den Augen verloren. Als sie sich im Internet wiederbegegnen, verabreden sie sich für ein Wiedersehen auf Hiddensee. Doch das Treffen endet in einem grauenvollen Verbrechen: In einer stürmischen Septembernacht werden drei Menschen erschossen, eine Frau wird schwer verletzt und fällt ins Koma.

Zwei Jahre nach dem Verbrechen beginnt die Journalistin Doro Kagel, den Fall neu aufzurollen. Nach und nach kommt sie den tatsächlichen Geschehnissen jener Nacht auf die Spur und bald keimt in ihr ein schrecklicher Verdacht auf …Wer es lieber wie Robinson Crusoe mag, möge Kruso lesen: der Roman von Lutz Seiler ist sicherlich kein Kriminalroman aber in ihm wohnen die Attribute eines Abenteuers auf einem Eiland oder spiegelverkehrt in einer unterirdischen Stadt namens Atlantis.

WARSCHAU

Zygmunt Miloszewski Warschauer Verstrickungen

Berlin Verlag
Berlin Verlag

Die Handlung des Kriminalromans Warschauer Verstrickungen beginnt mit einer Seite aus Nachrichten des Tages, einer Therapiegruppe in einem kirchlichen Raum, einen verschwundenen Diakon und eine Fahrt über die Weichsel-Brücken. Dieser Krimi ist irritierend, weil ich dauernd das Gefühl bekomme, er beschreibe meine Stadt, meinen Stadtteil sogar, dazu später mehr.

RIGA

Henning Mankell Hunde von Riga

dtv
dtv

Kriminalkommissar Kurt Wallander saß in seinem Zimmer im Polizeipräsidium von Ystad und gähnte. In diesem Moment kam Martinson ins Zimmer.

„Vor ein paar Minuten haben wir einen merkwürdigen Anruf erhalten“, begann er, „er kam aus einer Telefonzelle. Ein Mann behauptete, daß bald irgendwo hier an der Küste ein Rettungsboot mit zwei toten Männern an Land treiben würde Dann legte er auf.“

Wer sind die Toten? Und wohin ist das Rettungsboot verschwunden?

Die Ermittlungen führen Kommissar Wallander nach Osteuropa. Er gerät immer tiefer hinein in ein kaum noch zu durchschauendes Komplott unsichtbarer Mächte, in dem er nicht nur seinen Glauben an die Gerechtigkeit verliert, sondern auch fast sein Leben läßt …
Zwei unbekannte Tote führen Kommissar Wallander diesmal nach Osteuropa…

NORWEGEN/LAPPLAND

Olivier Truc 40 Tage Nacht

Knaur
Knaur

Kautokeino in Lappland am 10. Januar. Eine gletscherkalte Polarnacht. Morgen wird nach vierzig Tagen die Sonne wiedergeboren, zwischen 11.14 und 11.41 Uhr – und die Menschen atmen auf. Morgen aber wird es auch zu den spektakulärsten Verbrechen kommen, die Kommissar Klemet Nago von der samischen Polizei in der verschneiten Tundra je gesehen hat: Eine kostbare samische Trommel, Wahrzeichen des letzten Urvolks Europas, wird aus dem Museum gestohlen. Wenig später findet man den Rentierhirten Mattis brutal ermordet auf. Klemet und seine Partnerin Nina, frisch von der Polizeischule im Süden des Landes, ermitteln – und geraten in politische und menschliche Verwicklungen, die tief in die Geschichte Lapplands zurückreichen

SCHWEDEN/LAPPLAND

Klara Nordin Totenleuchten

Kiepenheuer und Witsch
Kiepenheuer und Witsch

Jokkmokk am Polarkreis, die Zweige der Kiefern biegen sich unter dem Neuschnee, auf dem zugefrorenen Talvatis-See finden Husky-Rennen statt, und die Einheimischen bereiten den alljährlichen samischen Wintermarkt vor, als ein junger Mann aus ihren Reihen ermordet wird. Grausam geschlachtet wie ein Rentier. Linda Lundin hat gerade ihren neuen Job als Hauptkommissarin in Nordschweden angetreten, einen solch schrecklichen Mord hat auch sie selten gesehen. Wer tötet einen Jungen, der im Dorf rundum beliebt war? Gemeinsam mit ihren Kollegen Bengt und Margareta nimmt sie die Ermittlungen auf und stößt im kleinen Jokkmokk auf kuriose Bewohner, samische Geschichten und alte Geheimnisse. War der tragische Unfall des besten Freundes des Mordopfers, der vor einigen Monaten im See ertrank, etwa gar kein Unfall? Und müssen sie mit weiteren Morden rechnen? Bislang erzählen nur die Nordlichter von den Toten … Atmosphärisch so bestechend, dass man sofort in den hohen Norden reisen möchte, und ein hochspannender Fall, der die Ermittler an ihre Grenzen bringt…

MOSKAU

Goldmann
Goldmann

Moskau liegt zwar nicht an der Ostsee, doch Kriminalromanisten sind kreative Geister, was Städte, Länder, Flüsse angeht wie zum Beispiel beim sehr lesenswerten Thriller:

Tom Rob Smith Kind 44

Dieser Spiegel-Bestseller „geht wirklich unter die Haut“. WDR 5

Moskau 1953. Auf den Bahngleisen wird die Leiche eines kleinen Jungen gefunden, nackt, fürchterlich zugerichtet. Doch in der Sowjetunion der Stalinzeit gibt es offiziell keine Verbrechen. Und so wird der Mord zum Unfall erklärt. Der Geheimdienstoffizier Leo Demidow jedoch kann die Augen vor dem Offenkundigen nicht verschließen. Als der nächste Mord passiert, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln und bringt damit sich und seine Familie in tödliche Gefahr …

Moskau→New York

btb
btb

Martin Cruz Smith Gorki Park

Moskau, 1980: Im verschneiten Gorki Park werden zwei Männer und eine Frau erschossen aufgefunden. Die Identifizierung der Toten ist schwierig. Chefinspektor Arkadi Renko, ranghöchster Ermittler in der Sowjetmetropole, übernimmt den Fall – und ahnt noch nicht, in welche Lage ihn seine Ermittlungen zwingen werden. Denn je näher er der Wahrheit hinter den grausigen Morden rückt, desto heikler wird seine eigene Position. Was hat die geheimnisvolle Irina mit den Toten im Gorki Park zu tun? Obwohl Arkadi weiß, dass er seine Objektivität wahren muss, gibt er seinen Gefühlen nach und lässt sich auf eine Affäre mit Irina ein. Als er ihr schließlich zur Flucht außer Landes verhilft, riskiert er sogar seine eigene Karriere – und gelangt dabei selbst ins Ausland: Im Dschungel der New Yorker Großstadt wird der Jäger zum Gejagten…

Uwe R. Röber Der Gorki-Park Mörder

Triga
Triga

Hauptkommissar von Rhoden und sein Team der Sonderkommission „Kirschengarten“ stoßen auf dunkle Geschäfte und decken erstaunliche Verbindungen auf, die sie schließlich auf die Spur des Mörders führen.
Ein spannender Krimi mit Schauplätzen in und um Tauberbischhofheim angelehnt an Martin Cruz Smith´Thrillerklassiker Gorki* Park.

*Der Gorky* Park ist ein Vergnügungspark in Moskau.

*Der Gorky Park wurde nach dem Schriftsteller Maxim Gorki genannt.

LÜBECKER BUCHT

Ella Danz Ballaststoff

Angermüllers sechster Fall

Gmeiner
Gmeiner

An einem traumhaften Sommertag in der Lübecker Bucht liegt Kurt Staroske tot auf dem Golfplatz. Sind die Rockmusiker Holger und Peggy deshalb so nervös? Was hat der Greenkeeper Rob Higgins damit zu tun? Will Ökobauer Henning vor seiner Frau Gesche etwas verbergen? Und sagt Kurts Chef, der Biomarktbesitzer Hauke Bohm, die ganze Wahrheit?
Bei ihren Nachforschungen stoßen der Lübecker Kommissar Angermüller und sein Kollege Jansen auf so manch einen, der ein Geheimnis mit sich herumschleppt. Und auch die unermüdlichen Ermittler haben privat so manches Päckchen zu tragen …Lübecker Kolorit in 3×2 Fällen.

KIEL

Angelika Svensson Kiellinie

Droemer Knaur
Droemer Knaur

Kurz vor Beginn der Kieler Woche finden zwei Segler die Leiche einer jungen Frau an der Kieler Förde. Es handelt sich um die Tochter des ehemaligen Liebhabers von Kriminalhauptkommissarin Lisa Sanders. Erschwert werden Lisas Ermittlungen in diesem Mordfall durch die Zusammenarbeit mit dem arroganten Oberstaatsanwalt Dr. Thomas Freiherr von Fehrbach, den selbst ein dunkles Geheimnis zu umgeben scheint.

Andreas Franz Unsichtbare Spuren

Ein Täter, der nach dem Zufallsprinzip mordet?

Knaur
Knaur

1999 – tiefster Winter in Norddeutschland. Am Straßenrand steht die siebzehnjährige Sabine. Ein Wagen hält an. Kurz darauf ist das Mädchen tot …
Fünf Jahre später. Wieder wird ein junges Mädchen brutal ermordet aufgefunden. Hauptkommissar Sören Henning wird zum Leiter einer Sonderkommission ernannt und
macht im Zuge seiner Ermittlungen eine beklemmende Entdeckung: Anscheinend greift sich der Mörder wahllos seine Opfer heraus. Da passiert ein weiterer Mord – und Henning erhält eine Nachricht, die offenbar vom Täter stammt …

Kirstin Warschau Fördewasser

Piper
Piper

An einer Staumauer bei Kiel wird die Leiche eines jungen Mannes gefunden. Kommissarin Olga Island, soeben aus Berlin nach Schleswig-Holstein versetzt, übernimmt die Ermittlungen. Der Tote arbeitete auf einer Kieler Werft, war hoch verschuldet und betrieb einen regen Handel mit Schiffsschrott. Als in der Kieler Förde eine weitere Wasserleiche entdeckt wird, sprechen die Medien von einem Serienkiller. Die Jagd nach dem Täter führt Olga Island in entlegene Winkel der Landeshauptstadt und ihrer ländlichen Umgebung. Dabei hat sie nicht nur mit den Vorurteilen ihrer Kollegen zu kämpfen, sondern auch mit einem gefährlichen Mörder, der vor weiteren Taten nicht zurückschreckt

Karolin Küntzel Spukgeschichten aus Schleswig-Holstein

Steffens Verlag
Steffens Verlag

Gongers, auch Wiedergänger genannt, kommen des Nachts auf Sylt in die Häuser und hinterlassen Salzspuren auf den Fußböden. Wer ihnen die Hand reicht, der verliert diese – schwarz und verkohlt. Ein weiße Hand wuchs hingegen in Marienstedt im Lauenburger Lande aus dem Grabe eines Vogtes, der sich am Vater versündigt hatte. Diese und viele andere Spukgeschichten hat Autorin Karolin Küntzel aus ihrer Heimat Schleswig-Holstein zusammengetragen. Gegenwart und historische Fakten werden mit den lokalen Mythen und Legenden um böse Geister, verwunschene Bräute und versteckte Schätze verschmolzen und malen so ein lebendiges Bild über Mutmaßungen, Sehnsüchte und Ängste der Ahnen. „Spuk“ erzählen Sie weiter oder Sie reisen in die Orte oder lassen Nervenkitzel aufkommen in stürmischen Nächten.

Kriminalromane mit Orten, die im Binnenmeer der Nachbarn namens Ostsee ihren geowirtschaftlichen Mittelpunkt haben, gibt es wie Sand in der Nordsee

Fortsetzung folgt…

Für weniger Fettnäpfchen unterwegs sorgt:

Christopher Dietrich, Heimatbuch Mecklenburg Vorpommern & Ostsee, Conbook Medien Meerbusch 2014
Copyright Conbook Medien

Christopher Dietrich

Mecklenburg-Vorpommern mit Ostsee – Ein Heimatbuch

oder falls Sie doch mit dem Schiff oder mithilfe eines Mix aus Schiffs-/Automobil-/Fahrrad- und Zugreise die Hanseatic League Cities bereisen möchten empfiehlt sich

Beate Kirchner Jonny Rieder Renate Wolf  Ostseestädte

Trescher Verlag
Trescher Verlag

Für das Baltikum

Sabine Herre, Gebrauchsanweisung für das Baltikum, Piper Verlag München 2014
Piper Verlag Umschlagabbildung: LOOK-foto/Thomas Stankiewicz

Sabine Herre Gebrauchsanweisung für das Baltikum

Das Frontbild zeigt das Gestern oder wie es in kleinen Orten auch zwecks der Unterhaltung von Gästen noch so sein könnte oder gepflegt wird. Heute sind die baltischen Länder vor allem Eins: digitalisiert und in diesem Berufs- und Lebensbereich bereits Lichtjahre von uns entfernt.

Geschäftsreisende unterwegs in Bierangelegenheiten informieren sich:

Der norddeutsche Bierreiseführer

Hinstorff Verlag
Hinstorff Verlag

Historisches und Aktuelles von mehr als 800 Bierproduzenten wird in diesem Bierreiseführer erzählt, desgleichen der Frage nach dem besten Küstenbier der mehr als 150 heute noch bestehenden Brauereien in den nördlichen Bundesländern nachgegangen.
Man erfährt aber auch, dass die zünftigen Biergärten eine Erfindung von der Elbe und nicht, wie frech behauptet wird, von der Isar sind. Es geht um außergewöhnliche Bierrezepte. Auch der Besuch eines Biermuseums darf nicht fehlen. Am Ende beantwortet der Reiseführer die wirklich existenziellen Fragen: Warum soll man aus Bier ausgerechnet Shampoo* herstellen? Und: Macht ein Bad im Bier wirklich schön?

*wenn man ein traditionsreiches Nischenunternehmen für Friseure betreibt, wäre die Idee aus Bier Shampoo zu machen eine Möglichkeit sich zu platzieren, einen Namen aufzubauen und natürlich auch eine Absatzmöglichkeit.©Kyriaki Marati BUECHER-LOGBUCH®

Die abgebildete Ostseegliederung ist von 2004.

buecher-logbuchde by admin

 

ΠΕΡΙΜΕΝΟΝΤΑΣ…WAITING FOR…WARTEN AUF…DIE NAMENLOSEN AUS DER KRYPTA DER ERINNERUNG.
„SCHWARZES MEER UND LITERARISCHE ANRAINER“

Harry Potter und der Gefangene von Askaban Band 3

Altersempfehlungen für die Harry-Potter-Bücher: Der Stein der Weisen (Band 1) ab 8 Jahren, Die Kammer des Schreckens (Band 2) ab 8 Jahren, Der Gefangene von Askaban (Band 3) ab 10 Jahren, Harry Potter und der Feuerkelch (Band 4) ab 10 Jahren, Harry Potter und der Orden des Phoenix (Band 5), Harry Potter und der Halbblutprinz (Band 6), Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Band 7). Alle deutsche Ausgaben wurden von Sabine Wilharm illustriert.

Diese fantastischen Abenteuer sind Lese- und Zeitvertreib für Alle, Groß und Klein, egal wo sie sich befinden. Sie kommen auf andere Gedanken mit den Harry Potter Büchern – es gibt insgesamt 7; und nicht vergessen, es ist pure Fantasie und vorgelesen darf es auch werden. Für Leser, die gerne entzaubern, sind sie der Schlüssel zum Verständnis der Strukturen in einer Eliteschule.

Carlsen
Carlsen ab 10 Jahren
Wir wollen in Hamburg und Deutschland keine Verbrecher mit "weissen" Westen haben aus Südeuropa, Osteuropa, Nordafrika, Afrika, Saudi-Arabien oder Qatar, die hinterrücks morden, unbehelligt, weil alle schweigen, weil der Pate in seiner Walachei-Burg oder seinem Oase-Palast sitzt und befiehlt, was in Hamburg, Franken, Thüringen oder Sachsen an Geld zu holen ist. Sie haben Beziehungen bis ins Rathaus, sie gehen ein und aus, sie machen unsere Kinder, die Nachbarskinder, Schulkinder, Jugendliche kaputt, sie standen schon vor zwanzig Jahren am Walddörfer Gymnasium und verkauften Stoff, sie machen sich an die Flüchtlinge ran und machen sie abhängig vom Stoff und zu willigen Trafikanten, sie machen uns zu ihren Marionetten, weil wir schweigen, die Polizei hat keine Befugnisse und sie können jeden arbeitslosen Anwalt, der Geld braucht, bezahlen, damit er oder sie sie aus dem Loch holt. Seele kaputt, Körper kaputt, Frieden kaputt, Deutschland kaputt, alles vermummt, alle mundtot, nur die rechten Kräfte freuen sich, dass sie Wähler bekommen und die Waffengeschäfte, dass sie Waffen verkaufen. Überwinden Sie Ihre unter heutigen Umständen überholte liberale Haltung. Sagen Sie Stopp! Bis hier und nicht weiter. Sie kennen die Namen, sie müssen was machen, ein einfacher Polizist kann nur fahnden und an die nächste Stufe weitergeben. Sie sind zu langsam, Ihnen fehlen die Ressourcen, sie brauchen digitale Kommunikation und verläßliche Leute und Strukturen.

Expelliarmus!

Patenstrukturen ausmerzen!

Verbrecherbanden raus aus Deutschland!

Kinder und Jugendliche, die sich als Trafikanten an dem zersetzenden Kreis der Abhängigkeit beteiligen, nicht entschuldigen, Konsequenzen ziehen, auch wenn die Mami oder der Papi mit dem dicken fetten Cabriolet anderer Meinung sind, ob in Volksdorf, Rissen, Othmarschen, Eppendorf, Lehmsahl, Alstertal, Billstedt, Neugraben, Neuwiedental, Kirchenallee, St. Georg oder Heimfeld!

Dann dürfen Sie erst nach Berlin, wenn Sie es geschafft haben, diesen Leuten die Stirn zu bieten!

Ich bin virtuell am Schwarzen Meer, weil ich gehört habe, dass diese Leute dicke fette Verbindungen dort haben und weil Teil meiner Familie – vermutlich – von dort kommt. Machen Sie endlich was dagegen!

Όντες επαίραν την Μικραν Ασίαν οι Τουσμάν επαίραν και επήναν τον κόσμο Μωαμεθανούς με το ζόρι. Πολλοί Χριστιανοί κι θελαν να ανασπάλνε τον Χριστόν, αλλ‘ επογαλεύκουσαν να κλόσκουνται άλλον μια σον Χριστιανισμόν, μη παίρνε οι Τουσμάν και σκοτούνατους. Για τ‘ ατό εδίκνειζαν σοι Τουσμάντς ντο είναι σο Ισλαμ, αλλ‘ σα κρυφά ηταν Χριστιανοί και εκρατναν τα εικόνας σο σπιτνετουν, και είχαν Ελλενικά Χριστιανικά ονόματα, σα κρυφά. Ετερνανε να παντρέφκουνταν αλλόν κρυφοχριστιανόν. Πολλοί όντες επαίρανεν ο καιρόν τη Σουλτανί ντο επήνεν τον νόμον, να γίνουνταν Τουσμάν, ξαν κλόσκουνταν σον Χρηστόν. Αλλ‘ πα κι επόρναν να κλόσκουνταν. Οσήμερον σην Τουρκίαν εν άγνωστόν ο αριθμόν των Κρυφοχριστιανών, αλλ‘ εν κόσμον ντο εδαίβεν εκειπαν και καλάτσεψεν με κόσμον σα Ρωμαίϊκα, ντο λέγνε, είναι Χριστιανοί σα κρυφά. Sie lasen die Erklärung über die Kryptochristen in pontischer Sprache.

„In der Türkei leben Hunderttausende – nach schwer überprüfbaren Schätzungen sogar Millionen – Menschen, deren christliche Vorfahren durch steuerliche Benachteiligung oder direkten Druck gezwungen wurden, sich zum Islam zu bekehren. Sie haben oft ihre Sprachen bewahren können und praktizieren teilweise christliches (Relikt-)Brauchtum.“[2]

Das Genozid an den Armeniern begangen von den „Neotürken“ im späten neunzehnten und im frühen zwanzigsten Jahrhundert bekommt heute durch eine Resolution im deutschen Bundestag die Bezeichnung Völkermord. Offizielle Bezeichnungen sind Ausreden und Beschönigungen der Realität, die an der  Haltung der türkischen Regierung wenig bis gar nichts ändern können – im Land und in ihren weltweit agierenden durchaus kompetenten diplomatischen Vertretungen, die das Genozid nicht anerkennt und sie können auch kaum etwas ändern an der ich-bin-der-neue-Caesar-Haltung des türkischen Ministerpräsidenten, der aggressiv seine Rechte auch im Ausland zu vertreten weiß unabhängig von den Gesetzen der Länder doch seine Pflichten gegenüber seinen Bevölkerungsgruppen nicht wahrnimmt und eine Monotethnisierung anstrebt, denn alles andere könnte seinem autokratischen „Führungsstil“ gefährlich werden. Die Resolution des Bundestages ist halbe Sache, denn sie vergisst, dass es auch ein anderes Genozid gab, das an den Pontischen Griechen: über 400.000 Menschen wurden niedergemetzelt, in Arbeitslager gebracht, die die überlebt haben, kamen als menschliche Wracks zurück (siehe unter anderem Elias Venezis, Nummer 31328), aber es gab auch manche, die sich versteckt haben, die vorgaben, sie wären muslimischen Glaubens, obwohl sie Christen waren. Mit der Zeit vergaßen sie, wer sie waren oder sie sind im Herzen immer noch Christen. Laut Gerüchten stammt der türkische Ministerpräsident aus einer solchen Familie; ganz Komotini spreche darüber. Es gibt Leute, die wissen, dass der wirkliche Geburtsort des türkischen Ministerpräsidenten nicht geflüchteten pontischen Griechen eine Heimat war. Die Frage, die sich stellt ist, aus welchen Gründen würde der türkische Ministerpräsident seine wahre Herkunft verschleiern wollen….wir leben in einem fortschrittlichen Land und nicht mitten in einer paranoiden Umgebung dem Verfolgungswahn der Angst um Gesichtsverlust und der Angst um den Verlust geopolitischer Ressourcen unterworfen; würden wir der Paranoia klein beigeben

Das ist Unterwerfung!

DuMont Buchverlag
DuMont Buchverlag

Beim Browsen in meiner Bibliothek just wiederentdeckt:

Φανη Μελφου-Γραμματικου, Μισελ, αγνωστου πατρος (in etwa übersetzt „Michel, Vater unbekannt“). Die Autorin, studierte Medizinerin und Mikrobiologin, schreibt über die ephemere Begegnung zwischen einem griechischen Arzt und einer französischen Studentin der Architektur, aus der Kinder entstehen. Den Alltag stört die Nachricht eines Todes und ein Testament. Der Testamentsvollstrecker wird eine Reise in die Vergangenheit unternehmen müssen, um das Knäuel der Ereignisse auf den Spuren von Menschen in Griechenland, Grossbritannien und Frankreich zu entwirren. Detail: der Besuch des Spiegelsaals von Versailles (357 Spiegel) im Palast des Ludwig des XIV. (gebaut 1683, Dachmalereien von Charles de Brun).

©Kyriaki Marati BUECHER-LOGBUCH®

cropped-Blaukorr.jpgBald mit einer Literaturauswahl aus der Region Schwarzes Meer, Πόντος Mέλας, the Black Sea, kara deniz, das dunkle Wasser vieler Kriege für Menschen und Mächte.

Die sechs Anrainerstaaten des Schwarzen Meeres – (vom Süden an im Uhrzeigersinn:) Türkei, Bulgarien, Rumänien, die Ukraine, Russland und Georgien – haben sich 1992 mit Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Griechenland, Serbien und Moldawien zu einer Schwarzmeer-Wirtschaftskooperation zusammengeschlossen. Sie soll die wirtschaftliche Entwicklung der Region fördern. So soll ein neuer Autobahnring und ein Stromverbund alle Schwarzmeeranrainer verbinden. Das Jahrhundertprojekt wurde 2007 auf der Jubiläumskonferenz der Schwarzmeer-Kooperation von zwölf Mitgliedsländern beschlossen.[15] Für Russland wurde die Absichtserklärung zum Bau der Ring-Autobahn im Dezember 2010 vom russischen Präsidenten Medwedew unterzeichnet.[16] Die Erdgas-Pipeline Blauer Strom verläuft im östlichen Teil des Schwarzen Meeres von der russischen Küste am Meeresboden bis zur türkischen Küste. Pläne und Arbeiten an der South Stream, die Russland mit Bulgarien unter dem Meeresboden verbinden sollte, wurden im Dezember 2014 nicht weitergeführt.[17] Der größte Anteil an Umweltverschmutzung verursachenden Substanzen gelangt über die Donau und ihr Einzugsgebiet in das Schwarze Meer: Unter anderem transportiert sie hochgerechnet wohl rund 4,2 Tonnen Plastikmüll täglich in das Schwarze Meer.[18] Für den Meeresschutz und die Befischung des Schwarzen Meeres wurde 1996 das ACCOBAMS („Agreement on the Conservation of Cetaceans of the Black Sea, Mediterranean Sea and Contiguous Atlantic Area“) unterzeichnet. Es regelt den Schutz der Delphine und Wale (Cetacea). Besonders bedroht sind hier die Großen Tümmler. 1992 wurde in Bukarest das Übereinkommen über den Schutz des Schwarzen Meeres vor Verschmutzung verabschiedet.

Literatur Schwarzes Meer

ΕΛΛΗΝΙΚΑ

Γιωργος Ανδρεαδης Ταμαμα *verfilmt von Yeşim Ustaoğlu: Waiting for the Clouds (Bulutlari Beklerken), Screenplay Petros Markaris.

The neighbor´s son Mehmet is worried about the elderly woman Ayshe, and he likes hearing her stories. When Ayshe´s older sister dies she refuses to be with the other villager and starts searching for her younger brother in Greece. Waiting for the Clouds takes place in 1975 and Mehmet´s experience is based on the directors memory from the 70s. And the character Ayshe would not have had to keep her ethnic identity a secret for 50 years if she had lived in a tolerant environment. The character of Ayshe was born Eleni, daughter of indigenous Greeks in the eastern Black Sea region of Northern Turkey, what was once the ancient country of Pontus. She was adopted by a Turkish Muslim family in the World War I. Fear is the reason that Ayshe never spoke of her ethnic past again. In the 70s Turkey the government did put a lot of pressure on the ordinary lives. If there had been tolerance, Ayshe would not have had to keep her ethnic identity a secret for 50 years. But in 1970s Turkey, paranoia and a fear of “others” was on the rise while tolerance toward minority ethnic groups diminished.

DEUTSCH

Ernst Probst Melina Mercouri Der Star aus „Sonntags…nie!“

GRIN Verlag
GRIN Verlag

Eine der berühmtesten griechischen Schauspielerinnen und Chansonsängerinnen war Melina Mercouri (1920-1994), eigentlich Maria Amalia Mercouri. Wenn ihr Name fällt, denkt man vor allem an ihren Film ‚Sonntags … nie!‘ und an ihr Lied Ich bin ein Mädchen von Piräus von 1959. Von 1967 bis 1974 bekämpfte Melina Mercouri* (nach anderer Schreibweise auch Merkouris) sieben Jahre lang die Militärdiktatur in Griechenland. In den 1980-er und 1990-er Jahren bekleidete die „Jeanne d’Arc Griechenlands“ das Amt der Kulturministerin. Die Kurzbiografie „Melina Mercouri. Der Star aus Sonntags … nie!“ des Wiesbadener Autors Ernst Probst schildert ihr Leben.

*Melina Mercouri hatte während ihrer Amtszeit als Kultusministerin versucht die Elgin Marbles nach Athen zurückzubekommen; ohne Erfolg.

Membran
Membran

Maria Callas

Madama Butterfly

von Giacomo Puccini

Es singen Callas*, Maria; Gedda, Nicolai u.a., Dirigiert von Herbert von Karajan, Mit dem Chor und Orchester der Mailänder Scala
Italienisch.

Maria Callas´Beziehung zu Aristoteles Onassis sorgte für Schlagzeilen. Wie viel davon wahr ist, bleibt dahingestellt. Ein Mensch, der in der Öffentlichkeit steht, wird bei durchschnittlicher Intelligenz kaum sein wahres Ich offenbaren, denn jeder braucht Schutz für die Privatsphäre*.

*“Jet-Set“-Biographien betrachte ich als Image-Produkte.

Langen Müller Audiobooks
Langen Müller Audiobooks

Joachim Fernau Rosen für Apoll

Die Geschichte der Griechen

Gelesen von Dieter Mann

Theodorakis Rhapsody for Trumpet and Orchestra

Studienpartitur

Arr. Robert Gulya

Schott Musikverlag

Reihe Musik unserer Zeit

Mikis Theodorakis

Schott Musikverlag
Schott Musikverlag

Zülfü Livanelli, Schwarze Liebe Schwarzes Meer

Klett-Cotta
Klett-Cotta

Eigentlich will die junge Journalistin Pelin nur für einen Promi-Mordfall in dem kleinen Küstendorf am Schwarzen Meer recherchieren. Dann lernt sie den Eigenbrötler Ahmet kennen, der vor jeder Berührung zurückschreckt. Mit dem Erzählen von Geschichten gelingt es ihm jedoch, die junge Frau an sich zu fesseln. Der Ingenieur Ahmet glaubt, alles mit dem Verstand lösen zu können. Doch beim Wiedererzählen der Lebensgeschichte seines Zwillingsbruders Mehmet erwacht auch in ihm die Sehnsucht nach der Liebe. Gemeinsam arbeiteten sie vor vielen Jahren in Russland, wo sein Bruder sich in eine traumhaft schöne Frau verliebte. Zu Beginn einer gemeinsamen Reise wurde Mehmet aus rätselhaften Gründen verhaftet. Er würde seine Geliebte nie wiedersehen …Dieser Roman ist eine Versöhnungsgeste zwischen Orient und Okzident auf einer transkontinentalen musikalischen Reise, die keine Grenzen anerkennt, weil es von der Liebe erzählt!

Ioanna Karystiani Die Frauen von Andros

Übersetzung Norbert Hauser

Insel
Insel

Andros in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Das Leben auf der griechischen Insel gehorcht den Gesetzen des Meeres: Die Männer beherrschen als Seefahrer die Weltmeere, die Frauen bleiben an Land zurück. Sie träumen von fernen Welten und einem anderen Alltag, hoffen auf eine bessere Zukunft. Für Órsa ist diese zum Greifen nah, als sie in dem jungen Kapitän Spíros die große Liebe findet. Dieser jedoch soll eisernen Familiengesetzen zufolge Órsas jüngere Schwester heiraten …
Ioanna Karystiani erzählt in dieser fesselnden Insel- und Liebessaga die bewegende und mitreißende Geschichte der Frauen von Andros, die mutig und stolz ihrem Schicksal trotzen und sich erhobenen Hauptes den Stürmen des Lebens stellen.

Yasar Kemal Der Sturm der Gazellen (Fırat Suyu Kan Akıyor Baksana)

Unionsverlag
Unionsverlag

Die paradiesische Insel in der Ägäis war menschenleer, nachdem die griechischen Bewohner nach dem Ersten Weltkrieg vertrieben wurden. Nach und nach stranden hier ihre neuen Bewohner, eine bunte Schar aus allen Winkeln des alten Osmanischen Reiches. Griechen, Türken, Kurden, Armenier, Jesiden, ob Christ, Alevit, Muslim oder Atheist – jeder hat tausend Geschichten zu erzählen und ebenso viele Geheimnisse zu verschweigen, jeder ist gezeichnet von Abenteuern, Heimsuchungen und Albträumen. Sie alle versuchen, heimisch zu werden auf diesem Flecken Land, während in ganz Anatolien noch Millionen auf der Flucht sind. Genozid, Ökozid und Millionen Menschen, die ihre Wurzeln suchen – dies sind die drei großen Katastrophen unseres Jahrhunderts.

Joachim Latacz Homers Ilias

De Gruyter
De Gruyter

Homers Ilias prägt die europäische Literatur und Kunst bis heute. Bei der Erschließung dieses Werkes hat die Forschung in den letzten rd. 30 Jahren erhebliche Fortschritte gemacht. Die wichtigsten derzeit diskutierten Fragen zu Entstehungsweise, Sprache und Stil, Struktur, Zeitbezug, Nachwirkung u.a. werden hier in ständigem Dialog mit der internationalen Forschergemeinschaft aus der Sicht eines führenden europäischen Homer-Forschers beantwortet.

Mark Mazower

Griechenland unter Hitler 1941-1944

S. Fischer
S. Fischer

Originaltitel: Inside Hitler’s Greece: The Experience of Occupation, 1941-44 Übersetzt von Anne Emmert, Jörn Pinnow und Ursel Schäfer.

Schauen Sie mal diese lachenden Besatzer vor der Sehen-und-gesehen-werden-Kulisse der Akropolis, die so zertrampelt worden ist, als wäre sie touristisches Eigentum. Die Herren auf dem Bild oder ihresgleichen in Nazi-Uniformen haben den Befehl gegeben, ganze Dörfer dem Boden gleich zu machen, weil ihre Anwohner sich erdreisteten sich zu widersetzen, sie haben gestohlen und nicht wieder zurückgegeben, sie haben mehr als 40.000 Juden deportieren und ermorden lassen und sie sind mitverantwortlich für den Bürgerkrieg, der das Land und ganze Familien zerfetzte, bis heute noch entzweit. Reparationszahlungen sind notwendig, haben Sie sich aber wie beim namibianischen Volk, dem Sie momentan, weil Schwarzafrika medial in allem Munde ist, so viel Aufmerksamkeit schenken, auch beim griechischen Volk entschuldigt oder meinen Sie, die Freundschaft zu der Türkei und ihrem der osmanischen „Kaiserzeit“ hinterhertrauernden Herrscher, verböte Ihnen diesen Schritt immer wieder zu wagen?

GELD REICHT NICHT, ES GEHT DEM GRIECHISCHEN VOLK KAUM UM PROFIT, SIE WERDEN VON DER NEUEN REGIERENDEN HERRSCHERKLASSE GEMOLKEN WIE EIN KUH BIS DIE EUTER VERSCHRUMPELT SIND, ES GEHT UM ANSTAND UND WORTE DER ENTSCHULDIGUNG.

WIESO HABEN SIE, FRAU BUNDESKANZLERIN, SO EINEN DESOLATEN RUF IN GRIECHENLAND? DAS KOMMT NICHT VON UNGEFÄHR, SIE TRAGEN MAßGEBLICH DAZU BEI.

MACHEN SIE SICH ENDLICH DARÜBER GEDANKEN UND ENTSCHULDIGEN SIE SICH NICHT BEI DEM PREMIERMINISTER TSIPRAS UND SEINEM KABINETT SONDERN SPRECHEN DAS GRIECHISCHE VOLK DIREKT AN! ES WIRD ZEIT, DASS SIE SICH BESINNEN, UNS NICHT MIT DER TÜRKEI ZU VERWECHSELN, ENDLICH AUFHÖREN UNS WIE IHRE SCHUHABTRETER ZU BEHANDELN, OB GRIECHEN IN GRIECHENLAND ODER EMIGRIERTE GRIECHINNEN UND GRIECHEN NACH DEUTSCHLAND.

ES WIRD ZEIT, UNS WIE MENSCHEN, NICHT WIE ALIBI-EURO-MIGRANTEN JE NACH FASSON UND BEQUEMLICHKEIT ANZUSPRECHEN! HÖREN SIE AUF, UNS ALS SO NAIV EINZUSTUFEN, ALS KLEINES VÖLKCHEN WAHRZUNEHMEN, DAS IHRE VERSPRECHEN GLAUBT!

MACHEN SIE VERHEIRATETE GRIECHINNEN NICHT LÄCHERLICH, IN DEM SIE SIE VERSTEUERN LASSEN, ALS GEHÖRTEN SIE IHREM MANN UND SEINER STEUERKLASSE!

GEBEN SIE ENDLICH AUCH ÄLTEREN ARBEITSUCHENDEN MIT UND OHNE MIGRATIONSHINTERGRUND EINE FAIRE CHANCE, IN DEN BERUF WIEDER EINZUSTEIGEN! BELÄCHELN SIE UND IHRE OFT NICHT GESCHULTEN BEAMTEN, MINISTER, ASSISTENTEN, BUNDESLÄNDERVERTRETUNGEN, KOMMISSIONEN NICHT UNSERE ANSTRENGUNGEN ZUR WIEDEREINGLIEDERUNG!

BEGREIFEN SIE ENDLICH, DASS JEDER EINE CHANCE BRAUCHT UND ANSTRENGUNGEN SOLLTEN BELOHNT WERDEN UNABHÄNGIG VOM ALTER! WERFEN SIE GESCHLECHT, FAMILIENSTAND UND BERUF NICHT IN DEN GLEICHEN TOPF, WEIL EINE FRAU, DIE ARBEITEN WILL, WILL IHRES WILLEN WEGEN ARBEITEN, UM SICH AUSSERHALB DES HAUSHALTES NÜTZLICH ZU MACHEN UND ZWAR NICHT NUR EHRENAMTLICH! VERTEUFELN SIE NICHT ZUKUNFTSPLÄNE, DIE DARAUF ABZIELEN, PRÄVENTIVE RÜCKLAGEN ZU BILDEN!

SCHAUEN SIE IN IHR LAND UND NICHT AUF IHR LAND HINUNTER, ALS WÄREN SIE GOTT, IHRE INTERNATIONALEN BEZIEHUNGEN KÖNNEN SIE SPÄTER PFLEGEN. SIE FEGEN ERST VOR IHREM TOR, SIE HABEN DRECK GENUG DAVOR!

WAS GEBEN SIE DENN DEN KINDERN UND HERANWACHSENDEN FÜR EIN VORBILD AB, WENN SIE JEDEN TAG, WENN SIE IHREN MÜTTERN IMMER NOCH DAS RECHT AUF SELBSTSTÄNDIGES HANDELN ABSPRECHEN?

Besatzungsmacht, Kollaboration, Judendeportationen, Hungerkatastrophe, Partisanen gegen die regierungsfreundliche Armee und gegen paramilitärische Einheiten, Guerilla-Truppen, Bürgerkrieg, Massaker an Zivilisten in der Form systematisch organisierter Vergeltungsmaßnahmen als öffentlichkeitsprägende Antwort auf Attentate an deutschen Wehrmachtsangehörigen: Mark Mazower untersucht diese Periode in der Geschichte Griechenlands und ihre Folgen und stellt unter anderem fest: das nördliche Griechenland, unter anderem die Stadt Thessaloniki, war Ziel von Massendeportationen, wogegen in der Hauptstadt Athen Verhaftungen und Deportationen eher vereinzelt auftraten, nicht zuletzt durch die Bevölkerungsstruktur. Die Hauptstadt Athen war eins der Epizentren blutiger Auseinandersetzungen während des griechischen Bürgerkriegs (1946-1949) – gelesen wurde das englischsprachige Original. Interessant auch der Beitrag über die Markos-Kinder. (nach Markos Vafeiadis, geboren 1906 in Erzurum, Schwarzes Meer).

Για το Ερζερουμ.

Auf der anderen Seite des am Schwarzen Meer angrenzenden Ägäischen Pelagos (Pelagos=Meer), dem Ionischen Meer, ereignet der Thriller:

Thomas Greanias Die Atlantis Offenbarung

Heyne
Heyne

Der Archäologe Conrad Yeats* entdeckt in einem alten deutschen U-Boot Hinweise auf den verlorenen Kontinent Atlantis. Offenbar arbeiteten die Deutschen an einer Geheimwaffe, die ihrem Besitzer die Weltherrschaft ermöglichen würde. Die Bedrohung ist noch nicht gebannt gemeinsam mit der Wissenschaftlerin Serena macht sich Conrad auf eine gefahrvolle Reise, die ihn über den Vatikan bis zum Tempelberg in Jerusalem führt.

Brutal geht es per Yacht und Tauchanzug zur sagenumwobenen Calypso-Schlucht, die sich am südlichen Ionischen Meer befindet.

*Yeats

**Atlantis

***Vatikan wobei ich den Besuch der Capella Sixtina nur nach sorgfältiger Reiseplanung empfehlen würde, um von den Menschenmassen nicht zertrampelt zu werden, die meistens nur weitersagen werden, dass sie da waren, doch von den Freskos und der Geschichte um ihre Restauration keinen blassen Schimmer haben; ich persönlich bin mir nicht ganz so sicher, inwiefern ich die Farben nach der Restauration mag oder nicht.

****Tempelberg

*****Jerusalem

*Calypso war in der altgriechischen Mythologie eine Nymphe, die auf einer Insel westlich der Ägäis lebte; sie bot Odysseus in dem Sinn der Filoxenia (griechisch für Gastfreundschaft; über die gleichnamige Hotelkette würde ich mich zunächst informieren lassen, bevor ich dort eine Übernachtung buche); Odysseus fand bei Calypso Zuflucht, er vermählte sich mit ihr, und er blieb, weil sie mit der Macht der Lotusfrucht seinen Heimweh eine Zeitlang vergessen ließ, also die Attribute einer Ältesten oder Heilerin besaß.

Kalypso (griechisch Καλυψώ „versteckt“ oder auch „Verstecker“) ist eine Meernymphe in der griechischen Mythologie, die auf der sonst unbewohnten Insel Ogygia[1] lebt. Sie soll eine Tochter des Titanen Atlas sein.[2]

Möglicherweise dieselbe oder eine andere Kalypso wird in der Theogonie von Hesiod als Okeanide, Tochter des Okeanos und der Tethys, aufgeführt[3] und auch bei der in der Bibliotheke des Apollodor erwähnten Nereide Kalypso, Tochter von Nereus und Doris, könnte es sich um dieselbe Gestalt handeln.[4].

Das mythische Ogygia wird häufig mit Lipari identifiziert. Aber auch die maltesische Insel Gozo, auf der man eine „Kalypso-Grotte“ zeigt, die kroatische Insel Mljet, die griechische Insel Gavdos südlich von Kreta und die sizilianische Insel Pantelleria beanspruchen, der ehemalige Wohnort der Nymphe gewesen zu sein. Gavdos hat den Slogan „Gavdos, Insel der Kalypso“ in ihre Eigenwerbung aufgenommen.

Die Lage der Insel wird auch als am „Nabel des Meeres“ angegeben, was auf die Kanarischen Inseln verweisen könnte. Bereits Strabon lokalisierte Ogygia aufgrund der Angaben Homers im Atlantik.[2] Dem schlossen sich einige neuzeitliche Forscher an: Arthur Breusing sah in Madeira die Insel der Kalypso[3], während Richard Henning offen ließ, ob Madeira oder eine der westlichen Kanareninseln mit Ogygia zu identifizieren sei[4].

TÜRKISCH/DEUTSCH

Nâzim Hikmet

Die Namen der Sehnsucht Hasretlerin adi

Gedichte

Ammann
Ammann

Ausgezeichnet mit dem Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis 2009 Türkisch-Deutsch.

Die folgenden beiden Thrillerempfehlungen wären von mir nicht in die Region Schwarzes Meer platziert worden, hätte ich nicht vor kurzem einen Beitrag in DIE WELT gelesen über ein menschliches „Hacker-Phantom“, das unbehelligt in der Nähe einer Polizeistation im nördlichen Schwarzen Meer für Moskau hacken solle und über seine Gespensterjäger, anglisiert weltweit bekannt als Ghostbusters. Der Zeitungsbeitrag sprach unter anderem die aussichtslose Lage hochqualifizierter arbeitsuchender russischer Webentwickler und Kryptographen an, denen jedes Angebot Recht wäre.

Meine Einschätzung zum Hacker-Phantom am Schwarzen Meer: Er ist Mann oder vielleicht auch Frau, nicht mehr ganz jung, er/sie kann mit sehr wenig auskommen, handelt aus Überzeugung, will die Uhr zurückdrehen, als Kommunisten noch Visionen hatten, liest Bücher – sie sind Inspiration für seinen Code, der sein Kind ist – die Bücher, die er liest sind nicht die neuen, sondern uralte, die sonst nur wenige noch lesen, welche in alten Bibliotheken in Klöstern und historischen Städten aufbewahrt werden – ist verrückt nach alten Schriften und nach alten Schönheitsidealen, wenn er reist, tut er es mit falschem Pass, er ist bestens verschlüsselt und vernetzt und er hat vielleicht kalte Wut im Bauch wegen einer persönlichen Defamierung oder wegen des Verlustes eines nahestehenden Menschen. Er/sie ist das reelle Sinnbild für jemanden, der ohne mit der Wimper zu zucken einen Weltkrieg auslösen würde, weil er/sie es kann; seine Genugtuung: Leere.

Die Thriller von Fredrik T. Olsson, deren Handlung sich mehr ins Innere des Webs bewegt und sein Eingreifen in die Realität thematisiert, bekommen auf dieser Weise einen reellen geopolitischen Schauplatz.

Fredrik T. Olsson Der Code


Piper
Piper

In Amsterdam fällt die junge Wissenschaftlerin Janine Haynes einem Verbrechen zum Opfer. Zur gleichen Zeit ermorden drei als Sanitäter getarnte Unbekannte einen Obdachlosen in Berlin. Und in Stockholm verschwindet der Kryptologe und Software-Experte William Sandberg spurlos aus seinem Klinikbett. Seine Exfrau Christiane glaubt an eine Entführung. Drei Opfer, drei scheinbar unabhängige Fälle – doch sie alle sind Puzzleteile eines Geheimnisses, das viel zu lange bewahrt worden ist

Fredrik T. Olsson
Das Netz


Piper
Piper

Blackout, eine ganze Nacht steht in Stockholm alles still. Die Regierung macht den Cyber-Experten William Sandberg dafür verantwortlich und nimmt ihn fest. Aber William ist ein gebrochener Mann: Seine Tochter ist spurlos verschwunden, und seine obsessive Suche nach ihr droht seine Ehe zu zerstören. Kurz vor dem Blackout erhielt er die mysteriöse E-Mail eines Unbekannten – William begreift sofort, dass er fliehen und den Absender dieser Nachricht finden muss, um seine Unschuld zu beweisen. Doch sein Gegner scheint ihm immer einen Schritt voraus

Wie in seinem Thriller Der Code greift Olsson das Thema Webstrukturen, ihre Möglichkeiten sowie deren Einschränkungen gekonnt auf. Besonders empfehle ich Der Code und Das Netz Lesern, die der Materie Web, Programmierung, Strukturen mit den Mitteln der Thrillerfiktion anders annähern wollen als durch Zahlen oder den Lesern, die über die Fiktion an das Thema sich allmählich „heranpirschen“ möchten, um die Füchse, Brillenschlangen und enigmatische Verschlüssler des Internetzeitalters begreifen zu können um, am, dies- und jenseits des Schwarzen Meeres.

Mark Mazower Salonica City of Ghosts Christians, Muslims and Jews 1430-1950

Harper Collins
Harper Collins

Die Geschichte der Stadt Thessaloniki zwischen 1430-1950; viel wurde verschwiegen, so daß Herkunft zu einem Ball auf einer „Rouletten-Scheibe“ wurde und wahre Hintergründe hinter Ablenkungsstrategien und Konflikten um Macht verschwanden; Thessaloniki wurde nach der Befreiung 1912 von kretanischen Gendarmen bewacht – äusserst spannend mal wieder, dass stets Bewacher aus dem geographischen sich als „dorisch“ und/oder moreisch (Moreas gleich Peloponnes) verstehenden Süden, die bereits seit 1829 sich befreit haben, angereist kamen und das letzte Wort hatten (siehe auch Mark Mazower, „Salonica City of Ghosts“). Stadt und Umgebung bekam die Hauptlast am Flüchtlingsstrom aus Klein Asien nach der Niederlage der griechischen Armee 1922.

Mark Mazower besuchte die Stadt und hielt Vorträge, seine Bücher tragen zur Sensibilisierung und Aufklärung bei und decken Strukturen auf, die das Schweigen und die verkehrte Überlieferung an die nächsten Generationen weitererben; „Salonica City of Ghosts“ ist definitiv kein Buch für alte und neue griechische Politiker und ihre „Freundesfreunde“ im Ausland, die nur an den eigenen Profit denken und die jahrhundertealte Korruption nicht mal andeutungsweise bekämpfen.

Petri
Petri

Telemachos Hatziisaak

HASARDEUR

Dritter Einsatz für Nikos Pavlides

Kriminalroman

Verlag Johannes Petri

Thessaloniki, im Sommer 2004. Kommissar Nikos Pavlides hadert mit seinem Schicksal. Der Minister für öffentliche Ordnung hat ihn beauftragt: Zyssis Mafoutis, Griechenlands meistgesuchten Verbrecher, aufzuspüren. Zur Unterstützung bekommt Pavlides eine völlig unerfahrene Kollegin an die Seite gestellt: Die junge Juristin Penelope Livanou, deren Vater eng mit Pavlides‘ Chef befreundet ist. Tage später ereignet sich ein mysteriöser Mordfall an einem Enthüllungsjournalisten, Autor einer vielbeachteten Reportage über Folter in einem CIA-Geheimgefängnis. Pavlides und seine Assistentin übernehmen den Fall. Kurz darauf geschieht ein weiteres Tötungsdelikt. Plötzlich erscheint Mafoutis auf der Bildfläche. Welchen Zusammenhang gibt es zwischen ihm, den Mordfällen und dem Folterskandal? Kommissar Pavlides begibt sich auf eine gnadenlose Jagd nach Zyssis Mafoutis und seinen Hintermännern. Und setzt damit Penelope Livanous und sein eigenes Leben aufs Spiel

Platziert zur Zeit der olympischen Spiele blickt Hasardeur auf einen Sommer der Planlosigkeit im Land und in seinen Städten, als die Organisation der olympischen Spiele ein Traum zu groß für ein schon über seine Verhältnisse lebendes Land war.

Athen

Philip Kerr Die Hand Gottes

Tropen
Tropen

Im Fußball muss man mit allem rechnen. Selbst mit Mord auf dem Spielfeld. Scott Manson, Cheftrainer und Ermittler wider Willen, ist zurück im grausamen Geschäft des Spitzensports.

Griechenland im Hochsommer: Die Sonne brennt, auf den Rängen im Hexenkessel des Karaiskakis Stadions toben die Fans. Scott Manson und sein Team vom skandalträchtigen Erstligisten London City wollen nur das Champions League Spiel gewinnen und nichts wie zurück ins kühle England. Da bricht Scotts Topstürmer vor laufenden Kameras tot zusammen. Die griechische Polizei stellt die gesamte Mannschaft unter Verdacht, und der ukrainische Clubchef und Ex Mafiaboss Sokolnikow verlangt schnelle Aufklärung. Doch als wenig später ein totes Escortgirl aus dem Hafenbecken von Piräus gefischt wird, weiß Scott, dass der Schuldige nicht unter seinen Spielern, sondern in der Chefetage von London City zu finden ist. Ein Spiel gegen den Gegner aus den eigenen Reihen beginnt.

„Philip Kerr legt los wie der FC Arsenal in seinen besten Zeiten. Schnell, elegant, unwiderstehlich.“ Spiegel Online

Romane in griechischer Sprache:

Βεατρικη Σαïας-Μαγριζου, Το βραχιολι της φωτιας

Eine jüdische Frau auf der Flucht vor dem grossen Feuer 1917, das vor allem die jüdischen Nachbarschaften und das Stadtbild Thessalonikis massiv veränderte. Eine Sinti- oder Roma-Familie, die der Frau und ihren Kindern Zuflucht bietet, die Odyssee eines Armbands, der Holocaust und die Zeit nach dem Holocaust, für beide Völker – Zigeuner und Juden – gleich schmerzhaft.

Φιλιππος Φιλιππου, Αντιο, Θεσσαλονικη

Ein Journalist auf der Suche nach den Hintergründen hinter der Ermordung Georgs des I. von Alexander Schinas, dem Mord an dem Freund der schönen Dichterin Sonja und auf Spurensuche nach einer uralten Serie von Adoptionen, gerät er in einen Nebel von Deutungen und Zusammenhängen unterwegs in einer fremden Stadt, wo Leben und Uhren anders ticken, denn sie liegt im griechischen Norden, für einen Athener ein Rätsel mit zumindest sieben Schlössern.

Σοφια Θεωδοριδου Το κοριτσι απο την Σαμψουντα (wortwörtlich übersetzt Das Mädchen aus Samsun*). Der Roman erzählt eine wahre Geschichte über Kindheit, Flucht und Migration in das Land der Muttersprache; der Roman ist in Griechenland Bestseller.

*Samsun (griechisch Sampsounda Σαμψούντα) ist mit 606.000 Einwohnern im Stadtzentrum (Stand Ende Dezember 2015) die größte Stadt in der Schwarzmeerregion der Türkei und die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Samsun. Sie verfügt über das größte Hafenbecken am türkischen Schwarzen Meer. Der wichtigste Wirtschaftszweig ist die Verarbeitung von Tabak, der in der Umgebung angebaut wird.

Die griechisch-orthodoxe Kirche Agia Triada und die armenische Kirche Surp Nigoğayos wurden im 20. Jahrhundert nach dem Völkermord an den Armeniern zerstört.

Η απόβαση του Μουσταφά Κεμάλ Ατατούρκ στη Σαμψούντα στις 19 Μαΐου 1919 θεωρείται αρχή του Τουρκικού πολέμου της ανεξαρτησίας και αποτελεί εθνική γιορτή στην Τουρκία. Η ίδια ημερομηνία έχει επιλεχθεί από τα σωματεία των Ποντίων στην Ελλάδα ως μέρα μνήμης για την Γενοκτονία των Ποντίων.

Der türkische Teil der Blue Stream-Pipeline beginnt in Samsun und verläuft über weitere 444 Kilometer bis nach Ankara. Die insgesamt 1213 Kilometer lange Pipeline hat eine Transportkapazität von 19 Milliarden Kubikmetern jährlich. 2009 wurden 9,8 Milliarden Kubikmeter Erdgas durch die Pipeline in die Türkei exportiert, dies entsprach 49 Prozent der von Gazprom in die Türkei gelieferten Menge, mit steigender Tendenz – 2006 waren es noch 7 Milliarden Kubikmeter bzw. 38 Prozent der von Gazprom gelieferten Menge. Die Pipeline mit ihrem Verlauf bis zur türkischen Hauptstadt ist daher künftig von wachsender Bedeutung für die stark wachsende Wirtschaft in Samsun und für den Großraum Ankara.

DRAMA→ISTANBUL

Petros Markaris Die Kinderfrau

Petros Markaris, Die Kinderfrau, Diogenes Verlag Zürich
Diogenes Verlag

Was in Istanbul geschah, ist nun viele Jahrzehnte her. Und doch findet die neunzigjährige Kinderfrau aus Drama keine Ruhe, sie hat noch alte Rechnungen zu begleichen. Kommissar Charitos folgt ihren Spuren: Sie führen nach Konstantinopel, in eine Vergangenheit mit zwei Gesichtern, einem schönen und einem hässlichen. Petros Markaris präsentiert mit „Die Kinderfrau“ einen Roman voll Nostalgie – sein bisher persönlichstes Buch.

Serres →Thessaloniki

Χρυσα Δημουλιδου Το φιλι του δρακου (Chrysa Dimoulidou, Drachenkuss – in etwa übersetzt)

13. März 1964: eine sechzehnjährige junge Frau verblutet bei der Geburt im Krankenhaus in Serres. Ein paar Tage später verschwindet das Neugeborene, die Polizei sucht vergebens, der Fall landet als ungelöst ins Archiv. 1989: eine junge Lehrerin wird in Thessaloniki Opfer eines grausamen Verbrechens, zwei Monate später wird eine zweite Frau ermordet. Der ermittelnde Beamte entdeckt einen Zusammenhang zwischen dem Tod im Krankenhaus 1964 und den Morden 1989. Der Roman spricht das Thema und Dilemma vieler Ermittler an: wo ist der Ariadne-Faden, der mich als Ermittler oder Ermittlerin in einem fast oder gar verjährten Fall weiter führt und den Tatbestand gelöst von Halbwahrheiten, Ressentiments, anerzogene Ansichten und Gerüchte aufklären könnte. Es ist ein spannendes Buch, leider nur im griechischen Buchhandel erhältlich. Die Autorin Chrysa Dimoulidou ist in Griechenland bekannt.

ISTANBUL

Barbara Nadel Istanbul Mysteries Belsazars Tochter

Midnight
Midnight

Ein Mord schreckt das jüdische Viertel in Istanbul auf. Die Mordkommission schickt ihren besten Mann: Inspektor Cetin Ikmen, Kettenraucher, Brandy-Trinker, Ehemann einer gläubigen Muslima (die sein Trinken überhaupt nicht mag) und Vater von acht. Ein Labyrinth von Verdächtigungen, Schuldzuweisungen und falschen Fährten macht diesen Kriminalroman zu etwas ganz besonderem. Und Cetin Ikmen steht für Istanbul wie Guido Brunetti für Venedig und Georges Dupin für die Bretagne. Istanbul ist eine Stadt, die die Omnipräsenz der Religion, alte Kirchen, Handelssinn, spektakuläre Panoramas, Welterbe, Kunst und eine westliche wie östliche Seite wie Tag und Nacht vereint; diese Attribute weiss Barbara Nadel dem Kriminalroman einzuhauchen.

Esmahan Aykol Bakschisch

Diogenes
Diogenes

Chaos in der Stadt, Chaos im Herzen, Kati Hirschel ist gestreßt. Nach einem Streit mit ihrem Liebsten stürzt sie sich in die Suche nach einer neuen Wohnung. Kein einfaches Unterfangen in der Millionenstadt Istanbul. Doch Kati erhält ein umwerfendes Angebot: eine Wohnung mit Blick auf den Bosporus. Nur dumm, daß es Zoff mit dem Bewohner gibt.

Mehr als tausend Wörter: Der Titel Bakschisch sagt Alles. Genau da liegt das Problem: es läuft nichts ohne „Bakschisch“, auf Griechisch übrigens ein ebenso geläufiges Wort wie das griechische „Fakellaki“, das in Erwartung von Gefälligkeiten Geld oder den Gegenwert von Geld leistet. Das Gegenteil trifft ebenfalls zu: alle werden über denselben Kamm geschert, wenn sie aus dem Süden kommen, denn es könnte ja eine Bakschisch-Struktur vorhanden sein.

Feridun Zaimoglu Siebentürmeviertel

Feridun Zaimoglu, Siebentürmeviertel, Verlag Kiepenheuer & Witsch Köln 2015
©Verlag Kiepenheuer & Witsch

Wir schreiben das Jahr 1939, und Wolf findet sich in Istanbul wieder, in der Familie von Abdullah Bey, eines ehemaligen Arbeitskollegen seines Vaters. Das Siebentürmeviertel ist einer der schillerndsten Stadtteile der Metropole, in der Religionen und Ethnien in einem spannungsreichen Nebeneinander leben. Was als vorübergehende Maßnahme gedacht war, wird zu einer Dauerlösung, und Wolf muss sich zurechtfinden in diesem überwältigenden Kosmos. Er wird von Abdullah Bey an Sohnes statt angenommen, besucht die Schule und erobert sich seine Stellung unter den Jugendlichen des Viertels. Als er langsam zu begreifen beginnt, welche Rolle Abdullah Bey wirklich spielt, gerät er in große Gefahr. Die überwältigende Allmacht einer Struktur, deren Bauer in Jahrhunderten denken, betrifft nicht nur Istanbul.

Nach Leyla, dem eindrucksvollen Roman über den Weg einer jungen Türkin von Anatolien ins Deutschland der 60er-Jahre, wendet sich Feridun Zaimoglu wieder der Türkei zu und greift dabei die deutsche Emigration auf. Mit großer Sprachkraft und Poesie führt er Leser in eine Welt, in der Kulturen, Religionen, die schillernde Vergangenheit, West und Ost und der Bosporus dazwischen, Armut, Wohlstand, Sehnsüchte und Realität aufeinanderprallen.

Orhan Pamuk Istanbul

Fischer
Fischer

Orhan Pamuk ergründet die Geheimnisse seiner eigenen Familie und die seiner Kindheit; die Bibliothek seines Vaters war Inspiration für seine spätere Entscheidung sich der erzählenden Literatur zu widmen. Er führt uns an berühmte Monumente und die verlorenen Paradiese der sagenumwobenen Stadt, zeigt uns die verfallenden osmanischen Villen, die Wasserstraßen des Bosporus und des Goldenen Horns, die dunklen Gassen der Altstadt.
Istanbul
ist eine Reise in die Zeit der 50er Jahre in einer Stadt wie aus „tausendundeiner Spiegeln“ mit dem differenzierten Blick, den wahrgenommene Bildungsressourcen bereithalten.

Südliches Anatolien vor 100 Jahren

Louis de Berniéres Traum aus Stein und Federn

Fischer
Fischer

Türken und Griechen, Christen und Muslime leben in Frieden nebeneinander. Louis de Bernières lässt Iskander den Töpfer auftreten, dessen skurrilen Sprichworte als weise gelten, Georgio den Händler, der sein Glück sucht und einen Brunnen stiftet, Rustem Bey, den osmanischen Landbesitzer, der eine Frau verliert und in Istanbul eine Mätresse findet, und schließlich die schöne Philotei, an deren Liebe zu Ibrahim sich die Stadt entzweit.
An ihrer Leidenschaft zerreißt das fragile Gewebe aus gemeinsamer Not und karger Freundschaft, aus kleinen Betrügereien und großen Heldentaten. Hatte man bis vor kurzem noch Türkisch mit griechischen Buchstaben notiert, stirbt die Toleranz über Nacht und werden Nachbarn zu Mördern, bis im Untergang des Osmanischen Reiches ganze Völker ihr Land verlieren. Die Stadt wird zerstört und schließlich leben nur noch Eidechsen in den Ruinen…*

*Der Plan war eine möglichst einheitliche Bevölkerungsstruktur zu etablieren, um sich wirtschaftlich zu erneuern. Das Multikulti-Dorf hat gestört und musste sich so wie seinesgleichen den Plänen der Umstrukturierung beugen.

Izmir → Athen/Peloponnes

Mara Meimaridi Die Hexen von Smyrna

Insel
Insel

Auf dem Dachboden ihres Elternhauses entdeckt Maria geheimnisvolle Papiere, die einst ihrer Tante Katina gehörten – und die ihr Leben von Grund auf verändern werden …Es ist das Jahr 1887: Katina kommt als Flüchtlingskind mit ihrer Mutter nach Smyrna. Hier wächst sie im Kreis von Frauen unterschiedlichster Kulturen auf. Sie alle verbindet das geheime Wissen um die Magie, das seit Generationen von Müttern an ihre Töchter weitergegeben wird

SmyrnaDetroit

Jeffrey Eugenides Middlesex

Picador
Picador

Vom heutigen Detroit zurück ins Osmanische Reich verfolgt Cal eine seltene genetische Mutation und entdeckt dabei eine Familiengeschichte, die ihr eigenes Leben unerwartet in eine Odyssee verwandelt. Middlesex ist gleichzeitig auch eine Emigrationsgeschichte in einer spannend erzählten „Ebony-and-Ivory-Geschichte“ eines Menschen, einer Liebe, einer verlorengegangenen Heimat eingebettet in die Stadtgeschichte Detroits als aufstrebende Automobilstadt und die folgenden Krisenzeiten nach dem Ende des grossen Euphorie-Booms. Deutsche Ausgabe Middlesex

Izmir→Kreta Heute

Gürz Abay, Arzu , Isik, Sernur

Omas Teekanne in Kreta, Büyükannenin Girit’teki Caydanligi

Deutsch/Türkisch, Schulbuchverlag Anadolu

Schulbuchverlag Anadolu
Schulbuchverlag Anadolu

Auf dem Segelschiff von Izmir zur griechischen Insel Kreta beginnt für Leyla eine spannende und zugleich lehrreiche Reise:

Das kleine Mädchen begibt sich auf Spurensuche in die Vergangenheit ihrer Großmutter. Dabei spielt die geliebte Teekanne der Großmutter eine wichtige Rolle.

Wird es Leyla gelingen, das alte Familienerbstück zu finden?

Die berührende Geschichte verknüpft die beiden Themen „Heimat“ und „Freundschaft“ miteinander und zeigt, wie wichtig es ist, ein Versprechen zu halten.

Anatolien 1914-1922

Elias Venesis Nummer 31328

„Nummer 31328“ dokumentiert die Zeit der Zwangsarbeit und der Todesmärsche, die der Autor in den sogenannten „amele tambourou“, den Sicherheitsbataillons – organisiert von den Türken aus Jungen und Männern, die einer anderen Ethnie, Sprache und/oder Religion angehörten (eine im Osmanischen Reich täglich praktizierte Strategie der Ausblutung männlicher Erben bzw. der Erstgeborenen, die damals bis heute als wichtiger eingestuft wurden in einem Volk, dem Bildung und somit Aufklärung versagt wurde, lese vor allem auch über die Zwangsrekrutierung unter dem Namen Janitscharen) – bestehend seit 1914 als die ersten Pogrome begannen bis 1922 als die in Griechenland immer noch als „Kleinasiatische Katastrophe“ bekannte Niederlage der griechischen Streitkräfte sich mehr oder weniger chaotisch wie sie den Angriff auch begann zurückzog; diese Bezeichnung schließt ebenfalls ein die im Zuge der Niederlage und des Rückzugs von dem ansonsten, was die Zwangsabschaffung von Kopftüchern unter den Frauen seines Volkes anging, für seine Zeit fortschrittlichen Kemal Atatürk, geboren in Thessaloniki, befohlenen Eliminierungs- und Vertreibungsmaßnahmen der griechischen Bevölkerung aus Anatolien und der heutigen türkischen Küste – die, die es nicht auf die überfüllten Schiffe geschafft haben – oder sie wurde, wenn sie das Glück hatte, einen Platz auf ein Schiff zu bekommen, vertrieben.

Die Folge war eine Bevölkerungsexplosion in Griechenland, vor allem Nordgriechenland, und eine ad hoc Verteilung von Grundstücken – oft Eigentum der griechisch-orthodoxen Kirche – an die Flüchtlinge oder an Flüchtlingsgroßfamilien, die es sich dann untereinander und ohne jeglichen Plan aufteilen mussten ohne notarielle Schritte, denn das Geld war knapp; in der Türkei konnte Atatürk seine Modernisierungspläne in einem nun fast ethnisch homogenen Volk – die Kryptochristen (siehe oben) miteinbezogen, denn sie verschwiegen ihren Glauben und ihre Herkunft bis sie sie mit der Zeit vergaßen. Der Vertrag von Lausanne regelte geopolitische Aspekte; menschenrechtliche Perspektiven standen damals nicht zur Debatte. Und wie der Zufall es so will, waren jedes Mal Kretaner unterwegs in den Norden: als Gendarmen 1914 in Thessaloniki oder als Staatsmänner wie Eleftherios Venizelos…die Grossgrundbesitzer und Stifter der Guerilla-Truppen gegen das Osmanische Reich aus Morea (schon vor 1821) nicht zu vergessen.

In fiktionalisierter Form erzählt Valerio Massimo Manfredi (Autor der Romane um „Alexander den Großen“) in Sohn von Sparta von dem eugenisch strukturierten, hierarchisch undurchlässig aufgebauten, militärisch auf Expansion spekulierenden, frauenfeindlichen Volk von Sparta. Manfredi erzählt die Geschichte des missgebildeten Kleidemos, der in letzter Sekunde von einem Fremden gerettet wird; mißgebildete, nicht perfekte Kinder wurden in Sparta in eine Schlucht geworfen und getötet. Als Kleidemos Jahre später in den Krieg gegen Sparta zieht, weiß er nicht, dass er seine eigene Familie bekämpft.

Die Stadt Sparta liegt im Süden des Peloponnes.

Die Friedensgespräche waren am 30. November 1922 vom Völkerbund, repräsentiert durch Fridtjof Nansen, initiiert worden. Ein bedeutender Zwischenschritt war die am 30. Januar 1923 vereinbarte Konvention zum Bevölkerungsaustausch zwischen Griechenland und der Türkei (siehe unten).

Laut Vertrag erhielt die Türkei Ost- und Südostanatolien (Ostanatolien war im Vertrag von Sèvres für Armenien vorgesehen gewesen), Ostthrakien (seitdem der europäische Teil der Türkei) sowie Smyrna. Griechenland behielt Westthrakien.

Zudem stimmte die Türkei der von Großbritannien am 5. November 1914 proklamiertenAnnexionZyperns zu, das bis zu dieser Zustimmung formal der Türkei gehört hatte.

Des Weiteren wurde die italienische Besetzung rund um Antalya revidiert. Im Gegenzug erkannte der türkische Staat die italienische Souveränität über den Dodekanes und Libyen an, die als Ergebnis des Osmanisch-Italienischen Krieges an Italien gefallen waren.

Der Vertrag nutzte die Religionszugehörigkeit als Kriterium für die nationale Zugehörigkeit und damit für die Umsiedlung. Er regelte im Abschnitt über den Minderheitenschutz (Art. 37-45) die Rechte der verbleibenden nicht-muslimischen Minderheiten in der Türkei sowie der muslimischen Minderheiten in Griechenland.

Das Abkommen legalisierte die bereits vollzogene Vertreibung von Griechen bzw. Türken nachträglich. Die aktuellen Grenzen der Türkei und Griechenlands haben ihren Ursprung in diesem Vertrag.

Die vom Bevölkerungsaustausch offiziell ausgenommenen Bevölkerungsgruppen in der Türkei und in Griechenland (siehe oben) konnten allein durch den Vertrag von Lausanne nicht vor Diskriminierung oder Anfeindungen geschützt werden. Auch von ihnen wanderten in den folgenden Jahrzehnten viele aus. In der Türkei bewirkte vor allem das Pogrom von Istanbul (1955) eine Vertreibung der Griechen aus Istanbul (siehe auch Nachwirken des Bevölkerungsaustauschs zwischen Griechenland und der Türkei).

In den 1950er Jahren erklärte die Türkei in Bezug auf Zypern einseitig, dass der Vertrag von Lausanne hinfällig werde, wenn sich am Status Zyperns etwas ändere. Großbritannien hatte zuvor als Reaktion auf griechische Unabhängigkeitsbestrebungen der seinerzeit britisch beherrschten Insel erklärt, dass Zypern auch eine Angelegenheit der Türkei sei.[6]

Der Schweizer Bundespräsident Pascal Couchepin schenkte der Türkei am 11. November 2008 bei einem Besuch des türkischen Staatspräsidenten Abdullah Gül den Tisch, an dem der Vertrag von Lausanne 1923 unterzeichnet worden war.

Maria Iordanidou, Loxandra, Übers. Eleni Enfiezioglou-Simos, Berlin, Edition Romiosini, 2016.

Loxandra, die Protagonistin des Romans, ist eine Istanbuler Griechin, deren Betätigungsfeld den Haushalt, die Kindererziehung und das Kochen umfasst. Doch die eigentlichen Protagonisten des Romans sind Rezepte, Sprichwörter, Witz und Aberglauben der Istanbuler Griechen – die Alltagskultur eines versunkenen multikulturellen Konstantinopel*. Gleichzeitig ist die aberwitzige, aber auch melancholische Geschichte des Romans ein Spiegel der politisch-historischen Zustände, die wenig später zu dramatischen Umwälzungen in der Region führten.

*in Griechenland allseits bekannt als die Polis; ihre Küche, die πολιτικη κουζινα (in etwa übersetzt: Küche aus der Polis) hat nichts mit Politik gemeinsam oder vielleicht im übertragenen Sinne. Wenn Sie in Athen verweilen und die der Plaka gegenüberliegende Seite unterhalb der Akropolis besuchen, finden Sie vielleicht noch einen Schatz mit „politischen“ Spezialitäten, ich hoffe nur, dass sie nicht Konkurs gegangen sind.

Dido Sotiriou, Lebewohl, Anatolien, Übers. Inge van Meerendonk, Berlin, Edition Romiosini, 2016.

Edition Romiosini
Edition Romiosini

Manolis Axiotis ist ein junger Mann, patent, ehrlich und direkt. Er ist Christ und Grieche, aber Türkisch ist seine zweite Muttersprache, sein bester Freund ein Türke. Als ihn sein Vater nach Izmir schickt, um bei einem griechischen Händler in die Lehre zu gehen, wird ihm klar, dass es Betrüger oder ehrliche Menschen gibt, unabhängig davon, ob sie Christen oder Moslems sind.
Doch die Zeitumstände sind ungünstig: Der Erste Weltkrieg kommt, das Osmanische Reich zerfällt, in Kleinasien soll ein türkischer Nationalstaat entstehen. Alle Nicht-Moslems, wie Manolis und seine Brüder, werden eingezogen, aber nicht an die Front, sondern in Arbeitslager geschickt. Manolis erlebt Szenen der Brutalität an Griechen und Armeniern, unterbrochen von Momenten der Menschlichkeit. Marodierende Deserteure und rachsüchtige Bauern gibt es ebenso wie pflichtbewusste Ärzte und liebenswürdige Großgrundbesitzer. Als nach dem Ende des Weltkrieges die griechische Armee in Kleinasien einmarschiert, wiederholen sich die Szenen der Gewalt und Unterdrückung, nur diesmal umgekehrt …

Der in Griechenland und der Türkei beliebte und mehrfach preisgekrönte Roman von Dido Sotiriou, einer osmanischen Griechin aus Anatolien, analysiert eine pathologische Entwicklung der Geschichte: Wie kommt es in einer multiethnischen und multireligiösen Gesellschaft zu ethnischen und religiösen Säuberungen? Wie leicht ist der Übergang von Zivilisation zu Barbarei? Nach der Lektüre der zahlreichen Szenen – Lebensstationen eines osmanischen Griechen -, weiß man: Ob in Kleinasien, auf dem Balkan, im Nahen Osten oder anderswo, die Mechanismen bleiben die gleichen. Lebewohl, Anatolien beschreibt eine radikale Zeitenwende und demonstriert, wie leicht der Übergang von der friedlichen Koexistenz unterschiedlicher Völker und Religionen zum brutalen Hass ist.

Edition Romiosini
Edition Romiosini

Stratis Myrivilis Das Leben im Grabe

Das Leben im Grabe erschien zum ersten Mal 1924 auf Lesbos und gehört zum Kanon der neugriechischen Literatur. Bereits im Titel, der sich auf einen populären Psalm aus der Orthodoxen Karfreitagsmesse bezieht, deutet sich die Programmatik des Romans an: Die 57 Kapitel – „Manuskripte“ bzw. „Briefe“ des Feldwebels Antonis Kostoulas an seine Frau auf Lesbos, die von einem fiktiven „Herausgeber“ präsentiert werden, beschreiben das monotone Leben und die Brutalität der Kämpfe in den Schützengraben des Ersten Weltkrieges und Patriotismus und stellen zugleich die nationalen Mythen sarkastisch infrage; lyrische Erinnerungen an das Leben auf der nordägäischen Insel fungieren als Intermezzi, aber auch als Kontrast, um die Grausamkeit der Schlacht noch plastischer zu schildern. Dass man von Anfang an weiß, die Tagebuchseiten werden die geliebte Frau, für die sie aufgezeichnet wurden, nie erreichen, stärkt die dramatische Ironie.

Der Roman, der in einer Reihe mit den antimilitaristischen Werken von Barbusse und Remarque steht, wurde durch die faschistische Diktatur 1936 sowie während der deutschen Besatzung Griechenlands auf den Index der verbotenen Bücher gesetzt. Mittlerweile ist er zum Klassiker geworden und wurde in zahlreichen Sprachen übersetzt. Das Leben im Grabe beschreibt den 1. Weltkrieg auf dem Balkan. Ausdrucksvolle Kriegsbilder sowie lyrische Erinnerungen an das Leben auf Lesbos sind die Leitfäden des neugriechischen Klassikers.

Sotiris Dimitriou Lass es dir gut gehen

Edition Romiosini
Edition Romiosini

Das Überleben der Familien hängt an den Frauen. Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs verlassen Alexo und ihre jüngste Schwester Sofja mit sieben weiteren Frauen ihr griechisches Dorf an der albanischen Grenze, um Essbares zu beschaffen. Doch die Jüngste schafft den Rückweg nicht mehr und muss bei Verwandten in einem Nachbardorf überwintern. Wenig später wird die Grenze zwischen Griechenland und Albanien geschlossen. Sofja muss den Rest ihres Lebens ganz in der Nähe ihrer Familie, aber durch den Eisernen Vorhang getrennt in einer der strengsten und absurdesten Diktaturen Europas verbringen.
Fast vierzig Jahre später kann ihr Enkel in einer Gruppe von Hunderten Flüchtlingen Albanien verlassen und illegal nach Griechenland fliehen: Nach langen Fußmärschen im Schnee sehen sie sich alarmierten Grenzsoldaten und aufgebrachten Bauern gegenüber, sie werden interniert, ihr Leben hängt von Behörden und zwischenstaatlichen Abkommen ab. Der einzige Ausweg ist eine erneute Flucht nach Athen, wo finanzielle Ausbeutung und soziale Ausgrenzung sie erwarten. Einziger Hoffnungsschimmer ist ein junger Mann, der den Erzähler freundlich anspricht und ihm Bustickets in die Hand drückt…
Der viel gelobte Roman von Sotiris Dimitriou aus dem Jahr 1993 erzählt Geschichten und schafft Bilder, die das aktuelle Flüchtlingsdrama ebenso vergegenwärtigen wie das Leben dreier Generationen in zwei verschiedenen Welten. Der Roman handelt von Vertreibung, Flucht, Migration aber auch von Hoffnung, erzählt das Schicksal dreier Generationen, die zwischen Albanien und Griechenland in die Mühlsteine der Geschichte geraten.

Albanien→Griechenland→Niedersachsen→Zypern

Vea Kaiser Makarionissi

Verlag Kiepenheuer & Witsch
Verlag Kiepenheuer & Witsch

Ist es leichter glücklich oder unglücklich zu sein? Von Griechenland bis Niedersachsen, von den Fünfzigerjahren bis in die Gegenwart: In ihrem neuen Roman erzählt Vea Kaiser in ihrem einzigartigen Ton von der Glückssuche einer Familie und deren folgenreichen Katastrophen, von Möchtegern-Helden und Herzensbrechern. Und von der großen Liebe, die man mehrmals trifft. In einer niedersächsischen Kleinstadt wird die Erotik der deutschen Sprache entdeckt. In der österreichischen Provinz sehnt sich ein skurriler Schlagerstar nach einer Frau, die er vor 40 Jahren verlor. In einer Schweizer Metropole macht ein liebeskranker Koch dank pürierter Ameisen Karriere. Und auf einer griechischen Insel sucht ein arbeitsloser Gewerkschafter verzweifelt seinen Ehering, um dem Tod ein Schnippchen zu schlagen. Doch alles beginnt in einem vom Krieg entzweiten Dorf an der albanisch-griechischen Grenze. Mit einer Großmutter und Kupplerin par excellence, die keine Intrige scheut, um den Fortbestand ihrer Familie zu sichern. Und mit der klugen, sturen, streitbaren Eleni und ihrem Cousin Lefti, der sich nichts sehnlicher wünscht als Frieden. Als Kinder unzertrennlich, entzweien sich die beiden umso stärker als Erwachsene. Und kommen doch nie voneinander los. Mit hinreißender Tragikomik, einem liebevollen Blick für Details und furioser Fabulierlust folgt Vea Kaiser der Geschichte einer unvergesslichen Familie, die auseinandergerissen werden musste, um zusammenzufinden. Ein Roman über das Aushalten von Sehnsucht und Einsamkeit, über Neuanfänge, Sandburgen für die Ewigkeit und die Schönheit des Lebens als Postkartenmotiv.

Makarionissi ist aber auch ein Hauch von Zypressenduft, wie auf Zypern verweilen, denn die geteilte Insel trägt die Erinnerung an Makarios III. noch im Herzen.

KARS

Orhan Pamuk Schnee

Orhan Pamuk, Schnee, Hanser Literaturverlage 2005
Orhan Pamuk
Hanser Verlage

Ein Journalist fährt in die türkische Stadt Kars* an der Grenze zu Armenien und Russland. Sein Auftrag ist, die Selbstmorde junger Frauen zu untersuchen. Sie schieden mitten aus dem Leben unerwartet tagsüber. Und trugen ihr Kopftuch aus Überzeugung laut Recherche. Als die Stadt in einem Schneechaos verschwindet und von der Aussenwelt abgeschnitten wird, beginnt die Suche nach der Wahrheit, die nie endet, weil es keine einzige Wahrheit gibt. Die Beziehungen sind komplex, der rote Faden verliert sich im Nebel von Mutmaßungen, Gerüchten und Leidenschaften; nicht zuletzt in einem Gedichte-Zyklus. Orhan Pamuk schrieb eine Parabel des literarischen Schreibens, das in immer tieferen Tiefen seine Wege und Inspirationen sucht; dieser Roman ist so komplex wie das Leben und Schreiben, er ist so komplex wie das Web, in dem viele schreiben wie ich, und genau aus diesen Gründen besonders lesenswert.k

Orhan Pamuk Schnee Taschenbuch

*Kars (armenisch Ղարս = Ghars oder Կարս, aserbaidschanisch Qars, kurdisch Qers) ist das Verwaltungszentrum der gleichnamigen Provinz Kars in der Türkei. Die 76.928 Einwohner zählende Garnisonsstadt liegt im Nordosten Anatoliens, etwa 45 km westlich der Grenze zu Armenien und 65 km südlich der türkisch-georgischen Grenze, auf einer Höhe von 1768 m ü. NN.

Vor Ani war Kars von 933 bis 957 die Hauptstadt eines von den Bagratiden regierten, armenischen Königreiches. Im 11. Jahrhundert wurde Kars von Alp Arslan (König der seldschukischen Türken), im 13. Jahrhundert von Mongolen und 1387 von Timur erobert und zerstört.

Nachdem Kars und die umgebende Region 1514 Teil des Osmanischen Reiches geworden waren, war die 1152 erbaute Zitadelle von Kars in späteren Jahrhunderten jedoch stark genug, 1731 der Belagerung durch persische Truppen unter dem Turkmenen Nadir Schah und 1807 den russischen Truppen standzuhalten. Am 23. Juni 1828 ergab sich die Stadt dem russischen Generalfeldmarschall Iwan Paskewitsch und 11.000 Mann gerieten in Kriegsgefangenschaft.

In Kars ist die Kafkas Üniversitesi (deutsch: Kaukasus-Universität) angesiedelt. Sie wurde am 11. Juli 1992 gegründet und verfügt über sechs Fakultäten, drei Institute, vier Fachhochschulen und mehrere Forschungs- und Anwendungszentren. Der Universitätscampus liegt 3,5 km südwestlich von Kars.[6]

Kars ist mit Erzurum durch eine Autobahn verbunden.

Der Baubeginn der Transanatolischen Pipeline (TANAP) erfolgte am 17. März 2015 bei Kars.

SOFIA

Sibylle Lewitscharoff Apostoloff

Suhrkamp
Suhrkamp

Zwei Schwestern, unterwegs im heutigen Bulgarien. Auf der ersten Hälfte ihrer Reise waren sie Teil eines prächtigen Limousinenkonvois, der die Leichen von 19 Exilbulgaren – in den Vierzigern von Sofia nach Stuttgart ausgewandert – in ihre alte Heimat überführte. Darunter der frühverstorbene Vater der Schwestern. Jetzt sind sie Touristinnen, chauffiert vom langmütigen Rumen Apostoloff. Er möchte den beiden die Schätze seines Landes zeigen, aber für seine Vermittlungsversuche zwischen Sofia und Stuttgart zeigen die Schwestern wenig Sinn.
Zwei Schwestern, ein Fahrer: Ihre Reise durch Bulgarien wird zur rabenschwarzen, erzkomischen Abrechnung mit dem Vater und seinem Land.

Preis der Leipziger Buchmesse 2009

Albena Dimitrova Wiedersehen in Paris

Wagenbach
Wagenbach

In einem Land, wo es auf einmal Südfrüchte aus Kuba gibt, weil Fidel Castro unsterblich in eine bulgarische Sängerin verliebt ist, wo Silber und Kristall, Samt und Champagner den obersten Regierungskadern vorbehalten sind und Straßenkinder mit Schokolade für die Partei geködert werden, lernt die kaum siebzehnjährige Alba in einem Elitekrankenhaus den viel älteren Guéo kennen.
Guéo ist Mitglied des Politbüros und hat unter anderem als „Einraucher“ für den erkrankten Regierungschef gearbeitet, als der nicht mehr selbst rauchen durfte … Die Begeisterung des ungleichen Paares füreinander ist groß und rein platonisch: Es wird stundenlang vorgelesen, geraucht und diskutiert. Als schließlich beide entlassen werden, gelingt es Guéo, Alba mit seinem Sohn zu verkuppeln, doch das geht nicht lange gut. Stattdessen werden sie schließlich selbst ein Liebespaar, immer versteckt, sich dabei immer beobachtet wissend. Die Welt um sie herum verändert sich. Guéo arbeitet fieberhaft an einem Reformprogramm zur Rettung des Kommunismus, aber heimlich träumen beide von einem gemeinsamen Abendessen in Paris.
Albena Dimitrova erzählt von einer unmöglichen Liebe in einem unmöglich gewordenen System. In vielen originellen Szenen und lapidaren Beobachtungen entführt ihr Roman bilderreich in eine untergegangene Welt und entlarvt mit dem Irrsinn der damaligen auch den Irrsinn heutiger Werte. Alba ist viel zu jung für Guéo, der außerdem verheiratet ist und für die Regierung arbeitet. In den letzten Jahren des Kommunismus beginnt in der bulgarischen Hauptstadt Sofia und am Schwarzen Meer eine gefährliche, leidenschaftliche Liebesgeschichte.

Serbien

Christian Schünemann Jelena Voliç Pfingstrosenrot

Diogenes
Diogenes

In welche Mühlen geriet das serbische Ehepaar, das sich von falschen Versprechungen und einem verheißungsvollen Rückkehrprogramm in die alte Heimat, das Kosovo, zurücklocken ließ? Die Belgrader Kriminologin Milena Lukin kommt skandalösen Machenschaften auf die Spur, die bis in hohe Kreise der serbischen und europäischen Politik reichen. Wieder ein atmosphärischer, packender Krimi, der ins Herz des Balkans führt.

Visegrad/Bosnien

Ivo Andric, Die Brücke über die Drina

dtv
dtv

In elf weit gespannten Bögen schwingt sich die Brücke über die Drina. Bei Visegrad, einer bosnischen Stadt nahe der serbischen Grenze, führt sie über den Fluss. Seit Jahrhunderten ist sie ein Treffpunkt für Menschen von beiden Ufern, ist Trennlinie und Bindeglied zwischen Orient und Okzident. In seinem Meisterwerk entrollt Ivo Andric ein gewaltiges Zeitpanorama vom 17. Jahrhundert bis zum Ersten Weltkrieg und erzählt von den vielfältigen Schicksalen der Menschen, die dort aufeinandertrafen.

Kosovo

Jan Böttcher Y

Aufbau
Aufbau

In Deutschland lernen sie sich kennen. Im kriegszerstörten Kosovo können sie nicht zusammenbleiben. Nur ihrem Sohn gelingt es, die alten Grenzen hinter sich zu lassen. Jan Böttcher hat einen großen europäischen Roman geschrieben: die Geschichte einer ungleichen Liebe zwischen Nord und Süd, Heimat und Fremde, Schicksal und Selbstbestimmung.

‚Ein Roman, der grenzübergreifend relevant sein wird.‘ Sasa Stanisic

‚So spannend wie erhellend – dieser Roman ist ein Tanz der Lebenslust in Todesnähe. Und eine der traurigsten Liebesgeschichten, die ich in den letzten Jahren gelesen habe!‘ Moritz Rinke

Das Y auf der Suche nach dem X, eine wunderschöne zeitlose Gleichung.k

Serbien

Adriana Altaras Titos Brille

Fischer
Fischer

Adriana Altaras führt ein ganz normal chaotisches und unorthodoxes Leben in Berlin: mit zwei fußballbegeisterten Söhnen, einem westfälischen Ehemann, der ihre jüdischen Neurosen stoisch erträgt, und mit einem ewig nörgelnden, stets liebeskranken Freund. Alles bestens also … bis ihre Eltern sterben und sie eine Wohnung erbt*, die seit 40 Jahren nicht mehr ausgemistet wurde. Fassungslos kämpft sich die Erzählerin durch kuriose Hinterlassenschaften, bewegende Briefe und uralte Fotos. Dabei kommen nicht nur turbulente Familiengeheimnisse ans Tageslicht, auch die Toten reden von nun an mit und erzählen ihre eigenen Geschichten.

*Das Thema Alter bekommt auch aber nicht nur im Kontext von Emigration und ihren Kurz- sowie Langzeitwirkungen einen wichtigen Part in „Titos Brille“.

Serbien → Schweiz

Melinda Nadj Abonji Tauben fliegen auf

Jung und Jung Verlag
Jung und Jung Verlag

Wir haben hier noch kein menschliches Schicksal, wir müssen es uns erst noch erarbeiten, sagt Ildikos Mutter. Längst ist die Familie eingebürgert und betreibt ein Café in bester Seelage. Doch angekommen sind sie nicht, die beiden Töchter Ildiko und Nomi wachsen zwischen zwei Welten auf, sind hin- und hergerissen zwischen der verlorenen Heimat in der Vojvodina und dem Wunsch, Teil der Schweizer Gesellschaft zu sein. Es dauert lange, bis Ildiko erkennt, dass hinter dem Schweizer Idyll knallharte Fremdenfeindlichkeit lauert. Ein höchst zeitgemäßer Text über Emigration und den Preis der Assimilation.

Tauben fliegen auf wurde ausgezeichnet mit dem Deutschen Buchpreis 2010 und dem Schweizer Buchpreis 2010.

RUMÄNIEN↔POLEN↔DEUTSCHLAND

Merle Kröger Grenzfall

Argument
Argument

Deutschland 1992. Im deutsch-polnischen Grenzgebiet fallen in den frühen Morgenstunden plötzlich Schüsse. Zwei Menschen sterben im Weizenfeld. Mord oder fahrlässige Tötung? Erst Jahre später kommt es zur Gerichtsverhandlung. Die Schützen werden freigesprochen.
Der Dokumentarfilm „Revision“ ist die filmische Untersuchung der damaligen Opfer- und Täterperspektiven. Merle Krögers Roman „Grenzfall“ geht noch einen Schritt weiter. Im ersten Teil zoomt sie sich literarisch an die handelnden Personen des Dramas im Grenzgebiet heran, im zweiten Teil, der heute spielt, schreibt sie die fiktive Geschichte der Kinder der Erschossenen und verstrickt sie ein weiteres Mal in einen Kriminalfall, der die Grenzen der europäischen Rechtsauffassung scharf ins Bild rückt:
Wir schreiben das Jahr 2012. In Rumänien kämpft die Wanderarbeiterin Adriana ums Überleben ihrer Familie und fasst einen verzweifelten Entschluss: Sie reist nach Deutschland und fordert Entschädigung für den Tod ihres Vaters. Doch die Sache läuft anders als geplant: Adriana landet in Untersuchungshaft. Sie wird beschuldigt, den Schützen von damals erstochen zu haben. Die Berliner Roma-Community schickt ihr Juristin Mattie Junghans als Rechtsbeistand. Aber Adriana vertraut* der deutschen Anwältin nicht …1992 starben an der deutsch-polnischen Grenze zwei Menschen. 2012 muss die Juristin Mattie Junghans ans Licht bringen, was seinerzeit wirklich geschah. Denn ihre Mandantin hat angeblich den Todesschützen von damals erstochen.

*Wie in dem Sprichwort: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser; betrifft es die Interaktion von Menschen an der Schnittstelle zwischen Privatem und Beruf, sind Anlaufschwierigkeiten nicht auszuschließen.

Paul Grote Der Wein des KGB

Roter Wein am Schwarzen Meer

dtv
dtv

Martin Bongers, ehemals Frankfurter Weinhändler, heute Winzer in Bordeaux, erhält einen folgenschweren Auftrag: Für einen dubiosen französischen Investor soll er in Rumänien ein Weingut kaufen. Bereits in Bukarest gerät er zwischen die Fronten feindlicher Gruppen und widerstreitender Interessen. Stecken korrupte Beamte oder Ex-Securitate-Agenten dahinter? Bongers folgt dem Duft des großen rumänischen Weines, doch die Spur führt ihn hinein ins Grauen …
Der sechste Roman der europäischen Wein-Krimi-Reihe: Thema Rumänien.

Joachim Sartorius Mein Zypern Oder die Geckos von Bellapais

mareverlag
mareverlag

Zypern – das ist Weltgeschichte als Inselgeschichte. Aufgrund ihrer strategischen Lage war die Insel stets Objekt der Begierde fremder Mächte. Alle waren hier: Phönizier, Griechen, Römer, Byzantiner, Kreuzritter, Venezianer, Genuesen, Osmanen, Briten. Und alle haben Spuren hinterlassen: Die eindrucksvollsten Denkmäler – nach den römischen und frühbyzantinischen Ruinen von Salamis – stammen aus fränkischer und venezianischer Zeit, wie die Abtei von Bellapais, der befestigte Hafen von Kyrenia, die prächtigen Kathedralen von Nikosia und Famagusta, wo Shakespeares Othello spielt.

Drei Jahre hat Joachim Sartorius auf Zypern gelebt – jetzt kehrt er dorthin zurück, zu den Kulturen und Legenden, zu Farben und Licht der Levante. Er spürt den vielen historischen und seelischen Sedimenten nach, der bewegten Geschichte der Insel, ihrer Teilung nach der türkischen Invasion im Jahre 1974 und der schwierigen aktuellen Situation. Und doch ist dieses Buch nicht das eines Historikers oder Politologen, sondern das eines Dichters, der an der Hand guter Freunde – Inselgriechen wie Inseltürken – Zypern zu verstehen sucht.

Die Muse von Joachim Sartorius hat ihren Wohnsitz im östlichen Mittelmeer.

LESEREISE GEORGIEN

George Hausemer Zum Tschatscha in den zweiten Himmel

Picus Verlag
Picus Verlag

Georges Hausemer, von den Mythen und Legenden Georgiens ebenso fasziniert wie von seinen nostalgischen Landschaften und dem mediterranen Lebensgefühl, nimmt seine Leser mit auf eine Reise voller merkwürdiger, poetischer, skurriler und anrührender Momente. Seine Geschichten führen zu den Helden der griechischen Antike, zu mittelalterlichen Heiligen und zu späten Verehrern Stalins, des umstrittensten Georgiers aller Zeiten. Winzer und Fassmacher, die sich den alten Techniken und Bräuchen verpflichtet fühlen, öffnen genauso bereitwillig ihre Türen wie junge Frauen, die in der tuschetischen Einsamkeit und in der Entlegenheit Swanetiens ihr Glück gefunden haben. Verwöhnung findet er nicht zuletzt in unterirdischen Bäckereien und dampfenden Schwefelbädern.

ARMENIEN

Varujan Vosganian Buch des Flüsterns

Zsolnay
Zsolnay

Die grosse Saga, die die lange Leidensgeschichte des armenischen Volkes erzählt, eine Geschichte von Kreativität und Erfolg, Inspiration und Wissensdurst, von Liebe, Eifersucht und Tod. Die Verfolgung des armenischen Volkes und der Völkermord an den Armeniern* durch die Neotürken am frühen zwanzigsten Jahrhundert wird von der Türkei anders bewertet und nicht anerkannt.

*es gibt auch andere Völkermorde, die gleichzeitig begangen wurden, so wie zum Beispiel der Völkermord an den Pontos-Griechen sie werden von der türkischen Regierung nicht einmal in Betracht gezogen, jedenfalls nicht in der breiten Öffentlichkeit.

UNHEIMLICHES SCHWARZES MEER UND LITERARISCHE ANRAINER

Bjarne Reuter Das dunkle Lied des Todes

dtv extra
dtv extra

Pemba, ein Segelschiff, das in einem Unwetter gesunken ist. Pemba, ein altes Haus am Meer, dessen Besitzer bei dem Schiffsunglück ums Leben kam und nun im Keller des Hauses begraben liegt. Das Haus, in dem die Musikklasse von Frau Bergmann einige Tage verbringt. Ein Ort des Schreckens: Geräusche wie von knatternden Segeln, ständig tropfende Wasserhähne und ein seltsames Becken mit blubberndem schwarzem Wasser im Keller das Haus scheint sich zu bewegen wie ein altes Schiff. Auf fatale Weise verbinden sich die Schicksale der Jugendlichen mit dem des ehemaligen Hausbesitzers und dann zieht ein Orkan auf …Ein unheimlicher Psychothriller, düster und geheimnisvoll, überall zu schreiben, wo es Leute mit schlechtem Gewissen gibt…auch am Schwarzen Meer und seinen literarischen Nachbarn.

©Kyriaki Marati BUECHER-LOGBUCH®

buecher-logbuchde by admin
buecher-logbuchde by admin

Fortsetzung folgt

N.O.M.E.N.: NORD→OST→MORD→EST→NORD: EINE KLEINE GEOGRAPHIE DER SPANNUNGSLITERATUR
AUS NORD- UND OSTSEE:
TEIL 1-NORDSEE

SYLT DER ERSTE KRIMI VON DORA HELDT

Dora Heldt Böse Leute

DTV
DTV

Sylt wird von einer mysteriösen Einbruchserie erschüttert: Nicht die millionenschweren Luxusvillen der Touristen werden überfallen, sondern die Häuser älterer, alleinstehender Frauen. Die Polizei ist ratlos. „Ungehörig“ findet das der frisch verrentete Ex-Hauptkommissar Karl Sönnigsen und bietet sich an, den ehemaligen Kollegen unter die Arme zu greifen, was ihm prompt ein Hausverbot seines Nachfolgers einbringt. Gut, dann muss es eben anders gehen: Mit seinem Freund Onno, Chorschwester Inge und „Strohwitwe“ Charlotte stellt Karl ein mit allen Wassern gewaschenes Ermittlerteam auf die Beine. Und schon bald verfolgt das findige Rentnerquartett eine erste heiße Spur …Rätselhafte Einbrüche auf Sylt, zwei Tote und ein Familiengeheimnis: Ein eigenwilliges Detektivquartett ermittelt auf unkonventionelle Weise.

HAMBURG

Siegfried Lenz Das Feuerschiff

dtv
dtv

Zehn Geschichten des großen Erzählers Siegfried Lenz.

„Es sind traurige, oft schwermütige Geschichten, in denen häufig von Niederlagen erzählt wird. Aber schon durch ihre formale und sprachliche Abrundung verbreiten diese in sich schlüssigen kleinen Kunstwerke Stetigkeit und Ruhe. Mag sich auch Furchtbares oder Grausames ereignen – letztlich geht von ihnen immer etwas Tröstliches aus. Der gelassene Beobachter des Lebens, der besinnliche Zweifler ist ein heimlicher Optimist … Nicht Kämpfer sind die wichtigsten Gestalten von Lenz, sondern eher passive Naturen, die sich verfolgt und bekämpft sehen. Dem Gleichmut der Welt möchten sie ihren eigenen Gleichmut entgegensetzen. Sie fliehen, sie wehren sich, sie versuchen, noch einmal Widerstand zu leisten. Sie treten sogar in Rivalität zur Welt – aber nur, um auszuharren. Sie wollen lediglich das Leben bestehen, sich gegen die auf sie einstürmenden Mächte verteidigen. Es sind immer Menschen in der Defensive, Opfer der zeitgeschichtlichen Verhältnisse oder des Lebens schlechthin.“ (Marcel Reich-Ranicki) „Es sind traurige, oft schwermütige Geschichten, in denen häufig von Niederlagen erzählt wird. Aber schon durch ihre formale und sprachliche Abrundung verbreiten diese in sich schlüssigen kleinen Kunstwerke Stetigkeit und Ruhe…“ (Marcel Reich-Ranicki)

Petra Oelker Die Nacht des Schierlings

Rowohlt
Rowohlt

Komödiantin Rosina ermittelt zum zehnten Mal.

An einem sonnigen Herbstmorgen 1773 liegt ein Toter im morastigen Fleet. War der honorige Bürger ein Mitgiftjäger und Betrüger? Viele Hamburger hatten gute Gründe, Konditormeister Hofmann zu hassen: vom Apotheker im Opernhof über den jungen Grafen mit fragwürdiger Vergangenheit bis hin zum stummen Akrobaten Muto. Selbst die Beziehung zu Stieftochter Molly war nicht ungetrübt.

Verdächtigt wird jedoch ausgerechnet Claes Herrmanns. Während der Großkaufmann erfährt, wie zerbrechlich Ansehen und Freundschaft sind, machen sich Komödiantin Rosina und Weddemeister Wagner auf die Suche nach dem Mörder. Nicht schnell genug, wie sich bald zeigt…

Boris Meyn Elbtöter

Rowohlt
Rowohlt

Winter 1918, der Krieg ist verloren. Auf dem Hamburger Rathaus hat das rote Banner der Arbeiterbewegung die Fahne des Kaiserreichs ersetzt, Aufständische ziehen bewaffnet durch die Straßen, das Bürgertum der Stadt hat Angst, die kleinen Leute hungern. Inmitten dieser Zeit der Anarchie wird Sören Bischop mit Nachforschungen zu einem jungen Mann beauftragt, der aus einem Kriegs-versehrtenheim verschwunden ist. Kurze Zeit später wird der Vater des Vermissten, ein angesehener Hamburger Kaufmann ermordet. Sörens Recherchen führen ihn ins Herz der guten Hamburger Gesellschaft, wo es weniger um Vaterland geht als um Gewinn. Egal womit…Dunkle Geschäfte in Hamburg als der verheerendste Erste Weltkrieg die Niederlage Deutschlands besiegelte.

Regula Venske Der zweite Stein

Wittig
Wittig

Kirchentag in Hamburg: Die Kulturkirche Altona ist voll. Auch viele Prominente kommen zum Vortrag des Theologen-Ehepaars Tauber-Sperling, deren neuer Ratgeber wieder ein Bestseller ist. Doch ein Podiums-Platz bleibt leer.
Am nächsten Morgen erlebt der Arbeits kreis „Lesbisch-schwule Spiritualität“ beim Frühgebet an der Alster den Schock fürs Leben: Sie finden die Leiche einer offensichtlich gesteinigten Frau. Ihr Kopf und Oberkörper sind mit einem weißen Laken verhüllt. Den pensionierten Notfallseelsorger Carl Friedemann verband ein dunkles Geheimnis mit Ute Tauber. Um seine Schuld wiedergutzumachen, wird er aktiv. Das bringt ihn und andere in Gefahr…

John le Carré Marionetten

Ullstein
Ullstein

Ein junger Tschetschene namens Issa reist illegal nach Deutschland ein. Dort gerät er sofort in das Fadenkreuz verschiedener Geheimdienste, die ihn verbissen jagen. Sein Schicksal scheint besiegelt, früher oder später wird man ihn verhaften und nach Russland abschieben. Doch dann bekommt er unerwartete Hilfe von einer jungen Anwältin und Bürgerrechtlerin, die ihr Leben aufs Spiel setzt

FLEET-MORDE HAMBURG WILHELMSBURG

Christiane Fux Das Mädchen im Fleet

Piper
Piper

Im eisigen Wasser des Veringkanals ertrinkt die junge SintiMusikerin Jenay. Während des Trauergesprächs mit dem Bestatter Theo Matthies äußert die Mutter den Verdacht, dass ihre Tochter ermordet worden sei. Da Theo in Wilhelmsburg* inzwischen für sein kriminalistisches Geschickt bekannt ist, bittet sie ihn, Jenays Tod zu untersuchen, denn der Hamburger Polizei vertraut sie nicht. Theo trifft sich daraufhin mit seiner alten Freundin Hadice Öztürk, die in dem Fall ermittelte, bis sie ihn zu den Akten legen musste – obwohl auch sie Zweifel am Unfalltod der jungen Frau hatte…

*Wilhelmsburg ist ein Stadtteil im Bezirk Hamburg-Mitte der Freien und Hansestadt Hamburg.

Virginia Doyle Mord im Star-Club

hey! publishing
hey! publishing

Vier junge Musiker aus Liverpool bringen mit wilden Auftritten Leben in den „Star-Club*“ von St. Pauli – dumm nur, dass einer der Kellner seines unfreiwillig verliert. Wurde einer der Beatles zum Mörder?

Er lächelte verschämt:

Gitarre kann ich leider nicht spielen.

Dafür hast du eine Pistole. Das ist doch auch ganz schön.

Anfang der 1960er geht es heiß her auf dem Hamburger Kiez, „Beat“ heißt die neue Musik, „Rock ’n‘ Roll“ die Devise. Das bekommt auch die Musikerin Tina zu spüren, die sich auf eine Affäre mit dem charismatischen, aber unberechenbaren John einlässt. John? Genau, mit dem John … Keine gute Idee, wie sich bald herausstellt. Als ein Angestellter des „Star-Clubs“ tot aufgefunden wird, glaubt die Polizei den Mörder zu kennen. Tina aber ist von Johns Unschuld überzeugt und will ihm helfen. Dabei gerät sie selbst in Verdacht – und ins Fadenkreuz des organisierten Verbrechens. Eine Antwort auf die Frage „Who’s done it?“ ist nun nebensächlich, wichtiger ist: „Who will survive?“ „Mord im Star-Club“ ist der zweite Band der Krimi-Reihe „hey! shorties“ – Rock on!

*Der Star-Club war ein Musikclub im Hamburger Stadtteil St. Pauli, der am 13. April 1962 eröffnet und am 31. Dezember 1969 geschlossen wurde. Die Adresse war Große Freiheit 39. Bekannt wurde der Club vor allen durch die Auftritte der Beatles, aber auch anderer bekannter Künstler. Vor der Gründung des Star-Clubs befand sich an dieser Adresse das von Manfred Weissleder betriebene Stern-Kino. Auf Vorschlag des Musikpromoters Horst Fascher wurde dieses zu einem Musikclub umgestaltet. Die Räume des Kinos einschließlich Eingang und Balkon wurden nur wenig umgebaut. Das Gebäude stand direkt neben dem Grundstück der barocken St.-Josephs-Kirche. Betrieben wurde der Star-Club vom Gründer Manfred Weissleder; Geschäftsführer war Hans Bunkenburg, danach Horst Fascher nach seiner Kellner-Tätigkeit. In den sieben Jahren seines Bestehens gastierten viele bekannte Größen der Rockmusik im Star-Club. Danach zog das Erotik-Nachtlokal Salambo ein. Das Gebäude, das nach einem Brand 1983 brachlag, wurde schließlich 1987 abgerissen.

Virginia Doyle, ist das Pseudonym einer mehrfach ausgezeichneten Krimiautorin. Sie lebt nach einer Lehrzeit in einem Hotel an der Cote d’Azur und einer Ausbildung zur Sommeliere in einem Londoner Restaurant mittlerweile in Maidstone (Grafschaft Kent), wo sie sich ganz dem Schreiben und der Corgi-Zucht hingibt.

ROTHENBAUM

Heiner Rank Goldener Sonntag

BUCH & Media
BUCH & Media

Es beginnt klassisch: Bankraub samt Mord. Anna Amberg findet die Beute, und die Polizei findet Anna sowie eine Menge Indizien, die sie belasten. An ihre Unschuld glaubt niemand – außer Sarah Rothenbaum*, die attraktive Staranwältin mit Faible für Frauen. Gewitzt schlägt sie den Ermittlern manches Schnippchen, und bald schon knistert es kriminalistisch und erotisch zugleich: Soll Anna ein Verbrechen angehängt werden? Und wird sie Sarahs heftigem Werben erliegen?

Rotherbaum ist ein Stadtteil im Bezirk Eimsbüttel der Freien und Hansestadt Hamburg.

Theo Span Sport isch Mord

Brack
Brack

O.k. oder k.o.? Ist Sport gesund oder ist Sport gleich Mord? Das fragt sich der Autor und betrachtet durch die Brille des Sportbanausen nicht nur so manch sportliche Aktivität beim Leistungs– und Freizeitsport, sondern beäugt auch kritisch die Wellness-Bewegung sowie den Jugend- und Schönheitswahn. Vom Joggen und Walken, Wandern und Schwimmen, Bergsteigen und Skifahren, Fußball und Tennis, von der Leichtathletik und vom Krafttraining bis hin zum Reit– und Motorsport: alles bekommt sein „Fett weg“. Ein Buch für Sportler und Sportbanausen und für alle, die mal wieder richtig lachen möchten…auch in den vielen Sport-Vereinshäusern der Hansestadt Hamburg.

WEINVIERTEL

Alfred Komarek Alt, aber Polt

Haymon
Haymon

Nach einem dieser Sonntagstreffen wird der nächtliche Heimweg durch die Kellergasse unvermutet zu einem Schauspiel, das Polt gleichermaßen fasziniert und bedrückt. Als er tags darauf vom schrecklichen Ausgang dieses Spiels erfährt, steht er vor einem Rätsel, dessen Lösung er sich eigentlich nicht mehr zutraut.
Aber er will Klarheit, jetzt erst recht. Polt bleibt eben Polt und Weinviertel bleibt Weinviertel, in Hamburg und überall, wo es Wein– und Rathauskeller* gibt...

*Hamburger Rathaus

HAMBURG ALTONA

Craig Russell The Ghosts of Altona

Quercus
Quercus

Head of Hamburg’s Murder Commission, Jan Fabel is used to the dead, but when a routine enquiry spirals out of control he finds himself on much closer terms with death – his own.
As he struggles to process this experience, his first case comes back to haunt him: Monika Krone’s body is found at last, fifteen years after she disappeared. Monika – beautiful, intelligent, cruel – was the centre of a group obsessed with the gothic.
When men who knew Monika start turning up dead, the crime scenes full of gothic symbolism, Fabel realizes he is looking for a killer with both a hunger for vengeance and a terrifying taste for the macabre. A true gothic demon is stalking the streets of Hamburg . . .Fabel is back: scarred by an experience that has changed him for ever and haunted by his past, he investigates the biggest case of his career

Jarowoy, Chinagate Altona, VSA Verlag 2010
VSA Verlag 2010

Deutsche Ausgabe Craig Russel Auferstehung

Robert Jarowoy Chinagate Altona

Eine bunte Welt trifft sich in Chinagate Altona: Kleingärtenbesitzer, die für den Erhalt ihrer, kurz- oder langfristig für den einen oder anderen öffentlichkeitswirksamen Auftritt der Stadt zum Abriß freigegebenen, Kleingärten kämpfen; Bezirkspolitiker, die sich bekriegen; Möchte-Gern-Casanovas, die, als Naturschützer getarnt, mit unlauteren Mitteln das Herz mehrerer Frauen zu erobern versuchen; Hausfrauen aus dem deutschen Süden, die sich mit erotischen Web-Chats ihre Langeweile vertreiben wollen; Vertreter grosser Konzerne aus Mailand, Dänemark, Hamburg und Shanghai, die in Altonas, Hamburgs oder Piräus Einkaufszentren, Bahnhöfen, Häfen, Philarmonien oder Windparkanlagen investieren und sie letztendlich übernehmen; sich öffentlich bekennende Verfassungsschützler; Bauwagenbesitzer mit solarbetriebenen Laptops; lokal agierende Polizeiermittler, die aus gegenseitiger Antipathie nur nominal als Team arbeiten, und trotzdem mit globalen Fällen betraut werden; nicht zu vergessen sind die mehr oder weniger ahnungslosen Bürgerinnen und Bürger Altonas. Die einen leben ihren Alltag, die anderen engagieren sich in Initiativen, um das Stadtbild ihrer Nachbarschaft zu erhalten.

Das internationale Ermittlertrio Homann, Kazakcioglu und Stephanopoulos jagt den Mörder eines Bezirkspolitikers, sucht nach Spuren in Piräus und Altona, rätselt über verkaufte Häfen, folgt der Spur von Kleingärtenbesitzern in Not und wird seinem Ruf gerecht, weil es lokal nach globalen Verbrechen ermittelt. „Chinagate Altona“ lesen Sie und gehen spazieren durch das multikulturelle Hamburger Stadtviertel in Elbe-Nähe.

FLENSBURGAMRUM→FLENSBURG

Nina Ohlandt Küstenmorde

Bastei Lübbe
Bastei Lübbe

Herbst auf der Nordseeinsel Amrum. In einer stürmischen Nacht stirbt ein alter Mann, kopfüber aufgehängt am Quermarkenfeuer, dem kleinen InselLeuchtturm. Auch seine Frau wird brutal ermordet aufgefunden. Die Ermittlungen übernimmt Hauptkommissar John Benthien von der Flensburger Kripo. Obwohl an Vieles gewohnt bleibt dem erfahrenen Polizisten bei diesem einen Fall buchstäblich die Spuke weg. Wer steckt hinter dem Doppelmord? War es ein Racheakt? Der Kommissar und sein Team tappen im Dunkeln – bis sie auf zwei Ereignisse stoßen, die weit in der Vergangenheit liegen.

FLENSBURGSYLT→FLENSBURG

Nina Ohlandt Möwenschrei

Bastei Lübbe
Bastei Lübbe

Der Flensburger Hauptkommissar John Benthien verbringt seinen Urlaub in seinem verwitterten Kapitänshaus auf der Insel. In dessen Nähe verunglücken an einem düsteren Oktobermorgen zwei Jungen tödlich. Bei einem Ausflug mit dem Bollerwagen stürzen sie einen Hang hinunter und werden aus dem Wagen geschleudert. War es ein Unfall oder Mord? Eine Augenzeugin glaubt, etwas gesehen zu haben. Rätselhafte Todesfälle auf Sylt setzen sich fort. Benthien beginnt zu ermitteln. Wie sich herausstellt, waren die Zwillinge Feriengäste in der Pension Astarte. Dort, in dem uralten Friesenhaus, erwartet den Kommissar eine weitere Tote.

SYLT Umbrien

Gisa Pauly Strandläufer

Gisa Pauly, Strandläufer, Piper Verlag München 2014
Piper Verlag

Gisa Pauly Sonnendeck

und

Gisa Pauly Gegenwind (2016)

BORKUM

Wolf S. Dietrich Friesische Rache

Bastei Lübbe
Bastei Lübbe

Sie suchen ihre Opfer unter Borkums Feriengästen. 25 Jahre bleiben ihre Taten ungesühnt. Dann jedoch erscheint eine Frau auf der Nordseeinsel, ein Opfer von damals, um sich an jenen Männern zu rächen, die ihr Leben zerstört haben. Ihr Feldzug mündet in einem bizarren Todesfall. Auf Betreiben eines einflussreichen Lokalpolitikers wird Hauptkommissarin Rieke Bernstein vom LKA zu dem Fall hinzugezogen. 

HUSUM

Tilman Spreckelsen Nordseegrab

Fischer
Fischer

Husum, 1843: Ein Bottich voll Blut und eine Wachspuppe, die mit einer Leiche verwechselt wird. Wenig später wird ein echter Toter gefunden. Der junge Anwalt Theodor Storm spürt dem Rätsel nach, in alten Dorfkirchen und vor den Deichen Husums. Ihm und seinem geheimnisumwobenen Schreiber Peter Söt schlägt die Wut armer Bauern und das Schweigen der Reichen entgegen. Bis er auf ein fast vergessenes Schiffsunglück stößt, auf eine alte Schuld und einen Mörder, der diese Schuld eintreiben will…

Der zweite Fall mit Theodor Storm und Peter Söt ist Nordseespuk.

Theodor Storm Der Schimmelreiter

Insel
Insel

Die Legende um den Deichgraf Hauke Haien und die von Theodor Storm auf der Basis einer wahren Begebenheit geschriebene Schauernovelle.

Gerd Eversberg Der echte Schimmelreiter So (er)fand Theodor Storm seinen Hauke Haien

Boyens e-book
Boyens e-book

Im April 1838 erschien im „Danziger Dampfboot“ ein „Reiseabenteuer“ unter dem Titel „Der gespenstige Reiter“, in dem von einem Kaufmann berichtet wird, dem an der Güttländer Weichselfähre ein Reiter auf weißem Pferd erscheint. Beinahe 50 Jahre später griff Theodor Storm die Danziger Gespenster-Erscheinung – welche er bereits als junger Student gelesen hatte – als zentrales Motiv im inneren Erzählrahmen seiner „Schimmelreiter“-Novelle wieder auf. Aber anders als in der Geschichte aus Preußen berichten die Erzähler in Storms Novelle nun von Aufstieg und Scheitern des nordfriesischen Deichgrafen Hauke Haien, der bei einer Sturmflut an der Nordseeküste sein Leben hergibt, weil sein ehrgeiziges Deichprojekt gescheitert ist. Nachdem Storm sich zu Beginn des Jahres 1885 entschlossen hatte, aus der Geschichte vom gespenstigen Reiter eine Novelle zu formen, in der er die Besonderheiten des Deichbaus an der Westküste Schleswig-Holsteins darstellen wollte, vertiefte er sich in ein gründliches Quellenstudium und suchte bei Fachleuten Rat.

CUXLAND

Wolf S. Dietrich Windstille

prolibris Verlag Rolf Wagner
prolibris Verlag Rolf Wagner

Der Tod eines Mädchens beschäftigt die Cuxhavener Kriminalpolizei. Doch Hauptkommissar Konrad Röverkamp und Kommissarin Marie Janssen finden weder Zeugen noch Motive für einen Mord. Sie stoßen überraschend auf eine erste Spur, als sie wegen eines Betriebsunfalls in einem Unternehmen für OffshoreWindkraftanlagen ermitteln müssen.

CuxhavenWangeroogeLangeoog

Klaus-Peter Wolf Ostfriesenschwur

Fischer
Fischer

Ann-Kathrin Klaassen ermittelt zum zehnten Mal

Als der Postbote an diesem Morgen bei Ubbo Heide klingelt, bringt er ein großes Paket. Darin ist der Kopf eines Menschen, den Ubbo Heide kennt. Jahrelang hat er versucht, ihn seiner Taten zu überführen, doch am Ende mussten die Gerichte ihn laufenlassen. Dann findet man einen zweiten Kopf. Auch diesem Toten konnte man damals die Tat nicht nachweisen. Ann Kathrin Klaasen beschleicht zunehmend das Gefühl, dass der Täter ihnen immer einen Schritt voraus ist. Fast scheint es so, als ob er aus ihren eigenen Reihen kommt. Ann Kathrin ahnt, wer das nächste Opfer sein wird. Kann sie dem Täter eine Falle stellen? Ostfriesland-Krimi, inzwischen ein Klassiker seines Genres und der Region.

HALLIG LANGENEß

Kari Köster-Lösche Tod im Biikefeuer

Knaur
Knaur

Langeness 1900. Auf der Hallig Langeness werden die letzten Vorbereitungen für das Biikefeuer am 21. Februar getroffen. Und auch Wasserbauinspektor Sönke Hansen ist eigens aus Husum zu den Feierlichkeiten angereist. Doch dann macht seine Frau einen grausigen Fund und schon findet Sönke sich in einem verzwickten Fall wieder

ElbeEms

Erskine Childers Das Rätsel der Sandbank

Diogenes
Diogenes

Die zwei Engländer Carruthers und Davies kreuzen auf einer kleinen Jacht durch das deutsche Wattenmeer zwischen Elbe– und Emsmündung und geraten dabei in den Strudel geheimnisvoller und gefährlicher Ereignisse: Was als harmloses Segelabenteuer beginnt, führt bald in die Welt der internationalen Spionage, denn kurz nach 1900 rüsten England und Deutschland im Flotten-Bereich um die Wette. Die Geschichte einer Seglerfreundschaft und einer unerfüllten Liebe. Und der erste Spionageroman der Weltliteratur.

Christiane Fux Unter dem Elbsand

Piper
Piper

In einem Wilhelmsburger Schrebergarten finden Kinder beim Spielen das Skelett einer jungen Frau. Die namenlose Tote gibt der Polizei Rätsel auf und landet schließlich bei Theo Matthies. Dem Bestatter kommt schon bald der Verdacht, dass es sich bei der Verstorbenen um die Schwester seines Vaters handeln könnte, die seit der Hamburger Sturmflut 1962 als verschollen gilt. Er beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln, und stößt auf ein über fünfzig Jahre zurückliegendes tödliches Geheimnis, das tief im Elbsand* vergaben war…

*Auf dem Hamburger Landesgebiet wurden durch das Geologische Landesamt Hamburg 30 Geotope ausgewiesen, davon sind 6 von überregionaler Bedeutung: der Bahrenfelder See, der Findling „Alter Schwede“, der Flutbrack Hohenwisch, das Süßwasserwatt Heuckenlock, das Stellmoorer Tunneltal sowie die Insel Scharhörn*.[1]

*Hans Leip schrieb auch die Erzählung Der Nigger auf Scharhörn von einem gestrandeten Menschen, einer Freundschaft und einem Abschied.

Dänemark→Christianssund*

*Kristiansund

*Kristiansand

Anna Grue Die guten Frauen von Christianssund

Berlin Taschenbuch Verlag
Berlin Taschenbuch Verlag

Sie war die Putzfrau, aber niemand scheint ihren Namen zu kennen. Die Tote in der Werbeagentur stellt die Ermittler vor ein Rätsel. Weil er nicht weiterkommt, muss sich Kommissar Torp an den arroganten Werber Dan Sommerdahl wenden, ein alter Jugendfreund, der ihm einst die Geliebte ausgespannt und sie geheiratet hat. Gemeinsam versuchen sie herauszufinden, wer die junge Frau war und warum sie sterben musste. Und während Sommerdahl gemeinsam mit Torp den Mörder jagt, muss Sommerdahl feststellen, dass seine Frau und der Kommissar sich noch immer viel zu erzählen haben

SkagerrakFlensburgSchärenSchwedenNorwegenFlensburg

Jan von der Bank Die Farbe der See

Ullstein
Ullstein

Ole Storm, ein junger nordfriesischer Segelmacher, gehört zur vierköpfigen Stammbesatzung der Skagerrak, einer Segelyacht der Kriegsmarine, die der Ausbildung von Offiziersanwärtern dient. Im Sommer 1940 unternimmt der Kommandeur der Kadettenschule in Flensburg damit einen in Kriegszeiten recht exzentrischen Segeltörn nach Schweden. Dort kommen drei geheimnisvolle Gäste an Bord, unter ihnen die attraktive Lina, die Ole gehörig den Kopf verdreht. Doch die angeblichen Schweden sind norwegische Agenten einer Widerstandsorganisation, die geheime deutsche Waffenpläne in Empfang nehmen sollen. Als die Gestapo davon Wind bekommt, hetzt sie ein Schnellboot hinterher. Ole Storms ganz spezielle Begabung ist nun gefragt: Der Fischersohn weiß die Oberfläche der See zu lesen und vermag dem Wellenmuster darunter befindliche Strömungs- und Tiefenunterschiede anzusehen. Sein Talent wird das Schicksal der Skagerrak in dem mit gefährlichen Untiefen übersäten Fahrwasser innerhalb der Schären entscheiden.

Ystad

Henning Mankell Mitsommermord

Kurt Wallanders achter Fall

dtv
dtv

Es sollte ein harmloses Rollenspiel werden, am 21. Juni 1996, ein kleines Verkleidungsritual in der mythenumrankten Mittsommernacht. Doch Wanderer schaudern, als sie Wochen später in einem Naturschutzgebiet auf die drei Jugendlichen stoßen, deren leblose Körper noch mit Miedern, Hemdkrausen und Perücken herausgeputzt sind. Bald ist es grausige Gewißheit: Sie wurden Opfer eines Verbrechens. Fast zur gleichen Zeit wird Kommissar Wallanders geschätzter Kollege Svedberg mit zerschossenem Gesicht in seiner Wohnung aufgefunden. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Fällen? Kurt Wallander stürzt sich verzweifelt in die Ermittlungen. Dabei stellt er zu seinem Entsetzen fest, wie wenig er über seinen Kollegen weiß, mit dem er jahrelang zusammengearbeitet hat

VästeråsStockholm

Hjorth & Rosenfeldt Der Mann, der kein Mörder war Ein Fall für Sebastian Bergmann

In einem Waldstück bei Västerås wird die Leiche eines Jungen entdeckt. Der Tote ist Roger, Schüler eines Elitegymnasiums. Die Polizei vor Ort ist überfordert, und so reist Kommissar Höglund mit seinem Team aus Stockholm in die Provinz. Dort trifft er überraschend einen alten Bekannten: Sebastian Bergman, ein brillanter Kriminalpsychologe und berüchtigter Kotzbrocken. Er bietet Höglund seine Hilfe an. Das Team ist wenig begeistert, doch schon bald ist der hochintelligente Bergman unverzichtbar

Götakanal

Maj Sjöwall/Per Wahlöö Die Tote im Götakanal

Rowohlt
Rowohlt

Eine Tote, die niemand vermisst und keiner kennt, wird aus dem Götakanal* geborgen. Sie kann nur wenige Tage im Schlamm des Schleusenbeckens gelegen haben – noch immer erkennt man, dass die junge Frau dunkelhaarig und hübsch war. Wie die Obduktion ergibt, wurde sie vor ihrem Tod misshandelt. Tatort: unbekannt. Die Kriminalbeamten stehen vor einem absoluten Rätsel, weil niemand die Frau zu vermissen scheint. Nicht einmal ihr Name kann ermittelt werden. Aber Kommissar Martin Beck gibt nicht auf. Und allmählich erwacht die Tote zum Leben….Dieser schwedische Kriminalroman ist alt aber ewig jung.

*Der Göta-Kanal

STOCKHOLM/SCHWEDEN

Liza Marklund Studio 6

Ullstein
Ullstein

Ein Mordfall, mitten im Sommerloch – diese Nachricht könnte für die noch unerfahrene Journalistin Annika Bengtzon den großen Durchbruch bedeuten. Die Tote war eine Tänzerin in Stockholms berüchtigtstem Nachtclub, dem Studio 6. Annika stürzt sich in die Recherche. Und taucht immer tiefer ein in die Stockholmer Unterwelt.

NORWEGEN/ OSLO

Håkan Nesser Die Schwalbe, die Katze, die Rose und der Tod

Ein Priester, der von einem Zug überfahren wird. Ein

btb
btb

Mädchen, das spurlos verschwindet. Eine Mutter, die niemand vermisst. Welche Verbindung besteht zwischen den dreien? Als Van Veeteren sein Antiquariat verlässt, um einigen mysteriösen Todesfällen nachzugehen, weiß er noch nicht, dass sein Gegenspieler ein zu allem entschlossener Serienmörder ist.

Karin Fossum Stumme Schreie

Fahrenheit
Fahrenheit

In dem abgelegenen Flecken Elvestad sieht sich der wortkarge und sensible Kommissar Konrad Sejer mit dem Fall einer grausam zugerichteten Frauenleiche konfrontiert. Niemand kennt die Fremde. Sejers Ermittlungen führen in eine geschlossene Gemeinschaft, die von guten Absichten und zerstörerischem Hass geprägt ist. In meisterhafter Sprache erzählt Karin Fossum vom Mord an der schönen Inderin Poona. Psycho-Schocker, der manchmal noch seinesgleichen sucht.

Jo Nesbø Der Sohn

Ullstein
Ullstein

Sonny Lofthus sitzt im modernen Hochsicherheitsgefängnis Staten in Oslo. Seine kriminelle Karriere begann, als sein Vater Ab sich das Leben nahm. Ab Lofthus war Polizist. Kurz vor seinem Tod gestand er, korrupt gewesen zu sein. Dieser Verrat zerstörte Sonnys Leben. Jetzt, viele Jahre später, hört er von einem Mitgefangenen, dass alles ganz anders gewesen ist. Sonny will Rache. Er flieht aus dem Gefängnis, denn die Verantwortlichen sollen für ihre Verbrechen büßen.

Jo Nesbø Koma

Ullstein
Ullstein

Ein junges Mädchen wird tot im Wald gefunden. Sie wurde brutal vergewaltigt. Zehn Jahre später wird an derselben Stelle ein Polizist getötet, sein Gesicht ist grausam entstellt. Eine Sonderkommission ermittelt unter Hochdruck. Doch es geschehen weitere Morde. Die Polizei hat keine Spur, und ihr bester Ermittler Harry Hole fehlt. In einem Krankenhaus liegt ein schwerverletzter Mann im Koma. Das Zimmer wird von der Polizei bewacht. Niemand soll erfahren, wer der geheimnisvolle Patient ist. Denn er hat einen Feind. Und der ist überall.

FINNLAND/HELSINKI

Taavi Soininvaara Der Finne

atb
atb

Ratamos Gesundheit ist lädiert, und er hat Liebeskummer. Dabei benötigt er alle Kraft, um seinen neuesten Fall zu lösen: Ein geheimnisvolles Buch kann den russischen Staat zum Einsturz bringen, und Ratamo muss es vor dem feindlichen Geheimdienst finden. Die Jagd endet in Finnlands ältester Holzkirche, wo sich das Schicksal zweier Länder entscheidet.

Jan Kostin Wagner Tage des letzten Schnees

Goldmann
Goldmann

Ein Banker, der sich im Dickicht seines Doppellebens verliert, ein Schüler, der unaufhaltsam auf einen Amoklauf zusteuert, zwei unbekannte Tote, die auf einer Parkbank liegen, als würden sie schlafen – während Anfang Mai der letzte Schnee im finnischen Turku fällt, muss Kommissar Kimmo Joentaa die Zusammenhänge zwischen den Schicksalen all dieser Menschen herausfinden, um einen Doppelmord aufzuklären.

Leena Lehtolainen Auf der falschen Spur

Rowohlt
Rowohlt

Nachdem sich Marias Pläne, mit ihrer Freundin Leena eine Kanzlei zu gründen, zerschlagen, nimmt sie zunächst eine Stelle bei einem Forschungsprojekt an. Sie lernt die Journalistin Jutta Särkikoski kennen, die wie Leena einen Autounfall hatte und seitdem behindert ist. Bevor sie von der Straße abgedrängt worden war, hatte sie einen Dopingskandal aufgedeckt, in den zwei Diskuswerfer verwickelt waren. Seitdem erhielt sie Morddrohungen. Nachdem es bei einer Veranstaltung des Behinderten-Sportbundes einen Toten gibt und die Leiterin des Gewaltdezernats der Espooer Polizei zurücktritt, wird Maria verpflichtet, an ihren alten Arbeitsplatz zurückzukehren, um die Sondereinheit zu leiten, die den Mord untersucht. Doch dafür muss sie Wunden aufreißen, die ihre frühere Mordermittlung hinterlassen hat

REYKJAVIK/ISLAND

Bastei Lübbe
Bastei Lübbe

Arnaldur Indridason Menschensöhne

Island, eine friedliche Insel im Nordatlantik? Mitnichten. Ein pensionierter Lehrer wird in der Innenstadt von Reykjavík brutal ermordet. Zur gleichen Zeit begeht einer seiner ehemaligen Schüler in der psychiatrischen Klinik Selbstmord. Dass ein Zusammenhang zwischen den beiden Fällen besteht, findet als Erster der jüngere Bruder des Selbstmörders heraus. Erlendur und seine Kollegen von der Kripo Reykjavík schalten sich ein … Kommissar Erlendur Sveinsson ermittelt in seinem ersten Fall.

DUBLIN/IRLAND

Tana French Geheimer Ort

Tana French´ fünfter Kriminalroman

Fischer
Fischer

Vor einem Jahr ist im Park des traditionsreichen Mädcheninternats St. Kilda der sechzehnjährige Chris Harper erschlagen worden. Nun hängt sein Bild am Schwarzen Brett – mit der Überschrift: ICH WEISS, WER IHN GETÖTET HAT. Nur eines von acht Mädchen kann die Karte aufgehängt haben. In zwei Cliquen stehen sie sich gegenüber – unverbrüchliche Freundinnen, erbarmungslose Feindinnen. Der junge Detective Stephen Moran kann die toughe Ermittlungsleiterin Antoinette Conway überreden, ihn mit nach St. Kilda zu nehmen. Denn Stephen kennt eines der Mädchen, Holly Mackey, aus einem früheren Fall. Die Detectives wissen beide, was auf dem Spiel steht, auch für sie selbst. Doch sie haben unterschätzt, in welch verfängliches Netz sie sich begeben.

Edinburgh

Ian Rankin Mädchengrab

DHV Der Hörverlag
DHV Der Hörverlag

John Rebus´neuer Arbeitsplatz ist die „Cold Case“-Abteilung in Edinburgh. Der eigensinnige Schotte raucht nach wie vor kräftig und bestellt seinen Malt in der Oxford Bar – allen ärztlichen Bedenken zum Trotz. Vorgesetzte ignoriert John schlicht, und falls das nicht möglich ist, legt er sich mit ihnen an. So kollidiert Rebus mit dem internen Ermittler Malcolm Fox. Der sieht es nämlich gar nicht gerne, dass John auf eigene Faust und mit gewohnt zweifelhaften Methoden agiert, um einen Frauenserienmörder zu stellen. Alle gegen einen – oder fast alle: Denn Johns Lieblingskollegin Siobhan Clarke ist bei der Jagd auf den Mädchenkiller stets an seiner Seite

GLASGOW*

*Glasgow ist eine vom Winde verwehte Stadt je nach Wetter; hat ein Science Center für Kinder, in dem sie stundenlang ausprobieren können und damit hellauf begeistert und eine Weile beschäftigt sind.

Louise Welsh Das Alphabet der Knochen

Goldmann
Goldmann

Dr. Murray Watson lehrt an der Universität Glasgow Englische Literatur. Seit er mit 16 Jahren die Gedichte von Archie Lunan gelesen hat, ist er von diesem früh verstorbenen Dichter fasziniert und hat sich vorgenommen, eine Lunan-Biografie zu schreiben. Lunans Nachlass erweist sich als nicht sehr ergiebig, sein kurzes Leben dafür als umso geheimnisvoller. Der vielversprechende junge Dichter, ein Hippie und Aufschneider, war in den 70er Jahren der Mittelpunkt eines Schriftstellerzirkels an der Universität, an der Watson beschäftigt ist. Die Literatur, bewusstseinserweiternde Drogen und Alkohol scheinen für ihn wichtiger gewesen zu sein als das Studium – bis er unter ungeklärten Umständen in einem Segelboot vor der Küste von Lismore ums Leben kam. Je mehr sich Watson mit Lunan beschäftigt, desto tiefer wird er in einen Sumpf aus Geheimnissen, Lügen, Sex und Tod gezogen.

LONDON

Louise Welsh VPN6 Tödliches Fieber

Antje Kunstmann
Antje Kunstmann

Dem neuesten Roman von Louise

Gemeinfrei
Gemeinfrei

Welsh wohnt Pythias* hellseherischer Rausch inne; er erzählt von rätselhaften Fieberanfällen mit Todesfolge in London.

*Pythia (griechisch Πυθία, vgl. Python) war eine weissagende Priesterin im Orakel der Tempelanlage des Apollon in Delphi, die in veränderten Bewusstseinszuständen (Trance) ihre Prophezeiungen verkündete.[1] Sie saß im Adyton[2] auf einem Dreifuß[3] über einer Erdspalte, aus der ein Gas quoll, durch das die Pythia in eine Art Trance versetzt wurde.[4]

SCHOTTISCHE HIGHLANDS*

*Die HighlandsHochland von Schottland, Schottisches Hochland, gälisch: A’Ghaidhealtachd – sind das nordwestliche Gebiet Schottlands. Trotz einiger Munros sind sie eigentlich kein Hochland. Weite Teile sind baumlose Moore.

Isabel Bogdan Der Pfau

Kiepenheuer & Witsch
Kiepenheuer & Witsch

Als Chefbankerin Liz und ihre Abteilung zum Teambuilding in die ländliche Abgeschiedenheit der schottischen Highlands* zurückgezogen haben, wird einer der Pfauen verrückt. Dieser verrückt gewordene Pfauenvogel, das schottisch-rustikale Ambiente und ein spontaner Wintereinbruch sorgen dafür, dass das Wochenende ganz anders verläuft als geplant. So viel Highland-Natur sind die Banker nicht gewohnt. Doch es gibt zum Glück die Retter in der Not: Lord McIntosh, gutes Essen und eine erstaunliche Verkettung von kaum zu durchschauenden Ereignissen…

Let´s English please und vergessen Sie nicht, schwarzer Humor hat längst den Ärmelkanal überquert und weilt in den Breitengraden des nordeuropäischen Festlands! Aber bitte achten Sie auf die Knigge-Fallen, die Fallensteller für Sie randomisiert verstreuten, denn diese Fallen sind nicht Jedermanns Sache; ihre Funktion ist wie die einer Ampel auf der Strasse: grüner Kreis ist für die Autofahrer, grünes Männchen für die Fußgänger; Orange ist die Schnittstelle der Abwägung zwischen Stopp oder Weiter, you (may) decide; und Rot bedeutet definitiv und unabdingbar Anhalten, damit niemand zu Schaden kommt. So ist es auch mit schwarzem Humor: wenn die orange Lampe blinkt, haben Sie noch einen engen Entscheidungsraum, doch wenn die Lampe auf rot umschaltet, haben Sie den Regeln zu folgen, die des Verkehrs und selbstverständlich die des guten Geschmacks. Nur weil schwarzer Humor den Ärmelkanal überquerte, heisst es nicht, dass Jedermann wie Falstaff mit ihm umzugehen weiß!©Kyriaki Marati BUECHER-LOGBUCH®

*Kleiner Ausflug nach Little Switzerland, North Carolina

Little Switzerland (deutsch: kleine Schweiz) ist eine Siedlung auf gemeindefreiem Gebiet (unincorporated community) im McDowell County im Westen des US-amerikanischen Bundesstaates North Carolina. Little Switzerland liegt im Pisgah National Forest nahe der Grenze zum US-Bundesstaat Tennessee.

Little Switzerland* wurde 1910 gegründet. Der Name ist eine Anspielung auf die umliegenden Berge, die an die Alpen der Schweiz erinnern sollen.

*Dort erleben Sie vielleicht die Probe für eine Hochzeitszeremonie, die solange dauert, bis jeder Schritt und Tritt sitzt und der Prozess harmonisch und reibungslos abläuft. Und es gibt in der Nachbarschaft – wie Nachbarschaft in den USA mit seinen langen Strecken zu begreifen ist – schottische Clanwettbewerbe.

Lakonien, Germanien, Saxonien, Helvetia oder Arkadien

(you MAY decide)…

Juli Zeh Adler und Engel

btb
btb

Für ihre Geschichte um den Völkerrechtsexperten Max, der nach dem Selbstmord seiner einzigen Liebe Jessie ins Bodenlose stürzt, wurde Juli Zeh mit dem Deutschen Bücherpreis, mit dem Rauriser Literaturpreis und dem Bremer Literaturpreis ausgezeichnet, die Kritik lag ihr zu Füßen. Juli Zeh erzählt lakonisch und doch voller Poesie vom Schicksal einer Liebe, die sich im Geflecht von Politik und Profit verfängt. Ihr Roman entwirft das eindrucksvolle Szenario einer Welt nach dem Zusammenbruch der Ideologien – und das in einer Sprache, die rasant und absolut zeitgemäß ist.

ENGLAND

Ruth Rendell  Die im Dunkeln sieht man doch

Diogenes
Diogenes

Ruth Rendell erzählt anhand von Briefen, Interviews, Erinnerungen, alten Photographien das Psychogramm einer Familiensaga des Wahnsinns. Barbara Vine entblättert die Scheinidylle eines englischen Dorfes und entblößt ein Moralkorsett, das nur noch mit Mord gesprengt werden konnte, weil die Täterin Analphabetin war.

Elisabeth George In the Presence of the

Hodder und Stoughton
Hodder und Stoughton

Enemy (deutsch: Im Angesicht des Feindes)

As the editor of a popular left-wing tabloid, Dennis Luxford has made a career out of scandal. But this time the scoop involves his own daughter. To save the life of his child, Luxford must expose the girl’s mother – Eve Bowen, now Under Secretary of State for the Home Office. And Eve refuses to involve the police, convinced that Charlotte’s disappearance is just one more shabby tabloid ploy. Only when events take an unbearable turn is New Scotland Yard brought in, in the guise of Inspector Thomas Lynley and his partner, Barbara Havers. And as their investigations move from Westminster to Wiltshire, Lynley and Havers discover that treachery and betrayal lie perilously close to home.
The eighth novel in the best-selling Inspector Lynley mystery series.

Elisabeth George Deception on his Mind

deutsche Ausgabe Denn sie betrügt man nicht

Hodder und Stoughton
Hodder und Stoughton

Balford-le-Nez is a dying seaside town on the coast of Essex. But when a member of the town’s small but growing Asian community is found dead near its beach, the sleepy town ignites. Working without her long-time partner, Detective Inspector Lynley, Sergeant Barbara Havers must probe not only the mind of a murderer and a case very close to her own heart, but also the terrible price people pay for deceiving others . . . and themselves.

Elisabeth George Wer die Wahrheit sucht

Englisch: A Place of Hiding

Hodder und Stoughton
Hodder und Stoughton

Auf der britischen Kanalinsel Guernsey wird der Millionär und Mäzen Guy Brouard

Goldmann
Goldmann

ermordet aufgefunden. Hauptverdächtige ist die junge Amerikanerin China. Fest überzeugt von Chinas Unschuld stellt ihre Freundin Deborah gemeinsam mit ihrem Mann Simon St. James, dem engsten Vertrauten von Chief Inspector Lynley, Nachforschungen an. Doch je tiefer sie in das Beziehungsgeflecht der verschworenen Inselgemeinschaft eintauchen, desto mehr Personen entdecken sie, die auf irgendeine Weise in den Mord verstrickt sind...

LONDON

Robert Galbraith Der Seidenspinner

Blanvalet
Blanvalet

Als der Romanautor Owen Quine spurlos verschwindet, bittet seine Frau den privaten Ermittler Cormoran Strike um Hilfe. Es ist nicht das erste Mal, dass Quine für einige Tage abgetaucht ist, und sie möchte, dass Strike ihn findet und nach Hause zurückbringt. Doch schon zu Beginn seiner Ermittlungen wird Strike klar, dass mehr hinter Quines Verschwinden steckt, als seine Frau ahnt. Der Schriftsteller hat soeben ein Manuskript vollendet, das scharfzüngige Porträts beinahe jeder Person aus seinem Bekanntenkreis enthält. Sollte das Buch veröffentlicht werden, würde es Leben zerstören – zahlreiche Menschen hätten also allen Grund, Quine zum Schweigen zu bringen. Als Quine tatsächlich tot aufgefunden wird, brutal ermordet unter bizarren Umständen, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um das wahre Motiv des skrupellosen Mörders aufzudecken – eines Mörders, wie Strike ihm noch nie zuvor begegnet ist

BELFAST

Adrian McKinty Die verlorenen Schwestern

Aus dem Englischen von Peter Torberg

Suhrkamp
Suhrkamp

Nordirland, 1983. Als an einem Septembertag 38 IRA-Terroristen aus einem Hochsicherheitsgefängnis ausbrechen, herrscht höchste Alarmbereitschaft: Unter den Flüchtlingen befindet sich der in Libyen ausgebildete Bombenspezialist Dermot McCann. Inspector Sergeant Sean Duffy, der McCann aus Schulzeiten kennt, soll ihn finden. Er weiß: Jeden Moment könnten Bomben hochgehen, doch McCann bleibt verschwunden. Plötzlich wendet sich McCanns Ex-Schwiegermutter an Duffy. Sie will ihm helfen, aber erst, wenn er das Rätsel um den Tod ihrer Tochter gelöst hat. Vier Jahre zuvor war die Leiche der jungen Frau in einem von innen verriegelten Pub gefunden worden. Die Mutter glaubt nicht an einen Unfall. Aber wie sollte der Mörder entwischt sein – bei verschlossenen Türen? Duffy ist ratlos, und die Uhr tickt …
Atemlose Verfolgungsjagden, düstere Bombenszenarien und ein Jahre zurückliegender Todesfall. Ein absolutes Muss – nicht nur für Fans von Sean Duffy!

UNHEIMLICHE NORDSEE

Bjarne Reuter Das dunkle Lied des Todes

dtv extra
dtv extra

Pemba, ein Segelschiff, das in einem Unwetter gesunken ist. Pemba, ein altes Haus am Meer, dessen Besitzer bei dem Schiffsunglück ums Leben kam und nun im Keller des Hauses begraben liegt. Das Haus, in dem die Musikklasse von Frau Bergmann einige Tage verbringt. Ein Ort des Schreckens: Geräusche wie von knatternden Segeln, ständig tropfende Wasserhähne und ein seltsames Becken mit blubberndem schwarzem Wasser im Keller das Haus scheint sich zu bewegen wie ein altes Schiff. Auf fatale Weise verbinden sich die Schicksale der Jugendlichen mit dem des ehemaligen Hausbesitzers und dann zieht ein Orkan auf …Ein unheimlicher Psychothriller, düster und geheimnisvoll, überall zu schreiben, wo es Leute mit schlechtem Gewissen gibt…auch an der Nordsee.

Sigge Eklund Das Labyrinth

DuMont
DuMont

Martin und Åsa Horn sind so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass für ihre elfjährige Tochter Magda* kaum Aufmerksamkeit übrig bleibt. Als Magda plötzlich vermisst wird und der Verdacht die Eltern trifft, begeben sie sich auf eine nervenaufreibende Spurensuche ebenso wie Tom, Martins loyaler Kollege, und die Schulkrankenschwester Katja, die vor Magdas Verschwinden Narben und blaue Flecken am Körper des Mädchens entdeckt hatte.
Vier Stimmen erzählen und lassen ein Labyrinth aus Schuldbekenntnissen und Indizien entstehen, in dem Leser den Faden verlieren. Immer neue Irrwege tun sich auf, bis am Schluss eine überraschende Entdeckung wartet…

*Der Roman ist verstörend. Nach langem Überlegen, da meine Verbindung zu der „Boulevard-Presse“ sehr oberflächlich ist, erinnert es mich an den Vermisstenfall Madeleine McCann*. Das Verschwinden des Kindes wird zum Drehangelpunkt für die Familie und die breite Öffentlichkeit. Ich werde den Roman in aller Ruhe nocheinmal lesen müssen, um eine endgültige Besprechung schreiben zu können.

*Disappearance of Madeleine McCann

BELGIEN

Ingrid Hedström Die toten Mädchen von Villette

Suhrkamp
Suhrkamp

Villette, Belgien, 24. Juni 1994: Drei junge Mädchen stöckeln nachts von der Johannisprozession durch den Wald in ihr Heimatdorf zurück. Kurze Zeit später werden die jungen Frauen tot aufgefunden. Ein junger Mann aus der Gegend hatte die Teenager in seinem Wagen mitgenommen. Was nach einem einfachen Fall für die junge Ermittlungsrichterin Martine Poirot aussieht, entwickelt sich bald zur gefährlichen Suche nach einem Serienmörder, die zurückführt in die Zeit der Kollaboration, zu der dunklen Geschichte zweier junger Widerstandskämpferinnen, Renée und Simone, und Poirot mit einem dunklen Kapitel ihrer eigenen Familiengeschichte konfrontiert, denn Renée war Poirots Mutter…Auftakt zu einer Krimiserie um die herrlich normale und im Beruf so toughe Ermittlungsrichterin Martine Poirot. Anleihen aus dem Fall Dutroux und Martin in fiktionalisierter Form.

Amsterdam↔Südfrankreich

Arjen Lubach Der fünfte Brief

btb
btb

Als Elsa im Urlaub erfährt, dass ihr geliebter Vater getötet wurde, nimmt sie den ersten Flug zurück nach Holland. Ihre Familie lasst sie schweren Herzens in Südfrankreich zurück. Doch in Amsterdam muss sie feststellen, dass ihr Vater, ein emeritierter Professor für Mittelalterforschung, an etwas gearbeitet hat, das offensichtlich größte Geheimhaltung erforderte. Und dass er versteckte Hinweise für sie, die ebenso belesene wie begnadete Mathematikerin, hinterlassen hat. Elsa kennt dieses Spiel nur zu gut. Schließlich hat ihr alleinerziehender Vater früher häufig kniffelige Rätsel für sie erstellt. Aber was haben die Schriften Ciceros mit dem Tod ihres Vaters zu tun? Und wer ist ihr auf den Fersen? Es folgt ein 24-stündiger Wettlauf, von Amsterdam bis nach Südfrankreich. 24 Stunden, in denen sich alles verändert.

NORMANDIE

Mirko Bonné Nie mehr Nacht

Schöffling und Co.
Schöffling und Co.

Markus Lee reist in die Normandie, um alte Brücken zu zeichnen, die bei der Landung der Alliierten im Sommer 1944 eine entscheidende Rolle spielten. Begleitet wird er von seinem Neffen Jesse, dessen bester Freund mit seiner Familie ein abgeschiedenes Strandhotel an der französischen Küste hütet, das Hotel „L´Angleterre„. In der entrückten Atmosphäre des Hotels entwickelt sich der geplante Aufenthalt zu einer Lebenskrise und Auszeit, die nicht nur für Markus Lee zum Wendepunkt wird …
Nie mehr Nacht“ ist eine hinreißende Roadnovel, ein raffinierter Künstlerroman und die Geschichte einer Liebe, die den Leser auf den Spuren von Orpheus und Eurydike* in die Unterwelt und wieder zurück ans Tageslicht führt.

*wenn „Orpheus und Eurydike“ eine Geschwisterliebe wäre, würde ich dem zustimmen. Im Fall des Romans „Nie mehr Nacht“, der aufgrund seines Spannungsbogens miteinbezogen wird, geht es auch hauptsächlich um diese „verbotene Liebe“ und das Leiden, weil sie verschwiegen wird. Geschwisterlieben bzw. Liebesbeziehungen zwischen Blutsverwandten wurde ein „moralisches Korsett“ angezogen und der wahre Grund, warum sie u.a. zu vermeiden wären, verschwiegen: der Verdacht auf Hämophilie bei männlichen Erben.

Ulrich Wickert Das Schloss in der Normandie

Hoffmann und Campe
Hoffmann und Campe

Korruption bis in höchste politische Kreise gibt es nicht nur in Afrika, das weiß der Richter aus Paris sehr gut. Doch im Fall des Staatspräsidenten aus Äquatorialguinea geht es offenbar nicht nur um Schmiergelder, französische Luxusimmobilien und teure Autos, sondern auch um Prostitution und Mädchenhandel. Jacques Ricous Klage gegen den Machthaber hat jedoch ungeahnte Folgen: Der französische Präsident entlässt einen Minister, seine Chefin entzieht ihm ihr Vertrauen, und seine Gegenspieler wollen ihn ein für alle Mal ausschalten. Sie planen eine Intrige, die, sollte sie gelingen, den Richter in seinem Amt für immer kaltstellen würde. Der Schlüssel der Affäre liegt in einem Schloss in der Normandie. Aber das findet erst Jacques Freundin, die kritische Journalistin Margaux heraus.

Cay Rademacher, Mörderischer Mistral, DuMont Buchverlag Köln 2014
DuMont Buchverlag

PROVENCE

Cay Rademacher Mörderischer Mistral

Capitaine Roger Blanc in seinem ersten Fall mitten in einem lavendelfarbenen provenzalischen Dickicht mit dem Duft von Pinien, Olivenöl und Weinblättern und nebenbei einem Fall von Korruption bis in die obersten Ämter. Die folgenden Kriminalromane sind: Tödliche Camargue und Brennender Midi.

ROTTERDAM

Janwillem van de Wetering Der Freund, der keiner war

Rowohlt
Rowohlt

Der Bankierssohn Johan und sein Freund Henri wachsen zusammen im Rotterdam der 30er Jahre auf. Als die Nationalsozialisten die Niederlande besetzen, wird Henri zum Nazi-Mitläufer. Johan jedoch hält zu den jüdischen Freunden der Familie. Eines Tages kommt es zu einem Unglück mit tödlichem Ausgang, und Johan muss sich fragen, wie groß seine Schuld am Tod Henris ist.

BRETAGNE/NORMANDIE

Jean-Luc Bannalec, Bretonische Verhältnisse

Goldmann
Goldmann

Hochsaison in der Bretagne: Im malerischen Künstlerdorf Pont Aven wird an einem heißen Julimorgen der hochbetagte Besitzer des berühmtesten Hotels am Platz brutal erstochen aufgefunden. Kommissar Dupin, eingefleischter Pariser und zwangsversetzt ans Ende der Welt, übernimmt den Fall und stößt in der bretonischen Sommeridylle auf ungeahnte Abgründe…

Ken Follett Die Leopardin

Felicity Clairet, genannt „die Leopardin“, ist britische

Bastei Lübbe
Bastei Lübbe

Agentin im besetzten Frankreich. Um ihr Ziel zu erreichen, muss sie ein Team zusammenstellen, das nur aus Frauen besteht. Dabei kann sie nicht wählerisch sein. Denn für ihr Vorhaben bleiben ihr genau zehn Tage Zeit. Und der Feind ist der Leopardin bereits auf der Spur…Der Roman „Die Leopardin“ mischt Fakten mit Fiktion, denn eine Frauen-Widerstandsgruppe gab wohl damals in dieser Zusammensetzung nicht.

Der Internationale Kriminalroman

Nordsee↔Mittelmeer↔Indischer↔Ozean↔Pazifik

Malakka↔London↔Kuala Lumpur↔Hongkong↔New York↔Zhanjiang (China)↔Rotterdam↔Bremerhaven↔Athen↔Sumatra

Uli T. Swidler Malakka Der Tod kommt in der Nacht

Delius Klasing
Delius Klasing

Jedes Jahr entführen Piraten Schiffe, töten unschuldige Seeleute, der gesamtwirtschaftliche Schaden liegt bei 4 Milliarden Dollar – und niemand verfolgt sie, denn in den internationalen Gewässern gibt es keine Polizeigewalt. Kein Wunder, dass viele Schiffseigner die private Londoner Repo-Firma „Lost Ship Management“ beauftragen, ihre entführten Schiffe mit Mitteln am Rande der Legalität zurückzuholen. Chef der Firma ist Berry Feiler, dessen Frau vor sechs Jahren auf einem Segeltörn von Piraten getötet wurde. Malakka ist auch die Geschichte von Berry. Er sucht Rache und droht dabei genauso zu verrohen wie die Piraten, die er jagt. Es ist die Geschichte der Meeresbiologin Anxa Perikos, die die ÖltankerReederei ihres verhassten Vaters erbt, und die des jungen Piraten Yanto, den die Auswirkungen der Globalisierung gleichsam in die Gesetzlosigkeit zwingen. Der Roman spielt in der Straße von Malakka, in London, Kuala Lumpur, Hongkong, New York, Zhanjiang (China), Rotterdam, Bremerhaven, Athen und auf Sumatra*. („malaka“ ist ein Schimpfwort auf Griechisch, eins, dass aufgrund der Verrohung der Sitten im Land im Alltag benutzt wird wie Butter auf Brot und zwar nicht nur unter Jugendlichen; es hat übrigens nichts mit dem Regionalbahn-Unternehmen ViXx gemeinsam).

*Die abgebildete Karte zeigt die ungefähre Einteilung der Nordsee-Wirtschaftszonen.

METROPOLIS DER STRUKTUREN:
Was (Kriminal)-Romane über Strukturen verraten.

Argument
Argument

Dominique Manotti Schwarzes Gold

Internationale Transaktionen, Abhängigkeiten, Neuallianzen, Industriespionage in dem der 68er Bewegung folgenden Jahrzehnt (1970-1980) und eine Analyse des möglichen Scheiterns letzterer. Petroleum bevor Gas ein Konkurrent wurde.

Dominique Manotti Das schwarze KorpsBESTELLEN

Argument
Argument

1944, die Schnittstelle zwischen Zenit und Nadir: das nationalsozialistische Deutschland befindet sich bereits im Rückzug, die scharfsichtigen unter den Machthabern bereiten unauffällig ihren Rückzug und in Paris wird noch gefeiert. Untersuchung von Kollaboration auf wirtschaftlicher Ebene in Krisenzeiten am Beispiel der nationalsozialistischen Herrschaft und ihrer Arme in Frankreich. Und eine hellsichtige Analyse bürokratischer Strukturen inklusive der Supervisionsmechanismen.

Anne Goldmann LichtschachtBESTELLEN

Die Frau als „Objekt“ in der Grossstadt und als Sinnbild medialer Schaulust. Ort: Wien an der Schnittstelle zwischen Nord, Süd, Ost und West. Macht sich stark für Frauenrechte, indem es den Finger auf die Wunde legt.

Johannes Groschupf Das LÄCHELN des PANTHERSbestellen

Oetinger
Oetinger

Die Überforderung der nächsten Generation mit geerbten Immobilien und ein willkommenes Feld für Spekulanten, deren Lieblingsinstrument die Verbreitung von Gerüchten ist. Nicht nur Großstadthema.

Friedrich Ani, Der namenlose TagBESTELLEN

Suhrkamp
Suhrkamp

Selbstmord oder Mord: die Grenzen der Wahrnehmung verschwimmen und Ermittler haben es schwer dem roten Faden, der zur Lösung des Falls führt, zu folgen. Ermittlungs- und Beweisnöte. Mobbing, Ausgrenzung, Depression, Anstiftung zum (Selbst)mord, macht sich stark für Schulungen der Ermittler in Psychologie, Psychiatrie, Opferbetreuung und trotz allem Respekt der persönlichen Sphäre.

Christoph Peters, Der Arm des KrakenBESTELLEN

Der Arm des Kraken von Christoph Peters
Der Arm des Kraken von Christoph Peters

Überforderung des ermittelnden Apparates eines Staates, Überlastung durch das Jonglieren zwischen Privat- und Berufsleben. Ausstattungs- und Kommunikationsdefizite. Engpässe bei Frauen mit Kindern in wichtigen Ämtern, wenn der Mann ebenfalls berufstätig ist; Plädoyer für Umstrukturierungen des Systems unter anderem Modernisierung der Ermittlungsmethoden und Entlastung berufstätiger Polizistinnen, Digitalisierung und vernetzte bundesweite und internationale Kommunikation.

Karin Salvalaggio, Brennender FlussBestellen

Marion von Schröder
Marion von Schröder

Personalwechsel in Ermittlungsbehörden, Eingewöhnungs-schwierigkeiten, Konflikte innerhalb der Behörde, Zuspitzung in Krisenzeiten und bei laufenden Ermittlungen, die brisante komplexe Fälle betreffen. Und wieder steht die Familie im Weg oder sie kommt zu kurz. Der Kopf ist nicht frei für berufliche Aufgaben. Macht sich stark für Umstrukturierungen wie sein Vorgänger.

Dror Mishani, Die Möglichkeit eines VerbrechensBESTELLEN

Paul Zsolnay Verlag
Paul Zsolnay Verlag

Familienrecht zwischen Stühlen, Verträgen und Staaten mit unterschiedlichen Auffassungen, besonders mit Hinblick auf Lücken in der Konzeption, Rezeption und Umsetzung von Verträgen, die Emigration, Frauenrechte, Scheidungen, Kinderrechte berücksichtigen. Detail: Internationale Kommunikation zwischen Ermittlungsbehörden, manche (fernost)asiatische, in dem Buch die philippinesische, sind „Lichtjahre“ in der Zukunft, was Ermittlungskoordination und Digitalisierung angeht.

Deon Meyer, IcarusBESTELLEN

Deon Meyer, Icarus, Aufbau Verlag 2015
Ruetten und Loening
Aufbau Verlag

Ermittlungen im Web, Cold Cases, Korruption im Blick auf den Einsatz moderner Technologien und der Veräusserung von Persönlichkeitsrechten. Koordinierung internationaler Ermittlungen und investigativer Netzwerke, Ressourcenmanagement.

Donna Leon Tod zwischen den ZeilenBESTELLEN

Diogenes Verlag
Diogenes Verlag

Konflikt zwischen altem Wissen und neuer Entwicklungen, Praxis der Unbildung, Kluft zwischen Karrierismus und dem Ethos, das geisteswissenschaftliches Gedankengut umsorgt, Buchcover und Bilder rangieren für die Mehrheit über Inhalte beim Erwerb, die Verdrängung des Lesens durch visuelle Effekte. Ruft die Wächter des Buches auf die internationale Bühne.

Wagenbach Verlag
Wagenbach Verlag

Irina Teodorescu Der Fluch des schnauzbärtigen BanditenBESTELLEN

Der „Fluch“ der Sippe, der Familie, der Kindheit als Erinnerung, die festhält. Wie wenig manchmal Familienzusammenhalt bedeutet, wie viel mehr Freundschaft und neu im Laufe des Lebens erworbene Beziehungen. Die Last der Trauer über vergangene Ereignisse, eine verstorbene Person, eine Lücke und auch eine Blockade. Macht sich stark für Auseinandersetzung mit Trauer und Trauerarbeit. Detail: Die Herkunft,

wie in Ursula Ackrill, Zeiden im Januar.

Ursula Ackrill, Zeiden, im Januar, Verlag Klaus Wagenbach Berlin 2015
SHORTLIST PREIS DER LEIPZIGER BUCHMESSE 2015 Verlag Klaus Wagenbach
Umschlaggestaltung
Julie August

Zeiden, Wien, Bukarest, Deutschland. Wandernde Völker in der Zeit des Nationalsozialismus, ihre Verfolgung, ihre Ermordung, ihr Überleben und ihre Präsenz in der Gegenwart. Detail: Familienstrukturen und Aussenseitertum bei Menschen, die keinen festen Wohnsitz haben.

Javier Sebastián ThalliumBESTELLEN

Javier Sebastián, Thallium, Verlag Klaus Wagenbach Berlin 2015
Verlag Klaus Wagenbach

Wie Vergangenheit zur Last wird, wie alte längst vergessene Ereignisse die Gegenwart vereinnahmen, wie wenig ahnungslose später Geborene ausrichten können ausser Zuhören aber auch das nur bedingt. Der Schatten der Kolonialisierung, Verbrechen, die damals begangen wurden, verschwiegen und nur für die unmittelbar Betroffenen einen Aussagewert haben. Investigativer Journalismus und seine Grenzen aufgrund des Schutzes von Persönlichkeitsrechten. Vielleicht Stoff für eine Klausur im Strafrecht in Begleitung von Ferdinand von Schirach, VERBRECHEN. Detail: Aus Äquatorialguinea seien laut Gerüchten neuerdings Prostituierte in St. Georg gesichtet worden, die an Voodoozauber glaubten und vor der Ankunft in Deutschland mit Zaubersprüchen belegt worden seien.

Gary Victor SchweinezeitenBESTELLEN

Gary Victor, Schweinezeiten, litradukt Literatureditionen
litradukt Literatureditionen

Voodoo-Zauber überall, omnipräsent und übernatürlich, fesselt die Sinne und lässt kaum Raum für klare Gedanken. Durch die Völkerwanderungen und die Flüchtlingsströme in Deutschland und in Hamburg  ein Thema.

Unionsverlag
Unionsverlag

Detail: Totenrituale, Aberglaube, Schamanismus, vorchristliche Überlieferungen, Melange zwischen vorchristlicher mündlicher Überlieferung, schriftlicher Berichte und Fiktionalierung, paganistischer Zusammenkünfte und christlicher Mystik.

SchweinezeitenUnionsverlagBESTELLEN

Rafael Chirbes Am UferBESTELLEN

Rafael Chirbes, Am Ufer, Verlag Antje Kunstmann München 2014
Verlag Antje Kunstmann

Immobilienspekulation. „Betonskelette“ am Mittelmeer. Fehlerhafte bzw. kurzfristige Planung beim Häuserbau. Umweltbelastung. Generationenkonflikt, nicht überlebensfähige Gesellschaftsmodelle in Kollision mit der der europäischen Gegenwart.

Torben Kuhlmann MaulwurfstadtBESTELLEN

Torben Kuhlmann, MAULWURFSTADT, NordSüd Verlag Zürich 2015
Copyright Torben Kuhlmann
NordSüd Verlag

Bergwerk, Industrie, Metall, Instandsetzung, Renovierung, Modernisierung, Fritz Lang revisited.

Malla Nunn Tal des SchweigensBESTELLEN

Malla Nunn, Tal des Schweigens, Argument Verlag 2015
Argument Verlag

Der Wert der Frau in Afrika und anderen Ländern, deren Agenda  Frauenrechte eher sekundär vorsieht. Defizite in der Aufklärung einer „Gewalttat“ aber auch in ihrer Wahrnehmung als solche, wenn Informationen lückenhaft sind. Das Schweigen von Tätern, Opfern und Betroffenen. Stellt die Frage der Frauentäterschaft, Klüngeleien und persönlicher Abhängigkeiten, in denen Sex als Lustinstrument Kokonisierung zu Lasten gesellschaftlichen Engagements vorschreibt. Detail: die Ermittlungen werden durch Aberglaube und schamanistische Zeremonien erschwert. Nicht nur in Südafrika ein Thema: am Mittelmeer sind in kleinen Orten aber auch in Großstädten mit langer Kolonialisierungsvergangenheit Bräuche noch in Kraft, die einen Graben zwischen West- und Südeuropa schaffen. Aber vor allem analysiert dieser Krimi die Stolperfallen, die ein festgefahrenes System für das denkende Individuum und für Außenstehende bereithält; diese Stolperfallen am Beispiel eines Kriminalfalls drehen Kreativen die Luftzufuhr zu und zwingen sie zur Flucht.

Dave Eggers Der CircleBESTELLEN

Dave Eggers, Der Circle, Verlag Kiepenheuer & Witsch Köln 2014
Umschlagmotiv
Jessica Hische

Nicht gegen sondern für die Digitalisierung im Stil einer engen Verzahnung von Inhalten und Kooperationen, gegen die Konzerne, die den Löwenanteil nicht teilen wollen, vielleicht ist es so aus Bürokratensicht ganz sicherlich. Das kluge Plädoyer zur Neuerfindung wirtschaftlicher Zusammenhänge und der Beschreitung neuer auch kommerziell ausgerichteter Wege und Kooperationen auch für die Literatur – ich teile nicht Soshana Zuboff´ Meinung des kostenlos ausgerichteten Schreibens und Journalismus im Web (FAZ); ausserdem ist die Wahrnehmung einer Botschaft die Sache des Lesers, nicht mehr des Cover-Designers.

Yali Sobol Die Hände des Pianisten

Yali Sobol, Die Hände des Pianisten, Verlag Antje Kunstmann 2014
Copyright Yali Sobol
für die deutsche Ausgabe Verlag Antje Kunstmann Umschlaggestaltung Mario Blomeyer

Bürokratie in Topform, die verblendet durch ein reglementierendes Instrumentarium die wichtigen Details vermisst und einen am Ende zwingt den Hut zu nehmen und zu gehen; in Deutschland, Griechenland und dort wo alte Strukturen unbeweglich vor sich hin rosten und Individuen mit Erfolgspotential die Luft zudrehen*.

*Die Kreativität in Deutschland geht den Bach runter, alle folgen nur der Königsbiene, dies kann ein Ideengeber, eine führende Persönlichkeit oder die Bürokratie höchstpersönlich sein; letztere zum Beispiel in Gestalt einer Scheuklappen habenden Empfangsdame bei der Agentur für Arbeit, die meinen Vorschlag mein Kind zu Hause zu betreuen, mit dem Totschlag-Argument abkanzelt, ich hätte mich zu fügen und wie alle anderen berufstätigen Mutter einen Hortplatz finden. Aber wenn das Kindergartenpersonal streikt, weil das Kind neu in Deutschland und noch nicht eingewöhnt seinen Unmut äussert, habe ich dann gefälligst vor der Tür zu warten und am Ende einen anderen Kindergarten finden, weil ihre 08-15-Strukturen ein Kind jenseits des „Durchschnittsmenschen“ nicht auffangen können. Auf in den nächsten Kindergarten, eine Privatinitiative, die genauso hilflos danebensteht; das muss am Kind liegen. Also doch erstmal eine Betreuung zu Hause, bis der nächste Kindergarten sich erbarmt. Nächster Kindergarten liegt in einem anderen Stadtteil – Jenfeld – und muss erstmal seine Kindergärtnerin ausbilden lassen, weil sie davon ausgehen, dass eine bestimmte Methode – Basale Stimulation – dem Kind helfen wird. Das bringt auch nichts. Nächstes Attentat: das Kind muss ins WOI internalisiert (institutionalisiert) werden mit mir zusammen, denn etwas stimmt nicht an unserer Interaktion. Keiner erkennt den wahren Grund bis auf drei externe Betreuerinnen, die wir engagieren, weil wir uns eine andere Meinung ausserhalb behördlicher Strukturen bilden möchten: es ist die Sprache, die fehlt, daran liegen die Schwierigkeiten, sie muss geübt werden mit den helfenden Händen einer Heilerzieherin, einer Logotherapeutin und einer Ergotherapeutin, die mir zeigten, dass Liebe und Konsequenz zusammengehören, wie auch unbedingt mit viel Geduld und Zuwendung, viel viel Vorlesen deutscher Klassiker, Märchen, Kinderbücher, Fantasy, Abenteuer, später Mystery, Detektiv- und Spionagegeschichten. Das Vorlesen hält an, manchmal, je nachdem wie der inzwischen junge Heranwachsende es haben möchte. Und das i-Tüpfelchen war und bleibt: Spielen; am Anfang,als wir noch keine gemeinsame Sprache hatten und es uns noch nicht gut ging, waren es von mir selbst entwickelte Rallyewege/Schatzsuchen/Labyrinthe, mit dem Kind zusammen Memory-Spiele, mit Stift auf Papier; später waren es Brettspiele, wie Billy Biber, Mikado, Der zerstreute Pharao, Inkognito, Sagaland, Heimlich & Co, Sagaland, Scotland Yard, Robin Hood, Monopoly, Scrubble; und Super-Mario; im Urlaub und auf Fahrten Skat.

Das Elend geht in der Schule weiter: dicke Akte, Förderstatus Sprache aber kein durchgängiges Konzept. Das Kind findet mit unserer Hilfe einen individuellen Weg. Die „Ohrfeigen“, die wir bekommen haben, überzeugen uns davon, dass wir einen individuellen Weg finden müssen, weil die behördlichen Strukturen und ihre Arme, Kindergärten, Schulen, Entscheidungsträger nicht in der Lage sind, jenseits des Durchschnitts, wie sie ihn begreifen, zu denken und zu entscheiden. Der bürokratische Apparat dreht diesen Leuten und den Eltern wie uns den Hahn zu; die Mehrheit der Eltern und Betreuer unterwirft sich diesen Regeln aus den unterschiedlichsten Gründen oder wenn sie die Möglichkeit hat, geht sie einen individuellen Weg, der parallel verläuft.

Die Ideenarmut in diesem Land beginnt schon in den schulischen Strukturen. Kreative verlassen das Land, wenn sie es können oder suchen sich andere Verdienstmöglichkeiten oder kopieren sogar eine Idee, weil sie keine eigene haben und weil es bequemer ist andere zu kopieren als selber Ideen zu entwerfen; das beginnt bereits bei Erziehung und Ausbildung.

Nach dieser Analyse über strukturelle „Ohrfeigen“ möchte ich am liebsten meine Koffer packen und mich angenehmeren Dingen widmen so wie Chagitt in „Die Hände des Pianisten“.©Kyriaki Marati buecher-logbuch.de

„Der Olivenhain“
JUGENDTHRILLER
„Auf der richtigen Seite“

William Sutcliffe, Auf der richtigen Seite, Rowohlt Reinbek bei Hamburg 2014
Rowohlt Verlag empfohlen von buecher-logbuch.de

Joshua lebt in Amarias. Sein Zuhause war woanders, dort wo die Wellen den Strand berührten. Sein Vater starb im Krieg. Der neue Mann im Leben von Joshuas Mutter ist ihr „rettender Strohhalm“, sich aus den Fängen der lähmenden Trauer befreien zu können. Was Mutter und Sohn damals noch nicht wissen ist, wie strenggläubig und prinzipienbehaftet der neue Partner und Stiefvater ist. Joshua vermisst seinen Vater und er vermisst die glücklichen Jahre in seiner ersten Familie. Seine Ablenkung sind Tennisstunden und ein neuer Fussballfreund. Eines Tages nach einem Streit entdeckt Joshua einen Tunnel, und er möchte wissen, wohin er führt. Er kriecht durch den Tunnel und steht unvermittelt…Auge im Auge mit Feind, Freund und seiner grossen Liebe Leila auf dieser anderen Seite, von der er so viel Schlimmes gehört hat…

Szenerie

Ein Junge ohne Vater, eine Frau ohne Mann, ein Mädchen ohne „Scheuklappen“, ein alter kranker Mann in einem Olivenhain, eine Bande jugendlicher Schläger, ein „orthodoxer“ Ersatzvater, ein Checkpoint im „Niemandsland“, Soldaten mit Gewehren, Blut und der Stachel des Misstrauens, Verbote, Ressentiments und alte Bilder, „blinder“ Extremismus und „einäugiger Aktionismus“ links und rechts der Mauer und ein Olivenhain, der bloß einen Gärtner braucht, um zu gedeihen. Erzählt aus der Ich-Perspektive ist „Auf der richtigen Seite“ die „Taschenlampe“ in der Dunkelheit, der Dunkelheit, die Fremderlebtes in Angst verbreitet, das Licht für diejenigen Menschen, die vergessen haben sollten, was es heisst, eine eigene Meinung haben zu dürfen, die überleben kann, wenn sie Wasser bekommt, das „Wasser der Freiheit“, die Seiten respektiert, Gewalt verabscheut, der Anarchie die „Stirn bietet“, einfach still ihr Existenzrecht behauptet.

Buecher-Logbuch-Fazit

„Auf der richtigen Seite“ ist der Weg eines Jungen von Kind zum Erwachsenen über einen Olivenhain, gegen eine Mauer, gegen Gewalt und für den Frieden, trotz Narben auf der Haut im Herzen auf der richtigen Seite, der Seite der Liebe und des Lebens, die das Recht des Anderen auf Leben nie vergisst. Es ist die Geschichte eines jungen Vorbildes.#BUECHER-LOGBUCH

Bibliographie

William Sutcliffe, Auf der richtigen Seite*, aus dem Englischen von Christiane Steen, ©Rowohlt Verlag 2014, 352 Seiten, ISBN: 978-3-499-21231-4, €16,99 (D), €17,50 (A) NOMINIERT FÜR DEN DEUTSCHEN JUGENDLITERATURPREIS DER JUGENDJURY 2015 Altersempfehlung ab 13 Jahren

©Kyriaki Marati buecher-logbuch.de

*James Henry Dominic Miller (* 18. Dezember 1968 in Haverfordwest; † 2. Mai 2003 in Rafah) war ein walisischer Kameramann und Dokumentarfilmer. Er wurde während der Dreharbeiten zu einer Dokumentation im Gazastreifen erschossen.

Ab 2003 drehten Miller und Shah „Death in Gaza“ („Tödliche Feindbilder – Was die Intifada-Kinder empfinden“) über die Schicksale einzelner Kinder im Gazastreifen. Bei Dreharbeiten in Rafah wurde Miller nachts trotz deutlicher Kennzeichnung als Fernsehjournalist erschossen. Der Film wurde von Saira Shah zu Ende gedreht und auf der Berlinale 2004 uraufgeführt. Posthum erhielt James Miller für „Death in Gaza“ drei Emmys, einen BAFTA-Award und den Rory Peck Award.[4]

 

 

 

 

 

ABENTEUER FUSSBALL.
„Fussballgefühle“

Axel Hacke, Fussballgefühle, Verlag Antje Kunstmann München
Verlag Antje Kunstmann

FUSSBALLGEFÜHLE ist die Analyse des Pathos, den der Fussball erweckt, Männer, Frauen, Freunde, Familien, Zuschauer zusammen feiern und gemeinsam traurig sein lässt.
Von der Verwandlung der Füsse in Hände beim Fussballspiel, von Zauberern im Sturm und Pragmatikern in der Abwehr, von zerplatzten Träumen und erfüllten Sehnsüchten, von medienbewussten und für das bewundernde oft auch weibliche Publikum performenden Spielern der Moderne, von schillernden Fussballhelden und Antihelden und spektakulären Tricks, von dem Bedürfnis, in kurzweiligen intensiven Begeisterungsmomenten den Alltag verschwinden zu lassen, von seltenen Toren nach einer dramatischen Saison, von schlaflosen Nächten, von Ein-und-Aus-Schaltern bei männlichen Zuschauern, von urigen Fussballfans, deren Leben im Fussball stattfand, von unverhüllten Aggressionen und Gewalt, von der lebenserhaltenden Freude auf das nächste Spiel, auf die nächste Saison, auf die nächste Chance und die nächste Hoffnung.

BUECHER-LOGBUCH FAZIT:

Axel Hacke schreibt das „Manifest“ der Fussballemotionen bei grossen und kleinen Sensationen. „FUSSBALLGEFÜHLE“ IST Die Analyse des Pathos, der Fussball heisst.©BUECHER-LOGBUCH

Bibliographie

Axel Hacke, FUSSBALLGEFÜHLE, ©2014 Verlag Antje Kunstmann, €16,-, ISBN: 978-3-88897-933-0

Lesen Sie auch:

Helme Heine, Wie der Fussball in die Welt kam

Helme Heine, Wie der Fussball in die Welt kam, Kein und Aber 2012
©by Kein & Aber AG
Coverbild: Helme Heine

Helme Heine, Der verlorene Sohn

Nach bestandenem Abitur reist Thomas nach

Kein & Aber
Kein & Aber

Neuseeland, um sich über seine Zukunft klar zu werden. Doch was als harmloser Urlaubstrip geplant war, wirft ihn aus seiner Lebensbahn. Aus Geldnot und Neugier besucht er Bekannte seiner Eltern. Doch bei ihrer ersten Begegnung reagieren die Robinsons schockiert, weil Thomas ihrem toten Sohn Edward wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Nach dem ersten Schrecken wird er von ihnen jedoch liebevoll umsorgt und wächst immer mehr in die Rolle des verlorenen Sohnes hinein, bis er sogar in den Vorschlag der Robinsons, von ihnen adoptiert zu werden, einwilligt. Als die neuen Eltern dann aber wiederholt Edward in ihm suchen, er sich in dessen Exfreundin Sara verliebt und mit ihr sein eigenes Leben zu führen beginnt, ändern sich die Dinge schlagartig. Hin- und hergerissen zwischen diesem einmaligen Angebot und der Unmöglichkeit, die Rolle des verlorenen Sohnes zu übernehmen, flüchtet er allein aufs Meer, um eine Entscheidung zu fällen.

Helme Heine, 1941 in Berlin geboren, zählt zu den großen Bilderbuchkünstlern der Gegenwart. Seine zahlreichen Bücher wurden in 35 Sprachen veröffentlicht und vielfach ausgezeichnet. Heine verbrachte zwölf Jahre in Südafrika, kehrte 1977 mit seiner Familie nach Deutschland zurück und machte eine Bilderbuch-Karriere. Heute lebt er mit seiner Frau Gisela von Radowitz in Neuseeland. Bei Kein & Aber erschienen bereits die beiden Bilderbücher für Erwachsene Wie der Fußball in die Welt kam, Er, Sie & Es und der mit Gisela von Radowitz verfasste Roman Der verlorene Sohn.

Gisela von Radowitz wurde 1941 in Hamburg geboren. Sie studierte Sprachen und Kunstgeschichte in England, Frankreich und Spanien, ehe sie zwölf Jahre lang in Südafrika lebte, zwei Kinder bekam und im eigenen Theater schauspielerte und Regie führte. Nach ihrer Rückkehr nach Deutschland wurde Schreiben zu ihrem Beruf. Sie veröffentlichte Romane und Kinderbücher, machte Übersetzungen, schrieb Drehbücher und arbeitete für das Fernsehen. Heute lebt sie zusammen mit Helme Heine in Neuseeland, wo sie zwischen zwei Büchern auf einem 50 Jahre alten Boot aus Kauriholz über den Pazifik fegt und für den eigenen Kochtopf angelt.

 

ABENTEUER POETRY.
„Regentonnenvariationen“

Von Regentonnen, KOALAS und ephemeren Variationen.
Der zeitgemäße Abschied von der Prosa
vollzieht sich
auf leichten Wogen
in leisen Tönen
zu Hause bei den Regentonnen
im Garten in Gierschgestalt
unterwegs auf Eukalyptusbäumen
auf Bergen und an Seen
im Norden und gen Süden
halb versunken in der
Fernbetrachtung
der Lichter mit
den Schatten.
Tröpfchenweise füllt sich
die Regentonne mit
Impressionen aus
Lebensvariationen.

Für Jan Wagner.

REGENTONNENVARIATIONEN vereint den Humor im Ernst oder den Ernst im Humor, wie herum bleibt dem lesenden Betrachter vorbehalten.

REGENTONNENVARIATIONEN ist das lyrische Kunststück der ephemeren Ernsthaftigkeit.

Für junge Leser ab 18 Jahren und für alle, die das Bedürfnis verspüren auf andere Gedanken zu kommen, schaffen Jan Wagners lyrische Kreationen das Kunststück der ephemeren Ernsthaftigkeit und motivieren angehende Lyriker zum Gedichte schreiben. auf den Spuren von Tram…

©Kyriaki Marati Buecher-Logbuch

AUSZEICHNUNG 2015

Jan Wagner wurde mit dem Preis der Leipziger Buchmesse 2015 für seinen Gedichtband Regentonnenvariationen ausgezeichnet.

Bibliographie

Jan Wagner, Regentonnenvariationen, Hanser Berlin im Carl Hanser Verlag, August 2014
Hanser Berlin

Jan Wagner, RegentonnenvariationenBESTELLEN, ©2014 Hanser Verlag, 97 Seiten, €15,90, ISBN: 978-3-446-24646-1

Lesen Sie auch:

  • Christian Morgenstern, Kindergedichte und Galgenlieder, ausgewählt und illustriert von Lisbeth Zwerger, NordSüd Verlag Zürich 2014
    NordSüd Verlag
    Illustrationen
    Lisbeth Zwerger

    Christian Morgenstern, Kindergedichte und Galgenlieder NordSüd

    Steven Camden, Press Play, Ravensburger

    Ravensburger Verlag
    Ravensburger Verlag

     

  • Sharon Creech, Der beste Hund der Welt, S. Fischer

    Sharon Creech, Der beste Hund der Welt deutsche Ausgabe S. Fischer Verlag 2003
    by Sharon Creech
    deutsche Ausgabe Fischer Verlage
    Illustrationen von Rotraut Susanne Berner

     

  • Ava Dellaira, Love Letters to the Dead, cbt

    Ava Dellaira, Love Letters to the Dead, cbt Verlag/Verlagsgruppe Random House München 2015
    Copyright Ava Dellaira
    deutsche Ausgabe cbt Verlag/Random House
    Umschlagillustration
    Mädchen: Ilya Bushuyev/istock
    Himmel: John Lund/gettyimages

     

  • Jon Fosse, Morgen und Abend, Rowohlt

    Jon Fosse, Morgen und Abend, Rowohlt Verlag Reinbek bei Hamburg 2012
    Copyright Rowohlt Verlag

     

  • Franz Kafka, Josefine die Sängerin oder das Volk der Mäuse, S. Fischer 

    herausgegeben von Roger Hermes Fischer Taschenbuch Verlag
    herausgegeben von Roger Hermes Fischer Taschenbuch Verlag
  • Navid Kermani, Grosse Liebe, Hanser

    KermaniGrosseLiebeHanser978-3-446-24474-0-Grosses-Cover-398x648
    ©Hanser Literatur Verlage


  • Karen Köhler, Wir haben Raketen geangelt, Hanser

    Karen Köhler, Wir haben Raketen geangelt, Erzählungen, Hanser Literaturverlage August 2014
    RAURISER LITERATURPREIS 2015 Hanser Literaturverlage Umschlag Karen Köhler

     

  • E. Lockhart, Solange wir lügen, Ravensburger

    Ravensburger
    Ravensburger

     

  • Veronique Olmi, Das Glück, wie es hätte sein können, Kunstmann

    Véronique Olmi, Das Glück, wie es hätte sein können, Verlag Antje Kunstmann München 2014
    Verlag Antje Kunstmann plainpicture, shutterstock/Marcel Jancovic


  • Eric-Emmanuel Schmitt, Die Liebenden des Place d´Arezzo, S. Fischer

    S. Fischer Verlage
    S. Fischer Verlage
  • Jürgen Teipel, Ich weiß nicht, DuMont

    Jürgen Teipel, Ich weiss nicht, DuMont Buchverlag Köln
    DuMont Buchverlag
    Umschlagbild
    gettyimages/Stone/Hans Neleman


  • Jeff Vandermeer, Auslöschung, Antje Kunstmann, was bedeuten würde, Sprache und Poesie zu verlieren

    Jeff Vandermeer, Auslöschung, Antje Kunstmann Verlag 2014
    Antje Kunstmann Verlag

    und

    • Jeffrey Yang, YennecottBESTELLEN übersetzt von Beatrice Faßbender, Berenberg

      Berenberg
      Berenberg

      das Gedicht beginnt: Yennecott nannten die Corchaug diesen Ort. Jeffrey Yang, Dichter, Übersetzer aus dem Chinesischen und Lektor in den Verlagen New Directions und NYRB Classics, dichtet seine Reise in die Anfänge der Vereinigten Staaten mit Ausgangspunkt diesen von den Corchaug benannten Ort östlich von New York auf Long Island.

 

„STADTRANDBILDER AUS PALERMO…“
„Mamas wunderbares Herz. Geschichten aus Palermo“

Nino Vetri, Mamas wunderbares Herz Geschichten aus Palermo, edition.fotoTAPETA Berlin 2015
edition.fotoTAPETA

Sommer. Am Stadtrand von Palermo, dort wo Lärm, Geschäftigkeit, Infrastruktur und Baumaschinen noch weit entfernt sind, liegt die Neubausiedlung Michelangelo. Eine Familie zieht von der Stadtwohnung in die eigenen vier Wände, die noch keine Wände sind. Fundament und Pfeiler warten auf die Neuankömmlinge, die nicht alleine sind, denn auch andere Familien kommen in diese Siedlung der unvollendeten Häuser; wo sie ein wenig von der Zukunft träumen können, vom Leben wie es sein wird hinter Wänden, Fenstern, Türen, während sie entblößt ihren Tag verbringen. Es wird vom Alltag in der Siedlung erzählt, zwischen Ruinen aus anderen Epochen, Zeitzeugen einer bewegten Vergangenheit, auf der täglichen Suche nach Abenteuern, die im Kopf entstehen, die durch gemeinsame Strassenspiele den Höhepunkt erreichen und die Zeit vergessen lassen, von früh bis spät, immer wieder aufregend, immer wieder auf den Sprung in die Welt der Fantasie, wo sie sich Ideen holen für neue Rollenspiele, dort wo die Zeit Geduld hat und Eltern in Sorge eine Weile vergessen sind. Abends als der strenge Vater bestrafen will, beginnt das Kind zu fabulieren über gewonnene Straßenschlachten, geschlagene Feinde, endlose Abenteuer, fantastische Gefahren von früh bis spät, bis ihm die Puste ausgeht und er nicht mehr weiter weiß. Seine Geschichten füllen die Distanz zwischen Vater und Sohn, sie arbeiten daran, die Kluft zwischen Sorge im Nachher und Glück im Jetzt zu überbrücken, das was Eltern und Kinder trennt, das was sie zusammenschweißt. Die Strenge hält inne, lauscht, erkennt die Einbildungskraft, hört zu, lässt sich erweichen, meistens. Und eines Tages bekommt der junge Abenteurer, der so spannende Geschichten erzählen kann, liebevoll seinen Kosenamen, den Namen eines unvergesslichen Charakters aus tausendundeinen Geschichten. Als der Junge älter wird, holt die Stadt das stille Viertel seiner Kindheit ein, sie verleibt es sich ein. Auf seiner nächsten Zwischenstation kommt er dem Stadtzentrum näher, dort wo die Bewohner Nummern aus dem Strafgesetzbuch tragen wie Tattoos auf der Haut; wie auf Banner groß geschrieben schreit ihre Vergangenheit und Gegenwart zum Himmel in einem Viertel mitten in der Stadt und doch am Rande der Gesellschaft. Die letzte Wanderung gleicht einem (Alb)traum durch zwielichtige Orte und enge Gassen an der Seite eines Freundes in der Rolle eines Boten, der seinen Auftrag vergisst, auf der Suche nach Mythen, die erfunden sind; am Ende des Tunnels wartet unausweichlich das Ende des Traums gleich Wirklichkeit und der Anfang der Geschichten, die endlos weiter erzählt werden…

BUECHER-LOGBUCH-FAZIT

Nino Vetri erzählt von den verborgenen Abenteuern des Alltags am Stadtrand Palermos aus der Sicht eines Kindes auf seiner mal geraden mal ungeraden Bahn durch das Leben, wie es lebt und wie es geniesst, wie es täuscht und sich verändert, wie es schmerzt und sich verirrt, wie der Funke seiner Geschichten auf den Alltag rüberspringt, das harte Leben an der Peripherie einer Stadt und eines Kontinents in seiner unvermittelten Absurdität und Ferne auffängt und dabei nicht verlernt zu hoffen, denn im Unvollendeten versteckt sich das Versprechen der Unendlichkeit.

Und hinter dem blauen Einband der edition.fotoTAPETA versteckt sich eine nahe ferne Welt, die von Herzen und Rosen erzählt…©BUECHER-LOGBUCH

Bibliographie

Nino Vetri, Mamas wunderbares Herz Geschichten aus Palermo, Aus dem Italienischen von Andreas Rostek, ©edition.fotoTAPETA 2015, 120 Seiten, €14,80, ISBN: 978-3-940524-34-8 

Kriminalroman PALERMO

Santo Piazzese, Das Doppelleben des M. Laurent.

Lesen Sie auch:

Der blaue Stuhl***,

Carlsen Originalverlag ecole de loisirs
Carlsen
Originalverlag
ecole de loisirs

***ein solches Buch aus dem wirtschaftlichen Verkehr zu ziehen war ein Glücksgriff. Denn eine aufgeweckte charismatische Ergotherapeutin hat ein Theaterstück daraus gemacht, mit ihren Schützlingen: sie haben aus dem Buch Inspiration geholt und ein unvergessliches Erlebnis für sich und für die wenigen Zuschauer geschaffen.

Mad Dog Boogie

Antje Kunstmann Verlag
Antje Kunstmann Verlag

David Almond, Der Junge, der mit den Piranhas schwamm

David Almond, Der Junge, der mit den Piranhas schwamm, Ravensburger Buchverlag 2014
Ravensburger Buchverlag

David Grossmann, Kommt ein Pferd in die Bar

Hanser
Hanser

Elke Heidenreich, Erika

Elke Heidenreich, Erika, illustriert von Alexandra Rügler, Collection Büchergilde 2015
Collection Büchergilde
Adventskalenderbuch und Buchgeschenk empfohlen von buecher-logbuch.de

Lasst mich da raus

María Sonia Cristoff, Lasst mich da raus, Berenberg Verlag 2015
Berenberg Verlag

Per Petterson, Pferde stehlen

Per Petterson Pferde stehlen Carl Hanser Verlag 2006
Fischer Taschenbuch Copyright Hanser Verlage

Empfohlenes Reiseziel:

Venedig.

8750 Meter unter dem Meer…
„Deep Sea
Eine Reise zum
Grund des Ozeans“

James Nestor, Deep Sea Eine Reise zum Grund des Ozeans, Piper Verlag München 2014
Piper Verlag

2011. Die Reise des Autors beginnt mit einer Reportage. Er soll über einen internationalen Wettbewerb im Freitauchen, der vor dem südgriechischen Küstenort Kalamata* stattfindet, berichten. Was er dort sieht ist verblüffend und erschreckend zugleich. Einerseits sind die Leistungen der meisten Teilnehmer, die Apnoetauchen ohne körperliche Schäden bewältigen, beachtlich; sie tauchen bis etwa 100 Meter ohne Geräte, ohne jegliche Hilfsmittel, das einzige Instrument ist ihr Körper, ihre Lunge.

Andererseits wird er Zeuge einer Kette beinah tödlicher Unfälle. Beim gefährlichsten Teil des Freitauchens, dem Aufstieg, droht Bewusstlosigkeit, Schlaganfall, Herzstillstand; aber die Taucher gehen das Risiko ein, gelähmt zu bleiben oder zu sterben, weil sie tiefer tauchen wollen, als viele es für möglich halten. Ihr Antrieb ist Erfolgszwang gekoppelt mit Todessehnsucht, das Überschreiten der eigenen Grenzen, ohne auf den Körper zu hören, ohne die Umgebung wahrzunehmen.

Doch es gibt auch die anderen Taucher, für die Bestleistungen nicht vordergründig sind. Sie tauchen ohne Sauerstoffgerät, weil sie in eine direkte Verbindung mit dem Meer und seinen tierischen Bewohnern treten wollen. Diese Freitaucher sind sich der Gefahren und der eigenen Grenzen bewusst. Sie nutzen den sogenannten Tauchreflex, um tiefer und länger zu tauchen; und sie suchen nach dem Geheimnis der Kommunikation zwischen den Tieren des Meeres. Aus dem Wunsch, den freitauchenden Forschern über die Schulter zu blicken, mit ihnen zu tauchen, die eigenen Grenzen zu erkennen und zu respektieren wird ein eineinhalbjähriges Projekt. Aus der Berichterstattung für einen Wettbewerb in der weltweit zweitgefährlichsten, nichtdestoweniger weitgehendst unbekannten Sportart wird eine Reise, die nach Antworten sucht und der Beziehung des Menschen zum Meer auf den Grund gehen will.
Die Reise zum Grund des Ozeans wurde getrieben vom Wissensdrang; von dem Willen, die Widersprüche zwischen tödlicher Erfolgssucht bei Apnoetauchern in Wettbewerben und philosophisch-sinnlich-forschender Verbundenheit bei Freitauchern zu begreifen und darüber aufzuklären; von der Sehnsucht des Menschen nach der Tiefe, der Neugier, das Geheimnis einer längst vergessenen Verbindung zu begreifen und das Wissen, das daraus entsteht, lernen zu nutzen; von dem Wunsch, die Geheimnisse der Kommunikation von Delfinen, Buckelwalen und Haien zu begreifen; von der Bewusstwerdung, dass unbekannte Lebensarten sich in Meereszonen ohne Licht aufhalten, ihrem Habitat angepasst; und von dem Drang, Erkenntnisse über das Leben im Meer und seiner weniger zugänglichen Zonen der Tiefsee zu gewinnen.

James Nestor sprach mit Freitauchern und Weltmeistern im Apnoetauchen; er besuchte die letzte noch weltweit aktive Unterwasserstation in Key Largo; er ging mit einem gelben U-Boot 700 Meter auf Tauchfahrt im Puerto-Rico-Graben; er begegnete weiblichen Taucherinnen in Japan, die letzten einer jahrtausendalten Tradition; er traf Forscher von Delfinen, Walen und Haien, die selber freitauchen; er reiste um die ganze Welt von Japan bis in die Honduras, von Sri Lanka bis nach Puerto Rico, von Florida bis nach La Réunion; er lernte Freitauchen sowie dessen Regeln, die man nie vergessen sollte; er schwamm mit Walen und Delphinen; und er schrieb „DEEP SEA“.
und schreibt über die Kommerzialisierung der bislang oberflächlich nachgewiesenen Kommunikation zwischen Delfinen und Menschen

DIE TAUCHFAHRT
Die etwas andere Tauchfahrt von 0 bis -8750 Meter
verlässt kapitelweise die vertraute Umgebung am Meeresspiegel,
rätselt über das synchrone Laichen von Korallen und denkt nach über die Folgen des Klimawandels auf die Sauerstoffproduktion in der Zone, in der Photosynthese noch möglich ist,
erlebt hautnah Grenzen, Obsessionen und Möglichkeiten der Freitaucher zwischen 100 und 200 Metern,
sucht an tiefseetauchenden Meeresbewohnern, die an die Oberfläche schwimmen, nach Hinweisen auf den magnetischen Richtungssinn oder die Echoortung,
schaut in der tiefblauen mesopelagischen Zone einem Schauer aus Abfällen dicht gefolgt von einem Feuerwerk aus Lichtsignalen zu,
staunt über die seltenen Erscheinungen der karnivoren Welt aus der violettblauen Dunkelheit jenseits des Bathypelagon,
verfolgt aus der Meeresspiegel-Zone die Forschung mit Landern in der Hadalzone der Gräben und „schwarzer Schlote“ in der Tiefsee,
und
taucht vorsichtig wieder auf im Bewusstsein der Gefahren des Aufstiegs aus der Tiefe und der Grenzen des eigenen Körpers, mit Respekt vor dem eigenen Leben und dem Leben in ozeanischen Tiefen.

Aus der Berichterstattung für einen Wettbewerb in der weltweit zweitgefährlichsten, nichtdestoweniger weitgehendst unbekannten Sportart wird eine Reise, die nach Antworten sucht und der Beziehung des Menschen zum Meer auf den Grund gehen will.

„DEEP SEA Eine Reise zum Grund des Ozeans“ informiert über historische Eckdaten der Forschung des Weltmeere und ihrer tierischen Bewohner, macht auf die Schattenseiten der Jagd auf Wale und Haie aufmerksam, trifft die Einzelkämpfer, die sich der Aufklärung über das Verhalten von Haien verschreiben, auf der Suche nach Erkenntnissen über das Leben im Meer und seiner weniger zugänglichen Zonen der Tiefsee.

BUECHER-LOGBUCH-FAZIT

Mit dem Buch „DEEP SEA Eine Reise zum Grund des Ozeans“ tauchen Leser in die Welt der Tiefsee, die Lebensraum für Organismen jenseits der Norm ist, welche ihr Habitat nie verlassen und sich den lebensfeindlichen Bedingungen angepasst haben. Auf der Tauchfahrt dorthin begegnen wir unter anderem Forschern, Freitauchern, Korallen, Walen, Delphinen, Haien, Zitterrochen, Quallen, Landern und Xenophyophoren. „Deep Sea“ ist die etwas andere Reise in die Tiefsee, ohne nass werden zu müssen.©BUECHER-LOGBUCH

BIBLIOGRAPHIE

 

James Nestor*, DEEP SEA Eine Reise zum Grund des Ozeans, ©James Nestor 2014, Aus dem Amerikanischen übersetzt von Helmut Reuter und Karin Schuler, ©der deutschsprachigen Ausgabe: Piper Verlag 2014, Umschlagabbildung: Eusebio and Christina Saenz de Santamaria oneoceanonebreathdotcom, 320 Seiten, ISBN: 978-3-89029-766-8, € 22,99 [D] 

Das Calypsotief (griechisch Φρέαρ των Οινουσσών) ist ein Meerestief im Mittelmeer und stellt mit 5.267 m[1] unter dem Meeresspiegel dessen tiefste Stelle dar.

Im Ionischen Becken, einem Teil des Ionischen Meeres, befindet sich das Calypsotief südwestlich der griechischen Halbinsel Peloponnes, circa 58 km westsüdwestlich der Küstenstadt Methoni auf 36° 34′ nördlicher Breite und 21° 08′ östlicher Länge.

Südlich des Ägäischen Inselbogens schiebt sich die afrikanische Kontinentalplatte unter die eurasische. Die hierbei erfolgende Subduktion ist der Grund für die Tiefe des Mittelmeeres in diesem Gebiet.

Sie sehen eine Reliefkarte des Mittelmeeres.

Jules Verne schrieb seinen Jahrhunderte-Roman 20.000 Meilen unter dem Meer, der auch in einer kindgerechten Version zu lesen ist und dabei Dinge beschreibt, die heutzutage Realität geworden sind, weil Visionäre sie verwirklicht haben, mit Mut, Durchhaltungsvermögen und eine ganze Menge treue Follower, die ihre Arbeit, wenn sie starben, fortsetzten.

Jules Verne 20000 Meilen unter dem Meer

Arena
Arena
Heyne
Heyne

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Calypsotief, der ionischen Insel Korfu lässt Thomas Greanias seinen apokalyptischen Thriller Die Atlantis Offenbarung sich ereignen. Ein fabelhafte Kulisse für einen neuen 007-Blockbuster.

Bedeutungen des Names CALYPSO:

Schiffe

Orte in den Vereinigten Staaten:

Siehe auch:

*Nestor (griechisch Νέστωρ) war ein Held der griechischen Mythologie und sagenhafter Herrscher von Pylos. Er war einer der Söhne des Neleus und der Chloris. In Homers Ilias spielt Nestor eine der Hauptrollen unter den alten, erfahrenen und weisen Ratgebern Agamemnons. Außerdem trat er als Schlichter im Streit zwischen Agamemnon und Achilleus auf. Vor dem Trojanischen Krieg war er ein Mitstreiter Iasons auf der Fahrt der Argo. Er nahm Teil im Kampf der Lapithen gegen die Kentauren und an der Kalydonischen Jagd. Er vereinigte Altersweisheit, Beredsamkeit, Redlichkeit und heitere Lebenskunst. Homer bezeichnet ihn als „diós“, also göttlich und als „Beschützer der Krieger“, und beschreibt den im Altertum viel diskutierten Nestorbecher, den der trinkfreudige Nestor nach Troja mitbrachte.

AUF DER JAGD NACH DEM VERSCHWUNDENEN POKAL…
BUECHER UM DEN SCHÖNSTEN SPORT DER WELT.
„Detektivbüro LasseMaja“
„Das Fussballgeheimnis“ UND SEINE BUECHER-FREUNDE.

Martin Widmark, Detektivbüro LasseMaja Das Fussballgeheimnis, Ueberreuter Verlag Berlin
Ueberreuter Verlag

Das Derby des Jahres naht, und Detektivbüro LasseMaja jagt drei Rätseln hinterher: der Fussball ist kaputt, die Fahrradreifen sind alle platt, und das Pokal ist verschwunden. 

Buecher-Logbuch-Fazit

Gehirnjogging für 8-jährige Hobby-Detektivinnen und Detektive und immer wieder aktuell, denn Fussball begeistert weltweit auch kleine Fans.©Buecher-Logbuch

Bibliographie

Martin Widmark, Detektivbüro LasseMaja, Das Fussballgeheimnis, aus dem Schwedischen von Maike Dörries, ©für den Text: Martin Widmark, ©für die Illustrationen: Helena Willis, ©deutschsprachige Ausgabe: Carl Ueberreuter Verlag 2012, ISBN: 978-3-8000-5673-6, €7,95 

Für Jugendliche:

Zlatan Ibrahimovic, Ich bin Zlatan

Piper
Piper

erzählt von David Lagercrantz

Die schonungslos ehrliche und unglaublich fesselnde Autobiografie des schwedischen Fußballgiganten, der es von den Ghettos in Malmö auf die Bühne des Weltfußballs schaffte.

Für Jugendliche und Erwachsene:

Carlo Ancelotti Quiet Leadership – Wie man Menschen und Spiele gewinnt

Carlo Ancelotti gehört zu den

Knaus
Knaus

erfolgreichsten Fußballtrainern der Welt, fünf Champions-League-Siege gehen auf seinen Namen. Dabei könnte sich sein Ansatz nicht stärker unterscheiden vom aggressiven Führungsstil anderer Trainerlegenden. In „Quiet Leadership“ gibt der neue Cheftrainer des FC Bayern Einblick in seine Führungsphilosophie: Worauf kommt es Ancelotti an, wenn er ein Team übernimmt und an die Spitze führt? Wie baut er Talente auf? Wie geht er mit den Topstars um? Und wie schafft er es, die Leidenschaft für den Fußball trotz Erfolgsdruck und Professionalisierung immer weiter brennen zu lassen?

Ancelotti nimmt den Leser mit in die Kabine, auf eine Spurensuche zu Vorbildern, Herausforderungen und wichtigen Entscheidungen seiner internationalen Laufbahn. Mit exklusiven Beiträgen von David Beckham, Cristiano Ronaldo, Zlatan Ibrahimovic, John Terry, Sir Alex Ferguson u.a.

Pep Guardiola Die Biografie

btb
btb

Pep Guardiola – ein Name, der Anfang 2013 Medien und Fußballfans in Deutschland elektrisierte, als das kaum zu Glaubende tatsächlich feststand: Der spanische Star- Coach trainiert künftig den FC Bayern München. Seine jahrelange Arbeit beim FC Barcelona, erst als Spieler, dann als Trainer, war eine Erfolgsgeschichte der Superlative: 2009 gewann er alle bedeutenden nationalen und internationalen Titel, die ein Verein in einem Jahr gewinnen kann: nationale Meisterschaft, Pokal, Champions League, den spanischen wie den UEFA-Supercup sowie die FIFA-Club-Weltmeisterschaft. Guillem Balagué, der Pep Guardiola wie kaum ein anderer kennt, zeichnet das Bild eines Fußball-Workaholics, aber auch eines bescheiden gebliebenen Romantikers des Fußballs, der seit seiner Kindheit hart daran arbeitet, auf dem Spielfeld und im Leben Kraft, Erfolg und Schönheit in ein ideales Gleichgewicht zu bringen.

Rowohlt
Rowohlt

Chris Anderson/David Sally Die Wahrheit liegt auf dem Platz

Warum (fast) alles, was wir über Fußball wissen, falsch ist

übersetzt von Raphael Honigstein

4 – 4 – 2, ein „falscher Neuner“, 3 Punkte für einen Sieg – im Fußball ging es schon immer um Zahlen. Heute investieren Fußballclubs Millionen in die Spielanalyse, in der Hoffnung, ein Rezept zum Siegen zu finden. Aber welche Zahlen machen am Ende den Unterschied aus? Chris Anderson und David Sally wissen Fußballdaten zu interpretieren wie niemand sonst und verraten hier ihre sensationellen Erkenntnisse: etwa, warum Eckbälle überschätzt werden, verhinderte Tore wertvoller sind als geschossene, und weshalb es mehr bringt, seinen schwächsten Spieler zu stärken als einen Superstar zu kaufen.

Alex Ferguson Meine Autobiografie

Edel Deutschland
Edel Deutschland

Die Autobiografie von Alex Ferguson, eine der größten Persönlichkeiten des englischen wie internationalen Fußballs! Über den unglaublichen langen Zeitraum von 27 Jahren war Alex Ferguson als Manager und Trainer in Personalunion das Gesicht und die Seele von Manchester United. Er entdeckte und formte Weltstars wie Ryan Giggs, Roy Keane, Eric Cantona, Ruud van Nistelrooy, Christiano Ronaldo und David Beckham. Unvergesslich das Spiel 1999 gegen Bayern München, bei dem seine Mannschaft aus einem 0:1 Rückstand binnen 102 Sekunden in der Nachspielzeit ein 2:1 machte und damit die Champions League gewann. Die Queen schlug ihn daraufhin zum Ritter. Ferguson blieb dabei immer er selbst mit seiner Meinung hielt er nie hinter dem Berg. Mit bissigem Spot überzog er seine Lieblingsrivalen José Mourínho und Arsène Wenger. Bezeichnend daher auch sein Spitzname Der Föhn , der auf seine mitunter deftigen und lautstarken Wutausbrüche zurückgeht, vor denen keiner seiner Spieler sicher war. In seinem Buch lässt Alex Ferguson nichts aus und berichtet von einem Vierteljahrhundert Fußball auf höchstem Niveau, höchst unterhaltsam und absolut mitreißend!

 

 

 

„MENSCH TRIFFT TIGER.
EGO TRIFFT ALTER EGO.“
VERFILMT.
„Schiffbruch mit Tiger“

Die Geschichte des Jungen Pi, der nach einer Schiffskatastrophe als einziger menschlicher Überlebender den engen Raum eines Rettungsbootes mit verängstigten und sehr hungrigen wilden Tieren teilen muss. Seine Odyssee auf dem Pazifischen Ozean lässt Yann Martel in der Erzählung eines Schriftstellers einfliessen, der auf der Suche nach Inspiration Pis Abenteuer erfährt und zum Thema seines Buches macht.

Die Zeitstruktur des Romans

Schiffbruch mit Tiger hat eine Zeitstruktur, die an eine Uhr erinnert. Das Buecher-Logbuch definiert Zeit-Weilen inklusive des Prologs. Die Dritte Zeit-Weile auf dem Pazifischen Ozean ist die längste und signifikanteste. Die anderen Weilen speisen sie mit Informationen ein, die das Textverständnis erleichtern sollen.

Erste Weile ist der Prolog

Zweite Weile ist die Zeit zwischen Pondicherry und Toronto,

Dritte Weile ist die Zeit auf dem Pazifischen Ozean und 

Vierte Weile ist die Zeit des Interviews im Krankenhaus von Tomatlán in Mexiko.

Integriert in die vier Zeitphasen sind Kommentare und Beobachtungen des Autors, die eine flashfrontFunktion erfüllen, in dem sie vom Alltag und Normalität erzählen.

Die Erste Weile beginnt im Jahr 1996. Die Geschichte schreibt ein erfolgloser Autor, der auf der Suche nach Motiven für sein nächstes Buch nach Indien reist. Nach fruchtlosen Schreibversuchen kommt er in der südlich von Madras gelegenen einstigen Hauptstadt von Französisch-Indien, Stadt Pondicherry – heute Puducherry. In einem Cafehaus begegnet er dem

alten Francis Adirubasamy, ehemaligen Meister in Schwimmen. Der alte Mann erzählt ihm die Geschichte des Zoos von Pondicherry und gibt ihm den Namen der Hauptperson, die inzwischen erwachsen in Toronto lebt. Der Buchautor ruft die Hauptperson an, die das Tagebuch und die Zeitungsberichte aus längst vergangenen Zeiten zeigt und die eigene Geschichte in regelmässigen Begegnungen entfachen lässt. Ein Jahr später bekommt der Geschichtenschreiber den Bericht des japanischen Verkehrsministeriums begleitet von einer Aufnahme des Interviews mit der Hauptperson. 

Die Zweite Weile zwischen Toronto und Pondicherry besteht aus Zeitsprüngen zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Der Autor beschreibt seine Begegnungen mit der Hauptperson, Piscine Molitor Patel. Letzterer beginnt von seinem Leben zu erzählen…

…von dem Studium und angenehmen Leben in Kanada, seiner fernen Heimat Pondicherry, seinem Krankenhausaufenthalt in Mexiko und der nie verblassenden Erinnerung an seinen Reisegefährten Richard Parker…

Piscine verdankt seinen Namen dem berühmten Pariser Schwimmbad Piscine Molitor, an dessen luxuriöse Erhabenheit obengenannter Francis Adirubasamy sich gern erinnert; letzterer ist ein guter Freund der Familie, lehrt Piscine das Schwimmen und macht ihn seetauglich. Piscine verbringt eine unbeschwerte Kindheit im Zoo seines Vaters, wo er die Tiere und ihre Verhaltensweisen beobachtet. Eines Tages lässt Pis Vater seine Söhne Zuschauer der Attacke des Tigeralphamännchens auf eine Ziege werden. Der aufgewühlte Piscine wird diese später für ihn lebensrettende Lektion nicht vergessen. Piscine erträgt die Verballhornung seines Vornamens bis zur weiterführenden Schule; dort schafft er mit mathematischem Erfindungsreichtum, seinen Vornamen in Pi (Π=3,14) umzuwandeln und zu etablieren. Pis philosophische Ader sucht Nahrung in der Begegnung mit mehr als eine Religion; dem Hinduismus, dem Christentum und dem Islam. Pi beobachtet, hinterfragt, diskutiert, zweifelt an, bewundert, integriert, glaubt, fühlt und liebt; seine emotional-inklusive Annäherung der Religionen verwirrt die Erwachsenen. 

In den krisenerschütterten siebziger Jahren entscheiden sich Pis Eltern, nach Kanada auszuwandern und die meisten Tiere mitzunehmen. Am 21. Juni 1977 fährt Familie Patel an Bord des japanischen Frachters Tsimtsum von Madras nach Kanada; sie sedieren ihre Tiere für die Überfahrt; eine Einzelheit, die Licht auf spätere Ereignisse wirft. Die Patels sind die einzigen Zivilisten an Bord.

Die Dritte Weile ereignet sich auf dem Pazifischen Ozean und ist das Zentrum des Kreises; der Ich-Erzähler Pi Patel beschreibt die sieben Monate Überlebenskampf nach dem Schiffsunglück. Er geniesst die Schiffsfahrt, kümmert sich um die Tiere und schläft gut. Nach zwei Tagen Aufenthalt in Manila fährt die Tsimtsum in den Pazifischen Ozean; am vierten Tag sinkt das Schiff. Pi springt in ein Rettungsboot.

In dem dahintreibenden Rettungsboot befinden sich

ein Zebra mit einem gebrochenen Bein; 

eine Hyäne, die sich schon vor dem Schiffsuntergang im Rettungsboot versteckt hat; die Hyäne ist seekrank und zu Tode verängstigt; 

der möglicherweise noch sedierte, seekranke und lediglich von der Hyäne bewußt wahrgenommene, bengalische Tiger Richard Parker;

ein Urang-Otang Weibchen namens Orange Juice, das auf eine Bananeninsel angeschwommen kommt;

und 

Pi, der sich unweit vom Boot an einer Boje, später an einem Paddel fest hält, umringt von Wellen und Haien, heimgesucht von albtraumhaften Bildern.

Die Rettungsboot-Insassen befinden in Lebensgefahr mitten im Grossen Wasser.

Interpretation der Dritten Weile

Fünf Überlebende mit ungleichem Naturell und ungleichen Startchancen sind im engstem Territorium, unter andauernder Lebensgefahr, zusammengepfercht; alle haben Hunger, sind den Launen des Wasserelements ausgeliefert und haben Angst vor dem Stärkeren; die natürliche Selektion ist unvermeidlich und unerbittlich.

Der Mensch unter den Tieren schiebt Anflüge von Empathie beiseite; er kundschaftet das Boot aus auf der Suche nach Trinkwasser und Nahrung; nach Überwindung des ersten Schrecks, in der Gewißheit seine ganze Familie verloren zu haben, beginnt er, sein Überleben zu planen; er baut ein Floß aus Schwimmwesten, der Boje und dem Paddel. Der Mensch Pi vergisst nicht, für Richard Parker zu planen; den mächtigen Tiger, dessen Grundbedürfnisse befriedigt werden müssen; und er plant für sich selber. Pi übernimmt die Verantwortung für das Überleben beider und verschafft dem Tiger Nahrung.

Die Ozeanfauna wimmelt von leckeren Mahlzeiten, fliegenden Fischen, Doraden und Schildkröten, für Mensch und Tiger.

Pi wandelt sich vom Vegetarier zum gewieften, eiskalten Jäger. Mit einer Trillpfeife ausgerüstet wird er langsam zum unverzichtbaren Nahrungsbeschaffer und fürsorglichen Pfleger für den Tiger Richard Parker. 

Pi markiert sein Territorium, macht aus Salzwasser Trinkwasser, hält sich beschäftigt den ganzen Tag; sein Anspruch ist die Alphaposition und seine endgültige Rückkehr auf das Rettungsboot. 

Der Zufall steht den beiden Schiffbrüchigen manchmal zur Seite.

Der Horizont bleibt verschwunden. Die Aussichtlosigkeit einer Rettung schweißt ungewollt die zwei letzten Überlebenden; das triebhafte, aber höchst intuitive wilde Tier und den plötzlich erwachsen gewordenen Jungen, zusammen. Die Naturelemente wüten um sie, über und unter ihnen. Mensch und Tiger trotzen rücksichtslos tödlichen Gefahren in Gestalt anderer Schiffbrüchigen oder fleischfressendem Inselparadies – letzteres erinnerte mich an Kalypsos Flucht und die Vergessen bringenden Lotusblüten. 

Die Zeit verliert ihre uns bekannten Konturen. Zeit gleicht Entfernung und Endlosigkeit, sie ist der grenzenlose Ozean. Die Gesetze der Natur werden für eine Weile ad acta gelegt. Überleben ist das Zauberwort. Mensch und Tiger gewöhnen sich aneinander; ihr einziger Feind ist Hoffnungslosigkeit und tödliche Lethargie; einziger Ausweg ist ihr Zusammensein. 

Richard Parker und Pi überleben, weil die Zeit sie vergisst; weil sie einander brauchen; weil künstlich erzeugte Halluzinationen sie vor dem Wahnsinn schützen; weil sie im übertragenen Sinne Ego (Pi) und Alter Ego (Richard Parker) repräsentieren. Wie durch ein Wunder bleiben sie am Leben. Das Ego in Sicherheit zurücklassend, taucht das Alter Ego unter, im Dschungel des Unterbewusstseins.

Die im Abschluß, wie ein Verhör anmutende, Unterhaltung zwischen Vertretern des japanischen Ministeriums für Verkehr und dem letzten Überlebenden Pi fordert eine schonungslos inhumane Version der Geschichte zu Tage. Sie erzählt von dem erschreckend vorstellbaren blutigen Kampf zwischen Angehörigen der menschlichen Rasse; sie lässt eine, zum Zeitpunkt der Geschehnisse erfolgte, Persönlichkeitsabspaltung, eine Dessoziation, erahnen, die Vieles erklären würde.

Buecher-Logbuch-Fazit

Die Version der sich zerfleischenden Tiere, wo der Stärkere und Lebensklügere überlebt, ist am Ende trotz Plausibilitätslücken für Pi und womöglich auch für Lesende erträglicher, obwohl sie womöglich der Wahrheit entfernter ist als die Version des gegenseitigen Tötens unter Menschen.#Buecher-Logbuch

Bibliographie

WEBMartel_Life_of_Pi_9781841953922_3

Yann Martel, Schiffbruch mit Tiger, Originaltitel: Life of Pi, deutsche Ausgabe Fischer Verlage 2004, ISBN 978-3-596-15665-8, €9,95(D) 

Buecher-Logbuch-Altersempfehlung ab 16 Jahre.

Lesen Sie auch:

und

den neuen Roman von Yann Martel Die hohen Berge Portugals

S. Fischer
S. Fischer

Die Handlung des Romans beginnt in Lissabon am Anfang des 20. Jahrhunderts: Der junge Tomás begibt sich In einem sogenannten Automobil auf eine abenteuerliche Expedition in diesem Land, das Portugal heisst. Damit beginnt ein tragikomischer Roadtrip, der ein unvorhergesehenes Ende nehmen soll. Doch das ist erst der Anfang einer phantastischen Geschichte, die die Landschaft der Hohen Berge Portugals noch Jahrzehnte später umweht wie ein tragischer Zauber.

Die hohen Berge Portugals ist eine Reise in das nicht so ferne Land des europäischen Südens, eine Hommage an das Leben auf den Bergen, ein philosophisches Wanderelixier über den Tod und das Leben danach und ein Hohelied über die sich oft allmächtig wähnende Siegerin der Schatten träumende Macht der Liebe.©Kyriaki Marati

„SPIEGEL ZEIG MIR DIE WAHRHEIT,
SUCHE EWIGE SCHÖNHEIT…“
Über den Film
Snow White and the Huntsman

Universal Pictures
Universal Pictures

Das buecher-logbuch.de empfiehlt den Film Snow White and the Huntsman von Rupert Sanders. Der Film Snow White and the Huntsman erzählt das Schneewittchen-Märchen neu. Hier ist Snow White (deutsch Schneewittchen) eine kämpferische Schöne, die des Jägers Dienste in Anspruch nimmt und das Volk anführt gegen die grausame Königin Ravenna*.

***Ravenna (veraltet deutsch: Raben) ist eine Stadt in Italien mit 159.116 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Sie ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Ravenna in der Region Emilia-Romagna. Die Stadt lag ursprünglich unmittelbar an der Adria. Infolge von Verlandung beträgt die Entfernung des Stadtkerns von der Küste heute etwa neun Kilometer. Der Hafen ist durch den Canale Candiano mit der Küste und dem Seebad Marina di Ravenna verbunden. Ravenna ist Erzbischofssitz.

***Die US-amerikanische Stadt Baltimore hat viele Spitznamen. Einer davon ist Ravenstown.

***Ravensburg ([ˈʁaːvn̩sbʊʁk] oder [ˈʁaːfn̩sbʊʁk]) ist eine Mittelstadt sowie Kreisstadt und größte Stadt des gleichnamigen Landkreises im südlichen Oberschwaben. Die ehemalige Freie Reichsstadt liegt im Schussental unweit des Bodensees und wurde aufgrund ihrer zahlreichen, gut erhaltenen mittelalterlichen Türme früher auch als „das schwäbische Nürnberg“ bezeichnet.

***Ravensbrück ist ein Wohnplatz der Stadt Fürstenberg/Havel im Norden des Landes Brandenburg. Vor der Eingemeindung nach Fürstenberg im Jahr 1950 war Ravensbrück eine selbstständige Gemeinde. In der Zeit des Nationalsozialismus befand sich in Ravensbrück das gleichnamige Konzentrationslager. 1959 wurde am ehemaligen Lagerort die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück eröffnet.

Inhaltsangabe 

Der König des Landes findet nach einer Schlacht in einer Droschke die verängstigte Ravenna; er verfällt ihrer Schönheit und heiratet sie. Noch in der Hochzeitsnacht ersticht Ravenna ihren Mann und besteigt selber den Thron. Der König hinterlässt eine kleine Tochter Snow White, die fortan als Gefangene in dem Turm gehalten wird. Ravenna besitzt magische Kräfte, die sie nach einem Handel mit dunklen Mächten erkauft hat; das Tribut ist ihre Jugend und Schönheit; an ihrer Seite weiß sie ihren ihr treuergebenen Bruder, der eine geheime Schwäche für die heranwachsende Snow White hat. Ravenna muss die Jugend junger Mädchen aushauchen, um die Illusion der Jugend und Schönheit kurzfristig aufrechtzuerhalten; sie muss die jungen Herzen zum Stillstand bringen, die jungen Frauen töten. Der Spiegel, hinter dem sich eine verschleierte Gestalt verbirgt, beantwortet Ravenna die regelmässig gestellte Frage, ob sie die schönste im ganzen Land sei; bis der Spiegel ihr eines Tages mitteilt, dass Snow White schöner ist als sie. Ravennas sofortige Order ist die Ermordung Snow Whites; die Königstochter hat jedoch einen Fluchtweg gefunden und den Turm verlassen; ihr Weg führt sie durch einen furchterregenden Geisterwald und direkt in die Hände des desillusionierten und kampferprobten Huntsman, der sich durch ihre Ergreifung die Rückkehr seiner verstorbenen Frau aus dem Totenreich erhofft. Snow White bittet Huntsman um Hilfe und verspricht ihm Geld; zusammen machen sie sich auf den Weg durch unwegsames Gelände und viele Gefahren auf die Suche nach dem Schloss ihres Onkels; sie treffen unterwegs auf die Zwerge, deren acht, später nur noch sieben…Derweil versucht Ravenna durch Magie und Täuschung, Snow White zu töten; sie braucht ihr Herz als Garant ewiger Schönheit und Jugend. Snow White gerät in Lebensgefahr…und entschliesst sich, Ravennas Burg anzugreifen. Auf ihrem Kreuzzug steht ihr Huntsman zur Seite, ihr Freund aus Kindheitstagen William, die Zwerge und viele ehemalige Gefolgsleute ihres Vaters. Es gelingt Snow Whites Armee nach mehrmaligen Anläufen und tatkräftiger Zwergenunterstützung die Burg zu stürmen. Das Duell zwischen Ravenna und Snow White entscheidet die Schlacht…

Interpretation

Charakterisierung Snow White

Snow White, alias Schneewittchen, ist jung, klug, mutig und wunderschön; ihre größte Stärke ist ihre Unschuld, Reinheit und Geradlinigkeit; in ihrer Gegenwart erblüht die Natur in all ihrer Pracht, wunderbare Geschöpfe zeigen sich ihr, spielen mit ihr, verbeugen sich vor ihr.

Hässliche furchteinflößende Wesen machen vor Snow White Halt, greifen sie nicht an, scheuen die Auseinandersetzung mit ihr; mit ihrer noch mädchenhaften Lieblichkeit, gepaart mit Unerschrockenheit und einem stark ausgeprägten Gerechtigkeitsgefühl zieht sie Menschen in ihren Bann, obwohl ihr die magischen Kräfte Ravennas fehlen.

Nach dem Gebet führt sie in Ritterrüstung die Armee zum Angriff und scheut nicht vor lauernden Gefahren; dejá vu Jungfrau von Orleans*...

Jeanne d’Arc [ʒanˈdaʁk] (* vermutlich 6. Januar 1412 in Domrémy, Lothringen; † 30. Mai 1431 in Rouen), im deutschen Sprachraum auch Johanna von Orléans oder die Jungfrau von Orléans genannt, ist eine französische Nationalheldin. Sie wird in der römisch-katholischen Kirche als Jungfrau, Märtyrin und Heilige verehrt.

Charakterisierung Ravenna

Ravenna, die Herrin der Raben, ist dem Böse verfallen; erbarmungslos lässt sie junge Mädchen einfangen, um sich ihrer Jugendlichkeit einzuverleiben.

Sie zahlt einen hohen Preis für ihre Untaten; jedesmal verliert sie ein Stück von ihrer Jugend, die sie sich sehnsuchtsvoll zurückwünscht.

Erinnerungsfetzen eines Ereignisses in ihrer Kindheit, das ihr Leben in andere Bahnen gelenkt hat, belasten und treiben Ravenna gleichzeitig an;

hinter einer überheblichen, hinterlistigen und machtgierigen Fassade hält sie ihre einsame Hilflosigkeit und Verbitterung versteckt.

Ravennas verbitterte Seele sehnt sich nach dem Wunschziel „Perfekte Schönheit“; sie kämpft ums Überleben; in ihrer Abhängigkeit von Magie und Aberglaube wird sie Sklavin der Antwort auf ihre immer wiederkehrende Frage an den Spiegel.

Der Film Snow White and the Huntsman ist reich an Symbolen und deren Antipode:

Weiß und Schwarz;

Gut und Böse;

Unschuld und Verdorbenheit;

Jugend und Alter;

Wasser und Stein;

Dunkelheit und Licht;

Natur und Technik;

Liebe und Hass;

Klein und Gross;

Frau und Mann;

Jäger und Gejagte;

Schönheit und Hässlichkeit;

Glück und Schmerz.

Die Gegensätze kämpfen gnadenlos um die Vorherrschaft.

Der Spiegel

Das Spiegelbild ist das Ich, frei von Illusionen;

ob Wunschgedanke, Illusion oder Beides zugleich, Ravenna sieht ihr wirkliches Selbst in der Scheibe, Snow White ebenso; die erste ist nicht in der Lage, ihr Selbst anzunehmen, vielleicht weil es so schrecklich unsympathisch und abgrundtief böse ist; die zweite sieht die Wahrheit in dem Spiegel.

Bei Snow White ist die Wahrheit ihre Stärke, bei Ravenna bedeutet sie Zerstörung…

Im Spiegel verbirgt sich eine vermummte Gestalt, die Bote und Orakel zugleich ist;

sie entspringt dem Spiegel, sobald Ravenna ihr die Frage nach der Schönsten der Schönen stellt.

Ravenna ist süchtig nach den ohne Gefühlsregung hervorgebrachten Nachrichten des Unsichtbaren aus dem Spiegel, der ein wenig der delphischen Pythia* ähnelt;

Pythia (griechisch Πυθία, vgl. Python) war eine weissagende Priesterin im Orakel der Tempelanlage des Apollon in Delphi, die in veränderten Bewusstseinszuständen (Trance) ihre Prophezeiungen verkündete.[1] Sie saß im Adyton[2] auf einem Dreifuß[3] über einer Erdspalte, aus der ein Gas quoll, durch das die Pythia in eine Art Trance versetzt wurde.[4]

bescheinigt ihr das Spiegelwesen Schönheit über Alle, wird sie kurzweilig glücklich. 

Sein unheilbringendes Omen der Existenz einer Schöneren als die Schönste lässt Ravennas labile Scheinwelt zusammenstürzen;

ihre ab diesem Zeitpunkt nur zweitrangige Perfektion lenkt sie zu neuen Greueltaten: es darf nur eine Schönste geben, nur Ravenna hat den Anspruch zu erfüllen;

trotz des zweifelhaften Wahrheitsgehalts der Antwort nach der Schönsten der Schönen vertraut Ravenna dem Spiegelman blindlings;

verblendet von ihren zu hoch gesteckten Erwartungen erkennt sie fatalerweise ihre Sehnsucht nach Zuwendung, Anerkennung und Liebe nicht.

Der Spiegel übt Macht über Ravenna und manipuliert sie; er ist letztendlich nicht nur Bote, sondern Herrscher über ihre Gefühle und Entscheidungen…

eine vielseitig auslegbare Metapher.

Gefühlte Wörter

Snow White

White weiß

Reinheit Unschuld

snow Schnee

Spiegel zeig mir die Wahrheit.

Suche ewige Schönheit.

Schneewittchens Kreuzzug.

Snow White and the Huntsman.

Snow White & the Huntsman, 2012 Regie Rupert Sanders, FSK 12

Buecher-Logbuch-Altersempfehlung

Snow White ist atemberaubend schön und stark, beinahe furchtlos und hat keine Zeit für die Liebe; sie führt ihr Volk gegen die Herrin der Raben an, deren Erscheinungsbild statt des vermeintlich erwarteten Rabenschwarzen, hell und kalt ist; eine Farbenumkehrung; ein Trend, das Frauenbild zu überdenken, zieht ein. 

Snow White als wunderschöne Rachegöttin und blutjunge wildentschlossene Nemesis mit Gewinnaussichten hält Einzug; ihre Gewänder sind schlicht, ihre Schönheit natürlich, die Verantwortung lastet schwer auf ihren Schultern, und ihr ist mitunter das Lachen vergangen.

Zwölfjährigen Mädchen wird ein Rollenmodell auf der Leinwand vorgestellt, das mit jugendlichem Charme gewappnet die Gerechtigkeitsfahne schwingend rücksichtslos ihre Ziele verfolgt und Alles erreichen kann. 

Der „symbolraumfüllende“ Film „Snow White & The Huntsman“ ist die im Deckmantel eines Aktionstreifens verhüllte Neuinterpretation des Gebrüder Grimm-Märchens Schneewittchen und die sieben Zwerge; dort fällt das liebliche Schneewittchen angelockt durch einen Apfel der bösen Stiefmutter zum Opfer, wird am Ende vom Prinzen und dem Zufall ins Leben zurückgebracht. 

Gegenüberstellung Märchen und Filmadaption

Snow White ist nicht nur liebenswert, naiv,  vertrauensvoll und gewaltverneinend;

ihre Erscheinung ist einer Amazone gleich, die ihrer Vorzüge bewußt sie gezielt einsetzt;

wenn die Zeit reif ist, schreckt sie nicht vor Entscheidungen und führt ihr Volk in einen Befreiungskrieg gegen eine grausame Monarchin.

Am Ende gehört Snow White das Vertrauen des Volkes, das Zepter und die Macht. 

Schneewittchen ist das diametrale Gegenstück zu Snow White der Filmadaption, die nur kurzweilig außer Gefecht gesetzt wird und aus dem“Apfelattentat“ ohne die Hilfe eines Prinzen stärker denn je hervorgeht.©Buecher-Logbuch

Snow White and the HuntsmanBESTELLEN

Eine andere Version des Apfelunfalls platziert im siebenbürgischen Zeiden findet sich in:

Ursula Ackrill, Zeiden im Januar,

Lesen Sie auch:

Albert Cohen, Die Schöne des Herrn,

William Golding, Herr der Fliegen,

Rudyard Kipling, Über Bord

Malla Nunn, Tal des Schweigens,

Irina Teodorescu, Die Flucht des schnauzbärtigen Banditen,

Filme:

Chronicle, Wozu bist du fähig,

Die Tribute von Panem.

 

 

CLOCKWORK ORANGE: DER CIRCLE.

Von clockwork orange - http://www.seeklogo.com/files/C/Clockwork_Orange-vector-logo-517725846C-seeklogo.com.zip, Logo, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=6187071
Von clockwork orange – http://www.seeklogo.com/files/C/Clockwork_Orange-vector-logo-517725846C-seeklogo.com.zip, Logo, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=6187071

Uhrwerk Orange (Originaltitel: A Clockwork Orange) ist Stanley Kubricks Verfilmung des gleichnamigen Zukunftsromans von Anthony Burgess.

Anthony Burgess Uhrwerk Orange

Warner Bros Entertainment
Warner Bros Entertainment

Dem Film liegt die ursprüngliche amerikanische Buchversion des Romans zugrunde, die um das letzte Kapitel gekürzt wurde. Daher unterscheidet sich das Ende im später erschienenen Buch sehr von dem im Film gezeigten. Kubricks Film tauchte mehrmals in Top-Ten-Listen internationaler Filme auf.

Alex, der den gesamten Film hindurch seine eigene Lebensgeschichte erzählt (Off-Stimme), ist der Anführer einer Jugendbande, den Droogs, und zudem ein passionierter Beethoven-Liebhaber. Die Gang lebt in einem trostlosen, in die Zukunft projizierten Vorort von London. Sie benutzt eine eigenwillige Sprache, ein von russischen Brocken und Cockney-Slang durchsetzter Jargon – „Nadsat“.

A Clockwork Orange ist ein typischer Kubrick-Film: Er ist im ersten Moment irritierend und schockierend. Kritisiert wird häufig, dass die Gewalt ästhetisiert wird (wobei die Handlung zur Zeit der Filmproduktion bereits realitätsnäher war als in dem damals vorliegenden Buch). Die Selbstverständlichkeit, die Alex bei seinen gewalttätigen Handlungen zunächst an den Tag legt, zeigt Kubrick, indem er die von brutaler Gewalt dominierten Szenen durch heitere klassische Musik untermalt. Das Leid seiner Opfer scheint Alex nicht im Geringsten zu berühren.

Über die Bedeutung der Botschaft des Films herrscht Uneinigkeit. Eine Interpretation des Films sowie der Buchvorlage geht beispielsweise dahin, dass jedem Menschen die Freiheit zugestanden werden sollte, sich schlecht und falsch zu verhalten; denn ein Individuum, das gezwungen wird, sich gut zu verhalten, ist indoktriniert und zu keiner eigenständigen Persönlichkeitsentfaltung fähig*.

*ein Plädoyer für keine Zwänge, dieser Interpretation wohnt anarchisches Gedankengut inne, sie begreife ich als ein Bruchstück der Botschaft.

In diesem Sinn äußerte sich auch der Buchautor Anthony Burgess 1982: „Es ging mir nicht um Gewalt als solche, sondern darum, was Regierungen dagegen unternehmen würden. […] Diese Jungkriminellen […] sollten einer Gehirnwäsche unterzogen werden, um zu guten Bürgern zu werden. […] Ich sah darin ein böses Übel. Diesen Jugendlichen wäre die Freiheit der Wahl genommen.“[2]

Kubrick machte aus Anthony Burgess berühmten Roman ein brutales und satirisches Moralstück, in dessen Mittelpunkt Alex (Malcolm McDowell) steht, der kämpft, raubt, schändet und mordet wie ein gewissenloses Raubtier. Man verhaftet Alex und sperrt ihn ein. Er wird einem grausamen Verfahren unterzogen, das ihn wieder gesellschaftsfähig machen soll; funktionierend wie ein Uhrwerk Orange, äußerlich gesund und intakt, im Inneren jedoch verkrüppelt und begrenzt auf Reflexe, die er selbst nicht mehr kontrollieren kann. Was aber kann die Gesellschaft noch für Alex tun – oder ihm antun – nachdem seine Kur ihn verteidigungsunfähig der Rache seiner Opfer überlässt?

Clockwork Orange ist die Parabel auf eine nur auf Leistung fixierte Gesellschaft, die Humanismus und ethische Grundsätze vergisst und damit sie sich selber ertränkt.©Kyriaki Marati buecher-logbuch.de

Anthony Burgess Clockwork Orange

Heyne
Heyne

Allabendlich trifft sich der 16-jährige Alex mit seinen „Droogs“ Pete, Georgie und Dim in der Korova-Milchbar. Die vierköpfige Gang wird von pathologischer Gewaltlust getrieben. Der Roman beginnt mit der Schilderung eines Abends, an dem Alex mit seinen Kumpanen einen alten Mann auf der Straße niederschlägt, ein Geschäft überfällt, in ein Privathaus eindringt und die Hausherrin brutal vergewaltigt. Alex kommt ins Gefängnis, wo es ihm gelingt, sich durch die Weitergabe von Häftlingsgeheimnissen bei dem Gefängnisgeistlichen anzubiedern. Als ein Zellengenosse von Alex nach einer Auseinandersetzung tot aufgefunden wird, erhält die Gefängnisleitung das Plazet des Innenministers, den Delinquenten einer noch unausgereiften Konditionierungs-Maßnahme für Straftäter zu unterziehen. Als erster Proband soll Alex innerhalb von 14 Tagen zum gesetzestreuen Bürger umerzogen werden. Tatsächlich bewirkt die barbarische Behandlung, dass Alex schon bei dem Gedanken an Gewalt Schmerz und Ekel zu empfinden beginnt. Doch seiner Abkehr vom Bösen liegt keine freie moralische Entscheidung, sondern lediglich eine Programmierung zugrunde. Er wird zutiefst verstört aus dem Gefängnis entlassen. Nach der Abweisung durch seine Eltern sowie der Misshandlung durch ein früheres Opfer wird Alex im Wahlkampf als politischer Märtyrer missbraucht, bis er einen Selbstmordversuch unternimmt.

A Clockwork Orange englische Ausgabe* This critical edition restores the text of the novel as Anthony Burgess originally wrote it, and includes a glossary of the teen slang ‚Nadsat‘, explanatory notes, pages from the original typescript, interviews, articles and reviews.

Penguin UK
Penguin UK

Um die Öffentlichkeit zu beruhigen, leitet die Regierung schließlich Maßnahmen zu seiner Rekonditionierung ein, und so findet sich der inzwischen 19-jährige Alex im letzten Kapitel in der Korova-Milchbar wieder, diesmal in der Gesellschaft seiner neuen „Droogs“. Am Ende jedoch verlässt er die Bar mit dem Wunsch, sich ein bürgerliches Leben aufzubauen und eine Familie zu gründen. Seine Abkehr von der Gewalt hat er nunmehr selbstständig vollzogen. Der junge Alex prügelt, vergewaltigt, tötet – bis man mit Hilfe moderner Technik einen wahren Christen aus ihm macht. Doch zu welchem Preis?

Süddeutsche Zeitung Bibliothek
Süddeutsche Zeitung Bibliothek

Anthony Burgess Die Uhrwerk-Orange

Clockwork Orange ist ein Buch für alle – Jugendliche ab 14 – und eine Warnung. Es geht um falsche Transparenz, die andere missbrauchen, von persönlichen Daten, die man/frau gar nicht preisgeben will aber dazu gezwungen wird, auch wenn man/frau glaubt, es freiwillig gemacht zu haben, es geht um die Weitergabe persönlicher Daten anderer Menschen, von Minderjährigen, die noch gar nicht wissen können, was ein „Ja, du darfst“ eigentlich bedeutet, es geht um undurchsichtige Konditionierungsmethoden durch Werbung und Imagekampagnen, es geht um staatliche, parastaatliche wie private Institutionen, Organisationen, Milizen, Unternehmen, Online wie Offline, die Indoktrination sich auf die Fahnen schreiben, um den Profit zu steigern. Clockwork Orange ist ein hochaktuelles Werk, ein erschütternder Film, der unvergesslich bleibt. Wer meint, er/sie sei nicht davon betroffen, weil im Schlaraffenland Uhrwerke korrekter ticken als woanders, ist a lost man.

Lesen Sie auch:

Morton Rhue Die Welle

Ravensburger
Ravensburger

Die Welle ist eins dieser Bücher für Schüler, Lehrer und Eltern, das, wenn Sie sich darauf einlassen, ihre Wirkung auf die unheimlichen Vorfälle, die ein zu weit gegangenes Experiment hervorrief, nicht verfehlen wird. Es geht primär um den Versuch faschistoide Prozesse ins Leben zu wecken, um sie für eine Generation sichtbar zu machen, die den Nationalsozialismus nur aus Büchern, aus den Nachrichten oder als verzerrte Wirklichkeit kennt und es sich deswegen auch nicht vorzustellen vermag. Dass dieses Experiment scheitert, liegt nicht nur an der von oben herab aufoktroyierten Disziplin, sondern eher an dem Rausch, dem der Lehrer als Koordinator des Experiments unterliegt, ein Exempel statuieren zu wollen ohne Verhaltensregeln bei Eskalationen im Voraus festzusetzen. „Die Welle“ scheitert, weil der Zwang der Beweisbarkeit ein Instrumentarium salonfähig zu machen, das rationales Denken austrickst.©Kyriaki Marati buecher-logbuch.de

Von Morton Rhue: Dschihad Online Ravensburger Buchverlag erscheint im Herbst 2016.

Philip K. Dick Der dunkle Schirm

S. Fischer
S. Fischer

Orange County: Bob Arctor – alias Fred – ist Junkie und Geheimagent der Drogenfahndung, und damit er nicht auffliegt, beginnt er, auch mit Substanz T zu experimentieren, bis er merkt, dass seine beiden Identitäten gegeneinander agieren

Viele schätzen Der dunkle Schirm (1977) als den stärksten Roman Philip K. Dicks. Autobiographische Details zeichnen ein nur allzu realistisches Bild der Drogenkultur Kaliforniens in den 70ern, die in die Zukunft projiziert wird. 2006 wurde das Buch von Richard Linklater mit Keanu Reeves und Winona Ryder verfilmt.

Philip K. Dick sah Szenarien voraus, in denen unsere Gegenwart zum Albtraum wird: Blade Runner, Minority Report, Total Recall (nach der Kurzgeschichte von Philip K. Dick Erinnerungen en gros), Impostor, Paycheck-Die Abrechnung (nach der Kurzgeschichte Paycheck),Der dunkle Schirm* – all diese Filme basieren auf seinen Büchern. 1928 in Chicago geboren, rettete er sich aus seiner psychotischen Jugend nach Berkeley. Er nahm so ziemlich alle Aufputschmittel und Drogen, die es gab, hatte Visionen und göttliche Erscheinungen, schrieb bis zu 60 Seiten am Tag und fühlte sich von FBI und KGB verfolgt. 1982 starb er wenige Wochen vor der Filmpremiere von Blade Runner.

Der dunkle Schirm ist einer der bekanntesten Romane Dicks und wurde 2006 von Richard Linklater unter Einsatz des Rotoskopie-Verfahrens verfilmt.

Der Originaltitel ist, wie auch im Roman erläutert wird, eine Anspielung auf eine Bibelstelle aus dem 1. Brief des Paulus an die Korinther, nämlich 1 Kor 13,12 Luth: „Wir sehen jetzt durch einen Spiegel ein dunkles Bild“ (in der King-James-Bibel: „For now we see through a glass, darkly“). Der Protagonist des Romans sieht aber nicht mehr durch einen Spiegel, sondern durch das holographische Aufnahmesystem, den Scanner. Außerdem sind die Anfangsbuchstaben SD (für scanner darkly) dieselben wie die von Substance D, der fiktiven Droge, der im Roman eine besondere Rolle zukommt.

Aldous Huxley Schöne neue Welt

S. Fischer
S. Fischer

1932 erschien eines der größten utopischen Bücher des 20. Jahrhunderts: ein heimtückisch verführerischer Aufriss unserer Zukunft, in der das Glück verabreicht wird wie eine Droge. Sex und Konsum fegen alle Bedenken hinweg und Reproduktionsfabriken haben das Fortpflanzungsproblem gelöst. Es ist die beste aller Welten – bis einer hinter die Kulissen schaut und einen Abgrund aus Arroganz und Bosheit entdeckt.

Endlich erscheint die längst fällige Neuübersetzung von Uda Strätling. Das prophetische Buch, dessen Aktualität jeden Tag aufs Neue bewiesen wird, erhält eine sprachlich zeitgemäße Gestalt.

Schrecklich visionär, erschreckend aktuell, 1932-2016, der Winter nahtKyriaki Marati buecher-logbuch.de

George Orwell 1984

Heyne
Heyne

1984 (Originaltitel: Nineteen Eighty-Four, deutscher Alternativtitel: Neunzehnhundertvierundachtzig), geschrieben von 1946 bis 1948[1] und erschienen im Juni 1949, ist ein dystopischer Roman von George Orwell (eigentlich Eric Arthur Blair), in dem ein totalitärer Präventions- und Überwachungsstaat im Jahre 1984 dargestellt wird. Protagonist der Handlung ist Winston Smith, ein einfaches Mitglied der diktatorisch herrschenden, sozialistischen Staatspartei, der sich der allgegenwärtigen Überwachung zum Trotz seine Privatsphäre sichern will und dadurch in Konflikt mit dem System gerät, das ihn einer Gehirnwäsche unterzieht.

Orwell begann mit der Verfassung des Buches im Jahr 1946 während seines Aufenthaltes auf der Insel Jura vor der Küste Schottlands[2] und stellte es Ende 1948 fertig.[1] Der Titel enthält den Zahlendreher des Jahres 1948 zu 1984 als Anspielung auf eine zwar damals noch fern erscheinende, aber (ähnlich wie Orwells vorangegangener Roman Farm der Tiere) doch eng mit der damaligen Gegenwart verknüpfte Zukunft. Die Erstausgabe des Buches kam in London am 8. Juni 1949 in den Verkauf.

Der Roman wird oft dann zitiert bzw. sein Titel oder der Name Orwell genannt, wenn es darum geht, staatliche Überwachungsmaßnahmen kritisch zu kommentieren oder auf Tendenzen zu einem Überwachungsstaat hinzuweisen.[3][4]

Die von Orwell geschilderten Überwachungsmechanismen finden sich vor allem innerhalb des Webs statt, was überforderte Mitmenschen unabhängig von nachgewiesenen Intelligenzgraden nicht von einer exzessiven Nutzung des Mediums abhält. Ihre Verstrickungen übertragen die Nutzer auf ihren Alltag und ihre Interaktionen mit anderen ohne es sich bewußt zu sein.©Kyriaki Marati buecher-logbuch.de

Boualem Sansal 2084 Das Ende der Welt

Merlin Verlag
Merlin Verlag

In Abistan, einem riesigen Reich der fernen Zukunft, bestimmen die Verehrung eines einzigen Gottes und das Leugnen der Vergangenheit das Herrschaftssystem. Jegliches individuelles Denken ist abgeschafft; das Eingeschworensein auf ein allgegenwärtiges Überwachungssystem steuert die Ideen und verhindert abweichendes Handeln.
Offiziell heißt es, die Bevölkerung lebt einvernehmlich und im guten Glauben.
Doch Ati, der Protagonist dieses Romans, der ausdrücklich anknüpft an Orwells Klassiker „1984“, hinterfragt die vorgegebenen Direktiven: Er macht sich auf die Suche nach einem Volk von Abtrünnigen, das in einem Ghetto lebt, ohne in der Religion Halt zu suchen

Während George Orwell in seinem Zukunftsroman 1984 das totalitäre Regime Stalins vor Augen hatte, entwirft Boualem Sansal in seinem Roman das Szenario eines Regimes, das auf der religiösen Überhöhung einer Ideologie beruht. Es ist ein Regime, das sich die gegenwärtige Vereinzelung des Individuums auf der Suche nach persönlichem Glück und Wohlergehen auf erschreckende Weise zunutze und zum Motor der Gemeinschaft macht: In Abistan sind Fragen oder Diskussionen gänzlich überflüssig geworden: Eine kleine Gruppe von Herrschenden sorgt für die Gemeinschaft ebenso wie für das Wohlergehen des Einzelnen, wobei den Regeln des Staates folgend das Streben nach spiritueller Erleuchtung den Alltag eines jeden Bürgers diktiert.

Sansals Vision ist zugleich faszinierend und erschreckend – in einer Zeit gesellschaftlicher Umbrüche mahnt sie zu gelebter Brüderlichkeit, toleranter Demokratie und einsichtiger Freiheit.

Dominique Manotti Zügellos

Argument
Argument

Drei einstige Jungrevolutionäre haben es nach Paris geschafft und Karriere gemacht. Agathe Renouard und ihr Protégé Nicolas Berger leiten die PR-Abteilung eines Versicherungskonzerns. Christian Deluc ist Berater im Élysée. 1989 kommen sie sich überraschend in die Quere: Die Mitterrand-Ära versöhnt die politische Linke mit der kapitalistischen Profitrationalität, die Korruption boomt. Und die erwartete Öffnung des Eisernen Vorhangs weckt die Gier auf neue Märkte und schnelle Gewinne.
Für Commissaire Daquin vom Pariser Drogendezernat überschlagen sich die Ereignisse: Rennpferde sterben auf mysteriöse Weise, auf Pariser Partys tauchen sagenhafte Mengen Koks auf. Als beim Pferderennen eine Informantin ermordet wird, ermitteln Daquin und sein Team im Reitermilieu. Dann stirbt der smarte Nicolas Berger bei einer Autoexplosion. Als auf der Rennbahn von Longchamp eine Informantin des Drogendezernats ermordet wird, verschlägt es Commissaire Daquin und seine Fahnder ins Pferdemilieu. Schnell wird klar, dass die Verquickung von Reitsport und Drogen weit über den notorischen Kokain*konsum der Jockeys hinausgeht.

Atemlos, erotisch und blutig: Manotti zeigt den gemeinsamen Nenner von internationalem Drogenhandel und Immobilienspekulation.

*Kokain sei gerüchteweise die Droge der Reichen, Heroin sei billig und bezahlbar, Crystal Meth macht aus Menschen „Krokodile“.

Samuel Beckett Waiting for Godot

Reclam
Reclam

Warten auf Godot, das Sinnbild grosser Erwartungen und immerwährender Monologe, die Personifizierung schöner unerfüllter Träume und wunderbarer Visionen, das Reden über das eine Thema, das alle anderen Themen ausschließt, das Sitzen in geschlossenen Räumen, das Sinnieren über die Welt aus der Ich-Perspektive und die eine grosse entsetzlich übersehbare Lücke: Bewegung, Gemeinsamkeiten entdecken, Interaktion, Kommunikation, Veränderung, Fortschritt. Waiting for Godot Warten auf Godot ist das zeitlose Klassenbuch ab 16 Jahren.©Kyriaki Marati buecher-logbuch.de

Warten auf Godot Französich-Englisch-Deutsch

Boris Schumatsky Der neue Untertan

Populismus Postmoderne Putin

Residenz Verlag
Residenz Verlag

25 Jahre nach dem Zerfall der Sowjetunion steckt Europas Demokratie in der Krise. Alte politische Lager lösen sich auf. Die Linke tauscht Revolution gegen Nationalismus, und die Rechte borgt sich von der Linken als nützlichen Feind die Banken. Mit Bestürzung hört Boris Schumatsky den Beifall, den die russische Autokratie* von überall bekommt. Ob links, rechts oder Mitte: Herrschaft macht Spaß, Freiheit strengt an. In den 1990er Jahren ritt man auf der Welle der Postmoderne in den ewigen Frieden. Nun ist daraus ein populistisches Monster entstanden. Scharf analysiert Boris Schumatsky die politischen Bewegungen der Gegenwart und blickt in eine mögliche Zukunft.

*lässt Luxushotels auf Chalkidiki, Kalamata oder überall auf der Welt bauen, fliegt aus dem Balkan Billigarbeitskräfte ein und bereichert sich selbst.

NO ICE, MIO AMORE:
HARD CORE TROPFEN FIVE-0 PREMIUM:
KRIMIS & THRILLER PUR.

AN DIE BÜROKRATEN IN

HAMBURG

UND

DEUTSCHLAND:

HÖREN SIE AUF ZU SCHNÜFFELN IN DIE PRIVATANGELEGENHEITEN UNBESCHOLTENER BÜRGER, SIE SIND NICHT MEHR IN DER DDR!!! MISSTRAUISCH SEIN MÜSSTE ICH AUCH, ICH HABE IN DEN SECHZIGER JAHREN AUCH UNTER EINER DIKTATUR GELEBT. BIN ICH ABER NICHT. SIE ZERSTÖREN DIE STIMMUNG IN IHREM LAND, SIE SIND BLIND AUF EINEM AUGE! UND HÖREN SIE AUF SO VIEL GELD AUSZUGEBEN FÜR FORSCHUNG UND UNIVERSITÄT WIE GERADE NUN IN HAMBURG. INVESTIEREN SIE IN DEN BEGINN EINES LEBENS. UND WÄHLEN SIE DIE LEUTE, DIE IN ÄMTERN SITZEN MIT BEDACHT, DENN SIE SIND DIE SCHNITTSTELLE ZUM KUNDEN, DER BÜRGER(IN) MIT RECHTEN HEISST.

GEHEN SIE STATTDESSEN IN DIE SCHULEN UND ERGREIFEN SIE KONKRETE MASSNAHMEN ZUR INTEGRATION VON MIGRANTENKINDERN, FLÜCHTLINGSKINDERN UND KINDERN AUS ANDEREN KULTURKREISEN, DIE IN ADOPTIV- UND PFLEGEFAMILIEN LEBEN. HÖREN SIE ENDLICH AUF, DIE KINDER DAFÜR VERANTWORTLICH ZU MACHEN, WENN SIE DER GLEICHMACHUNGSMANIE IHRER BEAMTEN, KINDERGARTEN- UND GRUNDSCHULDIENSTMITARBEITERINNEN, DIE IN KINDERN, DIE DIE STIMME ERHEBEN SOFORT EIN PROBLEM SEHEN, ABER BEI SICH BLIND UND TAUB SIND UM ZU ERKENNEN, DASS SIE IHREN BERUFSAUFTRAG VERFEHLT HABEN! HÖREN SIE ENDLICH AUF, PROFITGEIL ZU SEIN, ACHT HOTELS IN DER GEISTERSTADT HAFEN CITY BAUEN LASSEN ZU WOLLEN, DIE KÜNSTLICH AM LEBEN ERHALTEN WIRD, DAMIT SIE MIT EINEM PLATZ AN DER ELBE WERBEN KÖNNEN!

KEHREN SIE ZURÜCK ZUM HUMANEN GEMÄßIGTEN HANDELN FÜR ALLE BÜRGERINNEN UND BÜRGER, AUCH FÜR DIE, DENEN ES NICHT SO GUT GEHT IM LEBEN, OBDACHLOSEN, KRANKEN, DEMENTEN, KINDERN MIT RECHEN- UND SCHREIBSCHWÄCHEN, KINDERN MIT GEHBEHINDERUNGEN, MEHRFACHBEHINDERTEN KINDERN UND IHREN FAMILIEN, MISSHANDELTERN FRAUEN, HOMOSEXUELLEN PAAREN, ALLEINSTEHENDEN FRAUEN, DIE HÄNDERINGEND NACH ENTLASTUNG UND BETREUUNG SUCHEN UND OFT NICHT FINDEN! UNTERSTÜTZEN SIE DIE LEHRERINNEN UND LEHRER IN STADTTEILEN WIE BILLSTEDT, DIE SICH ENGAGIERT UND VERANTWORTUNGSVOLL FÜR DIE PRÄVENTIVE ARBEIT IN IHREM STADTTEIL EINSETZEN UND OFT AN IHRE GRENZEN KOMMEN!

SCHMEISSEN SIE DAS GELD NICHT AUS DEM FENSTER FÜR IMAGEREKLAME SONDERN FÜR FÜRSORGE- UND PRÄVENTIONSMASSNAHMEN, DIE VOR ALLEM KINDERN, ELTERN, FAMILIENBETREUUNG, ARBEITSSUCHENDEN, BEAMTENSCHULUNGEN UND KRANKE ZUGUTE KOMMEN.

WENN SIE NICHT AUFHÖREN, HAMBURG, BERLIN UND CO. ALS CATWALKS FÜRS IMAGE ZU VERKAUFEN, SÄHE ES IN DER ZUKUNFT NÄMLICH SO WIE BEI DIRTY HARRY AUS: WIE EIN ORT, DESSEN BÜRGER EINEN ANDEREN WEG WÄHLEN UM ERHÖRT ZU WERDEN, SELBSTJUSTIZ OHNE WENN UND ABER, WIE ZU DIRTY HARRYS ZEITEN!

 

Navid Kermani Ungläubiges Staunen über das Christentum

Beck
Beck

Abbas Khider Die Ohrfeige                                                                                        Hanif Kureishi Das letzte Wort

Hanser
Hanser
Fischer
Fischer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Yali Sobol DIE HÄNDE DES PIANISTEN

Yali Sobol, Die Hände des Pianisten, Verlag Antje Kunstmann 2014
Verlag Antje Kunstmann

 

Matias Faldbakken The Cocka Hola Company

Heyne
Heyne

Horst Eckert Schattenboxer

Wunderlich
Wunderlich

 

 

 

 

 

 

 

Fiona Barton Die Witwe

Wunderlich
Wunderlich

Hjorth und Rosenfeldt Die Menschen, die es nicht verdienen

Ein Fall für Sebastian Bergmann

Wunderlich
Wunderlich

 

 

 

 

 

AVATAR Aufbruch nach PANDORA

20th Century Fox
20th Century Fox

 

 

 

Jussi Adler-Olsen

Verheißung – Der Grenzenlose

Der sechste Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q

dtv
dtv

 

 

Ann Granger Wer anderen eine Grube gräbt

Bastei Lübbe
Bastei Lübbe

Jean-Christoph Grangé Der Ursprung des Bösen

Bastei Lübbe
Bastei Lübbe

Simon Beckett Die Chemie des Todes

Rowohlt e-book
Rowohlt e-book

Leslie Forbes Bombay Ice

Roz Benegal, a feisty young BBC researcher, goes to India to pick up the threads of her life there (she spent part of her childhood growing up in Kerala). She goes to Bombay to visit her sister Miranda, who is married to a prominent Bollywood film director, Prosper. Roz arrives to news headlines announcing the deaths of 8 eunuchs in four months and to rumours that her sister’s husband may have murdered his first wife Maya, a film star past her prime. Not satisfied to leave the investigations of these allegations to the Indian police, Roz Benegal begins a dangerous search for the truth. Interwoven with this utterly gripping detective story is a remarkable layering of knowledge gleaned from old books on storms, the monsoon, poisons and magical transformations, the narrator’s fascination with chaos theory and her passionate interest in fate.

David Cronenberg Consumed

Simon and Schuster
Simon and Schuster

The Cloud Atlas

Warner Bros. Entertainment
Warner Bros. Entertainment

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Haruki Murakami IQ84

btb
btb

Ben Aaronovitch Schwarzer Mond über Soho

dtv
dtv

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Bang-Bang Club Schnappschüsse aus einem verborgenen Krieg

Afrika Wunderhorn
Afrika Wunderhorn

Frederick Forsyth Der Unterhändler

Piper
Piper

James Rollins Amazonas

James Rollins, Operation Amazonas, Blanvalet Verlagsgruppe Random House München
blanvalet
Verlagsgruppe Random House

 

 

 

 

 

 

 

 

Simone Buchholz Blaue Nacht

Suhrkamp
Suhrkamp

Manfred Bomm Todesstollen

Gmeiner
Gmeiner

Jonathan Safran Foer ALLES IST ERLEUCHTET

Fischer
Fischer

David Baldacci Die Wächter (6 Audio CDs)

David Baldacci fünf vor zwölf

Bastei Lübbe
Bastei Lübbe

John Grisham Die Jury

Heyne
Heyne

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Andreas Neuenkirchen Shinigami Games

Conbook
Conbook

David Frogier de Ponlevoy Hanoi Hospital

Conbook
Conbook

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jonathan Kellerman Tödliche Lektion Ein Alex Delaware Roman

Goldmann
Goldmann

Patrick Marnham Schlangentanz

Berenberg
Berenberg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kathy Reichs Totgeglaubte leben länger

Heyne
Heyne

Umberto Eco Numero Zero

Random House UK
Random House UK

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zygmunt Miloszewski Warschauer Verstrickungen

Berlin Verlag
Berlin Verlag

Nicola Marni Die Tallinn-Verschwörung

Random House E-Books
Random House E-Books

George R.R. Martin Game of Thrones Der Winter naht

Penhaligon
Penhaligon

Susanne Mischke Die Eisheilige

Berlin Verlag
Berlin Verlag

Thomas Greanias Die Atlantis-Offenbarung

Heyne
Heyne

Candice Fox Hades*

Suhrkamp
Suhrkamp

*Hades ist der Gott der Unterwelt in der antiken Mythologie. Der Bootsman, der die Toten von dem Ufer der Lebenden ans Ufer der Totenwelt fährt, heisst Charon.

Marlies Ferber Null-Null-Siebzig Mord in Hangzhou

dtv
dtv

Die passenden Soundtracks:

Umberto Tozzi Ti Amo
Paul McCartney and Stevie Wonder Ebony and Ivory
The Beatles Yellow Submarine
 

Hawaii Five-0 The Original 1968 Intro with Jack Lord